Pro

  • Jahresgebühr entfällt ab einem Umsatz von 9000 Euro/Jahr
  • Membership Rewards Punkte sammeln
  • Punkte verfallen nicht
  • Versicherung bei Flug- oder Gepäckverspätung
  • Versicherung bei Unfallverletzungen
  • Banking-App
  • Apple Pay
  • 24/7 Kundenservice

Kontra

  • Jahresgebühr von 60 Euro
  • Fremdwährungsgebühr von 2%
  • Gebühren beim Geldabheben
  • Gebühren für die Teilnahmen am Membership Rewards Programm (30€)

So beantragt man die American Express Green Card

American Express Green Card

Die Vorteile der American Express Green Card

Membership Rewards-Punkte sammeln (mit jedem Umsatz eurer Karte sammelt ihr Punkte, die ihr dann online für exklusive Prämien, wie Flug-Upgrades, Technik- oder Sportartikel eintauschen könnt. Einmal auf eurem Konto, verfallen die Punkte nie.)

Versicherung bei Flug- oder Gepäckverspätung (Die Versicherung greift, wenn sich euer Flug oder euer Gepäck verspätet. Bei Gepäckverspätung ab 6 Std. gibt es 225 Euro, nach 48 Std. sogar 325 Euro. Geld bekommt ihr auch bei einer Flugverspätung, Annullierung, Überbuchung oder verpasstem Anschlussflug.)

Unfallversicherung für Verkehrsmittel (Diese Versicherung greift, wenn ihr euch bei einem Unfall verletzt. Sie zahlt zum Beispiel einen Teil eurer Behandlungskosten. Eventuelle Schäden am Unfallauto werden aber nicht übernommen.)

Gebührenfrei im ersten Jahr (Erst ab dem zweiten Jahr fällt die Gebühr von 60 Euro an. Wenn ihr aber einen Jahresumsatz von mind. 9000 Euro erreicht, bleibt die American Express Green Card dauerhaft kostenlos.)

Banking-App (Die Kontoführung könnt ihr bequem über die Banking-App abwickeln.)

Apple Pay (Dieser Dienst wird von der American Express Green Card unterstützt.)

24/7 Kundenservice (Der telefonische Kundenservice ist rund um die Uhr für euch da.)

Die Nachteile der American Express Green Card

Jahresgebühr (Mit einer Jahresgebühr von 60 Euro bzw. 5 Euro/Monat ist die American Express Green Card im Vergleich zu anderen American Express-Angeboten relativ günstig. Sobald euer Jahresumsatz 9000 Euro übersteigt, entfällt die Gebühr sogar ganz.)

Fremdwährungsgebühr (Bei jeden Bezahlvorgang außerhalb der Euro-Zone erhebt die Bank eine Gebühr von 2% auf den jeweiligen Umsatz.)

Gebühren bei der Bargeldabhebung (Egal ob In- oder Ausland, ihr müsst beim Geldabheben mit einer Gebühr von 4% eures Umsatzes, mindestens aber 5 Euro rechnen.)

Gebühren für die Teilnahme am Membership Rewards Programm (Wenn ihr am Membership Rewards Programm teilnehmen, also Punkte sammeln wollt, kommt jährlich eine Gebühr von 30 Euro auf euch zu.)

Für wen lohnt sich die American Express Green Card besonders?

Die American Express Green Card lohnt sich besonders für Leute, die kostengünstig am Membership Rewards Programm von American Express teilnehmen möchten. Die Vorteile und Prämien, wie Freiflüge und Upgrades, die ihr euch durch das Punktesammeln sichert, sind einfach sehr reizvoll.

Vor allem, wenn ihr dafür eine Kreditkarte mit niedriger Jahresgebühr sucht, ist die American Express Green Card ein gute Lösung. Mit nur 60 Euro pro Jahr ist sie gerade im Vergleich zu den anderen Angeboten von American Express ein echtes Schnäppchen.

Vor allem wenn ihr sowieso hohe Kreditkartenumsätze habt, ist die American Express Green Card vorteilhaft, da ab 9000 Euro/Jahr die Gebühren entfallen.

Wer oft auf Reisen ist, profitiert besonders von den Versicherungsleistungen, die die American Express Green Card bietet. Diese enthalten zum Beispiel eine Entschädigung für verspätete oder verpasste Flüge, sowie eine Pauschale für Behandlungskosten nach einem Unfall.

Gerade wenn ihr euch noch nicht sicher seid, ob ihr dauerhaft eine Kreditkarte mit Punktesystem haben möchtet, lohnt sich die American Express Green Card, denn sie ist im ersten Jahr vollkommen kostenlos. Ihr könnt sie also 12 Monate lang ausprobieren und schauen, ob die Karte zu euch passt, ohne dass euch dabei Kosten entstehen.

Alle Konditionen & Infos im Überblick


Besonderheiten

KartensystemAmerican Express
KartentypCharge Card (Die Rückzahlung wird mit Rechnungsstellung fällig)
SchufaprüfungJa
Weltweit gebührenfrei abhebenNein, 4% Gebühren mind. 5€
Dauerhaft ohne JahresgebührNein
LimitAbhängig von der Bonität
Banking AppJa
Apple PayJa
Google PayNein
Kontaktlos bezahlenJa
BeantragungOnline Antrag & Video-Ident

Bezahlen und Bargeld abheben

Kosten bei KartenzahlungKosten bei Bargeldabhebung
Inlandgebührenfrei4% mind. 5€
Eurozonegebührenfrei4% mind. 5€
Fremdwährung weltweit2%4% mind. 5€

Gebührenübersicht

Jahresgebühr Hauptkarte (ab dem 1. Jahr)60€ pro Jahr (oder 5€/ monatlich)
Jahresgebühr Partnerkarte (dauerhaft)0€
Ersatzkarte0€

Zusatzleistungen & Boni

  • 1 Euro Umsatz = 1 Membership Rewards Punkt
  • Rewards Punkte in Prämien und Belohnungen tauschen
  • Versicherung bei Gepäck- und Flugverspätung
  • Verkehrsmittelversicherung

Kundenservice Infos

  • Sehr guter 24/7 Telefon-Kundenservice und gleichzeitig Sperrnotruf: +49 (0) 69 9797- 1000 (eine Ersatzkarte erhaltet ihr binnen 3 Werktagen an eure Rechnungsadresse)

So wird die American Express Green Card beantragt

1. Online-Antragsformular: Ihr beantragt die Kreditkarte ganz einfach über das Online-Formular. Dabei werden eure persönlichen Daten abgefragt.

2. Finanzdaten: Als nächstes werden eure Finanzdaten und eure Bonität abgefragt. Um die American Express Green Card zu bekommen, braucht ihr ein regelmäßiges Einkommen.

3. Legitimation: Eure Identität könnt ihr per Videoident oder per Postident verifizieren.

4. Kreditkarte erhalten: Eure Karte bekommt ihr per Post. Aus Sicherheitsgründen wird eure Pin in einem separaten Brief verschickt.


American Express Gold Card im Test: Vergleich zu anderen Kreditkarten

Wir haben die American Express Green Card mit der Amex Gold Card und der American Express Platinum Card verglichen.

American Express Green CardAmerican Express Gold CardAmerican Express Platinum Card
American Express Green Card
amex gold
amex platinum card
Jahresgebühr60€140€660€
Punkte od. Meilen sammelnJa, Membership Rewards ProgrammJa, Membership Rewards ProgrammJa, Membership Rewards Programm
Reiseversicherungen inklusiveJaJaJa
Bargeld Inland & Eurozone4% mind. 5€ Gebühr4% mind. 5€ Gebühr4% mind. 5€ Gebühr
Bargeld weltweit4% mind. 5€ Gebühr4% mind. 5€ Gebühr4% mind. 5€ Gebühr
BesonderheitEntfall der Jahresgebühr ab 9.000€ JahresumsatzSehr umfangreiches VersicherungspaketZugang zu 1.200 Flughafenlounges mit Gast inklusive
Neukunden-Bonus72€ Startguthaben oder 20.000 Bonuspunkte100€ Startguthaben oder 30.000 Bonuspunkte
BeantragungJetzt beantragenJetzt BeantragenJetzt Beantragen

Alternativen zur Grünen Amex Kreditkarte

Alternative zur Teilnahme am Membership Rewards Programm von American Express: Wenn ihr gezielt für einen bestimmten Status oder eine Prämie des Membership Rewards Programm Punkte sammeln wollt, ist die Amex Gold Card trotz höherer Jahresgebühr eine sehr gute Alternative. Bedenkt bitte, dass die Teilnahme am Membership Rewards Programm mit der Green Card 30€ pro Jahr extra kostet, ihr also zum Punkte sammeln 90€ für die Green Card zahlen müsst.

Der Willkommensbonus von 20.000 Rewards Punkten, die besseren Versicherungsleistungen bei der Gold Card und die inoffizielle und lediglich seitens persönlicher Erfahrung verifizierte Kulanz-Regelung, dass die Jahresgebühr von 140€ ab 10.000€ Jahresumsatz auf telefonische Nachfrage beim Kundenservice entfällt, machen die Goldene American Express Karte zu einer top Alternative.

Reiseuhu Tipp: Egal ob mit der Amex Green Card oder Gold Card, empfehlen wir euch den „Punkte-Turbo“ für 15€ jährlich. Diese Option muss telefonisch aktiviert werden und beschert euch statt der üblichen 1€ Umsatz = 1 Punkte Regelung satte 1,5 Punkte je umgesetztem Euro.

Fazit & Empfehlung

Zum Einstieg in die Welt der American Express Membership Rewards Programms ist die Amex Green Card zwar auf den ersten Blick die günstigste Option, allerdings kann sich die die große Schwester „Amex Gold“ schneller lohnen, als man denkt.

Die Amex Green kostet mit Jahresgebühr und Teilnahme am Membership Rewards Programm letztlich 90€ im Jahr (60€ Jahresgebühr + 30€ Teilnahme am Membership Rewards Programm), solltet ihr unter 9.000€ Jahresumsatz bleiben. Ihr bekommt außerdem keinen Willkommensbonus oder wirklich starke Zusatzleistungen wie bei der Gold oder Platinum Variante.

Wenn ihr öfter im Ausland unterwegs und gezielt und möglichst schnell Punkte sammeln wollt, ist die American Express Gold Card aus unserer Sicht die bessere Karte. Stärkere Versicherungsleistungen, der 20.000 Punkte Willkommensbonus und die inoffizielle Kulanz-Regelung ab 10.000€ Jahresumsatz (siehe Reiseuhu Tipp beim Punkte Alternativen zur Amex Green Card) sind hierfür die Hauptgründe.

Egal ob Green oder Gold Card, wir würden euch die Nutzung der American Express Kreditkarten immer in Kombination mit einer kostenlosen Kreditkarte zum weltweit kostenlosen Abheben und zum Bezahlen ohne Fremdwährungsgebühr empfehlen. Die top kostenlosen Kreditkarten 2020 sind die Hanseatic Bank Genialcard, die Deutschland Kreditkarte Classic oder DKB Visa Card.

Hagen Föhr

Hagen Föhr

Gründer bei Noctua Media GmbH

Die American Express Green Card ist im Vergleich zur Amex Gold Card nur in Ausnahmefällen die bessere Wahl.

Mehr Infos


FAQ – Häufige Fragen zur American Express Green Card

Kann ich mit der American Express Green Card Punkte sammeln?

Für 30 Euro pro Jahr zusätzlich könnt ihr am Membership Rewards Programm teilnehmen und so Punkte sammeln. Das Angebot an Prämien ist sehr breit, zum Beispiel erwarten euch Rewards im Bereich Reisen, Wohnen, Sport oder Technik.

Welche Gebühren fallen bei der Nutzung der American Express Green Card an?

Neben der Jahresgebühr von 60 Euro, die aber ab einem Umsatz von 9000 Euro/Jahr entfällt, kommen auf euch auch Fremdwährungs- und Abhebegebühren zu. Zum Beispiel bezahlt ihr bei jedem Geldabheben 4% eures Umsatzes, mindestens aber 5 Euro.

Welchen Versicherungsschutz bietet die American Express Green Card?

In der Jahresgebühr ist eine Verkehrsmittelversicherung enthalten. Sie zahlt, wenn ihr euch bei einem Unfall verletzt. Außerdem seid ihr auf euren Reisen gegen Flug- oder Gepäckverspätungen versichert. Eine Reiserücktrittsversicherung oder Mietwagen-Vollkasko Versicherung wird leider nicht angeboten.

Was passiert, wenn die American Express Green Card verloren geht oder gestohlen wird?

In diesem Fall müsst ihr die Karte sperren lassen. Das geht über den 24/7 Sperrnotruf oder ganz einfach in eurer Banking-App. Ihr erhaltet dann sofort eine kostenlose Ersatzkarte. Sollte in der Zwischenzeit jemand missbräuchlich mit eurer Karte gezahlt haben, kommt auf euch eine Selbstbeteiligung von 50 Euro zu.

Weitere Kreditkarten, die wir bewertet haben