Korfu Tipps: Urlaubsorte, Strände & Sehenswürdigkeiten
  • ✓ Wir waren vor Ort

Korfu Tipps: Urlaubsorte, Strände & Sehenswürdigkeiten

Die besten Tipps und Highlights für deine Reise auf die griechische Insel Korfu

Jana

Autorin: Jana

Packt euren Koffer und kommt mit mir in eine bunte Welt aus eindrucksvollen Reisezielen, spannenden Kulturen und neuen Abenteuern. Ich freue mich darauf, meine Erfahrungen und Tipps mit euch zu teilen.

Korfu – was für eine Trauminsel. Neben Kreta und Rhodos zählt Korfu zu den beliebtesten Inseln Griechenlands. Zahlreiche Urlaubende kommen Jahr für Jahr auf diese Insel. Ein mildes Klima, unglaublich viel Grün, warme Sommer, viel Sonne, schöne Strände und Buchten sowie kristallklares Wasser – braucht man noch mehr Gründe, um nach Korfu zu reisen? Während eurer Urlaubsplanung werdet ihr merken, dass euch auf Korfu nicht die typischen weiß getünchten Häuser der Kykladen erwarten. Aber dafür könnt ihr euch auf eine hervorragende touristische Infrastruktur und blühende Natur freuen. Hier plant ihr euren Urlaub mit den besten Korfu Tipps und informiert euch über die wichtigsten Themen für euren Trip.


Top Korfu Tipps im Überblick


Unsere Impressionen vom Urlaub auf Korfu

Hier bekommt ihr einen kleinen Einblick von unserem Trip nach Korfu in der Nebensaison.

Anreise nach Korfu

Mit dem Flugzeug nach Korfu

Griechenland, Korfu, Altstadt
Blick auf die Altstadt von Korfu

Wisst ihr schon, ob ihr eine Pauschalreise buchen wollt oder euren Trip individuell plant? Egal, für welche Reiseform ihr euch letztendlich entscheidet, die meisten von euch werden einen Flug nach Korfu nehmen.

Der internationale Flughafen Korfus heißt Ioannis Kapadistrias und wird vor allem während der Ferienzeiten mehrmals täglich aus unterschiedlichen Destinationen angeflogen. Direktflüge ab Deutschland bekommt ihr ab den größten Flughäfen des Landes.

Dabei seid ihr circa zweieinhalb Stunden in der Luft. Wenn ihr in der Nebensaison nach Korfu fliegen wollt, müsst ihr meist einen Zwischenstopp am Flughafen von Athen einplanen und mit einer Reisezeit von knapp sechs Stunden rechnen.

Mit der Fähre nach Korfu

Griechenland, Korfu, Kap Drastis
Blick auf das Kap Drastis

Wollt ihr einen Roadtrip durch Europa machen und mit eurem eigenen Pkw auf die Insel reisen? Dann ist eine Fähre nach Korfu die perfekte Alternative zum Flug.

Aufgrund der Lage im Ionischen Meer und mit Nähe zur Küste von Albanien und dem griechischen Festland, könnt ihr einfach ab der albanischen Stadt Saranda oder dem Fährhafen in Igoumenitsa (Griechenland) in knapp zwei Stunden auf die Insel gelangen. Ein weiterer Pluspunkt ist die Möglichkeit, dass ihr von zahlreichen Häfen in Italien nach Korfu übersetzen könnt.

Dabei gibt es wöchentliche Verbindungen von der Stadt Ancona an der Adriaküste oder den Städten Bari und Brindisi in der Region Apulien.

Oder plant ihr Inselhopping in Griechenland und wollt einzelne Inseln bereisen? Die Ionischen Inseln sind ein malerisches Reiseziel und in der Hauptsaison könnt ihr einen Trip nach Korfu mit Abstechern auf die Inseln Lefkada, Kefalonia, Ithaka oder Zakynthos verknüpfen. Einer der spannenden Korfu Tipps!

Fortbewegung auf Korfu

Griechenland, Korfu, Paleokastritsa
Paleokastritsa auf Korfu

Damit du die Insel auf eigene Faust erkunden kannst, empfehlen wir euch einen Mietwagen. So kommt ihr komfortabel und einfach von A nach B.

Von Norden nach Süden erstreckt sich die Insel auf rund 60 Kilometern, von Westen nach Osten sind es beispielsweise an der breitesten Stelle 30 Kilometer. In einer Woche werdet ihr also viel von der Insel erkunden können.

Ein Kleinwagen reicht vollkommen aus. So könnt ihr mehr von der Insel entdecken und müsst eure Zeit nicht nur rund um eure Unterkunft verbringen. Definitiv sind die Erkundungstouren einer der unschlagbaren Korfu Tipps.

Und wie sieht es mit dem Busnetz auf Korfu aus? Rund um Korfu-Stadt findet ihr die City Busse, die auch die Vororte ansteuern.

Die grünen Überlandbusse der Firma KTEL decken die Insel ziemlich gut ab. Jedoch seid ihr dann meist länger unterwegs und müsst immer mit Verzögerungen rechnen.

Alles in allem könnt ihr für kurze Strecken ruhig einen Bus auf Korfu nehmen. Wenn ihr mehr von der Insel sehen wollt, solltet ihr euch unbedingt einen Mietwagen buchen.

Eine besondere Reiseroute und einer meiner persönlichen Korfu Tipps verbirgt sich auf der Strecke von Glyfada nach Paramonas, entlang der Westküste.

Beste Reisezeit für Korfu

Griechenland, Korfu, Paleokastritsa
Blick auf die Bucht von Paleokastritsa

Und für welche Jahreszeit plant ihr euren Griechenland Urlaub am besten? Bei eurer Planung spielt sicherlich auch die beste Reiszeit auf Korfu eine Rolle.

Zuerst solltet ihr aber auch außerhalb der Ferienzeiten reisen, wenn ihr dazu die Möglichkeit habt. Wie im Mittelmeerraum üblich, kennzeichnet sich die Gegend durch mediterranes Klima mit trockenen Sommern und milden, feuchten Wintern.

Das aktuelle Wetter auf Korfu.
Wie ist das aktuelle Wetter auf Korfu?

Die eine optimale Zeit, um auf die Insel zu reisen gibt es nicht. Hierbei solltet ihr euch im Vorhinein Gedanken dazu machen, was ihr vor Ort erleben wollt.

Wollt ihr nur am Strand entspannen und im Urlaubstrubel Zeit verbringen? Dann sind der Juli und August perfekt für euch, aber dann ist auch Hauptreisezeit.

Falls ihr auch Wanderungen oder Radtouren unternehmen wollt, bieten sich der Frühling und Herbst (also die Monate April bis Juni oder September und Oktober) an. Zu diesen Jahreszeiten ist es noch nicht oder nicht mehr allzu heiß und ihr könnt Zeit in der Natur verbringen und in aller Ruhe die Sehenswürdigkeiten der Insel entdecken.

Bevor ihr euren Trip plant, solltet ihr wissen, dass ein Großteil der Hotels ab Ostern öffnet und in den Wintermonaten haben viele Restaurants und Unterkünfte geschlossen. Gerade der Frühling auf Korfu gehört zu meinen liebsten Jahreszeiten auf der Insel, auch wenn man immer noch mit dem ein oder anderen Regenschauer rechnen muss.

Wenn alles aus dem „Winterschlaf“ erwacht, angenehme Temperaturen herrschen und die blühende Natur das Landschaftsbild prägt, begrüßt euch ein unglaubliches Ambiente. Einer meiner persönlichen Korfu Tipps.

Klimatabelle zu Korfu

MonatTemperatur (°C)Sonnenstunden
Januar5 – 134
Februar6 – 144
März7 – 165
April10 – 197
Mai13 – 239
Juni16 – 2811
Juli18 – 3112
August19 – 3111
September17 – 289
Oktober14 – 236
November10 – 195
Dezember7 – 154
Klimatabelle für Korfu

Urlaubsorte auf Korfu

Korfu-Stadt | Nordosten | Nordwesten | Südosten | Südwesten | Bergdörfer | Weitere

Wie sagt man so schön, jede griechische Insel hat ihren eigenen Charakter und Charme. Die Insel Korfu kennzeichnet sich vor allem durch ihre abwechslungsreichen Landschaften.

Aufgrund der klimatischen Verhältnisse und dem ausreichenden Regen (vor allem im Winter) könnt ihr vor Ort eine facettenreiche Vegetation erkunden. Von Millionen von Olivenbäumen über endlose Zypressenhaine bis hin zu mediterranen Wäldern – ihr werdet begeistert sein.

Das Hinterland der Insel zeichnet sich vor allem durch bergige Gebiete und traditionelle Dörfer aus. Generell sind die Stränden und Buchten der Westküste Korfus eher von felsigen Landschaften geprägt.

Im Osten fallen die Hügel und auch Strände sanfter ab, was natürlich ideal für einen Familienurlaub in Griechenland ist. Insgesamt ist die Ostküste Korfus touristisch stärker frequentiert, als einige Orte im Westen.

Vor allem entlang der Südwestküste findet ihr traumhafte Sandstrände, an denen es ruhiger zugeht. Dort gibt es noch mehr unberührte Ecken, aber auch von der Landwirtschaft geprägte Gegenden.

Uns persönlich hat der Nord- und Südwesten der Insel am besten gefallen.

Korfu-Stadt

Korfu Stadt, Griechenland
Ausblick über die Altstadt von Korfu Stadt

Natürlich sollte ein Besuch der Inselhauptstadt Korfu-Stadt (Kerkyra) ganz oben auf eurer To-do-Liste stehen. Einer der top Korfu Tipps befindet sich an der Ostküste auf einem nach Nordwesten abfallenden Vorgebirge.

Die Stadt zählt knapp 40.000 Einwohner:innen, was eigentlich noch recht übersichtlich ist. In der Hauptstadt stehen Shopping, Sightseeing und Schlemmen ganz oben auf dem Programm.

Besonders beliebt sind die Alte Festung und die Neue Festung von Korfu. Zudem ist auch der Palast St. Michael und St. George beeindruckend, in dem mittlerweile unter anderem in dem Museum für Asiatische Kunst zahlreiche Kunstwerke ausgestellt werden.

Neben vielen Museen, Kirchen, Denkmäler und anderen Bauwerken, solltest du dir auch die schöne Altstadt von Korfu-Stadt anschauen und durch die Gassen schlendern.

Hier gibt es einiges zu entdecken. Am besten, lasst ihr einfach einfach treiben.

Im Vorort, rund um die Bucht von Kontokali, findet ihr zahlreiche Hotels am Meer.

Nordosten von Korfu

Acharavi

Acharavi Strand Korfu bei Sonnenuntergang mit kleinem Fischerboot im Vordergrund und Küstenlinie im Hintergrund
Bucht von Acharavi

Der Urlaubsort Acharavi gehört zu den Korfu Tipps, wenn ihr nach einem touristisch erschlossenen Reiseziel mit lebendigen Atmosphären sucht. Vor Ort reihen sich einige Unterkünfte aneinander und ihr kommt in den Genuss eines knapp sieben Kilometer langen Sand- bzw. Kiesstrandes.

Entlang der Hauptstraße des Ortes findet ihr viele Tavernen und Restaurants, die euch auch ohne All-Inclusive komplett verwöhnen.

Kassiopi

Kassiopi Strand mit blau-weißen Sonnenschirmen und einigen Touristen im Wasser
Kassiopi Strand

Wenn ihr euren Urlaub im Nordosten Kretas plant, solltet ihr den Hafenort Kassiopi im Hinterkopf haben. Trotz der rasanten touristischen Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte hat der Ort einen gewissen Charme.

Rund um den kleinen Hafen findet ihr zahlreiche Tavernen. Bringt ihr genug Zeit mit?

Dann solltet ihr den Weg zur Ruine des Kassiopi Fortress auf euch nehmen und den Ausblick genießen. Zu den schönsten Stränden der Gegend gehören der Avlaki Beach und der Kanoni Beach.

Habt ihr euch einen Mietwagen geliehen? Dann fahrt zum kleinen Fischerhafen Kouloura und lasst euch von den traditionellen Atmosphären begeistern.

Nisaki und Barbati

Weiter geht es auf der Route Richtung Südosten in das Dorf Nisaki und den Ort Barbati. Die Ortschaften liegen an den Ausläufern des Berges Pantokrator und bieten euch dadurch faszinierende Naturlandschaften.

Hier lautet das Motto bei euren Touren immer bergauf und bergab. In Nisaki geht es eher ruhiger zu und ihr findet vor Ort eher Ferienunterkünfte, also große Hotelbauten.

Der Wasserzugang ist eher klein und von Kieseln gesäumt. Gegensätzlich dazu ist der Kiesstrand von Barbati größer und bietet perfekte Voraussetzungen für einen Familienurlaub.

Für ein romantisches Ambiente müsst ihr einen Abend unbedingt am Wasser des Agni Strandes verbringen und euch einen Tisch in der Taverna Agni, Toula’s Seaside oder Nikolas Traditional Taverna Corfu sichern. Einer der top Korfu Tipps.

Ab hier sind Ausflüge in die Bergwelten des Pantokrator ein absolutes Muss.

Ipsos

Der Urlaubsort Ipsos zählt zu den touristischen Zentren und top Korfu Tipps. Das spürt ihr auch bei einem Gang durch den Ort.

Entlang einer Strandpromenade gibt es genug Platz zum Sonnenbaden und abends habt ihr genug Auswahl zwischen Bars und Diskotheken. Also der perfekte Ort, wenn ihr euch nicht nur nach Ruhe und Idylle sehnt.

Dassia und Gouvia

Zuletzt lernt ihr im Nordosten den Urlaubsort Dassia und das Dorf Gouvia kennen. Beides Korfu Tipps, die auf der Liste nicht fehlen dürfen.

Die Orte eignen sich vor allem als Startpunkte für eure Ausflüge über die Insel. Wenn ihr während eures Urlaubs auf sämtliche touristische Infrastruktur nicht verzichten wollt, seid ihr hier richtig.

Ihr solltet darauf vorbereitet sein, dass es hier in den Sommermonaten aber auch schnell mal recht voll wird. Außerdem punkten die Orte mit der guten Anbindung zu Korfu-Stadt (nur knapp neun Kilometer Entfernung ab Gouvia).

Derzeit beliebt: Segeltörn ab Gouvia

Nordwesten von Kreta

Roda und Sidari

Canal d'Amour Strand Sidari, Korfu
Canal d’Amour Strand bei Sidari

Zu den Touristenhochburgen mit viel Trubel zählen auch der Küstenort Sidari und das Dorf Roda. Unweit von Acharavi findet ihr hier Landschaften mit markanten Felsformationen und die Nähe zum berühmten und dramatischen Sandsteinklippen am Kap Drastis.

Außerdem ist das berühmte Fotomotiv des Canal d’Amour nicht weit. Wie ihr sicherlich schon bemerkt habt, könnt ihr euch nicht nur auf ein lebendiges Nachtleben und zahlreiche Lokale freuen, sondern auch auf zahlreiche Outdoor-Aktivitäten, wie Wanderungen zum Kap Drastis.

Agios Georgios

Weiter geht es in die Gemeinde Agios Georgios, die ein absolutes Muss auf der Liste der Korfu Tipps darstellt. Wenn ihr nach idyllischen Atmosphären sucht, einen Individualurlaub plant und den Bettenburgen entkommen wollt, seid ihr hier richtig.

Je nachdem, wo ihr in der Gegend eure Bleibe habt, könnt ihr problemlos zu Fuß zum Dorf Afionas laufen und euch von dort auf den Weg zum berühmten Strand Porto Timoni Beach machen.

Der ursprüngliche Ort Arillas Agiou Georgiou eignet sich für einen ruhigen Urlaub mit der Familie. Zudem ist der lange Sandstrand Agios Georgios ein perfektes Ausflugsziel.

Agios Stefanos

Griechenland, Korfu, Agios Stefanos
Bucht von Agios Stefanos

Jetzt kommen wir zu dem Ort Agios Stefanos. Definitiv einer meiner persönlichen Lieblingsorte auf der Insel mit vielen traditionellen Tavernen.

Allein der endlos erscheinende Strand von Agios Stefanos ist ein Pluspunkt für einen Urlaub mit der Familie. Ihr werdet von den Atmosphären vor Ort begeistert sein.

Authentizität und Idylle spielen hier eine bedeutende Rolle. Wenn ihr Lust auf ein Abenteuer habt und Zeit mitbringt, solltet ihr einen Ausflug auf die Diapontischen Inseln planen.

Paleokastritsa

Bevor es weiter in den Süden der Insel geht, dürft ihr euch den Urlaubsort Paleokastritsa nicht entgehen lassen. Einer der schönsten Korfu Tipps, aber auch bekanntesten, begeistert mit faszinierenden Küstenlandschaften und hohen Felsklippen, zwischen denen sich urige Orte in die Landschaften fügen.

Umgeben von üppigen Pinienwäldern, Olivenbäumen und Zypressen begegnet euch vor Ort mediterranes Ambiente, das von traumhaften Stränden (bspw. Agios Spiridon Beach) und versteckten Buchten geprägt wird. Ganz oben auf eurer Must-see-Liste sollte ein Besuch des Klosters von Paleokastritsa und der Burgruine Angelokastro stehen.

Allein durch die unglaublichen Aussichten werdet ihr entschädigt. Während eurer Zeit solltet ihr unbedingt eine Bootstour zu den zahlreichen Grotten und Buchten planen.

Aktivitäten wie Schnorcheln, Kajak-Touren oder Stand Up Paddling sind vor Ort problemlos möglich.

Derzeit beliebt: Geführte Tour nach Korfu-Stadt und Paleokastritsa, private Bootstour durch die Höhlen bei Paleokastritsa oder Sonnenuntergangstour mit Besuch Olivenölmuseum

Südosten von Korfu

Boukari

Griechenland, Korfu, Dorf Boukari
Steg im Dorf Boukari

Wenn ihr einen Roadtrip über Korfu plant und entlang der Südostküste fahrt, solltet ihr einen zwischenstopp in dem Ort Boukari einlegen. Ihr solltet jetzt aber nicht erwarten, dass ihr von einem großen Strand begrüßt werdet.

Dort gibt es einen kleinen Strandzugang, aber ihr findet vor allem urige Tavernen mit fangfrischem Fisch direkt am Wasser. Also perfekt für eine Pause und um euren Hunger zu stillen.

Einige Empfehlungen sind Boukari Beach Restaurant, Taverne Potamaki, Boukari Spiros Karidis Restaurant oder Kalami Beach Restaurant.

Kavos

Kavos Pier am Strand von Korfu mit Küstenlinie im Hintergrund
Kavos Pier auf Korfu

An der Südspitze Korfus findet ihr den Urlaubsort Kavos, der vor allem bei britischen Reisenden besonders beliebt ist. Wenn ihr euch nach einem Trip sehnt, wo ihr nicht nur am Strand entspannt, sondern auch die Nacht zum Tag machen könnt, seid ihr hier richtig.

Es gibt natürlich auch einige schöne Strände und Ausflugsziele in der Gegend wie den Kavos Beach oder den Arkoudilas Beach. Aber in diesem Urlaubsort Korfus solltet ihr nur eure Unterkunft buchen, wenn ihr Lust auf Trubel und Party habt.

Südwesten von Korfu

Glyfada und Pelekas

In dem Urlaubsort Glyfada findet ihr einen der schönsten Strände Korfus, den ihr über Serpentinen und entlang von Bergwänden erreicht. Sehnt ihr euch nach einer kurzen Auszeit von eurem gewohnten Alltagstrott?

Ob mit der Familie, euren Freunden oder ganz alleine – ihr werdet von den Angeboten am Ionischen Meer begeistert sein. Auch der Strand von Kontogialos ist unbedingt einen Besuch wert.

In direkter Umgebung findet ihr das Bergdorf Pelekas. Einer der schönen Korfu Tipps.

Agios Gordios

Agios Gordios Strand auf Korfu mit Strand und Küstenlinie im Hintergrund
Agios Gordios Strand auf Korfu

Sucht ihr nach einem endlosen Sandstrand? Dann ist das Dorf Agios Gordios ein perfekter Ausgangspunkt für eure Reise.

Entlang des von hügeligen Landschaften gesäumten Strandabschnitts findet ihr neben niedlichen Lokalen bestimmt auch ein ruhiges Plätzchen zum Entspannen. Und freut euch auf einen spektakulären Sonnenuntergang.

Paramonas

Zuletzt solltet ihr euch über den Strand und gleichnamigen Ort Paramonas informieren. In diesem entlegenen Ort dürft ihr euch auf authentisches Ambiente und gelassene Stimmungen freuen.

Wenn ihr mehr für euch selber sein wollt, dann wird euch diese Gegend der Insel sicherlich ansprechen.

Bergdörfer auf Korfu

Griechenland, Korfu, Peritheia
Verlassenes Dorf Palea Peritheia
  • Palea Peritheia – ehemaliges „Geisterdorf“ mit einigen Lokalen
  • Loutses – fantastische Aussichten mit Wandermöglichkeiten
  • Klimatia – mit Nähe zum Nymfes Wasserfall und Pantokrator Kloster
  • Sokraki – traditionelles Dorf über eine meist einspurige Straße zu erreichen
  • Chlomos – Bergdorf im Süden der Insel
  • Liapades – im Nordwesten Korfus mit Nähe zu Paleokastritsa
  • Krini – kleiner Ort bei der Bergruine Angelokastro
  • Agros – im Nordwesten bei Agios Georgios
  • Lakones – atemberaubende Aussichten über die Landschaften bei Paleokastritsa
  • Argyrades – Ausgangspunkt für Touren im Süden
  • Agios Mattheos – fernab der Küste und den Touristenströmen

Weitere Urlaubsorte auf Korfu

  • Agios Ioannis – kleines Dorf im Südosten
  • Moraitika und Messonghi – unweit südlich von Korfu-Stadt
  • Perama – kleiner Badeort auf der Halbinsel Kanoni
  • Benitses – traditionelle Atmosphären im Südosten
  • Petriti – überschaubares Dorf mit Fischerhafen
  • Lefkimmi – eines der Urlaubszentren im Südosten
  • Kaminaki und Kalami – kleine Orte im Nordosten

Sehenswürdigkeiten auf Korfu

Korfu hat nicht nur wunderschöne Strände und Buchten. Nein! Hier gibt es auch viele Highlights und spannende Korfu Sehenswürdigkeiten. Startet also eure Entdeckungstour beim Sightseeing und entdecke Zitadellen, Häfen, Fischerdörfer, Kirchen und vieles mehr.

Kap Drastis

Korfu Tipps
Aussicht vom Kap Drastis

Die Insel ist facettenreich und bietet für jeden Geschmack etwas. Auf keinen Fall verpassen solltest du den bekanntesten Landschaftspunkt der Insel: Das Kap Drastis.

Dieser Punkt befindet sich im Nordosten der Insel mit beeindruckender Steilküste und Sandsteinen. Durch den dazugehörende Canal D’Amour kannst du hindurch schwimmen.

Berg Pantokrator

Griechenland, Korfu, Pantokrator
Ausblick vom höchsten Berg Korfus

Und wie wäre es, den höchsten Gipfel Korfus zu besteigen? Der Ausblick über die komplette Insel Korfu ist einfach sagenhaft.

Mit 906 Höhenmetern ist der Berg Pantokrator zwar kein Riese, aber für diese kleine Insel immer noch imposant genug. Noch eindrucksvoller ist diese Tour zum Sonnenaufgang, kurz bevor die Insel erwacht.

Dann hast du den Berg fast für dich ganz alleine. Am Fuße des Pantokrators befindet sich das älteste Dorf Korfus.

Ein Spaziergang durch das einst verlassene Dorf Palea Peritheia lohnt sich. In einer der vielen Tavernen kannst du dir leckere Speisen und Gerichte aussuchen.

Lagune Korission-See

Griechenland, Korfu, Korission-See
Lage des Korission-Sees am Meer

Etwas weiter im Süden befindet sich der Korission-See – die Süßwasser-Lagune Korfus. Hier trennen teilweise nur drei Meter das süße Wasser vom salzigen Meer.

An dem herrlichen Strand kommen vor allem Sonnenanbeter voll auf ihre Kosten. Und noch etwas: Es gibt dort keine Hotelbauten, da es ein Naturschutzgebiet ist. Jackpot!

Derzeit beliebt: Jeep-Tour im Süden Korfus

Palast Achilleion

Griechenland, Korfu, Achilleion Palast
Blick auf den Achilleion Palast

Doch nicht nur die Natur hat einiges zu bieten, auch kulturell gibt es auf der Insel Korfu einige Hotspots. Kaiserin Sissi hatte sich damals einen beeindruckenden Palast – den Palast Achilleion – bauen lassen. Der Palast mit der königlichen Gartenanlage ist ein absoluter Hingucker.

Natürlich kommen viele Tourist:innen in diese Gegend, dennoch lohnt sich ein Ausflug dorthin. Alleine schon für den atemberaubenden Ausblick auf Korfu-Stadt.

Ein öffentlicher Bus fährt dich von Korfu-Stadt aus zum Schloss, falls du nicht selber fahren möchtest.

Derzeit beliebt: Tour zum Achilleion Palast, Kanoni & Korfu Altstadt

Ehemalige Verteidigungsanlage Angelokastro

Griechenland, Korfu, Wanderungen an der Burgruine Angelokastro
Wanderungen an der Burgruine Angelokastro

Wenn du auf die andere Seite der Insel kommst, könnte ein Besuch der Burgruine Angelokastro interessant für dich sein. Die byzantinische Burg beeindruckt hoch empor stehend mit einem fantastischen Blick die Steilküste hinab.

Wenn das Wetter mitspielt, reicht die Sicht bis nach Korfu-Stadt. Wahnsinn oder? Damals sollte die Burgruine vor Piraten schützen, heute ist sie einer der top Korfu Tipps

Top Aktivität: Wanderung zur Burgruine Angelokastro

Kloster Vlacherna

Griechenland, Korfu, Kloster Vlacherna
Blick auf das Kloster Vlacherna

Besonders bekannt ist auch das Kloster Vlacherna auf einer kleinen vorgelagerten Insel. Mit der schneeweißen Fassade und dem roten Ziegeldach zählt es zu den beliebtesten Fotomotiven auf Korfu.

Nur über einen schmalen Damm erreichst du die winzige Felseninsel im Ionischen Meer. Zu Ehren der Jungfrau Maria wurde hier 1685 das ehemalige Nonnenkloster mit einer kleinen Kapelle errichtet.

Heute steht dieses Kloster leer. Lediglich ein Souvenirshop im Klosterhof wird hier noch betrieben. Übrigens: Die Sonnenuntergänge sind hier besonders schön anzuschauen.

Derzeit beliebt: Bootstour zur Klosterinsel mit Abendessen

Mehr Sehenswertes auf Korfu

Griechenland, Korfu, Kloster von Paleokastritsa
Kloster von Paleokastritsa
  • Korfu Altstadt – niedliches Gassenlabyrinth mit zahlreichen Lokalen und Geschäften
  • Nymfes Wasserfall – Wanderungen abseits vom Strand
  • Ehemaliges Naturschutzgebiet Erimitis – mittlerweile an einen Investor verkauft
  • Hafen von Kouloura – authentische Atmosphären
  • Küstenlandschaft rund um den Ort Paleokastritsa
  • Kloster Paleokastritsa – beliebte Sehenswürdigkeit auf einem Felsvorsprung
  • Alte Festung von Korfu – aus der byzantinischen Vergangenheit
  • Großer Park Spianada in Korfu-Stadt
  • Schloss und Parkanlage Mon Repos mit sehenswertem Museum

Strände auf Korfu

Die Strände von Korfu stecken voller Vielfalt und bieten euch die perfekte Möglichkeit zum Abschalten vom Alltag. Da fällt die Entscheidung gar nicht so einfach. Mit einem Mietwagen seid ihr flexibel, könnt entspannt die Insel auf eigene Faust erkunden und mehrere Strände abklappern.

Grundsätzlich findet ihr viele Traumstrände entlang der Westküste. Dagegen sind die Strände im Osten zum Großteil von Kies gesäumt. 

Gerade in der Hochsaison kann es vor allem an den bekannten Stränden auch schnell mal voller werden. Hierbei lohnt es sich, früh dran zu sein und einen eigenen fahrbaren Untersatz zu haben. Außerdem sind einige Strände nur zu Fuß zu erreichen.

Egal, wo ihr euch Korfu befindet, ganz in der Nähe gibt es meist immer einen wunderbaren Strand mit kristallklarem Wasser. Zu den bekanntesten Postkartenmotiven zählen zweifelsohne der Canal d’Amour in Sidari und der Zwillingsstrand Porto Timoni Beach im Nordwesten Korfus.

Entlang der Nordküste gehört der endlose Strand Acharavi Beach zu einem beliebten Reiseziel. Für einen Familienurlaub auf Korfu solltet ihr den Strand Glyfada Beach an der Westküste kennen.

Im Süden der Insel machen wir den Anfang rund um die Lagune Korission-See. Dort zählen der Halikounas Beach (perfekt für Wassersportaktivitäten) und der Issos Beach zu den top Korfu Tipps. Die Dünenlandschaften sind ein Traum.

Außerdem sind folgende Strände im Süden zu berücksichtigen: Gardenos Beach, Arkoudilas Beach, Notos Beach und der Strand in Kavos. Zudem gehören die Strände in den Orten Agios Stefanos und Agios Georgios zu meinen persönlichen Highlights.

Zuletzt sind die Strände Paralia Mirtiotissa und Bataria Beach zu empfehlen.

Aktivitäten auf Korfu

Wassersport | Wanderungen | Aussichtspunkte | Weitere

Wassersport auf Korfu

Griechenland, Korfu, Segeln
Segeln auf Korfu

Die Insel ist umgeben von Wasser, viel Wasser. Und das ermöglicht dir eine Vielzahl an Wassersportaktivitäten auf Korfu.

Auf der Insel findest du zahlreiche Spots zum Kitesurfen, Surfen, Schnorcheln oder Stand Up Paddling. Neben den unzähligen Aktivitäten und Schnorchel-Spots findest du auch tolle Tauchreviere rund um Korfu.

Einer dieser Spots ist „Bobby Fels“, eine kleine, vorgelagerte Felseninsel. Die Seitenflächen fallen steil auf eine maximale Tiefe von bis zu 60 Meter ab.

Hier herrscht ein buntes Treiben von Fischen aller Art: Papageien, Barrakudas, Brassen, Barsche usw. Ein einmaliges Erlebnis verspricht auch der Spot „Himmelsloch“.

Dort erwartet euch eine Höhle, die ihr nur über den Eingang in 10 Meter Tiefe erreicht. Der Lichteinfall der Sonne ist das Besondere dieses Tauchspots, der wie eine gigantische Lasershow aussieht.

Lust auf ein Höhlenlabyrinth? Das „Normale“ Blue Eye ist eine Art Topf mit 3 großen Löchern: eines zur Wasseroberfläche, eines in 10 Meter Tiefe und eines in 25 Meter Tiefe. Die Umgebung ist sehr schön bewachsen.

Das „Super“ Blue Eye befindet sich in 15 Meter Tiefe. Die Gänge, Höhlen, schmalen Gassen und Felsgalerien sind spektakulär.

Die „Sonntagshöhle“ geht in etwa 80 Meter in den Berg hinein und hat dann eine Wassertiefe von rund 10 Metern. Hier befindet sich ein schönes Höhlensystem mit drei Kammern, die nach oben hin geöffnet sind. Das waren nun allerdings nur einige wenige der vielen tollen Tauchspots auf Korfu

Wandern auf Korfu

Wollt ihr nicht nur am Strand entspannen, sondern auch Wanderungen auf Korfu unternehmen? Von leichten bis anspruchsvollen Wegen ist hier für jeden etwas geeignetes dabei. 

Für diejenigen, die Lust auf eine mehrtägige Wanderung haben, ist der Korfu Trail die perfekte Alternative. Anspruchsvoll sind auch die Touren zum Berg Pantokrator.

Rund um das Bergdorf Krini und den Urlaubsort Paleokastritsa findet ihr tolle Wege, die euch in eine atemberaubende Natur führen. Vor eurer Reise solltet ihr euch einen Wanderführer zulegen oder vor Ort eure Tour mit Einheimischen fragen und nach den Zuständen der Wanderwege erkundigen.

Wandern gehört bei den Aktivitäten ganz oben auf die Liste der Korfu Tipps.

Aussichtspunkte auf Korfu

Griechenland, Korfu, Ausblick auf das offene Meer von Afionas
Ausblick auf das offene Meer von Afionas
  • Panorama am Kap Drastis
  • Kaiser’s Throne im Dorf Pelekas
  • Aussichtspunkt Kouloura
  • 7th Heaven Cafe mit Blick über Steilküste
  • Aussichtspunkte in Afionas
  • Bella Vista Aussichtspunkt bei Paleokastritsa

Weitere Aktivitäten auf Korfu

Griechenland, Korfu Stadt, Museum
Museum für Asiatische Kunst in Korfu Stadt
  • Bucht euch unbedingt eine Bootstour!
  • Besuch des byzantinischem Museum Korfu
  • Museum für Asiatische Kunst
  • Kurse für Wind- oder Kitesurfen im Surf Center Corfu
  • Weinverkostung auf Korfu
  • Sonnenuntergänge im Bergdorf Pelekas

Ausflüge zu den Nachbarinseln Korfus

Tagestrips | Albanien | Inselhopping

Tagestrips ab Korfu

Korfu Tipps
Ausflug nach Paxos und Andipaxos

Während eurer Korfu Reise könnt ihr auch die ein oder andere Insel besuchen. Mit dem Boot werden auf Tagestouren beispielsweise die Inseln Paxos und Andipaxos angesteuert.

Auf einer Bootsfahrt könnt ihr die Meereshöhlen entdecken, vom Boot einen Sprung ins Nass wagen oder und den niedlichen Ort Gaios auf eigene Faust erkunden. Beliebt ist auch der Ausflug zur Blauen Lagune bei Syvota.

Hier schwimmt ihr im kristallklaren Wasser der Blauen Lagune und erkundet anschließend die Altstadt von Syvota (Stadt auf dem griechischen Festland, in der Region Epirus) bei einer ganztägigen Bootsfahrt ab Korfu-Stadt. Informationen zu den Tickets, Zeiten und Preise bekommt ihr direkt am Hafen von Korfu-Stadt.

Nordwestlich von Korfu befinden sich die Diapontischen Inseln, die ein kleines Paradies des Mittelmeers darstellen, das noch nichder t vom Massentourismus erreicht wurde.

Sie bestehen aus den drei Inseln: Othoni, Erikousa und Mathrak. Nur wenige Personen leben hier in kleinen pittoresken Dörfern.

Zudem gibt es hier nur wenige Hotels und Tavernen. Die Natur ist hier noch ziemlich wild, ihr werdet viele schöne Strände mit feinem Sand finden.

Hier könnt ihr entspannen und relaxen. Schnappt euch eine Fähre von Korfu-Stadt aus und erkundet eine oder mehrere der Inseln. Verschiedene Reisebüros vor Ort organisieren zahlreiche Tagesausflüge.

Derzeit beliebt: Bootstour zur Blauen Lagune bei Syvota oder ganztägige Bootstour nach Parga, Syvota & Blaue Lagune

Ab Korfu nach Albanien

Habt ihr genügend Zeit? Dann solltet ihr mit der Fähre von Korfu nach Albanien fahren. In der Hochsaison könnt ihr innerhalb von einer Stunde in die albanische Stadt Saranda gelangen und am gleichen Tag noch zurückfahren.

Es gibt täglich mehrere Überfahrten. Die albanische Riviera im Südwesten kennzeichnet sich durch  traumhafte Strände und Buchten, die von malerischen Felsküsten gesäumt werden.

Zu den top Reisezielen gehören der Badeort Ksamil, die Kleinstadt ​​Himarë oder das Dorf Dhërmi. Ein weiteres Highlight ist der Butrint Nationalpark mit Überresten der Antike und einer atemberaubenden Flora und Fauna.

Derzeit beliebt: ab Korfu nach Saranda und den Nationalpark Butrint oder von Saranda zum „blauen Auge Albaniens“ und zur Burg Lekuresi

Inselhopping ab Korfu

Wollt ihr ein Inselhopping ab Korfu machen und nicht nur auf einer Insel eure Zeit verbringen? Die Ionischen Inseln sind perfekt für einen Individualurlaub.

Ab Korfu könnt ihr die Insel Lefkada in knapp sechs Stunden erreichen. Auf der Insel Kefalonia kommt ihr nach knapp sieben Stunden Fährfahrt an.

Die über eine Brücke mit dem Festland verbundene Insel Lefkada kennzeichnet sich vor allem durch imposante Steilklippen und traumhafte Sandstrände. Ihr könnt euch auf atemberaubende Naturlandschaften freuen.

Neben traditionellen Dörfern und authentischen Atmosphären geht es auf der Insel noch nicht ganz so touristisch zu, wie bei anderen griechischen Reisezielen. Wenn ihr gerne Wind- bzw. Kitesurfen geht, seid ihr hier richtig.

Die kleine Insel Kefalonia kennzeichnet sich durch eine Mischung aus trockenen Bergwelten, wunderschönen Bergwelten und farbenfrohe Orten.

Über Serpentinen gelangt ihr hier von A nach B und könnt in die Mythologie Griechenlands eintauchen, in atemberaubende Unterwelten aus Stalagmiten und Stalaktiten eintauchen oder einfach nur in einer der charmanten Tavernen eine Pause einlegen. Es lohnt sich, denn dort kommt ihr so richtig zur Ruhe.

Essen und Trinken auf Korfu

Das Küche Korfus hat auch kulinarisch einiges zu bieten. Ihr solltet auf jeden Fall traditionelle griechische Gerichte probieren. 

Die griechische Gastronomie ist geprägt von vielen Vorspeisen. Zu den typischen Startern gehören: Melitzanosalata (aus Auberginen), Taramosalata (aus Fischrogen) und Tzatziki.

Du kannst Fleischbällchen mit Kartoffeln, Gartenkürbis, Fisch und Dost, gebratene Auberginen, Paprika und Gerichte mit Fisch und Reis wie z. B. Dolmadakia probieren. Eine besondere Empfehlung ist auf jeden Fall: Tiropita (Schafskäse-Taschen). 

Auch Numbulo und Burduni solltest du dir nicht entgehen lassen. Numbulo besteht aus einem besonderen Typ von Salami, die ausschließlich auf der Insel Korfu hergestellt wird. Burduni ist eine Art Wurst, die mit Zwiebeln, Schweineblut und Gewürzen gebacken und dann gegessen wird. 

Typisch griechischer Salat gehört zum täglichen Essen dazu. Sicherlich werdet ihr schnell feststellen, dass auf der Insel viel Fleisch und frischer Fisch gegessen wird.

Souvlaki (Spieße), Stifado (Kalb mit Zwiebeln und Tomatensoße) und Youvetsi (Lamm mit Nudeln) stehen immer auf dem Speiseplan. Abgesehen von den traditionellen Fischen gibt es eben auch viele typische Fisch-Rezepte.

Beliebt sind auf der Insel die Fischsuppe Bourdeto, Seehecht oder Tintenfische. Da das Klima auf Korfu sehr mild ist, kann zudem viel Gemüse angebaut und geerntet werden.

Bei vielen Gerichten finden auch die Wildkräuter Korfus Verwendung.

Getränke auf Korfu

Abgerundet werden die Mahlzeiten mit den passenden Drinks. Nach einem deftigen Essen bestellt man meist einen griechischen Kaffee.

Du musst diesen langsam trinken, sodass sich ein Kaffeesatz in der Tasse absetzt. Das alles gleicht einem Ritual.

Hier wird zwischen bitterem (pikrò), wenig gezuckerten (mètrio) oder süßem (glikò) Kaffee unterschieden.  Auf der Insel bekommst du außerdem den süßen Likör Kumquat (bestehend aus der chinesischen Mandarinenfrucht).

Der Likör wird auf der gesamten Insel zusammen mit Marmeladen und Sirupen verkauft. Und ihr müsst unbedingt griechischen Wein probieren.

Trinkt ihr gerne Bier? Dann solltet ihr der Brauerei Corfu Beer einen Besuch abstatten.

Weingüter auf Korfu besuchen

  • Weinkellerei Winery Goulis Corfu
  • Theotoky Estate Weingut
  • Livadiotis Weingut
  • Weingut Grammenos
  • Ambelonas Corfu/Vineyard & Restaurant

Nachtleben auf Korfu

Griechenland, Korfu, Paleokastritsa
Paleokastritsa auf Korfu

Ihr interessiert euch nicht nur für Strand, Wasser und Meer, sondern möchtet auch mal euer Tanzbein schwingen? Auf der Insel Korfu gibt es viele Bars und Clubs, wo ihr die Nacht zum Tag machen könnt. Das Nachtleben auf Korfu ist lebhaft und bunt.

Im Stadtzentrum von Korfu-Stadt findet ihr viele Bars, Clubs und Diskotheken. Aber auch an der Küste und in verschiedenen Gebieten der Insel herrschen lebendige Atmosphären. 

Die populärsten Orte für ein spannendes Nachtleben sind allen voran Kavos, gefolgt von Paleokastritsa, Glyfada, Benitses, Dassia, Gouvia oder Ipsos. 

Der Club Venue in Kavos ist einer der beliebtesten Clubs auf Korfu und hat die komplette Woche geöffnet. Häufig kommen berühmte DJ’s aus der ganzen Welt, um hier zu spielen. 

In Dassia befindet sich der Edem Beach Club, der zu den berühmtesten und besten Clubs der ganzen Insel gehört. Aber es lohnt sich auch einen Blick auf den 54 Dreamy Nights Club in Korfu-Stadt zu werfen.

Die schönsten Strand-Locations finden sich im Süden und im äußersten Norden der Insel. Beliebt sind beispielsweise die Veggera Beach Bar und die MANGO Lounge Bar – Restaurant.

Strandbars auf Korfu

  • Baracca, Cocktail and Snack Bar – an der Nordküste
  • Petra Beach Bar Almiros Corfu – in Acharavi
  • Wave Beach Bar – im Südwesten
  • Faliraki Beach Bar – in Benitses
  • Booca Bar – in Messonghi

Unterkünfte auf Korfu

Korfu Karte mit den sehenswerten Orten und Highlights

Karte