Peloponnes Tipps

Die schönsten Orte auf der griechischen Halbinsel

Plant ihr gerade euren Griechenland Urlaub und wollt weniger touristisch geprägte Ecken Griechenlands erkunden? Dann seid ihr bei meinen Peloponnes Tipps genau richtig. Vielen von euch ist der Name der griechischen Halbinsel wahrscheinlich kein Begriff. Allerdings ist das noch recht unbekannte Fleckchen Griechenlands eine echte Alternative zu den beliebten Urlaubsdestinationen. Lust auf eine Individualreise? Dann gebe ich euch hier ein paar Peloponnes Tipps


Die besten Peloponnes Tipps


Griechenland Festland – Orte, Städte & Sehenswürdigkeiten

Anreise nach Peloponnes

Ihr habt einige Möglichkeiten, um eure Urlaubsziele auf der Halbinsel Peloponnes zu erreichen. Deswegen darf die Anreise nach Peloponnes auf meiner Liste der Peloponnes Tipps nicht fehlen. Es ist möglich mit dem Flugzeug von Deutschland aus auf die Halbinsel zu gelangen. Aber auch eine Anreise mit dem Auto und eine Fährüberfahrt von Italien sind möglich. Wobei erstgenanntes sicherlich das bequemere Verkehrsmittel ist.

Kleiner Tipp: Haltet die Augen auf, nicht mit jedem Flug und von jedem deutschen Flughafen gelangt ihr ohne Zwischenstopp nach Peloponnes. Ab Deutschland fliegt ihr circa 3 Stunden auf die Halbinsel und landet entweder in Kalamata oder Araxos. Von dort aus geht es dann mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder einem Taxi weiter in euren Urlaubsort.

Des Weiteren könnte für euch auch ein Flug in die griechische Hauptstadt Athen eine Alternative sein. Hier habt ihr Möglichkeiten günstige Flüge zu ergattern. Zudem könnt ihr von Athen aus mit einem Mietwagen schnell nach Peloponnes gelangen oder vom Busbahnhof in Athen weiter auf die Halbinsel reisen.

Athen Tipps

Peloponnes Tipps

Klima und Wetter auf Peloponnes

Die beste Reisezeit für Griechenland umfasst genauso wie für Peloponnes die Monate von Mai bis September. Auf Peloponnes herrscht mediterranes Klima, mit milden Wintern und heißen, trockenen Sommermonaten. Von Mitte Mai bis Ende September bleibt es in den Küstengebieten meist sommerlich heiß und mit Regen müsst ihr nicht rechnen. Diese Monate sind für einen Strandurlaub prädestiniert.

In den gebirgigen Regionen der Halbinsel regnet es deutlich mehr und die Temperaturen sind auch geringer. Dahingegen müsst ihr in den Gebirgsregionen im Winter auch mal mit Schnee rechnen. Für einen Aktivurlaub auf Peloponnes eigenen sich besonders die Monate April, Mai, September und Oktober. Dann könnt ihr der brüllenden Hitze entgehen. Der wahrlich schönste Reisemonat ist der Mai, wenn die Pflanzen und Blumen der Region in ihren prächtigsten Farben zu Blühen beginnen.

Peloponnes Tipps

Top Sehenswürdigkeiten auf Peloponnes

Wollt ihr Griechenland lieber auf eigene Faust erkunden? Dann solltet ihr euch folgende top Sehenswürdigkeiten auf Peloponnes mal genauer anschauen. Euch sind diese Reiseziele wahrscheinlich noch recht unbekannt und deshalb sollten sie auf meiner Liste der Peloponnes Tipps nicht fehlen. Ihr habt Lust die unberührte Natur, urige Ortschaften oder traumhafte Strände zu erkunden? Dann passt jetzt genau auf, denn Peloponnes gehört zweifelsohne zu einer der abwechslungsreichsten Regionen Griechenlands und ist ein verborgener Schatz im Mittelmeer. Raue, unbewohnte Gebirge, einzigartige Dünenlandschaften, berühmte archäologische Stätte und dicht besiedelte Tallandschaften säumen das Bild der Halbinsel.

Byzantinische Kirche Monemvasia

Patras

Patras, die Seele Griechenlands, befindet sich im Norden der Halbinsel Peloponnes. Auch wenn es in der drittgrößte Stadt Griechenlands wuselig und laut zugeht solltet ihr hierher auf jeden Fall einen Tagesausflug planen. Ihr werdet in den griechischen Alltag eintauchen und die Stadt wird euch mit ihrem griechischen Charme und ihrer Energie in den Bann ziehen. Auf euch warten unzählige Cafés, Restaurants und Tavernen. Die malerische und faszinierende Altstadt beheimatet viele Sehenswürdigkeiten und bedeutende traditionelle Plätze. Die Burg von Patras gewährt euch einen beeindruckenden Blick über die gesamte Stadt. Vergesst nicht eure Kamera bereitzuhalten.

Anschließend solltet ihr die vielen wunderschönen Plätze in Patras erkunden. Schlendert über den Psilalonia Platz und lasst euch von der Gelassenheit und Ruhe der Einheimischen vereinnahmen. Der Leuchtturm von Patras ist besonders bei Abenddämmerung ein faszinierendes Fotomotiv. War euch das noch nicht genug? Dann solltet ihr Patras auf jeden Fall bei eurem Peloponnes Urlaub einplanen.

Peloponnes Tipps

Kalamata

Kalamata, das antike Pharai, ist das Zentrum der Region Messenien. Lernt die vielseitige Stadt mit euren Augen kennen. Die Stadt bietet euch einige Sehenswürdigkeiten, wie die aus dem Mittelalter stammende Burg, Kirchen aus dem 19. Jahrhundert oder ein Kloster. Schlendert durch die vielen Boutiquen und Kunstläden und lasst euch von der faszinierenden Stadt beeindrucken. In Kalamata könnt ihr noch heute handgewebte Taschentücher erwerben, eine Besonderheit der Stadt. Ein Tipp: die echten Taschentücher sind nicht bunt. Ihr solltet auf jeden Fall die Gelegenheit nutzen und das Nachtleben der Stadt erkunden. Wenn die Sonne untergeht erwacht Kalamata erst richtig zum Leben. Euch erwarten viele tolle Bars und Restaurant. Lasst die Puppen tanzen!

Peloponnes Tipps

Messene

Knapp 30 km von Kalamata entfernt liegt die Ausgrabungsstätte von Messene, eine der interessantesten archäologischen Stätte Griechenlands. Die Befestigungsanlagen und Verteidigungsmauern sind noch heute gut erhalten. Zudem findet ihr auf dem Ausgrabungsgelände ein Museum, in dem ihr euch noch weiter über die faszinierenden Fundstücke informieren könnt. Ihr solltet euch diese geschichtsträchtigen Anlagen nicht entgehen lassen. 

Peloponnes Tipps

Monemvasia

Die einzigartige mittelalterliche Stadt Monemvasia, die auf einem gewaltigen Felsen liegt, darf auf meiner Liste der Peloponnes Tipps nicht fehlen. Verengte Gassen und byzantinische Kirchen versetzen euch in die Vergangenheit zurück. Begebt euch auf eine unglaubliche und spektakuläre Reise in diese romantische Stadt. Entdeckt die geheimnisvolle Burg, die eindrucksvollen Villen und das kulturelle Highlight die Altstadt mit zahlreichen Tavernen, Cafés und Restaurants. Schaut euch auf jeden Fall die Ruinen in der Oberstadt an, die fantastische Aussicht vom Felsplateau entschädigt für den Aufstieg. Braucht ihr eine Abkühlung? Dann findet ihr entlang der Stadtmauer einen Badefelsen vor, von dem aus ihr ins Wasser gelangen könnt. Das Schwimmen unterhalb der Stadtmauer ist einmalig und wird unvergesslich. An diesem mythischen Ort ist die Zeit stehen geblieben.

Peloponnes Tipps

Nafplio

Ist die unterschätzte Hafenstadt Nafplio eine der schönsten hellenischen Städte? Überzeugt euch selbst von der ersten Hauptstadt Griechenlands. Die Hafenstadt liegt auf einer felsigen Landzunge. Lasst euch von dem Duft wilder Kräuter und blühender Pflanzen durch die Stadt führen. Über der malerischen Stadt thronen die zwei Festungen, Palamidi und Akronafplia. Wagt den Fußmarsch zur imposanten Palamidi Festung. Ihr werdet einen atemberaubenden Ausblick auf die Stadt und die Küstenlandschaft haben.

Das pulsierende Zentrum der Stadt bildet der Syntagmatos Platz mit zahlreichen Cafés, Restaurants und Geschäften. Nostalgie macht sich über der Stadt breit und wird euch faszinieren. Zahlreiche geschichtsträchtige Gebäude im Stadtzentrum und die Hafenpromenade laden zum Besuch ein. Langweilig wird euch hier sicherlich nicht. Mein Tipp: um etwas Abkühlung zu bekommen, könnt ihr den Karathona Beach besuchen, welcher nur 10 Minuten von Nafplio entfernt ist.

Peloponnes Tipps

Antikes Olympia

Der geschichtsträchtige Geburtsort der Olympischen Spiele ist ein Muss auf meiner Liste der Peloponnes Tipps. Die Olympischen Spiele wurden zu Ehren der Göttin Hera und später des Gottes Zeus ausgetragen. Die Ausgrabungsstätten sind eine der beliebtesten Touristenattraktionen auf Peloponnes. Angegliedert an die heiligen Stätten der Griechen findet ihr ein Museum, in dem ihr viele Exponate aus der Geschichte vorfinden könnt. In Olympia befindet ihr euch auf einer Zeitreise zurück ins antike Griechenland, faszinierend! Beeindruckende Bauwerke sind zum Beispiel das antike Stadion oder das Hippodrom, in welchem Wagenrennen durchgeführt wurden. Ein Tipp: gegen Abend wird es vermutlich etwas ruhiger in Olympia und ihr könnt den Massen an Touristen ausweichen.

Peloponnes Tipps

Kap Tenaro

Wollt ihr den südlichsten Punkt des griechischen Festlands besuchen? Dann macht euch auf den Weg zum Kap Tenaro. Fahrt zum Ort Kokkenogeia, von dort aus erreicht ihr in circa 45 Minuten Fußweg über unebenes und steiniges Gelände das Kap Tenaro. Dieser zerklüftete und baumlose Küstenabschnitt versetzt euch in eine andere Welt. Macht euch auf den Weg zu Kap Tenaro, es lohnt sich, versprochen.

Peloponnes Tipps

Epidaurus

Die im Osten von Peloponnes gelegene bedeutende antike Kulturstätte Epidaurus hat einiges zu bieten. Wollt ihr ein Weltkulturerbe besuchen? Dann solltet ihr unbedingt die archäologischen Stätten von Epidaurus erkunden. Besonders das Amphitheater von Epidauraus erlangte nach seiner Ausgrabung als eines der ältesten und größten erhaltenen antiken Theater besondere Aufmerksamkeit. Vor allem im Juli und August könnt ihr die Atmosphäre und den ursprünglichen Zweck des Theaters erleben. Zu dieser Zeit finden atemberaubende Musik- und Theateraufführungen statt. Die ausgezeichnete Akustik ist einmalig und die Atmosphäre wird euch begeistern.

Peloponnes Tipps

Apollontempel bei Bassae

Wenn ihr in die Zeit der griechischen Götter eintauchen wollt, dann solltet ihr den Apollontempel bei Bassae besuchen. Der zu Ehren des Heilgotts Apollon Epikourios erbaute Tempel gilt zu der am zweitbest erhaltenen Tempelanlage in Griechenland und wird zum UNESCO Weltkulturerbe gezählt. Der Apollontempel wurde vor einiger Zeit von Archäologen wieder aufgebaut. Von der Berglandschaft, auf der der Tempel liegt, habt ihr einen wunderschönen Blick auf das Ionische Meer. Eine Besichtigung ist absolut lohnenswert und unumgänglich, wenn ihr meine Peloponnes Tipps beherzigen wollt.

Peloponnes Tipps

Freizeitaktivitäten auf Peloponnes

Strände auf Peloponnes

In meinen Peloponnes Tipps stelle ich euch natürlich auch das Angebot der verschiedenen Freizeitaktivitäten auf Peloponnes vor. Zuerst wollt ihr neben den vielen antiken und historischen Stätten natürlich auch die Sonne Griechenlands genießen und eure Zeit an traumhaften Stränden verbringen. An welchen Strand soll es für euch gehen? Ich mache euch die Entscheidung leichter und nenne euch die schönsten Strände auf Peloponnes

Im Süden von Peloponnes liegt die kleine Insel Elafonisos. Macht auf jeden Fall einen Abstecher auf die kleine und traumhafte Insel. Wenn ihr angekommen seid, sollte es euch direkt zum Doppelstrand Simons Beach führen. Der über einen schmalen Küstenstreifen mit dem Festland verbundene Strandabschnitt verspricht glasklares Wasser und idyllisches Feeling.

Die bekannte Ochsenbauchbucht Voidokilia befindet sich im Westen der Halbinsel Peloponnes. Ihr müsste euch die Bucht kreisrund vorstellen. Grüne Dünen umgeben den Strand und vervollständigen das atemberaubende Bild. Der Strand ist optimal zum Schwimmen oder Schnorcheln. Weitere Strände, die ich euch empfehlen kann, sind der Zacharo Beach, der Kounoupi Beach, der Glyfa Beach, Vlychada Beach und der Divari Beach. Die Küstenbereiche eignen sich vor allem für die Wind- und Kitesurfer unter euch.

Peloponnes Tipps

Aktivurlaub auf Peloponnes

Wer einen Aktivurlaub auf Peloponnes machen möchte, der kommt definitiv nicht zu kurz. Die wunderbaren und wilden Gebirgslandschaften laden zu einem Wander- oder Radurlaub ein. Die sich durch die Gebirgspässe schlängelnden Serpentinenstraßen sind vor allem für Rennradfahrer ein Paradies. Das Taygetos-Gebirge mit dem höchsten Berg von Peloponnes, dem Hagios Ilias, eignet sich hervorragend für lange Wanderungen. Vor allem der europäische Fernwanderweg E4, der sich hier durch die Berge schlängelt, ist zu erwähnen. Die Gebirgswelten auf Peloponnes dürfen auf meiner Liste der Peloponnes Tipps nicht fehlen.

Die Lousios-Schlucht ist eine Klamm in der Region Arkadien. Hier findet ihr wunderschön ausgebaute Wanderwege und für alle Adrenalin-Junkies unter euch gibt es noch etwas Besonderes. Denn am gleichnamigen Fluss Lousios könnt ihr Wildwasser-Rafting machen. Das wird ein Highlight eurer Reise und darf auf meinen Peloponnes Tipps nicht fehlen.

Peloponnes Tipps

Essen & Trinken auf Peloponnes

Auf Peloponnes erwarten euch urige Tavernen, unendlich viele Restaurants und typisch griechische Kafenios. Ein Kafenio ist ein Kaffeehaus und meist sozialer Mittelpunkt einer Dorfgemeinschaft in Griechenland. Mein Tipp: stattet einem Kaffeehaus einen Besuch ab und genießt euren Kaffee in angenehmer und minimalistischer Atmosphäre.

Knurrt euer Magen? Dann geht in eine der vielen Tavernen und lasst euch von der vielfältigen griechischen Esskultur überzeugen. Auf Peloponnes solltet ihr auf jeden Fall die Möglichkeit nutzen, andere Speisen zu probieren, als die euch bekannten Gyros oder Suflaki. In den Tavernen müsst ihr euch meist nicht mit nervigen Speisekarten rumschlagen, denn die Wirte zeigen euch, was sie anbieten können. Die gekochten Speisen stehen frisch vorbereitet in Warmhaltetresen. Bekannte Speisen auf Peloponnes sind unter anderem handgemachte Chilopites, Nudeln. Zudem findet ihr viele Artischocken-Gerichte und verschiedenste Fleischgerichte vor. Die Fischerei hat eine große Tradition auf Peloponnes. Freut euch auf Garnelen, Oktopus oder Kalamari.

Der Weinanbau auf Peloponnes ist einer der wichtigsten Landwirtschaftszweige vor Ort. Das Zentrum des Weinanbaus liegt im Norden der Insel, welches eines der größten zusammenhängenden Gebiete in Griechenland darstellt. Durch die gebirgigen Landschaften auf Peloponnes ist vielerorts Weinanbau möglich. Nutzt die Chance, besucht Weingüter und lasst euch von den leckeren Weinen überzeugen.

Peloponnes Tipps

Mit diesen Peloponnes Tipps seid ihr bestens für einen Urlaub auf der Halbinsel gewappnet. Besonders Individualreisende und Backpacker kommen voll auf ihre Kosten. Wenn ihr neugierig geworden seid, dann schaut doch mal bei meiner Reisesuchmaschine vorbei, vielleicht findet ihr ja ein passendes Angebot.

Griechenland Deals

Weitere Griechenlandtipps für dich:

Reiseziele: Griechenland


Jana Willeke
Jana Willeke

Packt euren Koffer und kommt mit mir in eine bunte Welt aus eindrucksvollen Reisezielen, bunten Kulturen und neuen Abenteuern. Ich freue mich darauf meine Erfahrungen und Tipps mit euch zu teilen.