Griechenland Städte

Die 18 schönsten Städte in Griechenland

Wollt ihr euren Urlaub im vielseitigen Griechenland verbringen? Das im Südosten Europas gelegene Land begeistert vor allem durch strahlend blauen Himmel, zauberhafte Strände und türkisblaues Wasser.

Wenn ihr nicht nur einen Strandurlaub verbringen, sondern das Land mit all seinen Facetten und Traditionen kennenlernen und euch auf die Spuren der Antike begeben wollt, solltet ihr jetzt genau aufpassen.

Denn ein Ausflug in die schönsten Griechenland Städte machen eure Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis. Während eures Urlaubs in Griechenland könnt ihr eine Menge erleben und der Mystik des Landes näher kommen.


Die schönsten Städte Griechenlands


Karte mit den griechischen Städten im Überblick

1. Athen – Die pulsierende Hauptstadt

Wenn ihr eine Städtereise unternehmen wollt, solltet ihr unbedingt die griechische Hauptstadt Athen im Hinterkopf haben. Sobald ihr euren Fuß in die Stadt setzt, werdet ihr von dem unglaublichen Charme begeistert sein.

Dort könnt ihr auf den Spuren der Antike wandeln und zahlreiche Sehenswürdigkeiten entdecken. Ein Klassiker ist vor allem die imposante Akropolis mit dem dazugehörigen Museum. Mein Tipp: Vor allem in den Abendstunden lohnt sich ein Besuch!

Am Fuße der Akropolis liegt die Athener Altstadt, Plaka. Während eures Aufenthalts solltet ihr euch genügend Zeit nehmen und durch die historischen Gassen schlendern und das pulsierende Alltagsleben in euch aufsaugen.

Überall in der Stadt könnt ihr zahlreiche Entdeckungen machen und das hippe Athen beherbergt faszinierende Überraschungen für euch.

Wenn ihr euch neben all dem Trubel das Meer herbeisehnt, solltet ihr einfach in die Küstenstraßenbahn steigen und euch treiben lassen. Besonders zu empfehlen ist der Vorort Voula.

Athen mit Blick auf die Akropolis
Athen mit Blick auf die Akropolis

2. Thessaloniki – Die unterschätzte Kulturstadt

Zu einer der top Griechenland Städte zählt auch die Hafenstadt Thessaloniki. Wenn ihr das authentische Griechenland erleben wollt, führt euch kein Weg am Stadtviertel Ladadika vorbei.

Während ihr durch die Straßen schlendert, solltet ihr einen Zwischenstopp an der beeindruckenden Basilika Hagia Sofia einlegen und den Weißen Turm mit seinem byzantinischen Museum besuchen.

Vom Meer müsst ihr euch euren Weg zur Oberstadt mit ihren alten Stadtmauern bahnen – ein Muss. Hier oben schlägt das Herz das Stadt.

Falls ihr genügend Zeit mitbringt, solltet ihr euch von den unterschiedlichen Gerüchen und Geräuschen durch die engen Straßen leiten lassen. Dort erwarten euch neben urige Tavernen auch hippe Bars, die von euch entdeckt werden wollen.

Wenn ihr einen Kurzurlaub mit einem Aufenthalt am Meer verknüpfen wollt, lohnt sich die Weiterfahrt in die malerische Region Chalkidiki. Dort könnt ihr, umgeben von sattgrünen Pinien und zauberhaften Stränden, euren Urlaub auf besondere Weise ausklingen lassen.

Thessaloniki, Griechenland
Ausblick auf Thessaloniki mit Kathedrale

3. Piräus – Beeindruckender Hafen & Industriezentrum

Falls ihr einen Aufenthalt in Athen oder eine Rundreise über das griechische Festland plant, solltet ihr einen Zwischenstopp in der Hafenstadt Piräus einlegen.

Denn die Stadt mit dem drittgrößten Hafen im Mittelmeer ist nicht nur eines der Industriezentren des Landes, sondern beheimatet auch einige Besonderheiten für euch.

Besonders die Buchten Pasalimani und Mikrolimano laden zum Verweilen ein. In zahlreichen Restaurants und Bars könnt ihr das wuselige Treiben der Stadt beobachten und in den Alltag der Griechen eintauchen.

Piräus
Hafen Mikrolimano in Piräus

4. Parga – Die Kleinstadt am Ionischen Meer

In Westgriechenland liegt die kleine, idyllische Stadt Parga. Umgeben von Steilklippen und Gebirgen fügt sich eine der schönsten Griechenland Städte mit seinen bunten Häusern auf wundersame Weise in die zauberhaften Landschaften.

Wenn ihr die Stadt von oben überblicken wollt, sollte euch euer Weg zur Burg führen. Die über den Dächern thronende Festung lässt euch mehr über die Vergangenheit der Gegend erfahren und eine spannende Geschichte erleben.

Neben einzigartigen Stränden, an denen ihr entspannen könnt, kommen vor allem Aktivurlauber voll und ganz auf ihre Kosten. Hierbei solltet ihr vor allem die Gegend rund um den Fluss Acheron erkunden.

Denn einzigartige Wanderwege schlängeln sich durch die Landschaften und lassen euch unberührte Natur hautnah erleben. Außerdem werdet ihr feststellen, dass sich rund um Parga zahlreiche Olivenhaine befinden.

Die Region ist ein wichtiges Anbaugebiet und bietet euch nicht nur die Möglichkeit, das leckere Öl zu kaufen, sondern auch im Olivenöl Museum mehr über die Tradition zu erfahren.

Falls ihr genügend Zeit mitbringt, lohnt sich auch ein Ausflug in den nördlich gelegenen Urlaubsort Syvota. Dort könnt ihr zahlreiche malerische Buchten entdecken!

Parga, Griechenland
Ausblick auf den Hafen von Parga

5. Kavala – Die Hafenstadt mit historischem Flair

Im Norden Griechenlands, am Golf von Kavala gelegen, befindet sich eine der schönsten Städte Griechenlands. Die Küstenstadt Kavala hält neben wunderschönen Strände auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten für euch bereit.

Sobald ihr in der Stadt ankommt, sollte euch euer Weg in die Altstadt Panagia führen. In den engen Gassen taucht ihr in das Leben der Einheimischen ein und nehmt die Stadt mit all euren Sinnen wahr.

Wenn ihr einen faszinierenden Ausblick auf die Stadt genießen wollt, sollte euch euer Weg auf die Akropolis von Kavala führen. Die im 15. Jahrhundert erbaute Burg lässt euch auf den Spuren der Geschichte wandeln.

Vor allem in den frühen Abendstunden herrschen dort oben einzigartige Atmosphären. Des Weitere beheimatet die Stadt ein imposantes und gut erhaltenes Aquädukt, welches ursprünglich zur Wasserversorgung diente.

Zusätzlich dazu findet ihr in der Stadt zahlreiche Bauten, die ihr unbedingt aus nächster Nähe bestaunen solltet. Wenn ihr durch die Kyprou-Straße schlendert, bekommt ihr malerische Bauten des Klassizismus vor eure Linse.

Anschließend sollte euch euer Weg in Richtung Hafen führen. Hier könnt ihr in wunderschönen Cafés den Trubel beobachten und die Fischer bei der Arbeit beobachten.

Falls ihr nach einem anstrengenden Tag am Strand entspannen wollt, lohnt sich vor allem ein Besuch des Ammolofoi Beach und des Keramoti Beach.

Kavala, Griechenland
Blick auf Kavala mit dem imposanten Aquädukt

6. Kalambaka – Faszination pur

Habt ihr schon mal etwas von der mystischen Stadt Kalambaka gehört? Wenn nicht, dann wird es jetzt höchste Zeit.

Denn eine der besonderen Griechenland Städte im Herzen des Landes begeistert durch ihren ganz eigenen Charme. Aber warum solltet ihr der Stadt unbedingt einen Besuch abstatten?

Kalambaka ist berühmt für die nahe der Stadt in die Höhe schießenden Sandsteinfelsen, auf denen sich die zum Welterbe der UNESCO zählenden Meteora-Klöster befinden. Diese bedeutenden Ausflugsziele schaffen ein faszinierendes Ambiente, welches ihr so schnell nicht noch einmal erleben werdet.

Besonders in den Abendstunden, wenn die imposanten Prachtwerke auf den Felsen von den letzten Sonnenstrahlen angeleuchtet werden, entstehen unglaubliche Kulissen. Während eures Aufenthalts solltet ihr euch genügend Zeit nehmen und die zauberhafte Klöster bestaunen.

Wenn ihr gerne klettert, dann ist ein Besuch der Meteora Felsen ein Muss auf eurer To-do-Liste. Die zahlreichen Kletterrouten werden euch begeistern, versprochen!

Mein Tipp: In Kalambaka solltet ihr euch auch Zeit nehmen und die wunderschönen Straßen der Stadt genauer erkunden. In der Altstadt könnt ihr in einem der zahlreichen Cafés das Lebensgefühl in euch aufsaugen oder das berühmte Kunsthandwerk der Region bestaunen.

Kalambaka, Griechenland
Berühmte und mystische Meteora-Klöster

7. Metsovo – Die andere Seite Griechenlands

Im Norden Griechenlands, in der Region Ioannia, befindet sich das urige und beschauliche Städtchen Metsovo. Das im Pindos Gebirge und auf circa 1.160 Metern Höhe gelegene Bergdorf zeigt Griechenland von einer komplett anderen Seite.

Wenn ihr einen Aufenthalt in Kalambaka plant, könnt ihr diesen mit einem Besuch von Metsovo verknüpfen. Zuerst solltet ihr euch die Zeit nehmen und durch die zahlreichen Gässchen schlendern.

Danach könnt ihr auf zahlreichen Wanderwegen oder Radtouren die eindrucksvollen Landschaften entdecken. Und aufgepasst, im Winter habt ihr dort sogar die Möglichkeit, Ski zu fahren.

Metsovo, Griechenland
Ausblick auf das urige Metsovo

8. Ioannina – Provinzhauptstadt von Epirus

Westlich von Metsovo gelegen, auch in der Provinz Epirus, befindet sich eine der top Griechenland Städte. Die relativ unbekannte Stadt Ioannina fügt sich wunderschön in die umliegenden Hügellandschaften und befindet sich am Ufer des Pamvotida-Sees.

Die Stadt ist vor allem für die Handwerkskunst bekannt und gilt als „Stadt der Silberschmiede“. Wenn ihr durch die Altstadt mit ihrer Stadtmauer schlendert, habt ihr die Möglichkeit, ein Gefühl dafür zu bekommen, wie sich das frühere Leben in der Stadt abspielte.

Hier werdet ihr dem Orient näher zu kommen. Denn zahlreiche imposante Gebäude machen auf eine bewegende Vergangenheit aufmerksam. Vor allem lohnt sich ein Besuch des byzantinischen und städtischen Museums.

Gegensätzlich dazu könnt ihr in der Neustadt durch zahlreiche Geschäfte schlendern und das ein oder andere Mitbringsel ergattern. Außerdem dürft ihr einen Ausflug auf die Ioannina-Insel nicht verpassen.

Umgeben von mediterranen Atmosphären könnt ihr hier sieben einzigartige Klöster bestaunen, die der Insel ihren einzigartigen Charme verleihen. Plant ausreichend Zeit ein und genießt euren Aufenthalt.

Ioannina, Griechenland
Ioannina am Pamvotida-See

9. Patras – Die Stadt des Karnevals

Ja, ihr lest richtig, auch in Griechenland wird Karneval gefeiert. Die auf der Halbinsel Peloponnes gelegene Hafenstadt Patras zieht vor allem in den Wintermonaten zahlreiche Besucher an.

Denn zu dieser Zeit findet der farbenfrohe und schillernde Karneval in Patras, einer der buntesten Griechenland Städte, statt. Jährlich ziehen verkleidete Gruppen durch die Straßen der Stadt und verleihen ihr ein besonderes Ambiente.

Aber nicht nur zum Karneval erstrahlt Patras in einem besonderen Licht. Denn vor Ort gibt es noch so viel mehr zu erleben.

Die malerische Altstadt und die Burg bieten euch zahlreiche Möglichkeiten, um einen kulturellen Einblick zu erhalten und die Stadt von ihrer geschichtlichen Seite besser kennenzulernen.

Neben der imposanten Rio-Andirrio-Brücke solltet ihr vor allem der antiken Geschichte der Stadt auf den Grund gehen. In der Stadt habt ihr nämlich die Chance, zahlreiche archäologische Besonderheiten, wie ein römisches Amphitheater, zu bestaunen.

Patras, Griechenland
Ausblick auf die lebensfrohe Stadt Patras

10. Nafplio – Die romantische Hafenstadt

Die auch auf dem Peloponnes gelegene Hafenstadt Nafplio zählt zweifelsohne zu einer der schönsten Griechenland Städte. Überzeugt euch selbst von der unberührte Schönheit der Stadt und lasst euch verzaubern.

Die Stadt kann definitiv noch als Geheimtipp Griechenlands bezeichnet werden und begeistert durch ihren authentischen Charme. Denn die fast 3.000 Jahre alte Stadt hält so einige Schmuckstücke für euch bereit.

Während eures Aufenthalts solltet ihr versuchen die Stadt mit all euren Sinnen wahrzunehmen. Lasst euch durch das Gassenlabyrinth der Altstadt leiten und entdeckt das lebendige Zentrum am Syntagma-Platz.

Neben zahlreichen imposanten Sakralbauten, solltet ihr vor allem die drei atemberaubenden Festungen der Stadt bestaunen. Die über der Stadt thronende Akronauplia-Festung, die östlich der Altstadt liegende Palamidi-Festung und Bourtzi-Festung, auf einer Insel in der Hafeneinfahrt, verleihen der Stadt ihren magischen Flair.

Wenn ihr Lust auf einen Sprung ins kühle Nass habt, müsst ihr unbedingt dem traumhaften Karathona Beach einen Besuch abstatten. Ich verspreche euch, ihr werdet nicht aus dem Staunen heraus kommen.

Dort, in Nafplio, könnt ihr in die Faszination Griechenlands eintauchen. Noch heute spürt man die rumreichen Zeiten der ehemaligen Hauptstadt hautnah.

Nafplio, Griechenland
Malerisches Nafplio auf dem Peloponnes

11. Monemvasia – Mittelalterlicher Charme

Ein Highlight der Griechenland Städte erwartet euch noch auf der Halbinsel Peloponnes. Die mittelalterliche Kleinstadt Monemvasia versprüht einen besonderen Charme.

Allein die Lage, auf einem imposanten Felsen, macht sie zu einer der einzigartigsten Städte des Landes. Das in Ober- und Unterstadt unterteilte Monemvasia ist unglaublich facettenreich und bezaubernd.

Während eures Aufenthalts solltet ihr auf jeden Fall Zeit einplanen, um den steilen Aufstieg zur Oberstadt zu meistern. Denn der eindrucksvolle Ausblick entschädigt für die schweißtreibende Erklimmung.

Die byzantinischen Gebäude und Ausgrabungen, wie die Kirche Agia Sofia, zeugen von einer ereignisreichen Vergangenheit. Wenn ihr in der Unterstadt angekommen seid, solltet ihr euch ein schattiges Plätzen suchen und die traumhaften Atmosphären auf euch wirken lassen.

Hier tummeln sich zahlreiche Tavernen, Cafés und Geschäfte, die ihr entdecken könnt. Glaubt mir, diese märchenhaft anmutende Stadt, zählt zu einer der Besonderheiten Griechenlands und wird euch im Nu in euren Bann ziehen.

Monemvasia, Griechenland
Ausblick auf das mittelalterliche Monemvasia

12. Arachova – Skiort und Naturparadies

Im Landesinneren, etwa 160 Kilometer von Athen entfernt, befindet sich die Kleinstadt Arachova. Am Rande des Parnass-Gebirges bieten sich beste Voraussetzungen, um einen Winterurlaub zu verbringen und das Land von seiner rauen Seite kennenzulernen.

Wenn ihr der Natur besonders verbunden seid und gerne Wanderungen unternehmt und draußen unterwegs seid, ist ein Zwischenstopp in der Stadt genau das Richtige für euch.

Und ob ihr es glaubt oder nicht, am Abend könnt ihr in Arachova euren Tag entweder bei dem ein oder anderen Getränk gemütlich ausklingen lassen oder sogar die Nacht zum Tage machen.

Gegensätzlich dazu solltet ihr noch etwas zu der Region wissen. Wer von euch erinnert sich an das berühmte Orakel von Delphi?

Nur etwa eine viertel Stunde von Arachova entfernt befindet sich das antike Delphi, an welchem ihr zahlreiche archäologische Besonderheiten bestaunen könnt. Hier könnt ihr auf den Spuren der Geschichte wandeln und unter anderem Überreste der Heiligtümer des Apollon oder oder ein antikes Theater bestaunen.

Arachova, Griechenland
Skiort Arachova

13. Oia – Das Herzstück Santorinis

Wenn ihr an Santorini denkt, habt ihr wahrscheinlich direkt die zauberhaften weißen Häuser und Kirchen mit ihren blauen Dächern vor Augen, oder? Dieses zauberhafte Bild an den steilen Klippen der Vulkanküste erwartet euch in dem malerischen Küstendorf Oia.

Falls ihr die berühmten Kulissen in einem besonderen Licht erleben wollt, solltet ihr vor allem zum Sonnenaufgang durch die Gassen schlendern. Denn zu dieser Zeit tummeln sich noch nicht allzu viele Menschen in Oia und ihr könnt die Magie dieses Ortes komplett in euch aufsaugen.

Die atemberaubende kykladische Architektur wird euch sofort verzaubern und Sehnsucht hervorrufen. Während eures Aufenthalts solltet ihr unbedingt den Hafen von Ammoudi besuchen und die unglaublichen Atmosphären auf euch wirken lassen.

Mein Tipp: Eine Besonderheit ist zweifelsohne die Kraterwanderung von Oia nach Fira. Definitiv lohnenswert!

Tipp: Erkundungstour Santorini

Oia, Santorini, Griechenland
Bezauberndes Küstendorf Oia

14. Chania – Die Stadt mit venezianischem Hafen

Weiter geht es mit der beliebten Ferieninsel Kreta. Im landschaftlich wunderschönen Westen der Insel befindet sich die Hafenstadt Chania. Die Vergangenheit, als ehemalige reiche Handelsstadt, wird noch heute an den Überresten der byzantinischen Stadtmauer deutlich.

Eine der schönsten Städte Griechenlands begeistert mit farbenfrohen Häusern, engen Gassen und historischen Sehenswürdigkeiten. Die malerische Altstadt mit ihrem prachtvollen Blütenmeer bietet beste Voraussetzungen, um sich einfach mal von den zahlreichen Eindrücken treiben zu lassen.

Sobald ihr am venezianischen Hafen Chanias ankommt, werdet ihr verzaubert sein. Die im Wasser schwankenden Boote, der Leuchtturm, die bunten Fassaden und trubeligen Atmosphären schaffen ein unglaubliches Bild und laden zum Träumen ein.

Chania, Kreta, Griechenland
Chania mit einer malerischen Altstadt

15. Agios Nikolaos – Umgeben von malerischen Stränden

Lebendig geht es auch im Osten Kretas, in der Stadt Agios Nikolaos zu. In den bunten Gassen der Stadt könnt ihr in Tavernen die griechische Esskultur kennenlernen oder in Boutiquen das ein oder andere Mitbringsel kaufen oder.

Außerdem sollte ihr euch Zeit nehmen und am Voulismeni-See, welcher von den Häusern der Stadt umringt wird, eine Pause einlegen. Hier pulsiert das Leben der Einheimischen und ihr könnt atemberaubende Atmosphären genießen.

Während eures Aufenthalts solltet ihr unbedingt einen Ausflug auf die unbewohnte Ruineninsel Spinalonga planen. Dort erfahrt ihr mehr über die Vergangenheit der Insel als Unterbringungsort für Leprakranke.

Und natürlich wollt ihr bei einem Urlaub auf Kreta auch am Strand entspannen, oder etwa nicht? Durch die wunderschöne Lage in der Mirabello Bucht habt ihr zahlreiche Möglichkeiten, facettenreiche Strandabschnitte zu entdecken und das türkisblaue Wasser zu genießen.

Von Agios Nikolaos erreicht ihr besonders gut den Almyros Beach und den Voulisma Beach. Mein Tipp: Bei einem Urlaub in der Stadt lohnt es sich auf alle Fälle, über einen Mietwagen nachzudenken. So habt ihr freie Hand und könnt die Region flexibel erkunden.

Agios Nikolaos, Griechenland
Agios Nikolaos mit Voulismeni-See im Herzen der Stadt

16. Heraklion – Die Stadt voller Geheimnisse und archäologischer Schmuckstücke

Zuletzt solltet ihr auf der Insel Kreta über einen Besuch der Hafenstadt Heraklion nachdenken. Eine der schönsten Griechenland Städte begeistert durch die einzigartige Kombination aus Tradition und Moderne.

In der Inselhauptstadt Kretas könnt ihr auf den Spuren vergangener Zeiten wandeln und solltet unbedingt die antiken Orte, also die archäologische Ausgrabungsstätte um den Palast von Knossos, besuchen. Wenn ihr euch für die Geschichte Kretas interessiert, führt euch zudem kein Weg an dem Archäologischen Museum vorbei.

Den alten venezianischen Hafen der Stadt könnt ihr von der Festung Koules aus überblicken und einzigartige Kulissen genießen. Dort lohnt es sich vor allen Dingen auch, in einem Café eine Pause einzulegen und das bunte Treiben zu beobachten.

Außerdem könnt ihr in der Umgebung einige kulinarische Highlights erleben. Denn vor Ort gibt es wunderschöne Weinbaugebiete, in denen ihr leckere Tropfen probieren und euch das ein oder andere Mitbringsel gönnen könnt.

Heraklion, Griechenland
Ausblick auf den Hafen von Heraklion

17. Korfu Stadt – Die Inselhauptstadt

Korfu Stadt oder auch Kerkyra genannt, zählt zu einer der schönsten der Städte Griechenlands. Wenn ihr euren Urlaub auf der grünen Insel verbringt, darf euch kein Weg an diesem charmanten Ort vorbeiführen.

Diese wunderschöne Insel Korfu ist so anders, als der Rest des Landes. Sobald ihr einen Fuß auf den Boden der Insel setzt, werdet ihr von der unglaublichen Pflanzenvielfalt mit ihren Zypressen und Olivenhainen begeistert sein.

Während eures Aufenthalts solltet ihr genügend Zeit einplanen, um Kerkyra, die Inselhauptstadt, zu entdecken. Die malerische Altstadt, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, wird euch sofort den Atem rauben.

Vor allem solltet ihr am wunderschönen Rathausplatz in einen der Restaurants eine Pause einlegen und die besonderen Atmosphären genießen. Wenn ihr euch durch die Gassen der Stadt treiben lasst, könnt ihr eine Menge erleben.

Falls ihr euch Richtung Meer wagt, solltet ihr die venezianische Festung aus nächster Nähe betrachten. Hier könnt ihr nicht nur die atemberaubenden Kulissen genießen, sondern auch historische Atmosphären erleben.

Korfu Stadt, Griechenland
Ausblick über die Altstadt von Korfu Stadt

18. Rhodos Stadt – Mit historischer Altstadt

Wenn ihr auf Rhodos nicht nur während eines Urlaubs am Meer entspannen wollt, müsst ihr unbedingt einen Ausflug in die gleichnamige Inselhauptstadt unternehmen. Dort erwartet euch eine historische Altstadt, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehört und einen unvergesslichen Charme versprüht.

Umgeben von einer Stadtmauer und ihren vielen kleinen Gassen solltet ihr die Stadt Rhodos in aller Ruhe entdecken. Einen besonders schönen Ausblick habt ihr vom Großmeisterpalast.

Allein der prächtige Eingangsbereich mit seinen riesigen Türmen raubt euch den Atem und auch im Inneren könnt ihr in verschiedenen Ausstellungen eine Menge erleben. Während eures Aufenthalts solltet ihr unbedingt Abseits der trubeligen Gassen schlendern und die einzigartige Architektur genießen.

Besondere Highlights in der Stadt sind die wunderschönen Windmühlen am Ufer und der Mandraki Hafen. Außerdem lohnt sich ein Ausflug auf die Insel Symi – ein wahres Schmuckstück.

Rhodos Stadt, Griechenland
Historische Windmühlen in Rhodos Stadt

Das waren die schönsten Griechenland Städte für euch. Habt ihr euch schon entschieden? Wenn ja, dann schaut euch doch schon mal in meinen Reisedeals nach passenden Angeboten um. Los geht’s!

Weitere Griechenland Tipps für dich:

Reiseziele: Griechenland


Jana Willeke
Jana Willeke

Packt euren Koffer und kommt mit mir in eine bunte Welt aus eindrucksvollen Reisezielen, bunten Kulturen und neuen Abenteuern. Ich freue mich darauf meine Erfahrungen und Tipps mit euch zu teilen.