Vor- und Nachteile im Überblick

Pro

  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • inkl. Girokonto ohne Kontoführungsgebühr
  • Gebührenfrei Geld abheben innerhalb der EU
  • Dispokredit auf Anfrage
  • Kostenlose Partnerkarte
  • Banking App
  • Google Pay und Apple Pay
  • 50 Euro Bonus bei Nutzung als Gehaltskonto

Kontra

  • 1,75% Gebühren bei Nutzung außerhalb der EU
  • Nur mit Girokonto erhältlich
  • Gebühren bei Abhebungen unter 50 Euro
  • Keine „echte“ Kreditkarte (Debit card)
  • Keine Versicherungen
  • Keine Möglichkeit Meilen zu sammeln

Hier beantragt man die Consorsbank Kreditkarte

Consorsbank VISA

Vorteile der Consorsbank Kreditkarte

Dauerhaft ohne Jahresgebühr (Weder für die Kreditkarte noch für das Girokonto erhebt die Consorsbank ein Gebühr.)

Gebührenfrei Geld abheben innerhalb der EU (Ab einem Abhebebetrag von 50 Euro kann man im Inland und in der EU kostenlos Bargeld abheben. Bei kleineren Beträgen fällt eine pauschale Gebühr von 1,95 Euro an.)

Dispokredit auf Anfrage (Bei der Consorsbank Kreditkarte handelt es sich grundsätzlich um eine sog Debitcard. Das heißt, der Verfügungsrahmen richtet sich Saldo auf eurem angebundenen Girokonto. Es kann jedoch ganz einfach die Einrichtung eines zinfpflichtigen Dispokredits beantragt werden.)

Kostenlose Partnerkarte (Ebenso kann kostenlos eine zusätzliche Visacard beantragt werden, sodass ihr die Vorteile der Kreditkarte mit eurem Partner teilen könnt.)

Banking App (Alle Transaktionen könnt ihr bequem über die Banking App abwickeln. Außerdem zeigt euch die App immer euren aktuellen Kontostand.)

Google Pay und Apple Pay (Beide Bezahldienste werden von der Consorsbank unterstützt und erleichtern euch das kontaktlose Bezahlen mit eurem Smartphone.)

50 Euro Bonus bei Nutzung als Gehaltskonto (Das kostenlose Girokonto der Consorsbank, das als Referenzkonto für die Kreditkarte dient, muss nicht unbedingt als aktives Haupt- o der Gehaltskonto genutzt werden, allerdings erhaltet ihr in diesem Fall 50 Euro Bonus.)

Nachteile der Consorsbank Kreditkarte

1,75% Fremdwährungsgebühren (Bei der Nutzung außerhalb der EU fallen beim Geldabheben und beim Bezahlen mit der Consorsbank Kreditkarte Gebühren in Höhe von 1,75% des Umsatzes bzw. des Abhebebetrages an.)

Nur mit Girokonto erhältlich (Die Karte gehört zu einem Girokonto, das ihr vollkommen kostenlos bei der Consorsbank eröffnen könnt. Natürlich bekommt ihr dann auch eine Girocard für den täglichen Gebrauch.)

Gebühren bei kleinen Abhebebeträgen (Wenn ihr im Inland mit eurer Consorsbank Kreditkarte weniger als 50 Euro abhebt, müsst ihr mit einer Pauschalgebühr von 1,95 Euro rechnen.)

Keine „echte“ Kreditkarte (Die Kreditkarte ist eine Debitcard, also keine „echte“ Kreditkarte. Es gibt damit auch kein zinsfreies Zahlungsziel oder einen Verfügungsrahmen der unabhängig vom Kontostand ist. Das bewahrt zwar potenziell davor Schulden anzuhäufen, man büst jedoch auch an finanzieller Flexibilität ein.)

Keine Zusatzleistungen (Die Consorsbank Kreditkarte ist ein minimalistisches Produkt ohne Zusatzleistungen wie Versicherungen oder die Möglichkeit Meilen zu sammeln. Dafür sind aber auch die Kosten sehr gering und es gibt keine Jahresgebühr.)

Für wen lohnt sich die Consorsbank Kreditkarte?

Für Reisende lohnt sich die Consorsbank Kreditkarte besonders dann, wenn man innerhalb der EU unterwegs ist, denn dort ist die Nutzung, beim Geldabheben oder Bezahlen kostenlos. Außerhalb der Euro-Zone fallen dafür jedoch kleine Gebühren an.

Für Studenten und junge Leute ist die Consorsbank Kreditkarte zudem eine gute Option, da die Kreditkarte keine Gebühren hat und außerdem dank ihrer Funktion als Debit Card keinerlei Gefahr birgt, in eine Schuldenfalle zu geraten. Sie eignet sich deshalb auch für Kreditkarten-Neulinge, die dieses Konzept erst mal kennenlernen wollen.

Für Paare ist die Consorsbank Kreditkarte sehr vorteilhaft, da sie ohne zusätzliche Gebühren eine zweite Karte erhalten und somit das Produkt gemeinsam nutzen können.

Auch für Leute, die sowieso auf der Suche nach einer neuen Hausbank sind, kommt die Consorsbank Kreditkarte in Frage. Außer einer Visacard erhaltet ihr auch ein kostenloses Girokonto inklusive klassicher EC Girocard.

Alle Konditionen & Infos im Überblick


Besonderheiten

KartensystemVisa
KartentypDebit Card
SchufaprüfungJa
Weltweit gebührenfrei abhebenNein
Dauerhaft ohne JahresgebührJa
TageslimitMax. 1.000€
Banking AppJa
Apple PayJa
Google PayJa
Kontaktlos bezahlenJa

Bezahlen und Bargeld abheben

Kosten bei KartenzahlungKosten bei Bargeldabhebung
Inlandgebührenfreigebührenfrei (ab 50 Euro)
EUgebührenfreigebührenfrei (ab 50 Euro)
Fremdwährung weltweit1,75%1,75%

Gebührenübersicht

Effektiver Jahreszins7,98 %
Habenzins0,00%
Jahresgebühr Hauptkarte (dauerhaft)kostenlos
Partnerkartekostenlos

Kundenservice Infos

  • Telefonischer Kundenservice: Mo-So 7:00- 20:30
  • Telefon-Hotline: +49 (0) 911 / 369 – 12 40
  • Kreditkarte telefonisch sperren: +49 (0) 116 116

Consorsbank Kreditkarte im Test: Vergleich zu anderen Kreditkarten

Wir haben die Consorsbank Kreditkarte mit der DKB Cash Visa und mit der comdirect Kreditkarte vergleichen, beides Karten die ebenfalls nur in Kombination mit einem Girokonto erhältlich sind.

Consorsbank KreditkarteDKB Cash Visacomdirect Kreditkarte
Consorsbank VISA
DKB Kreditkarte
comdirect Kreditkarte
Gebühren 1. Jahr0€0€0€
Gebühren ab dem 2. Jahr0€0€0€
Bargeld Inlandkostenloskostenlos9,90 € (kostenlos mit Girokarte)
Bargeld Eurozonekostenloskostenlos9,90 € (kostenlos mit Girokarte)
Bargeld Fremdwährung1,75%kostenloskostenlos
BesonderheitKostenlose PartnerkarteBis zu 15 % Cashback,Kostenlos Fremdwährung abheben
Effektiver Jahreszins7,98%6,90%6,5%
BeantragungJetzt beantragenJetzt BeantragenJetzt Beantragen

Alternativen zur Consorsbank Kreditkarte

Die Consorsbank Kreditkarte ist als Visacard ohne Jahresgebühr ein sehr günstiges Produkt und dennoch ein guter Reisebegleiter vor allem innerhalb der EU.

Wer ein ähnliches Produkt sucht, aber häufiger auch außerhalb der EU unterwegs ist, der sollte sich unbedingt die DKB Kreditkarte anschauen. Sie ist ebenfalls kostenlos und nur in Verbindung mit einem Girokonto erhältlich. Allerdings kann man mit der DKB Kreditkarte weltweit kostenlos Bezahlen und Geld Abheben. Achtung: kostenloses Bezahlen in Fremdwährung funktioniert nur, wenn man monatlich mindestens 700€ Geldeingang auf seinem Konto hat, sonst fallen 2,20% Gebühren an. Abheben ist hingegen bedingungslos und weltweit kostenlos.

Ähnlich sieht es bei der comdirect Kreditkarte aus. Die comdirect Bank hat mit ihrer kostenlosen Girocard fürs Inland und der kostenlosen Kreditkarte fürs Ausland eine clevere Kombination geschaffen. Allerdings kostet eine Partnerkarte hier 15 Euro pro Jahr.

Wenn die Consorsbank Kreditkarte für euch das richtige Produkt ist, ihr euch aber ein paar Zusatzleistungen, wie Reiseversicherungen wünscht, bietet sich eine zusätzliche kostenlose Kreditkarte mit Reiseversicherungen an, eine empfehlenswerte Karte hierfür ist die TF Bank Mastercard oder die Advanzia Gebührenfrei Mastercard.

Fazit und Empfehlung

Die Consorsbank Kreditkarte ist ein minimalistisches Produkt, das zwar ohne großartige Sonderleistungen und Boni daherkommt, dafür aber auch sehr wenig Kosten verursacht. Die perfekte Option für jeden, der eine einfache Kreditkarte ohne großen Schnick-schnack möchte. Obwohl die Debit card keine „echte“ Kreditkarte ist, fällt positiv auf, dass man ganz einfach einen Dispokredit bei der Consorsbank beantragen kann und so den Verfügungsrahmen gegen einen fairen Zinssatz erweitern kann.

Die kostenlose Partnerkarte ist ebenfalls ein großes Plus. Insgesamt ist die Consorsbank Kreditkarte als schlichte Visacard durchaus empfehlenswert. Wer sich nach mehr Leistungen, wie Versicherungen oder Prämien sehnt, sollte einen Blick auf Kreditkarten zum Meilen sammeln werfen, diese beinhalten meist ein Versicherungspaket und bieten zudem die Möglichkeit mit Umsätzen Prämien zu generieren.

Hagen Föhr

Hagen Föhr

Gründer bei Noctua Media GmbH

Die Consorsbank Kreditkarte ist ein minimalistisches und faires Angebot ohne Extras.

Mehr Infos


FAQ – Häufige Fragen zur Consorsbank Kreditkarte

✅ Welche Kosten entstehen bei der Nutzung der Consorsbank Kreditkarte?

Die Consorsbank Kreditkarte hat grundsätzlich keine Jahresgebühr. Auch für das dazugehörige Girokonto entstehen keine Kosten. Nur wenn ihr eure Karte außerhalb der Euro-Zone benutzt, entstehen 1,75% Fremdwährungsgebühr bzw. Abhebegebühr. Außerdem zahlt ihr 1,95 Euro bei jeder Abhebung unter 50 Euro.

✅ Ist die Consorsbank Kreditkarte eine „echte“ Kreditkarte?

Nein, die Consorsbank Kreditkarte ist eine Debitcard, das bedeutet, die Umsätze werden direkt von eurem Girokonto abgebucht. Trotzdem könnt ihr die Karte wie eine echte Kreditkarte benutzen, also damit bezahlen, Kautionen hinterlegen etc.
Auf Antrag kann man sogar einen Dispokredit erhalten.

✅ Gibt es die Consorsbank Kreditkarte auch ohne Girokonto?

Nein, die Visacard gehört zu einem kostenlosen Girokonto der Consorsbank. Das Konto muss aber nicht unbedingt als Gehaltskonto dienen, allerdings bekommt ihr in diesem Fall einen Bonus von 50 Euro.

✅ Ist die Consorsbank Kreditkarte als Reisekreditkarte geeignet?

Ja, die Consorsbank Kreditkarte eignet sich sehr gut zum Reisen, besonders innerhalb der EU, weil man dabei von der kostenlosen Nutzung profitiert. Außerhalb der EU entstehen zwar Fremdwährungsgebühren, trotzdem ist die minimalistische, kostenlose Kreditkarte besonders bei jungen Reisenden beliebt.

✅ Was tun bei Verlust der Consorsbank Kreditkarte?

Wenn eure Kreditkarte verloren gegangen ist oder gestohlen wurde, solltet ihr sie auf jeden Fall sofort sperren lassen, um Missbrauch zu verhindern. Das geht über die Banking App oder den 24/7 Sperrnotruf: +49 (0) 116 116. Ihr könnt ganz einfach eine Ersatzkarte beantragen, die euch per Post zugeschickt wird.

Weitere Kreditkarten, die wir geprüft haben