Zur Kreditkarte ›

Vivid Money: Alle Vor- & Nachteile von Kreditkarte & Konto + Erfahrungen

Die Visakarte mit Investment-Cashback & kostenlosen Unterkonten

Inhalt

Alle Vor- und Nachteile im Überblick

Pro

  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • 200 Euro monatlich gebührenfrei abheben
  • Cashback-Programm mit automatischer Geldanlage
  • Kostenlose Unterkonten mit IBAN
  • Unterkonten teilbar
  • Fremdwährungsgebühr vermeidbar
  • Virtuelle Karte erhältlich
  • Hohe Sicherheitsvorkehrungen
  • 3 Monate Vivid Prime kostenlos
  • Google Pay und Apple Pay
  • Banking App
  • 24/7 Kundenservice

Kontra

  • Debit Card ohne Dispositionskredit
  • Abhebegebühren ab 200 Euro
  • Nur mit Girokonto erhältlich
  • Fremdwährungsgebühr (kann umgangen werden)
  • Cash-Limit von 2.000 Euro
  • Keine Versicherungsleistungen
  • Keine Filialen

Vorteile der Vivid Money Kreditkarte

Dauerhaft ohne Jahresgebühr (Sowohl die Kontoführung als auch die Kreditkarte sind dauerhaft kostenlos.)

Kostenlose Unterkonten (Kostenlos enthalten sind außerdem bis zu 15 Unterkonten, sogenannte Pockets, mit eigener IBAN. Diese Konten können zum Sparen oder für Transaktionen genutzt werden.)

Unterkonten teilbar (Die Pockets können außerdem für Familienmitglieder freigegeben werden, sodass ihr gemeinsam sparen oder Geld ausgeben könnt. Dabei behaltet ihr durch die Banking App stets den Überblick zum Beispiel über das Taschengeld-Konto der Kinder oder das Urlaubs-Sparbuch.)

Fremdwährungsgebühr vermeidbar (Zwar wird für die Kartennutzung außerhalb der Euro-Zone eine Fremdwährungsgebühr erhoben, diese kann aber vermieden werden, indem einzelne Unterkonten in verschiedenen Währungen angelegt werden. So kann etwa wer regelmäßig in die USA fliegt, eine Pocket in US-Dollar anlegen und so die Gebühren umgehen.)

200 Euro gebührenfrei abheben (Pro Monat können 200 Euro gebührenfrei am Automaten abgehoben werden, sofern der Abhebebetrag 50 Euro übersteigt, danach fallen für jede weitere Abhebung Gebühren an.)

Virtuelle Karte erhältlich (Für eine Gebühr von 1 Euro könnt ihr zusätzlich zu eurer physischen Metallkarte noch eine virtuelle Vivid Money Kreditkarte erhalten, zum Beispiel fürs Online-Shopping.)

Hohe Sicherheitsvorkehrungen (Um die Vivid Money Kreditkarte besonders sicher zu machen, hat die Karte weder Kreditkartennummer, noch Prüfziffer. So kann sie selbst bei Verlust nicht missbraucht werden, stattdessen habt ihr über die App Zugriff auf alle Karteninformationen welche mit einer Zweifach-Authentifizierung gesichert sind.)

Cashback-Programm mit automatischer Geldanlage (Eine große Besonderheit bei Vivid ist das Cashback-System. Für Umsätze in Restaurants und Cafés könnt ihr bis zu 10% eures Umsatzes zurückerhalten, wenn ihr der sogenannte „Restaurant-Champion“ werdet, das bedeutet, dass ihr im Restaurant mehr ausgegeben habt, als andere Vivid Money-Kunden. Wer einen Prime-Account hat, kann auch noch auf andere Alltagsausgaben Cashback erhalten.

Das gutgeschriebene Geld steht euch aber nicht einfach zu eurer Verfügung, sondern wird automatisch in eurem Stock-Reward Pocket gespeichert und so als Geldanlage in bestimmte Aktien investiert, die ihr euch vorher ausgesucht habt. Steigt der Wert der Aktie, so erhaltet ihr einen Gewinn, wenn die Aktie jedoch fällt, kann auch nichts passieren, denn euer Basiswert aus dem Cashback-Programm ist euch sicher.)

3 Monate Vivid Prime kostenlos (Die ersten drei Monate stehen euch alle Prime-Vorteile kostenlos zur Verfügung. Danach könnt ihr entscheiden, ob ihr die kostenlose Standardversion der Vivid Money Kreditkarte haben wollt, oder die kostenpflichtige Prime-Version für 9,90 Euro im Monat. Die Prime-Variante enthält mehrere zusätzliche Möglichkeiten Cashback zu auf Reisen und in diversen Online-Shops zu erhalten.)

Google Pay und Apple Pay (Beide Bezahldienste werden unterstützt und erleichtern euch das kontaktlose Bezahlen mit dem Smartphone.)

Banking App (Bei Vivid Money läuft alles mit der mobilen Banking App. Bezahlen, Karten nach Belieben sperren und entsperren, Unterkonten verwalten und Geld transferieren, alles natürlich in Echtzeit.)

24/7 Kundenservice (Auch der Kundenservice ist Tag und Nacht für euch in der App erreichbar.)

Nachteile der Vivid Money Kreditkarte

Debit Card ohne Kreditrahmen (Die Vivid Money Kreditkarte ist eine reine Debit Card, das bedeutet, dass die Umsätze automatisch von eurem Konto abgebucht werden und euer Verfügungsahmen stets nur dem vorhandenen Guthaben entspricht. Es wird außerdem kein Dispositionskredit gewährt.)

Abhebegebühren (Bis zu 200 Euro können monatlich kostenlos abgehoben werden. Danach kostet jede weitere Abhebung 3% der abgehobenen Summe.)

Nur mit Girokonto erhältlich (Vivid Money ist in erster Linie ein digitales Konto. Die Kontoführung sowie die physische Kreditkarte sind kostenlos.)

Fremdwährungsgebühr (Bei der Kartennutzung außerhalb der Euro-Zone wird eine Fremdwährungsgebühr von 1% des Umsatzes erhoben, das ist im Vergleich zu anderen Banken sehr fair.)

Cash-Limit (Pro Monat kann nicht mehr als 2.000 Euro Bargeld am Automaten abgehoben werden.)

Keine Versicherungsleistungen (Die Vivid Money Kreditkarte enthält keine weiteren Zusatzleistungen wie bspw. Versicherungen.)

Keine Filialen (Als rein digitaler Dienstleister hat Vivid Money leider keine Filialen für den persönlichen Service vor Ort.)

Für wen lohnt sich die Vivid Money Kreditkarte?

Für junge Leute und digital Natives lohnt sich die Vivid Money Kreditkarte besonders. Dank des mobilen und digitalen Bankings ist man mit der Karte-Konto Kombination flexibel und ortsunabhängig. Das ist besonders für jeden reizvoll, der viel unterwegs ist und seine Bank dabei immer in der Hosentasche haben möchte.

Auf Reisen profitiert ihr von den guten Konditionen der Vivid Money Kreditkarte, wie dem weltweit kostenlosen Bargeld-Service. Besonders die Unterkonten in verschiedenen Währungen sorgen für eine Zeit- und Geld Ersparnis beim weltweiten Einsatz.

Wer einmal ohne Risiko kleine Aktien-Investments machen möchte, für den ist die Vivid Money Kreditkarte perfekt, denn der gesammelte Bonus aus dem Cashback-Programm wird automatisch und ohne finanzielles Risiko in eurem individuellen Aktienportfolio angelegt.

Für Personen mit einem negativen Schufa-Eintrag kann sich die Vivid Money Kreditkarte ebenfalls lohnen. Beim Kartenantrag dieser reinen Debit Card gibt es keine Schufa-Abfrage.

Alle Konditionen & Infos im Überblick


Besonderheiten

KartensystemVisa
BankSolaris Bank (Berlin)
KartentypDebit / Prepaid
SchufaprüfungNein
Weltweit gebührenfrei abhebenJa, bis 200 Euro im Monat (danach 3%)
Dauerhaft ohne JahresgebührJa
LimitAbhebungen am Automaten: 2.000€ pro Monat
Banking AppJa
Apple PayJa
Google PayJa
Kontaktlos bezahlenJa

Bezahlen und Bargeld abheben

Kosten bei KartenzahlungKosten bei Bargeldabhebung
Inlandgebührenfrei200€ kostenlos, danach 3% Gebühr
Eurozonegebührenfrei200€ kostenlos, danach 3% Gebühr
Fremdwährung weltweit1% des Umsatzes200€ kostenlos, danach 3% Gebühr

Gebührenübersicht

KartenausgabeKostenlos
Jahresgebühr Hauptkarte (1. Jahr)0,00€
Jahresgebühr Hauptkarte (2. Jahr)0,00€
ErsatzkarteKostenlos (1x/Jahr)

Kundenservice Infos

  • Karte sperren: In der App
  • 24/7 Kundenservice per Chat oder E-Mail über die App

Wie beantragt man die Vivid Money Kreditkarte?

  1. App herunterladen: Ladet die App aus dem App-Store oder bei Google Play und meldet euch an.
  2. Anweisungen folgen: Ihr werdet dann Schritt für Schritt durch die erforderlichen Anmeldeschritte geführt.
  3. Identitätsnachweis: Eure Identität könnt ihr ganz einfach per VideoIdent per Webcam verifizieren.
  4. Karte bestellen: Ganz unten in eurer App gibt es den Button „Neue Karte bestellen“. Einfach klicken und Adresse bestätigen. Schon ist die Kreditkarte auf dem Weg zu euch.

Vivid Money Kreditkarte im Test: Vergleich zu anderen Kreditkarten

Zur besseren Veranschaulichung der Schlüsselkonditionen- und Vorteile der Vivid Kreditkarte, haben wir in der folgenden Tabelle zwei vergleichbare Karten gegenübergestellt, hier im direkten Vergleich die bunq EasyTravel Card und die awa7 Kreditkarte.

Vivid Money Kreditkartebunq EasyTravelawa 7 Kreditkarte
Vivid VISA Kreditkarte
bunq mastercard
awa7 kreditkarte
Gebühren 1. Jahr0€9,99€0€
Gebühren ab dem 2. Jahr0€0€0€
Girokonto inklusiveJa (kostenlos)NeinNein
Bargeld Inland200€ kostenlos, danach 3% Gebühr0,99€kostenlos
Bargeld EU200€ kostenlos, danach 3% Gebühr0,99€kostenlos
Bargeld Fremdwährung200€ kostenlos, danach 3% Gebühr0,99€kostenlos
Bezahlen in Fremdwährung1% (kann umgangen werden)kostenloskostenlos
BesonderheitNützliche Unterkonten, Attraktives Cashback ProgrammOhne Schufa, ab dem 2. Jahr ohne JahresgebührJe 100€ Umsatz wird 1 Baum gepflanzt, günstige optionale Versicherungen, Neukundenbonus (10 Bäume)
Beantragung Jetzt beantragen Jetzt BeantragenJetzt Beantragen

Alternativen zur Vivid Money Kreditkarte

Wer das digitale Konzept der Vivid Money Kreditkarte schätzt, kann sich alternativ auch die N26 Kreditkarte anschauen. Hier läuft ebenfalls das ganze Banking über eine App, sodass man immer und von überall zugreifen kann. Beide Karten sind dauerhaft kostenlos, aber bei der N26 kann auf Anfrage ein Dispositionskredit eingerichtet werden. Dafür gibt es hier kein Cashback-Programm.

Die bunq EasyTravel Card ist ebenfalls eine empfehlenswerte Alternative zur Vivid Money Kreditkarte. Diese Debit Card ist besonders aufs Reisen ausgelegt und hat keinerlei Fremdwährungsgebühr. Allerdings kostet sie eine einmalige Ausgabegebühr von 9,99 Euro.

Für eine monatliche Gebühr von 9,90 Euro, kommt als Alternative auch die Vidid Money Prime Kreditkarte in Frage. Chashback sammelt ihr bei der Prime-Variante bei jedem Online-Kauf, auf Reisen und bei allen Restaurants und Cafés außerhalb von Europa. Außerdem könnt ihr pro Monat ganze 1.000 Euro kostenlos abheben.

Fazit & Empfehlung

Die Vivid Money Kreditkarte glänzt durch ihr innovatives, digitales Konzept. Das Cashback-Programm mit automatischer Geldanlage ist ein interessantes und in dieser Art einzigartiges System, das die Karte gegenüber anderen Karten mit Reward-Programmen aufwertet. Positiv fällt außerdem das ausgeklügelte Konzept der teilbaren Unterkonten auf, die eine eigene IBAN haben und in verschiedenen Währungen eingerichtet werden können.

Ein kleines Manko ist die fehlende Möglichkeit, einen Dispositionskredit oder einen Verfügungsrahmen einzurichten zu lassen, dafür ist die Karte dauerhaft und bedingungslos kostenlos.

Insgesamt ist die Vivid Money Kreditkarte perfekt auf die Anforderungen einer digitalen und globalisierten Welt zugeschnitten und daher eine empfehlenswerte Option insbesondere für Digital Natives und Menschen, die viel und lange unterwegs sind.

Hagen Föhr

Hagen Föhr

Gründer bei Noctua Media GmbH

Die Vivid Money Kreditkarte überzeugt durch ein innovatives Cashback-Programm, Kostenneutralität und unkompliziertes, digitales Banking.

Mehr Infos


FAQ – Häufige Fragen zur Vivid Money Kreditkarte

✅ Wie funktioniert das Cashback-Programm der Vivid Money Kreditkarte?

Für Umsätze in Restaurants und Cafés werden dem sogenannten „Restaurant Champion“ bis zu 10% des Umsatzes gutgeschrieben. Champion ist, wer im Restaurant mehr ausgegeben hat, als andere Vivid Money-Kunden. Wer einen Prime-Account hat, kann auch noch auf andere Arten Cashback erhalten. Das gutgeschriebene Geld wird automatisch im Stock-Reward Pocket gespeichert und so als Geldanlage in bestimmte Aktien investiert, die individuell ausgewählt werden. Steigt der Wert der Aktie, so erhält man einen Gewinn, wenn die Aktie jedoch fällt, kann auch nichts passieren, denn der Basiswert aus dem Cashback-Programm kann nicht unterschritten werden.

✅ Was sind Vivid Money Pockets?

Pockets sind kostenlose Unterkonten mit eigener IBAN. Diese Konten können zum Sparen oder für bestimmte Sparpläne genutzt werden. Man kann die Unterkonten auch für Familienmitglieder freigeben und in verschiedenen Währungen einrichten, um Fremdwährungsgebühren zu sparen.

✅ Meine Vivid Money Kreditkarte hat keine Kreditkartennummer. Ist das normal?

Ja, um die Vivid Money Kreditkarte besonders sicher zu machen, hat die Karte weder Kreditkartennummer, noch Prüfziffer. So kann sie selbst bei Verlust nicht missbraucht werden. Stattdessen besteht über die App Zugriff auf alle Karteninformationen. Um diese zu schützen, kann man eine zweifache Authentifizierung einrichten.

✅ Ist die Vivid Money Kreditkarte zum Reisen geeignet?

Ja, mit der Karte kann man weltweit kostenlos bis zu 200 Euro abheben. Außerdem ist die Kartennutzung innerhalb der EU kostenlos. Es gibt zwar eine Fremdwährungsgebühr, diese kann allerdings vermieden werden, indem man vorab ein Unterkonto mit der gewünschten Währung einrichtet.

✅ Was ist der Unterschied zwischen Vivid Money Standard und Prime?

Die Standardversion der Vivid Money Kreditkarte ist kostenlos, die Prime-Version kostet 9,90 Euro pro Monat. Dafür kann man mit der Prime-Variante bei jedem Umsatz Cashback erhalten und bis zu 1.000 Euro im Monat kostenlos abheben. Wer sich jetzt bei Vivid Money anmeldet, erhält 3 Monate Prime kostenlos.

Weitere empfohlene Kreditkarten für dich:

Hagen Föhr

Autor:

Von Mallorca bis auf die Malediven und von Bali bis Berlin - Das Entdecken neuer Orte und Kulturen ist meine große Leidenschaft. In meinen Beiträgen zeige ich dir die schönsten Destinationen und die besten Urlaubsschnäppchen.

Fragen? In der Meilen Stammtisch Gruppe auf Facebook beantworte ich Deine Fragen.