Unter den kostenlosen Kreditkarten gibt es echte Geheimtipps, die wir für dich aufgespürt und geprüft haben. Diese Übersicht soll dir dabei helfen eine tatsächlich kostenlose Karte zu finden, die am besten zu deinem Nutzungsverhalten passt.

Die 5 besten kostenlosen Kreditkarten 2020 im Vergleich

Hanseatic Bank Kreditkarte

Hanseatic Bank GenialCard

  • Bedingungslos & dauerhaft 0€ Jahresgebühr
  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben 
  • Keine Auslandseinsatzgebühren
  • Weltweit kostenfrei bezahlen

reiseuhu

Unser Rating:

Nr. 1

sehr gut

0,00 € Jahresgebühr


Barclaycard Visa

Barclaycard Visa

  • 50 Euro Startguthaben
  • Dauerhaft 0€ Jahresgebühr
  • Verzögerte Rückzahlung von bis zu 2 Monaten möglich
  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben & bezahlen 

reiseuhu

Unser Rating:

Nr. 2

sehr gut

0,00 € Jahresgebühr


TF Bank Gold Karte

TF Bank Mastercard Gold

  • Bedingungslos gebührenfrei 
  • Bezahlen im In- und Ausland gebührenfrei
  • Kein neues Konto nötig
  • Reise-Versicherungen inklusive (Auslandsreisekranken- und Reiserücktrittsverischerung)

reiseuhu

Unser Rating:

Nr. 3

gut

0,00 € Jahresgebühr


DKB Kreditkarte

DKB Visa Card

  • 0€ Jahresgebühr
  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben
  • Keine Fremdwährungsgebühr für Aktivkunden
  • Inklusive kostenlosem Girokonto

reiseuhu

Unser Rating:

Nr. 4

gut

0,00 € Jahresgebühr


Deutschland Kreditkarte Classic

Deutschland Kreditkarte Classic

  • 5% Reiserabatt bei ausgewählten Partnern
  • Keine Fremdwährungsgebühr
  • Kostenlose Kreditkarte (dauerhaft)
  • weltweit gebührenfrei Bargeld abheben

reiseuhu

Unser Rating:

Nr. 5

gut

0,00 € Jahresgebühr


Kostenlose Kreditkarten ohne Girokonto – welche ist die beste?

Die empfohlenen kostenlosen Kreditkarten ohne Girokonto sind: Hanseatic Bank GenialCard, Consors Finanz Mastercard und ICS Visa World Card.

Hanseatic Bank Genial CardConsors Finanz MastercardICS Visa World Card
Hanseatic Bank Kreditkarte
Consors Finanz Mastercard
VISA World Card
Gebühren 1. Jahr0€0€0€
Gebühren ab dem 2. Jahr0€0€0€
Bargeld Inland0€ab 300€ kostenlos4%, mind. 5 €
Bargeld EU0€ab 300€ kostenlos1,85%
Bargeld weltweitkostenlosab 300€ kostenlos2%
BesonderheitKostenlos weltweit Bargeld abhebenApple Pay und Google Pay5% Rabatt auf Reisebuchungen
Effektiver Jahreszins13,60%15,90%15,90%
BeantragungJetzt beantragenJetzt BeantragenJetzt Beantragen

Gebührenfreie Kreditkarten, die über ein bestehendes Konto abgerechnet oder ganz einfach per Rechnung bezahlt werden, sind besonders als Zusatzkarte zum Reisen sehr beliebt.

Hierbei eröffnet man beim jeweiligen Anbieter lediglich ein sog. Kreditkarten-Konto, die getätigten Umsätze werden dann üblicherweise zu einem monatlichen Stichtag fällig, folglich handelt es sich bei Kreditkarten ohne Girokonto häufig um Charge Kreditkarten.

Zusätzlich wird bei Kreditkarten ohne Girokonto im Normalfall ein vergleichsweise hoher Verfügungsrahmen gewährt, man erhält also einen kostenlosen zeitlich befristeten Kredit über maximal vier Wochen. Bei diesen Karten wird in der Regel auch gerne eine sog.

Teilzahlungsoption angeboten, bei der man die fällige Abrechnung nur zum Teil begleicht und den Rest später bezahlt, ein Kreditaufschub sozusagen. 

Die top 3 kostenlosen Kreditkarten für Studenten im Vergleich

Die besten kostenlosen Kreditkarten für Studenten sind: Hanseatic Bank GenialCard, DKB Cash Visa und Comdirect.

Hanseatic Bank GenialCardDKB Cash VisaComdirect
Hanseatic Bank Kreditkarte
DKB Kreditkarte
comdirect Kreditkarte
BankHanseatic BankDKBComdirect
Gebühr 1. Jahr0 €0 €0 €
Gebühr ab dem 2. Jahr0 €0 €0 €
Girokonto inkl.NeinJaJa
Bargeld Inland0 €0 €0 €
Bargeld EU0 €0 €0 €
Bargeld weltweitkostenloskostenloskostenlos
Konto-AppJaJaJa
SonstigesKostenlos weltweit Bargeld abhebenBis zu 15 % CashbackAktion: 75 Euro Startguthaben
BeantragungJetzt beantragenJetzt BeantragenJetzt Beantragen

Gerade als Student auf Reisen oder im Auslandssemester ist eine kostenlose Kreditkarte sehr nützlich. Dabei sollte man besonders darauf achten, dass das bargeldlose Bezahlen im Ausland sowie das Abheben von Bargeld am Geldautomaten wirklich kostenlos ist.

Bevor man sich für die Karte entscheidet, empfiehlt sich auch ein Abwägen darüber welche Art von Kreditkarte am meisten Sinn macht. Insgesamt gibt es vier Typen von Karten: Charge, Prepaid, Credit oder Debit.

Bei Charge Kreditkarten wird im Regelfall zu einem bestimmten Stichtag einmal pro Monat abgerechnet, die Predpaid Karte muss vorab mit Guthaben aufgeladen werden, Credit Kreditkarten ermöglichen die Rückzahlung gegen teils hohe Zinsen auch nach einem monatlichen Stichtag und Debit Kreditkarten ziehen getätigte Zahlungen direkt vom Abrechnungskonto ein.

Um keine Verschuldung zu riskieren, sollten Studenten um Credit Kreditkarten einen großen Bogen machen, alle anderen Kartenarten kommen jedoch in Frage.

Die Beantragung einer Kreditkarte ist für Studierende dabei meist etwas komplizierter als für Freiberufler oder Angestellte. Dennoch gibt es einige Banken und Anbieter, die es Studierenden möglich machen in den Genuss der Vorteile einer kostenlosen Kreditkarte zu kommen.

Die 3 besten kostenlosen Reisekreditkarten

Wir haben die top 3 kostenlosen Reisekreditkarten verglichen: die Santander 1plus Visa Card, die Hanseatic Bank GenialCard und die DKB Visa Card.

Santander 1plus VisaHanseatic Bank GenialCardDKB Cash Visa
Santander 1plus Visa Card
Hanseatic Bank Kreditkarte
DKB Kreditkarte
BankSantanderHanseatic BankDKB
Gebühr 1. Jahr0 €0 €0 €
Gebühr ab dem 2. Jahr0 €0 €0 €
Girokonto inkl.NeinNeinJa
Bargeld Inland0 €0 €0 €
Bargeld EU0 €0 €0 €
Bargeld weltweitkostenloskostenloskostenlos
Konto-AppNeinJaJa
Sonstiges5 % Erstattung auf ReisebuchungKostenlos weltweit Bargeld abhebenBis zu 15 % Cashback
BeantragungJetzt beantragenJetzt beantragenJetzt Beantragen

Im Ausland lohnt es sich grundsätzlich immer eine Kreditkarte im Geldbeutel zu haben, sei es beim Buchen eines Mietwagens oder beim Checkin in ein Hotel. Vielerorts kommt man ohne Kreditkarte nur schwer ans Ziel. Dabei ist es nicht entscheidend wie oft man sich pro Jahr im Ausland aufhält, selbst bei nur einer Verwendung kann sich eine kostenlose Kreditkarte bereits lohnen.

Bei der primären Verwendung im Ausland ist es besonders wichtig auf die Auslandseinsatzgebühr zu achten. Nur Karten, die das weltweit kostenlose Abheben von Bargeld ermöglichen und beim Bezahlen mit Karte keine sog. Fremdwährungsgebühr verlangen, sind wirklich kostenlos und eignen sich für die gelegentliche oder regelmäßige Verwendung im Ausland.

Die besten Reisekreditkarten

Kostenlose Kreditkarten – die wichtigsten Infos & Tipps

Die Wahl der richtigen kostenlosen Kreditkarte darf ruhig ein wenig Zeit in Anspruch nehmen. Denn im Vorfeld sollte man sich darüber bewusst werden, wie man die Karte primär nutzen möchte. Nur so lässt sich die richtige Karte ausfindig machen.

Soll die Kreditkarte lediglich zum Abheben von Bargeld im Urlaub verwendet werden? Wie wichtig ist dirdir das bargeldlose Bezahlen in Fremdwährungen? Wird die Karte für Alltag und Reisen gleichermaßen eingesetzt? 
Beantwortet man diese Fragen für sich vorab, gestaltet sich die Wahl der passenden kostenlosen Kreditkarte deutlich einfacher.

Wichtig zu wissen ist auch, dass nicht immer populäre gebührenfreie Kreditkarten aus der Werbung die beste Lösung sind.

Was ist eine kostenlose Kreditkarte genau?

Als kostenlose Kreditkarten bezeichnet man alle Kreditkarten, die dauerhaft ohne eine jährliche Grundgebühr angeboten werden. Dauerhaft ist deswegen wichtig, da viele Banken und Kreditkartenanbieter die Karte nur im ersten Jahr kostenfrei anbieten und danach eine Gebühr erheben. Klassische Filialbanken wie die Sparkasse oder Volksbank bieten normalerweise keine kostenlosen Kreditkarten an, Kreditkartenbanken und Direktbanken hingegen schon. 

Ein klassisches Beispiel für eine dauerhaft kostenlose Kreditkarte einer Direktbank ist die DKB Visa Card.

Auch wenn man bereits eine Kreditkarte einer Filialbank hat, kann sich der Wechsel zu einer kostenlosen Kreditkarten auf lange Sicht lohnen.

Auf was muss ich bei einer kostenlosen Kreditkarte achten?

Ist sichergestellt, dass die Kreditkarte dauerhaft ohne Jahresgebühr angeboten wird, sollte man genau auf den Gebührenkatalog für zusätzliche Leistungen schauen. Die wichtigsten Fragen sind hierbei:

  • Werden Gebühren für das bargeldlose Bezahlen in Fremdwährungen fällig? Auf Reisen und im Urlaub ist das bargeldlose Bezahlen in Fremdwährung mit der Kreditkarte ein großer Vorteil in Sachen Komfort und Sicherheit. Manche Anbieter verlangen dafür jedoch eine 1-2%-ige Gebühr basierend auf dem Zahlungsbetrag. Wenn ihr mit eurer kostenlosen Kreditkarte im Ausland bargeldlos bezahlen wollt, solltet ihr eine Karte wählen, die diesen Service ohne zusätzliche Gebühren anbietet. Die Hanseatic Bank GenialCard und die Santander 1plus Visa Card sind dafür gute Optionen.
  • Ist das Abheben von Bargeld weltweit kostenfrei möglich? Sicher eine der wichtigsten Fragen bei der Entscheidung für oder gegen eine kostenlose Kreditkarte. Bei weitem nicht Standard, dennoch mit einigen kostenlosen Kreditkarten wie der Barclay Card Visa, der Deutschland Kreditkarte Classic und der DKB Visa Karte problemlos möglich.
  • Wie hoch sind die Zinsen für die Teilzahlungsoption? (Rückzahlung der Umsätze nach monatlicher Fälligkeit) Manche kostenlose Kreditkarten bieten die Möglichkeit einer sog. Teilzahlungsoption, bei der man einen Teil der Umsätze nach der monatlichen Fälligkeit zurückzahlen kann. Für diesen zeitlichen Aufschub werden oft hohe Zinsen verlangt (10-20%). Solltet ihr mit dem Gedanken spielen diese Option gelegentlich zu nutzen, lohnt ein Blick in den Gebührenkatalog bevor ihr den Kreditkartenantrag ausfüllt.

Lohnen sich kostenlose Kreditkarten für Banken?

Die Inklusivleistungen von manchen kostenlosen Kreditkarten sind auf den ersten Blick scheinbar zu schön um wahr zu sein, daher drängt sich die Frage nach dem finanziellen Nutzen für die Banken auf.

Die Banken oder Kreditkartenanbieter können auf verschiedene Arten mit kostenlosen Kreditkarten Geld verdienen, am lukrativsten hierbei ist die Teilzahlungsoption. Werden getätigte Umsätze nach dem monatlichen Stichtag zurückbezahlt, verlangt die Bank teils hohe Zinsen für diesen zeitlichen Aufschub, meist zwischen 10 und 20%.

Die Haupteinnahmequellen bei kostenlosen Kreditkarten für Banken zusammengefasst: Zinsen für Teilzahlungsoptionen, Gebühren beim Abheben von Bargeld und Fremdwährungsgebühren.

In Anbetracht dieser Gebühren ergeben die kostenlos angebotenen Leistungen mehr Sinn. Die Bank gewinnt mit den kostenlosen Leistungen Kunden und wartet dann einfach ob einige der Kunden die kostenpflichtigen Leistungen in Anspruch nehmen. Kostenlose Kreditkarten die, bis auf die Teilzahlungsoption, diese Leistungen gebührenfrei anbieten sind u.A. die DKB Visa Card und die Hanseatic Bank GenialCard.

Wie sicher ist eine kostenlose Kreditkarte?

Eine kostenlose Kreditkarte ist genauso sicher wie eine gebührenpflichtige Karte. Ihr genießt den selben Haftungsschutz bei Verlust oder Diebstahl.

Es gibt ein Gesetz, dass die Haftung des Kreditkarteninhabers auf maximal 150€ begrenzt, alles darüber hinaus übernimmt die Bank oder das Kreditkarteninstitut.

Einzig und allein wenn ihr grob fahrlässig handelt, also bspw. die Karte nach einem Diebstahl nicht direkt sperren lasst, kann es passieren, dass ihr auf dem entstandenen Schaden sitzen bleibt.

Im Allgemeinen trägt eine kostenlose Kreditkarte, abgesehen von den oftmals enthaltenen Reise-Versicherungsleistungen, stark zur Sicherheit auf Reisen bei.

Da viele kostenlose Kreditkarten das gebührenfreie Abheben von Bargeld ermöglichen, ist man nie dazu gezwungen große Mengen an Bargeld mit sich herum zu tragen.

Das weltweit zunehmend populäre bargeldlose Bezahlen mit Kreditkarte minimiert zudem den Zwang stets Bargeld mit sich zu führen. Mit einer Karte ohne Fremdwährungsgebühr muss man sich also selbst im Ausland beim Bezahlen mit Kreditkarte keine Gedanken über zusätzliche Kosten machen.

Ab wann lohnt sich eine kostenlose Kreditkarte?

Im Hinblick auf die Tatsache, dass Onlineshopping, viele Hotels und der überwiegende Teil der Mietwagenanbieter am einfachsten mit Kreditkarte bezahlt bzw. gebucht werden können, lohnt sich eine kostenlose Kreditkarte grundsätzlich für jedermann.

Die Vorteile in Punkto Komfort, Sicherheit und Kosten liegen auf der Hand und die Hürde für die Beantragung einer kostenlosen Kreditkarte sind heute so niedrig wie nie zuvor, selbst mit negativem Schufa-Eintrag.

Ein modernes und gebührenfreies Zahlungsmittel, dass bei vielen Anbietern tatsächlich ohne zusätzliche Kosten erhältlich ist, sollte heute in jeden Geldbeutel gehören, ganz gleich ob man Vielreisender ist oder nicht.

Karten von Direktbanken eigenen sich besonders gut um jeglichen Zusatzkosten komplett aus dem Weg zu gehen, wir empfehlen euch dafür die N26 Mastercard oder die DKB Visa Card.

Kreditkarten, bei denen das kostenlose Abheben begrenzt ist

Bank / KarteAbbuchungFremdwährungs-
gebühr
kostenloses
Abheben
Abhebeneingeschränkt
RevolutDebit0 % (abhängig von Währung)weltweit200 € monatlich
O2 BankingDebit1,75 %EU3x im Monat kostenlos
N26 StandardDebit1,75 %EUin DE: 5x kostenlos, sonst 3x kostenlos im Monat
Moneyou GoDebit1,7 %EU2x im Monat kostenlos
InshaDebit0 %weltweit3x im Monat kostenlos

Unsere Erfahrungen mit kostenlosen Kreditkarten – welche ist die beste?

hagen foehr ceo noctua media gmbh

Hagen Föhr

Gründer bei Noctua Media GmbH

Die Hanseatic Bank GenialCard ist bedingungslos gebührenfrei bei der Verwendung im In- und Auslandmeine Empfehlung unter den kostenlosen Kreditkarten.

Zur Beantragung

Persönliche Erfahrungen habe ich außerdem mit der DKB Visa Card gemacht, eine der ersten wirklich kostenlosen Kreditkarten in Deutschland. Tatsächlich hat sich die DKB Visa Karte zu einem treuen Begleiter im Alltag und auf Reisen überall in der Welt entwickelt.

Ob an der Supermarktkasse Zuhause in Deutschland, beim Onlineshopping auf Amazon oder an einem Bankautomat in Südostasien, die DKB Visa hat bisher in jeder nur erdenklichen Alltagssituation getan was sie sollte. Auch der telefonische Kundenservice der DKB ist nicht nur 24 Stunden erreichbar, die Wartezeit beträgt selten über drei Minuten und bisher wurde mir stets unkompliziert und direkt weitergeholfen.

Die DKB als Direktbank hat zwar keine Filialen, da ich jedoch grundsätzlich kein Bargeld auf mein angebundenes Girokonto einzahle, andererseits jedoch bei jeder beliebigen Bank Geld gebührenfrei abheben kann (mindestens 50€), hat mich das nie gestört.

Sämtliche Änderungen, Serviceanfragen und Umsatzabfragen finden bei der DKB Visa im Online Banking oder per App statt, was ich zeitgemäß und angenehm finde. Bei regelmäßigem Geldeingang lässt sich übrigens auch der Verfügungsrahmen problemlos anheben, die Anfrage zur Erhöhung des Kreditkarten-Limits kann man ebenfalls online einreichen.

Die einzigen beiden Nachteile der DKB sind die Pflicht ein (ebenfalls kostenloses) Girokonto bei der DKB einzurichten über das die Kreditkarte monatlich abgerechnet wird und der monatliche Mindest-Geldeingang von 700€ um als Aktivkunde geführt zu werden, nur dann zahlt ihr keine Fremdwährungsgebühr beim bargeldlosen Zahlen außerhalb des Euro-Raumes (sonst 2,2%).

Wer schon ein Girokonto hat und lediglich eine zusätzliche kostenlose Kreditkarte sucht, dem empfehle ich die TF Bank Mastercard, die Santander 1plus Visa Card oder die Barclaycard Visa.