American Express Business Green Card

American Express Business Green Card

Redaktionstest: American Express Business Green Card: Vor- & Nachteile

Inhalt

Pro

  • Erstes Jahr beitragsfrei
  • Bis zu 99 Zusatzkarten für Mitarbeiter
  • Membership Rewards Punkte sammeln
  • Reisekomfortversicherung enthalten
  • Verkehrsmittel-Unfallversicherung
  • Online Reise-Service
  • Banking-App
  • Kontaktlos und mit Apple Pay bezahlen
  • 24/7 Kundenservice

Kontra

  • Jahresgebühr ab dem 2. Jahr 70€
  • Zusatzkarten je 30€
  • Hohe Gebühren beim Geldabheben
  • Fremdwährungsgebühren von 2,5%
  • Gebühren für Teilnahme am Membership Rewards Programm (30€)
American Express Green Business Card

Die Vorteile der American Express Business Green Card

1. Jahr beitragsfrei (Die American Express Business Green Card ist im ersten Jahr gebührenfrei erhältlich. Erst ab dem zweiten Jahr fällt die Jahresgebühr von 70€ an. Ideal also, wenn ihr die Vorzüge der Karte erst einmal unverbindlich und kostenneutral testen möchtet.)

Zusatzkarten (Zu der American Express Business Green Hauptkarte können bis zu 99 Zusatzkarten für Teilhaber und Mitarbeiter beantragt werden, diese kosten je Karte jährlich 30€. Jeder Einsatz der Zusatzkarten bringt ebenfalls Bonuspunkte, die dem Hauptkonto gutgeschrieben werden.)

Membership Rewards Punkte sammeln (Mit der American Express Business Green Card kann am beliebten Membership Rewards Programm von American Express teilgenommen werden. So sammelt man mit sämtlichen Kartenumsätzen wertvolle Bonuspunkte, die dann wiederum für exklusive Prämien eingelöst werden können. Die Teilnahme am Bonusprogramm kostet jährlich 30€ und kann sich bei regelmäßiger Nutzung der Karte schnell rechnen.)

Reisekomfortversicherung (Bei einer Flug- oder Gepäckverspätung werden die Kosten für Essen, Getränke, Hotel und Ausgaben für Hygieneartikel und Kleidung erstattet. Die Versicherung greift auch bei Flugannullierung, Überbuchung oder verpasstem Anschlussflug.)

Verkehrsmittel-Unfallversicherung (Bei einem Unfall mit einem öffentlichen Verkehrsmittel wie Bus oder Taxi sind Karteninhaber*innen mit der Amex Green Business Card abgesichert.)

Online Reise-Service (Auf dem Online Reise-Portal von Amex können rund um die Uhr Reisen gebucht werden. Diese können entweder mit Membership Rewards Punkten, der Karte oder auch in Kombination gezahlt werden.)

Banking-App (Mit der Amex DE App können Karteninhaber*innen ihre Kontoführung und Finanzverwaltung ganz einfach unterwegs vom Handy abwickeln.)

Kontaktlos und Apple Pay (Die kontaktlose Kartenzahlung sowie der mobile Bezahldienst Apple Pay werden bei der Amex Green Business Karte unterstützt.)

24/7 Kundenservice (Der Kundenservice ist rund um die Uhr erreichbar und hilft bei allen Fragen und Problemen bezüglich der Karte und beispielsweise auch bei der schnellen Sperrung bei Kartenverlust.)

Die Nachteile der American Express Business Green Card

Jahresgebühr (Das erste Jahr ist zwar beitragsfrei, allerdings fällt danach eine Jahresgebühr von 70€ an. Im Vergleich zu anderen Karten ist diese jedoch relativ günstig, die American Express Business Gold Card kostet beispielsweise das Doppelte, bietet jedoch natürlich dementsprechend auch mehr Leistungen und Vorzüge.)

Gebühr für Zusatzkarten (Jede beantragte Zusatzkarte kostet jährlich zusätzlich 30€. Die Ausgaben dieser Karten laufen ebenfalls über das Hauptkonto.)

Abhebegebühren (Beim Geldabheben fallen je Transaktion Gebühren von 4% oder mindestens 5€ an, egal ob im In- oder Ausland.)

Fremdwährungsgebühren (Beim Karteneinsatz außerhalb der Euro-Zone wird je Zahlung eine Gebühr von 2,5% auf den Umsatz erhoben.)

Teilnahme am Membership Rewards Programm kostenpflichtig (Im Gegensatz zu den anderen Amex Business Karten ist die Teilnahme am Membership Rewards Programm hier nicht inklusive und kostet jährlich zusätzlich 30€.)

Für wen lohnt sich die American Express Business Green Card?

Die American Express Business Green Card bietet ein eher simples, aber dennoch attraktives Rundum-Paket für Unternehmen und Selbstständige. Sie ist unter den Businesskarten von Amex ein gutes Einsteigermodell für alle, die keine allzu hohen Jahresgebühren ausgeben und dennoch von der Option des Punktesammelns Gebrauch machen möchten. Denn allein schon der regelmäßige Einsatz der Karte kann sich für Unternehmen und Selbstständige lohnen. Voraussetzung ist, dass die in der Karte enthaltenen Leistungen regelmäßig genutzt werden, sodass sich die Karte und die anfallenden Gebühren lohnen. Der durch Punkte generierte Mehrwert ist übrigens steuerfrei, Amex übernimmt hier die Versteuerung pauschal.

Alle Konditionen & Infos im Überblick


Besonderheiten

KartensystemAmerican Express
KartentypCharge Card (Die Rückzahlung wird mit Rechnungsstellung fällig)
SchufaprüfungJa
Weltweit gebührenfrei abhebenNein, 4% Gebühren mind. 5€
Dauerhaft ohne JahresgebührNein
LimitAbhängig von der Bonität
Banking AppJa
Apple PayJa
Google PayNein
Kontaktlos bezahlenJa
BeantragungOnline Antrag & Video-Ident

Bezahlen und Bargeld abheben

Kosten bei KartenzahlungKosten bei Bargeldabhebung
Inlandgebührenfrei4% mind. 5€
Eurozonegebührenfrei4% mind. 5€
Fremdwährung weltweit2,5%4% mind. 5€

Gebührenübersicht

Jahresgebühr Hauptkarte (ab dem 1. Jahr)Erstes Jahr kostenlos
Jahresgebühr Hauptkarte (ab dem 2. Jahr)70€ pro Jahr
Jahresgebühr Zusatzkarten (dauerhaft)30€
Ersatzkarte0€

Zusatzleistungen & Boni

  • Bis zu 99 Zusatzkarten
  • 1 Euro Umsatz = 1 Membership Rewards Punkt
  • Rewards Punkte in Prämien und Belohnungen tauschen
  • Reisekomfortversicherung
  • Verkehrsmittel-Unfallversicherung
  • Online Reise-Service

Kundenservice Infos

  • Sehr guter 24/7 Telefon-Kundenservice und gleichzeitig Sperrnotruf: +49 (0) 69 9797- 1000

So wird die American Express Business Green Card beantragt

1. Online-Antragsformular: Ihr beantragt die Kreditkarte ganz einfach über das Online-Formular. Dabei werden eure persönlichen Daten abgefragt.

2. Finanzdaten: Als nächstes werden eure Finanzdaten und eure Bonität abgefragt. Um die American Express Business Green Card zu bekommen, braucht ihr ein regelmäßiges Einkommen.

3. Unternehmensangaben. Im nächsten Schritt werden Angaben zu eurem Unternehmen angefordert. Voraussetzungen sind ein Mindestalter von 18 Jahren, eine deutsche Kontoführung/Referenzbank sowie dass das Unternehmen vor mehr als drei Monaten gegründet wurdet

4. Legitimation: Eure Identität könnt ihr per Videoident oder per Postident verifizieren.

5. Kreditkarte erhalten: Eure Karte bekommt ihr per Post. Aus Sicherheitsgründen wird eure Pin in einem separaten Brief etwas zeitversetzt verschickt.


American Express Business Green Card im Test: Vergleich zu anderen Kreditkarten

Wir haben die American Express Business Green Card in folgender Tabelle mit den anderen verfügbaren Business Karten von Amex, der American Express Business Gold Card sowie der American Express Business Platinum Card, verglichen.

American Express Business Green CardAmerican Express Business Gold CardAmerican Express Business Platinum Card
American Express Green Business Card
american express business gold card
amex platinum card
Jahresgebühr1. Jahr kostenlos, danach 70€1. Jahr kostenlos, danach 140€700€
Punkte od. Meilen sammelnJa, Membership Rewards Programm (30€/Jahr)Ja, Membership Rewards Programm (inklusive)Ja, Membership Rewards Programm (inklusive)
Reiseversicherungen inklusiveJaJaJa
Bargeld Inland & Eurozone4% mind. 5€ Gebühr4% mind. 5€ Gebühr4% mind. 5€ Gebühr
Bargeld weltweit4% mind. 5€ Gebühr4% mind. 5€ Gebühr4% mind. 5€ Gebühr
Besonderheit1. Jahr kostenlos1. Jahr kostenlos & Mietwagen-VollkaskoZugang zu über 1.300 Flughafenlounges weltweit mit Gast & 200€ Reisegutschein inklusive
Neukunden-Bonus150€ Startguthaben oder 30.000 Bonuspunkte200€ Startguthaben oder 50.000 Bonuspunkte
BeantragungJetzt BeantragenJetzt Beantragen

Alternativen zur Grünen Amex Business Kreditkarte

Wer sich für seine Businesskarte noch mehr Leistungen wünscht, wird ebenfalls bei American Express fündig, denn hier es gibt noch weitere Business-Modelle, bei denen das Membership Rewards Programm und viele weitere Leistungen bereits inklusive sind. Die American Express Business Gold Card ist mit einer Jahresgebühr von 140€ zwar doppelt so teuer, beinhaltet dagegen allerdings auch ein sehr großes Versicherungspaket welches sehr nützlich ist, wenn man oft im Ausland unterwegs ist. Auch attraktiv ist die erhöhte Liquidität mit einem Zahlungsziel von 50 Tagen. Außerdem ist die Amex Business Goldcard im ersten Jahr ebenfalls gebührenfrei.

Gesteigert werden diese Leitungen noch von der American Express Business Platinum Card. Neben dem umfangreichen Versicherungspaket ist hier noch der bei Vielfliegern beliebte Priority Pass mit kostenlosem Zugang zu 1.200 Flughafen Lounges weltweit mit Gast inklusive, der einen großen Vorteil darstellt. Zudem profitieren Karteninhaber*innen von Goldstatus in mehreren Hotels sowie bevorzugtem Status  bei Autovermietungen, jährlichem Reiseguthaben, Valet-Service und vielem mehr. Das Premium-Modell für jährlich 700€ lohnt sich vor allem für Vielreisende, die den Lounge Pass regelmäßig nutzen, denn die beiden enthaltenen Pässe kosten bereits alleine knapp 800€ jährlich, wenn man sie regulär kaufen würde.

Eine Alternative zu American Express, aber ebenfalls zum Meilensammeln, sind die Businesskarten von Miles and More der Lufthansa. Mit den Karten werden mit jedem Euro Umsatz automatisch Prämienmeilen gesammelt, welche dann beispielsweise auf der nächsten Reise oder im Lufthansa Shop eingetauscht werden können. Die Miles and More Kreditkarte Blue Business ist hier, ähnlich wie die Grüne Amex Business Kreditkarte, das Einsteiger-Modell und für jährlich 54,96€ erhältlich. Neben dem Sammeln von Meilen bietet sie exklusive Rabatte und zusätzliche Meilen bei Partnern, zudem können optionale Zusatzpakete zugebucht werden.

Die Miles and More Business Gold Karte ist das Premium Modell und bietet neben den bereits erwähnten Leistungen noch zusätzliche Vorteile, vor allem das umfangreiche Versicherungspaket mit Auslandskrankenversicherung, Reise-Rücktrittsversicherung sowie Vollkaskoversicherung für Mietwägen ist sehr attraktiv. Für sie fällt eine Jahresgebühr von 110€ an.

Fazit & Empfehlung

Vielreisende Unternehmer*innen und Selbstständige, die auf der Suche nach einer Business Kreditkarte sind und die Vorzüge einer Amex Kreditkarte zuerst kostenneutral testen möchten, sind mit der American Express Business Green Card als Einsteigermodell grundsätzlich gut bedient. Jedoch ist auch die Amex Business Goldcard im ersten Jahr kostenlos, entscheidender Vorteil bei dieser Karte ist, dass zum einen das bei der Green Card kostenpflichtige Membership Rewards Programm bereits inklusive ist, zudem bietet die Goldcard eine erhöhte Liquidität dank des erweiterten Zahlungsziels von 50 Tagen und ein deutlich umfangreicheres Versicherungspaket.

Nimmt man mit der Business Greencard am Membership Rewards Programm teil, belaufen sich die Jahresgebühren ab dem 2. Jahr nicht auf 70€ sondern auf 100€. Die 140€ Jahresgebühr ab dem 2. Jahr für die Amex Gold sind da schon nicht mehr so weit entfernt, unserer Meinung nach lohnt bietet die Goldcard genügend Zusatzleistungen um diese Mehrkosten, bei entsprechender Nutzung, zu rechtfertigen.

Hagen Föhr

Hagen Föhr

Gründer bei Noctua Media GmbH

Die American Express Business Greencard ist grundsätzlich empfehlenswert, mit einen geringen Aufpreis bietet die Amex Business Goldcard jedoch ein deutliche besseres Preis-Leistungsverhältnis

Mehr Infos


FAQ – Häufige Fragen zur American Express Business Green Card

Was kostet die American Express Business Green Card?

Die Karte ist im ersten Jahr kostenlos, ab dem zweiten Jahr wird eine Jahresgebühr von 70€ fällig.

Kann ich mit der American Express Business Green Card Punkte sammeln?

Ja, mit der Karte kann man mit dem Membership Rewards Programm Meilen sammeln. Die Teilnahme am Bonusprogramm kostet jedoch jährlich 30€.

Welche Versicherungsleistungen bietet die American Express Business Green Card?

Die Versicherungsleistungen umfassen eine Reisekomfortversicherung bei Flug- oder Gepäckverspätung sowie eine Verkehrsmittel-Unfallversicherung.

✅ Gibt es auch eine American Express Business Green Card für den privaten Gebrauch?

Ja, für den privaten Gebrauch gibt es die American Express Green Card, welche für jährlich 60€ erhältlich ist.

Welche Gebühren fallen bei der Nutzung der American Express Business Green Card an?

Neben der Jahresgebühr von 70 Euro fallen bei der Nutzung der Karte eine Fremdwährungsgebühr von 2,5% und Abhebegebühren von 4% und mindestens 5€ an.

Weitere Kreditkarten, die wir bewertet haben