payvip mastercard gold Infoseite Schriftzug auf Bild von Strand in Portugal

payVIP Mastercard Gold

Die kostenlose Mastercard mit Reise-Versicherungspaket und ohne Fremdwährungsgebühr


Vor- und Nachteile im Überblick

Pro

  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Großes Reiseversicherung-Paket inklusive
  • Reise-Versicherungen greifen für Familienangehörige und max. 3 weitere Mitreisende
  • Weltweit kostenlos bezahlen (keine Auslandseinsatzgebühr)
  • Zinsfreies Zahlungsziel bis zu 7 Wochen
  • Kostenlose Ersatzkarte
  • 5% Cashback für Reisen von Urlaubsplus
  • Ohne Girokonto

Kontra

  • Für Bargeldabhebungen ungeeignet (19,44% effektive Sollzinsen werden fällig)
  • Bei Überschreitung des Zahlungsziels werden ebenfalls hohe Sollzinsen fällig
  • Kein Lastschrifteinzug, Rechnung muss überwiesen werden
  • Reise-Versicherungen greifen nur bei Karteneinsatz

Hier beantragt man die payVIP Mastercard Gold

PayVIP Mastercard

Vorteile der payVIP Mastercard Gold

Im Folgenden möchten wir euch die großen und kleinen Vorzüge der payVIP Mastercard Gold genau erklären.

Mit der größte Vorteil ist sicher der dauerhafte Entfall einer Jahresgebühr, denn die Goldkarte von payVIP ist bedingungslos kostenlos. Man braucht keinerlei Mindestumsatz zum kostenlosen Halten der Karte, wodurch man sie alleine für das Reise-Versicherungspaket vorteilhaft nutzen kann. 

Die Versicherungen bieten nicht nur dem Karteninhaber, sondern auch bis zu 3 Mitreisenden Personen oder Familienangehörigen Schutz

Eine tabellarische Übersicht aller Reise-Versicherungsleistungen, Konditionen und Selbstbeteiligungen findet ihr im nächsten Absatz. So viel Info vorab, das Versicherungspaket ist verhältnismäßig umfassend und deckt alle Klassiker wie Reiserücktritt- und Auslandsreisekrankenversicherung ab. 

Ein weiterer Pluspunkt der payVIP Mastercard Gold ist das weltweit kostenlose Bezahlen, auch in Fremdwährung. Die herausgebende Advanzia Bank verzichtet hier bewusst auf eine Fremdwährungsgebühr für Zahlungen und macht die Karte so zu einer guten Reisekreditkarte, solange man kein Bargeld abhebt

Die payVIP Goldcard ist eine vollwertige Kreditkarte mit Verfügungsrahmen und zusätzlich sehr kulantem 7-wöchigem zinsfreien Zahlungsziel. Somit wird defacto durchgängig ein kostenloser Kurzzeit-Kredit in Höhe des Verfügungsrahmen gewährt. Die Karte bietet dadurch ein sehr hohes Maß an finanzieller Flexibilität. Bitte beachtet, dass das Zahlungsziel auf keinen Fall überschritten werden sollte, da sonst hohe Sollzinsen für geschuldete Beträge anfallen. 

Sollte eure Kreditkarte einmal verloren gehen oder gestohlen werden, stellt euch die Advanzia Bank kostenlos eine Ersatzkarte aus, ein Fall in dem viele Anbieter eine Gebühr erheben. 

Zuletzt soll erwähnt werden, dass die payVIP Mastercard Gold ohne Girokonto erhältlich ist, sie kann also ganz einfach als Zweit- oder Drittkarte beantragt werden. 

Alle Versicherungen der payVIP Mastercard Gold

Zur besseren Übersicht findet ihr hier alle enthaltenen Versicherungsleistungen der payVIP Mastercard Gold. Das Versicherungspaket ist für eine kostenlose Kreditkarte sehr umfangreich, es müssen jedoch auch der Selbstbehalt und der verpflichtende Karteneinsatz zum Buchen der Reise beachtet werden.

Die PayVIP Mastercard Gold enthält die folgenden Versicherungen: Reiserücktrittsversicherung, Reiseabbruchversicherung, Auslandsreise-Krankenversicherung, Reise-Unfallversicherung.

Reiserücktritt / -ReiseabbruchAuslandsreise-KrankenReise-Unfall
DeckungssummeMax. 3.000€Max. 1.000.000€Max. 40.000€
Nur bei KarteneinsatzJa (Min. 50% des Reisepreises)Ja (Min. 50% des Reisepreises)Ja (Min. 50% der Reiseleistung)
Selbstbeteiligung20% mind. 100€100€185€
Auslands-Privat-HaftpflichtFlug- und Gepäckverspätung & Verpasster Abflug
DeckungssummeMax. 350.000€250€ – 2.500€ (je nach Schaden)
Nur bei KarteneinsatzNeinJa (Min. 50% des Reisepreises)
Selbstbeteiligung100€100€

Nachteile der payVIP Mastercard Gold

Auch die payVIP Mastercard weist einige Nachteile auf, die man vor Beantragung kennen sollte. 

Für das Abheben von Bargeld ist die Kreditkarte nicht geeignet, da bei allen Abhebungen egal ob im In- oder Ausland, Sollzinsen in Höhe von 19,44% (effektiver Jahreszins) anfallen. Lediglich wenn man den abgehobenem Betrag sofort und unmittelbar nach dem Vorgang auf dem Kartenkonto ausgleicht, können diese Zinsen vermieden werden. Gerade im Ausland und auf Reisen ist das nicht immer möglich, so dass hier unserer Meinung nach schnell unverhältnismäßig hohe Kosten entstehen können. 

Irreführend ist, dass die Advanzia Bank mit weltweit gebührenfreien Bargeldverfügungen wirbt, da sie keine konkrete Gebühr sondern „nur“ die abgehobenen Beträge verzinst. Wir empfehlen die Karte einfach nicht zum Abheben von Bargeld zu nutzen, so kann man diese Kosten kategorisch ausschließen. 

Bei Überschreitung des Zahlungsziels (7 Wochen) werden empfindlich hohe Sollzinsen auf die geschuldeten Beträge fällig. Alternativ bietet die Karte eine sog. Teilzahlungsoption, womit man lediglich einen kleinen Teil der geschuldeten Beträge zur Fälligkeit, den Rest jedoch später bezahlen kann. Die hierfür fälligen Zinsen sind jedoch leider ebenfalls sehr hoch (19,44% effektiver Jahreszins). 

Der Ausglich der geschuldeten Beträge kann außerdem nicht bequem per Lastschrift von einem Referenzkonto eingezogen werden, es wird grundsätzlich immer eine Rechnung gestellt, die eigenständig bezahlt werden muss. Somit muss man sich regelmäßig mit der Kreditkartenabrechnung beschäftigen, es besteht außerdem das Risiko, das Zahlungen versäumt und damit Zinszahlungen fällig werden. 

Der letzte für uns relevante Nachteil der payVIP Goldcard ist der vorausgesetzte Karteneinsatz für Reiseleistungen, damit Versicherungsschutz besteht. Bis auf die Ausnahme der Reise-Haftpflichtversicherung sind das mindestens 50% des Reise- oder Leistungspreises. Den Haftpflicht-Schutz im Ausland genießt man unabhängig vom Karteneinsatz. 

Wann lohnt sich die payVIP Mastercard Gold am meisten?

Ganz klar, die payVIP Goldcard lohnt sich für ihre Reise-Versicherungen. Kaum eine dauerhaft kostenlose Kreditkarte bietet derart viele kostenlose Versicherungen. Selbst wenn man nur sehr selten ins Ausland fährt ist die Karte daher empfehlenswert, denn einen Mindestumsatz o.Ä. gibt es nicht. Man sollte lediglich darauf achten, dass mindestens 50% der Reiseleistungen auch mit der Karte bezahlt werden, damit Versicherungsschutz besteht. 

Auch abgesehen von den Reise-Versicherungen ist die payVIP Mastercard eine gute Reisekreditkarte, solange man kein Geld abhebt. Denn eine Gebühr zum Bezahlen im Ausland oder in Fremdwährungen weltweit, wird nicht erhoben. Sollte man zudem im Urlaub mal etwas mehr Geld ausgeben, so kann man sich mit der Rückzahlung bis zu 7 Wochen Zeit lassen, ohne dass dabei Zinsen auf getätigte Umsätze anfallen. 

Als Alltagskreditkarte ist die payVIP Goldcard leider nicht zu empfehlen, die hohe Verzinsung von Bargeld Abhebungen und der Verzicht auf Apple- oder Google Pay, können hier schnell lästig werden. 

Konditionen & Infos in Tabellenform

Besonderheiten | Zahlungen & Bargeldabhebungen | Gebühren | Zusatzleistungen & Boni | Kundenservice Infos


Besonderheiten

KartensystemMastercard
KartentypCharge / Credit Card
Teilzahlung möglichJa, mind. 3%, allerdings sehr hohe Sollzinsen (19,44%)
SchufaprüfungNein
Weltweit gebührenfrei abhebenNein, 19,44% Sollzinsen
Dauerhaft ohne JahresgebührJa
VerfügungsrahmenAbhängig vom Zahlungsfähigkeit & Zahlungsverhalten
Banking AppJa
Apple PayNein
Google PayNein
Kontaktlos bezahlenJa

Bezahlen und Bargeld abheben

Kosten bei KartenzahlungKosten bei Bargeldabhebung
Inlandgebührenfrei19,44% Sollzinsen
EUgebührenfrei19,44% Sollzinsen
Fremdwährung weltweitgebührenfrei19,44% Sollzinsen

Gebührenübersicht

Effektiver Jahreszins19,44%
Habenzins0,00 %
Jahresgebühr Hauptkarte (1. Jahr)0€ (dauerhaft)
Jahresgebühr Partnerkarte (1. Jahr)10€
Ersatzkarte0€

Zusatzleistungen & Boni

  • 5% Cashback auf Reisen & Mietautos bei ausgewählten Partnern
  • Großes Reise-Versicherungspaket
  • Maximale Haftung bei Kartenverlust: 50€

Kundenservice Infos

  • Öffnungszeiten: 24 Stunden, 7 Tage die Woche
  • Kundenservice:  0800 880 1120 (aus dem Ausland: +49 345 21 97 30 30)

payVIP Mastercard Gold im Test: Vergleich zu anderen Kreditkarten

Wir haben die payVIP Mastercard mit dem direkten Konkurrenzprodukt TF Bank Mastercard und einer Premiumkreditkarte, der American Express Goldcard, verglichen. 

payVIP Mastercard GoldTF Bank MastercardAmerican Express Gold
PayVIP Mastercard Gold
TF Bank Mastercard Gold
American Express Gold
Gebühren 1. Jahr0€0€140€
Gebühren ab dem 2. Jahr0€0€140€
Bargeld Inland19,44%19,39%4% mind. 5€ Gebühr
Bargeld EU19,44%19,39%4% mind. 5€ Gebühr
Bargeld weltweit19,44%19,39%4% mind. 5€ Gebühr
Bezahlen Fremdwährungkostenloskostenlos2%
BesonderheitReise-Versicherungen inklusive, keine FremdwährungsgsgebührReise-Versicherungspaket inkl.Neukunden Bonus, mit Umsätzen Bonuspunkte sammeln
Effektiver Jahreszins19,44%19,39%
BeantragungJetzt beantragenJetzt beantragenJetzt beantragen

Alternativen zur payVIP Mastercard Gold

Eine alternative Goldkarte mit Reise-Versicherungen und weltweit kostenlosen Abhebungen, ist die Hanseatic Bank Goldcard. Diese kostet zwar ab dem 2. Jahr 35€ Jahresgebühr, diese Gebühr entfällt jedoch bei einem Kartenumsatz von 3.000€ pro Jahr, das erste Jahr ist bedingungslos kostenlos.

Ein kostenlose Alternative ohne Versicherungspaket, mit der man weltweit kostenlos Bezahlen und Abheben kann, ist die Barclaycard Visa. Diese bedingungslos und dauerhaft kostenlose Kreditkarte ist aktuell eine der besten ihrer Art auf dem deutschen Markt. 

Eine empfehlenswerte Alternative mit Reise-Versicherungen und ordentlichem Kreditkartenlimit, bei der man mit Umsätzen zusätzlich wertvolle Bonuspunkte sammeln kann, ist die American Express Goldcard. Diese ist zwar mit 140€ Jahresgebühr deutlich teurer, dafür kann man bei entsprechender Nutzung schnell attraktive Sachprämien und Freiflüge erwirtschaften. Inoffiziell ist bei dieser Karte immer wieder die Rede von einem Entfall der Jahresgebühr ab 10.000€ Jahresumsatz. 


Fazit & Empfehlung

Die payVIP Mastercard ist richtig eingesetzt ein sehr faires Angebot. Nur wenige Karten bieten ohne Jahresgebühr derart viele Versicherungsleistungen und Vorzüge. Besonders der Entfall der Fremdwährungsgebühr und das kulante Zahlungsziel von 7 Wochen sind neben dem Versicherungspaket große Pluspunkte. 

Lediglich Bargeld sollte man mit dieser Karte nicht abheben, da so schnell Gebühren entstehen können, auch sollte beachtet werden, dass mind. 50% der Reiseleistungen mit der payVIP Goldkarte bezahlt worden sein müssen, damit auch tatsächlich auf Reisen Versicherungsschutz besteht. Achtet man auf die diese Faktoren ist die Karte als kostenlose Reisekreditkarte mit enthaltenen Versicherungsleistungen eine sehr gute Wahl. 

Wir empfehlen die payVIP Mastercard Gold in Kombination mit einer kostenlosen Kreditkarte wie der Barclaycard Visa oder der Hanseatic Bank Genialcard zu verwenden. So kann man im Alltag mit Apple Pay bezahlen und bei Bedarf weltweit auch kostenlos Bargeld abheben. 

Somit hat man ein starkes Duo, das in Kombination Premiumleistungen zum Nulltarif bietet. 

Hagen Föhr

Hagen Föhr

Gründer bei Noctua Media GmbH

Die payVIP Mastercard Gold bietet bei richtiger Verwendung Premium Leistungen zum Nulltarif.

Mehr Infos

FAQ – Häufige Fragen zur payVIP Mastercard Gold

✅ Ist die payVIP Mastercard Gold wirklich kostenlos? 

Ja, die Kreditkarte ist dauerhaft und bedingungslos ohne Jahresgebühr erhältlich.

✅ Welche Bank steckt hinter der payVIP Mastercard Gold?

Herausgeber der Kreditkarte ist die Advanzia Bank aus Luxemburg.

✅ Welche Versicherungen beinhaltet die payVIP Mastercard Gold?

Private Reise-Haftpflichtversicherung, Reise-Unfallversicherung, Auslandsreise-Krankenversicherung, Reiserücktrit- und Abbruchversicherung, Flug- und Gepäckverspätungsversicherung, Versicherung für verpassten Abflug.

✅ Wie hoch sind die Auslandseinsatzgebühren bei der payVIP Mastercard Gold?

0% – mit der Karte kann man weltweit gebührenfrei bezahlen, in allen Währungen.

Weitere Infos über die Kreditkarten, die wir bewertet haben: