Baskenland Tipps

Baskenland Tipps

Spannender Reiseguide für einen Urlaub im Norden Spaniens

Die nächste Reise führt uns nach Nordspanien. Liebt ihr es auch so sehr, in unberührte Landschaften einzutauchen und neue Kulturen kennenzulernen? Die autonome Region Baskenland, an der spanischen Atlantikküste, ist so eine Gegend. Das sogenannte “País Vasco” strotz nur so vor abwechslungsreichen Highlights und wilder Natur. Wenn ihr euch nach einem Reiseziel fernab vom Massentourismus sehnt, sind die Baskenland Tipps genau das Richtige für euch. Raue Küstenlandschaften, endlose Strände, malerische Fischerdörfer, sehenswerte Städte, hügeliges Hinterland, historische Sehenswürdigkeiten, sattgrüne Weingebiete oder optimale Surfbedingungen – das klingt nach einem spannenden Aufenthalt, oder? Neben der eigenständigen Kultur und Sprache werdet ihr vor allen Dingen von der Baskischen Küche begeistert sein. Sobald ihr die Region erreicht, könnt ihr die Besonderheiten und den unvergleichlichen Charme sofort nachempfinden. Leckeres Essen, Surfen, Wandern oder die Seele baumeln lassen, einfach nur verlockend.

Baskenland Tipps im Überblick

Fakten zum Baskenland

Spanien, Baskenland, Zumaia, Natur, Küste
Klippen von Zumaia

Seid ihr vom Fernweh gepackt? Wollt ihr spannende Regionen in Europa erkunden? Oder habt ihr Lust auf einen Aktivurlaub am Meer? So könnt ihr euren Strandurlaub perfekt mit Bewegung und Erholung in der Natur verknüpfen.

Bevor ihr euch mit euren Urlaubsplanungen beschäftigt, bekommt ihr einige Informationen zum Baskenland. So wird beispielsweise zwischen der Autonomen Gemeinschaft Baskenland und der gleichnamigen kulturellen Region unterschieden.

Denn zur letztgenannten Gegend werden außerdem das französische Baskenland und die spanische Provinz Navarra gezählt. Und sobald ihr euch über die politischen Hintergründe der Region informiert, werdet ihr immer wieder auf die Diskussion über die angestrebte Unabhängigkeit des Baskenlandes stoßen.

Jahrelang wurden Konflikte mit der spanischen Regierung geführt, die aber im Jahr 2011 von der Widerstandsorganisation ETA beendet wurden. Die Partei löste sich im Jahr 2018 selbst. Aber genug dazu.

Dadurch dass es viele Urlauber an die sonnige Mittelmeerküste zieht, könnt ihr im Norden abseits der Touristenhochburgen reisen und faszinierende Naturlandschaften erkunden. Im Nordosten Spaniens findet ihr raue Küsten, hippe Kulturmetropolen und ein idyllisches Hinterland.

Dort erwartet euch noch eine ganz besondere Ursprünglichkeit. Perfekt für eine Individualreise nach Spanien.

Anreise ins Baskenland – wie kommt man in den Norden Spaniens?

Spanien, Baskenland, Wein Txakoli, Getaria
Weinberge bei der Hafenstadt Getaria

Natürlich darf auf der Liste der Baskenland Tipps das Thema Anreise nicht unbeantwortet bleiben. Sobald ihr euch an die Urlaubsplanung macht, stellt sich die Frage, ob ihr ins Flugzeug steigt oder mit dem Auto anreist. Welches Verkehrsmittel kommt für euch in Frage?

Mit dem Flugzeug ins Baskenland

Eine stressfreie Anreise lässt sich selbstverständlich mit einem Flug realisieren. Hierzu könnt ihr von den größten deutschen Flughäfen den Flughafen Bilbao per Direktflug in knapp zwei Stunden erreichen.

Die Flughäfen von San Sebastián und Vitoria-Gasteiz werden momentan leider nicht per Nonstopflug angesteuert. Deswegen ist es für euch am sinnvollsten, bis Bilbao zu fliegen und dort in den Urlaub zu starten.

Mit dem Auto ins Baskenland

Wollt ihr einen Roadtrip durchs Baskenland unternehmen? Ob mit Surfbrettern oder Fahrrädern auf dem Gepäckträger, es macht doch einfach nur Spaß, eine Region auf eigene Faust zu erkunden und das möglichst flexibel.

Wenn ihr komplett aus Deutschland anreisen wollt, könnt ihr auf der Durchreise spannende Reiseziele in Frankreich entdecken und an dem ein oder anderen Ort einen Zwischenstopp einlegen. Oder ihr fahrt in knapp 20 Stunden komplett durch.

Egal wie ihr eure Anreise plant, eins steht fest: mit dem Auto könnt ihr die magische Region aus unterschiedlichen Perspektiven entdecken. Falls ihr euch die lange Anreise mit dem eigenen Auto zu anstrengend ist oder ihr einfach eure komplette Urlaubszeit im Baskenland verbringen wollt, dann solltet ihr euch auf jeden Fall einen Mietwagen buchen.

Mit der Bahn durch das Baskenland

Wenn ihr alleine auf Reisen seid oder komplett auf ein Auto verzichten wollt, gelangt ihr auch problemlos mit dem Zug durch das Baskenland. Und wer von euch liebt es nicht, einfach den Blick aus dem Fenster schweifen zu lassen und die Landschaften zu beobachten?

Während eurer Reise könnt ihr euch auf ein gut ausgebautes Eisenbahnnetz freuen. Einen Hauch von Nostalgie erlebt ihr mit den Zügen der EuskoTren. Außerdem bringen euch die Züge des Eisenbahnunternehmens Renfe in sämtliche Städte Spaniens.

Beispielsweise fahrt ihr bis in die spanische Hauptstadt Madrid von Bilbao etwa 5 Stunden. Ein spannendes Highlight sind die Luxuszugfahrten des El Transcantabrico.

Mit dem Bus durch das Baskenland

Eine weitere Alternative ist das Reisen mit dem Bus. Hierzu habt ihr die Möglichkeit, preiswert von A nach B zu gelangen.

Besonders wenn ihr in die etwas abgelegeneren Gegenden fahren wollt, müsst ihr zum Großteil auf den Bus zurückgreifen. Hier könnt ihr euch unter anderem bei dem Busanbieter ALSA nach geeigneten Tickets umsehen.

Beste Reisezeit Baskenland

Spanien, Baskenland, Atxondo
Urige Gemeinde Atxondo

Sobald es um die Urlaubsplanung geht, kommen natürlich automatisch Fragen nach der besten Reisezeit auf. Selbstverständlich unterscheidet sich das Klima an der rauen Atlantikküste von dem am Mittelmeer.

Die beste Reisezeit für das Baskenland lässt sich grundsätzlich auf die Monate von Juni bis September begrenzen. Hierbei könnt ihr sonnige Stunden am Meer verbringen und gleichzeitig die kulturellen Sehenswürdigkeiten der Region bestaunen.

Aktuelles Wetter in Bilbao
Wie ist das aktuelle Wetter in Bilbao?

Wenn ihr euch Bilder der Nordküste Spaniens anseht, wird euch sofort die grüne Natur ins Auge stechen. Dabei spielen die häufigeren Niederschläge in dieser Gegend eine wichtige Rolle.

Während eures Aufenthalts müsst ihr immer mit dem ein oder anderen Schauer rechnen. Wetterfeste Outdoor-Kleidung lohnt sich also!

Städte im Baskenland

Bilbao | San Sebastián | Vitoria-Gasteiz | Zarautz

Bilbao

Spanien, Baskenland, Bilbao
Blick auf den Stadtmarkt Mercado de la Ribera von Bilbao

Die vielleicht bekannteste Stadt im Baskenland ist die Industrie- und Hafenstadt Bilbao. Ein echter Geheimtipps Spaniens, der sich vom grauen Industriecharme zu einer kulturellen Hochburg entwickelt hat.

Wenn ihr euch über die spannende Stadt informiert, werdet ihr merken, dass euch hier einer der top Baskenland Tipps erwartet. Zwischen Moderne und Tradition könnt ihr die bunte Altstadt Bilbaos besuchen oder Museen, wie das Guggenheim-Museum Bilbao, erkunden.

Kaum eine Stadt Spaniens steht so sehr für Veränderung wie Bilbao. Aber auch der Erhalt des baskischen Brauchtums nimmt bei den Einheimischen einen hohen Stellenwert ein.

Dies könnt ihr allein daran erkennen, dass beim Erstligisten Athletic Bilbao nur Fußballspieler eingesetzt werden, die in einer der baskischen Regionen geboren sind oder in einem der dortigen Fußballvereine ausgebildet wurden.

San Sebastián

Spanien, Baskenland, San Sebastián
Wunderschöne Bucht von San Sebastián

Weiter geht es mit San Sebastián oder auch Donostia-San Sebastián. Die ehemalige Kulturhauptstadt Europas liegt etwa 20 Kilometer von der französischen Grenze entfernt und begeistert mit maritimen Atmosphären.

Durch die Lage an der Bucht La Concha wird der Stadt ein traumhaftes Flair verliehen. Ehe ihr euch in das Nachtleben der Stadt stürzt, habt ihr nach einem anstrengenden Sightseeing-Tag die Möglichkeit, einen Sprung in den kühlen Atlantik zu wagen.

Neben dem internationalen Filmfestival hat sich die Stadt vor allem durch seine hervorragende Gastronomie einen Namen gemacht. Außerdem könnt ihr an den Ausläufern der Pyrenäen durch historische Gassen schlendern und historische Meisterwerke entdecken.

Vitoria-Gasteiz

Spanien, Baskenland, Vitoria-Gasteiz
Historische Architektur in Vitoria-Gasteiz

Auf der Liste der Baskenland Tipps darf natürlich die Hauptstadt der Region, Vitoria-Gasteiz, nicht fehlen. Diese erstreckt sich im Hinterland auf einer malerischen Hochebene.

Aber warum genau solltet ihr während eures Urlaubs einen Abstecher in die Stadt Vitoria-Gasteiz machen? Zuerst einmal werdet ihr mit einer besonderen Wohlfühlatmosphäre begrüßt.

In der „grünen“ Stadt könnt ihr durch ein pittoreske Altstadt mit engen Gassen schlendern und auf den Spuren der Vergangenheit wandeln. Alte Herrenhäuser und Paläste lassen die Stadt in einem besonderen Licht glänzen. Und vergesst nicht, die kulinarischen Leckereien zu kosten!

Zarautz

Spanien, Baskenland, Zarautz
Natur pur in Zarautz

Das Seebad Zarautz gehört definitiv zu den sehenswerten Orten an der baskischen Küste. Bei eurer Ankunft werde ihr von einem der längsten Sandstrände der Region in Empfang genommen.

Wenn das nicht schon ein außergewöhnliches Argument für einen Zwischenstopp ist. Hier könnt ihr nicht nur am Strand entspannen, sondern auch einen Surfkurs buchen.

Zarautz zählt zweifelsohne zu einem der Surfspots an der spanischen Atlantikküste. Außerdem bietet der Urlaubsort einen wunderschönen, historischen Stadtkern.

Und das war noch nicht alles. In der Umgebung könnt ihr Anbaugebiete des Weißweins Txakoli besuchen und an Verkostungen teilnehmen. Oder ihr bestaunt die rauen und wilden Landschaften auf den zahlreichen Wanderwegen.

Küstenorte im Baskenland

Elantxobe | Lekeitio| Zumaia | Getaria | Pasaia | Hondarribia

Elantxobe

Spanien, Baskenland, Elantxobe
Kleiner Hafen von Elantxobe

Das kleine Fischerdorf Elantxobe liegt, umgeben von Steilküsten, idyllisch im malerischen Urdaibai Biosphärenreservat. Bevor ihr euch auf den Weg zu Hafen macht, solltet ihr euer Auto weiter oben parken, denn zum Wenden habt ihr dort nicht viel Platz.

Lekeitio

Spanien, Baskenland, Lekeitio
Malerischer Ausblick auf Lekeitio

Weiter geht es in der Provinz Bizkaia mit der Kleinstadt Lekeitio. Einer der top Baskenland Tipps begeistert mit einer unvergleichlichen Ursprünglichkeit. Während eures Aufenthalts solltet ihr euch von all euren Sinnen durch die Gassen der Altstadt leiten lassen.

Dort könnt ihr in leckeren Lokalen eine Pause einlegen und den Charme auf euch wirken lassen. An der Mündung des Flusses Lea schaukeln die Boote sanft im Wind und bei Ebbe habt ihr die Möglichkeit, bis zur kleinen Insel Isla de San Nicolas zu laufen.

Zumaia

Spanien, Baskenland, Zumaia, Küste
Wilde Küste bei Zumaia

Umgeben von imposanten Steilküsten und sattgrüner Natur findet ihr die Hafenstadt Zumaia. Durch die Lage an der Mündung des Flusses Urola ist in dem Ort ein einzigartiger Naturhafen entstanden.

Neben den malerischen Stränden Playa Itzurun und Playa Santiago sorgt vor allem die kleine Altstadt für Aufsehen. Wenn ihr genügend Zeit mitbringt, solltet ihr eine Wanderung entlang der Steilküste von Zumaia planen.

Die Landschaften in einem der noch recht unbekannten Orte Spaniens werden euch überraschen, versprochen!

Getaria

Spanien, Baskenland, Getaria
Architektur in Getaria

Die bekannte und bildschöne Hafenstadt Getaria gehört zu euren Must-sees auf einer Baskenland Reise. Umgeben von zahlreichen Weinhügeln liegt der Ort auf einer schmalen Landzunge und beeindruckt durch mittelalterliche Kulissen und eine einzigartige Altstadt.

Die typischen Steinhäuser mit ihren bunten Balkonen sind das perfekte Postkartenmotiv. Außerdem solltet ihr die Gelegenheit nutzen und entlang der Promenade bis nach Zarautz spazieren. Dafür braucht ihr eine knappe Stunde.

Oder ihr lauft einen Teilabschnitt des Jakobswegs. Wie ihr sicherlich schon gemerkt habt, gibt es einige Möglichkeiten, sich aktiv zu bewegen.

Pasaia

Spanien, Baskenland, Pasaia
Hafen in Pasaia

Falls ihr einen Städtetrip nach San Sebastián plant, müsst ihr unbedingt eine Küstenwanderung ins fünf Kilometer entfernte Fischerdorf Pasaia unternehmen. Das traditionelle Fischerdorf gehört definitiv zu den Highlights auf der Liste der Baskenland Tipps.

Allein die idyllische Lage an der Mündung des Flusses Oiartzun und der Blick auf die traditionsreichen baskischen Häuser lassen eure Herzen höher schlagen.

Hondarribia

Spanien, Baskenland, Hondarribia
Historische Häuser in Hondarribia

In unmittelbarer Nähe zur französischen Grenze findet ihr die Stadt Hondarribia. Wenn ihr euch dem Küstenort an der Mündung des Bidasoa nähert, könnt ihr euch auf ein traditionsreiches und historisches Flair freuen.

Eines der schönsten Dörfer im Baskenland begeistert durch zwei unterschiedliche Teile. Zum einen könnt ihr auf einem Hügel über die Kopfsteinpflaster der verwunschenen Altstadt spazieren und die Stadtmauern mit der Burg Karl V. entdecken, zum anderen habt ihr die Möglichkeit, im trubeligen Fischerviertel La Marina die maritimen Kulissen in euch aufzusaugen.

Sobald ihr euch euren Weg zum Hafen bahnt, werden euch die typisch baskischen Häuser sofort ins Auge stechen. Hier werden die Eigenheiten des französischen und spanischen Baskenlandes miteinander verein.

Dabei sind die Holzbalkone sonst eher im französischen Teil zu finden. Aber die bunten Farben an den Fassaden sind eine Besonderheit der spanischen Region.

Wenn ihr genügend Zeit mitbringt, müsst ihr in der Bucht von Txingudi der Stadt Irun und dem französischen Küstenort Hendaye einen Besuch abstatten.

Weitere Küstenorte im spanischen Baskenland:

  • Portugalete
  • Getxo
  • Sopelana
  • Plentzia
  • Bakio
  • Bermeo
  • Mundaka
  • Ea
  • Ondarroa
  • Mutriku
  • Pasai
  • Donibane
  • Santurtzi

Ort im baskischen Hinterland

Laguardia | Oñati | Durango | Tolosa

Laguardia

Spanien, Baskenland, Laguardia, Labastida
Straßen in Labastida bei Laguardia

In der Provinz Álava findet ihr in der Weinbauregion Rioja Alavesa die mittelalterliche Kleinstadt Laguardia. Durch die Lage am Fluss Ebro und den Schutz der Gebirge Sierra de Cantabria und Sierra de Toloño herrscht in der Gegend oftmals eine mediterrane Wetterlage.

Außerdem war die Stadt aufgrund der Lage auf einem kleinen Berg in der Vergangenheit gut vor Angreifern geschützt. Noch heute habt ihr die Möglichkeit, die erhaltene Stadtmauer mit ihren Befestigungstoren zu bestaunen und eine Zeitreise ins Mittelalter zu unternehmen.

Sobald ihr durch die verträumten Straßen der Altstadt schlendert, wird euch ein Gefühl der Zeitlosigkeit umgeben. Dazu entdeckt ihr wahrscheinlich auch die knapp 60 Weinkellereien von Laguardia, die sogenannten Bodegas.

Spannend ist auch zu sehen, dass die alten unterirdischen Tunnel Laguardias noch heute eine Verwendung finden. Diese wurden nämlich früher zum Schutz vor Angreifern genutzt, ehe sie zur Weinlagerung Verwendung fanden. Hier erwartet euch einer der top Baskenland Tipps.

Oñati

Spanien, Baskenland, Oñati, Basilika von Arantzazu
Basilika von Arantzazu bei Oñati

Im Herzen des Baskenlandes findet ihr die Kleinstadt Oñati, was übersetzt so viel wie „Ort voller Hügel“ heißt. Durch die Lage am Naturpark Aizkorri-Aratz könnt ihr im baskischen Bergland einen unvergesslichen Aktivurlaub verbringen.

Aber das ist längst noch nicht alles. Denn Oñati ist nicht nur die älteste Universitätsstadt des Baskenlandes, sondern kennzeichnet sich auch durch historische Bauwerke unterschiedlicher Epochen, die von der Gotik über die Renaissance und den Barock bis hin zur Neugotik reichen.

Zum Schluss müsst ihr unbedingt einen Abstecher zur Pilgerstätte der Basilika von Arantzazu planen.

Durango

Spanien, Baskenland, Durango
Panorama über den Dächern von Durango

Weiter geht es mit der urtümlichen Stadt Durango. Noch heute spiegelt der Ort die besondere Kultur der Basken auf eindrucksvolle Weise wieder.

Neben den wunderschönen, umliegenden Landschaften könnt ihr in der Stadt in den Alltag der Einheimischen eintauchen. Noch heute sind zahlreiche historische Gebäude erhalten, die Durango einen unbeschreiblichen Charme verleihen.

Neben den Sehenswürdigkeiten, wie der Basilika Santa María, der Kirche Santa Ana oder dem Stadttor Arco de Santa Ana, werden euch immer wieder die prächtigen Stadtpaläste von Durango auffallen.

Tolosa

Spanien, Baskenland, Tolosa
Tolosa im baskischen Hinterland

Zuletzt werfen wir einen Blick auf die Stadt Tolosa. Einer der schönsten Baskenland Tipps liegt im Tal des Flusses Oria und wird von bergigen Landschaften umringt.

Allein dafür lohnt sich schon ein Ausflug ins baskische Binnenland. Und nicht weniger sehenswert ist die Altstadt von Tolosa.

In den farbenfrohen Gassen könnt ihr nicht nur niedliche Lokale entdecken, sondern auch Bauwerke der sogenannten baskischen Gotik bestaunen oder traditionelle Skulpturen fotografieren.

Weitere Orte im baskischen Hinterland:

  • Loyola
  • Kortezubi
  • Gernika
  • Ordizia
  • Segura
  • Labastida

Strände im spanischen Baskenland

Spanien, Baskenland, Strand Itzurun, Zumaia
Atemberaubende Klippen am Strand Itzurun

An der Costa Vasca, der Atlantikküste des Baskenlandes, geht es ziemlich rau und stürmisch zu. Entlang der steilen Küsten, vielen Flussmündungen und imposanten Bergwelten findet ihr zahlreiche unberührte Strände, an denen ihr einfach relaxen oder euch dem Wassersport hingeben könnt.

Wir starten unsere Reise im Westen des Baskenlandes, bei Bilbao. Und reisen mit euch virtuell weiter Richtung Osten.

Falls ihr über einen Roadtrip entlang der Küste nachdenkt, müsst ihr jetzt genau aufpassen und euch die schönsten Strände im spanischen Baskenland notieren. Einer der top Baskenland Tipps.

Wie bereits erwähnt starten wir mit den Stränden um Bilbao. Hier solltet ihr eure Reise am Playa de Arrigunaga starten. Weiter geht es dann zum Barinatze Hondartza und zum Playa Atxabiribil.

Mit dem Playa De Gorliz findet ihr einen weitläufigen und sauberen Strandabschnitt in unmittelbarer Nähe. Richtung Osten ist ein Halt am Playa Laga, mit seinen wilden Steilküsten, ein Muss.

Etwa eine halbe Autostunde weiter erreicht ihr den Playa de Karraspio im Urlaubsort Lekeitio. Danach solltet ihr einen Zwischenstopp am Playa de Arrigorri einlegen.

Falls ihr mit der kompletten Familie unterwegs seid, könnt ihr euch hier auf einen ruhigen Strandabschnitt freuen. Etwas weiter östlich kommt ihr zum Playa Itzurun, einem der top Strände an der spanischen Nordküste.

Umgeben von zerklüfteten Felsen werden unglaubliche Atmosphären geschaffen. Ein Tipp: früh dran sein lohnt sich. Jetzt kommt einer der bekanntesten Stadtstrände Europas, der Playa de La Concha von San Sebastián.

Eine perfekte Location, um nach einem Tag voller kultureller Highlights ein wenig Abkühlung zu bekommen. Wenn ihr dann schon mal in der Nähe seid, könnt ihr noch einen Halt am Strand Zurriola Hondartza einlegen.

Weitere Strände im Baskenland:

  • Ondarreta Beach
  • Playa de Sopelana
  • Strand von Saturrarán
  • Playa de Sakoneta
  • Playa de Arrigorri

Sehenswürdigkeiten im Baskenland

Spanien, Baskenland, San Juan de Gaztelugatxe
Mystische Kulissen an der kleinen Insel San Juan de Gaztelugatxe

Eins sollte euch vor eurer Reise klar sein: im Baskenland werdet ihr keinen gewöhnlichen Urlaub am Meer erleben, sondern zahlreiche Besonderheiten bestaunen und Aktivitäten unternehmen. Damit ihr einen groben Überblick zu den Sehenswürdigkeiten im Baskenland habt, zeigen wir euch jetzt einige der interessanten Orte.

Einer der top Baskenland Tipps und ein magisches Wahrzeichen ist die Felseninsel Gaztelugatxe unweit der Orte Bakio und Bermeo. Wenn ihr Game of Thrones geschaut habt, kommen euch die Kulissen vielleicht bekannt vor.

Gegensätzlich dazu bringt euch das Biosphärenreservat Urdaibai die Vielfältigkeit der Region näher. In dem Sumpfgebiet könnt ihr eine unglaubliche Vogelvielfalt beobachten.

Wenn ihr in der Gemeinde Portugalete oder Getxo unterwegs seid, müsst ihr die einzigartige Schwebefähre der Biskaya-Brücke (oder auch Puente de Vizcaya) nutzen. Dieses UNESCO Welterbe gehört weltweit zu den ältesten seiner Art und ist nach wie vor in Betrieb.

Wenn ihr euch etwas abseits der Küstenregion bewegt, findet ihr in den Ausläufern der Pyrenäen unzählige naturbelassene Landschaften, die euch euren Alltag für einen Moment vergessen lassen. Hier lohnt es sich, beispielsweise einen Blick auf die Naturparks Aiako Harria, Valderejo, Aizkorri-Aratz, Urkiola, Pagoeta oder den Naturpark von Armañon zu werfen.

Dazu findet ihr im Naturpark Gorbeia nicht nur weite Buchenwälder, sondern auch tosende Kulissen mit dem Wasserfall von Goiuri. Eines der faszinierendsten Naturschauspiele Spaniens begegnet euch an der Grenze zur Region Kastilien und León.

Der Wasserfall Salto del Nervion stürzt mehr als 300 Meter an einer steilen Felswand in die Tiefe. Überlegt euch gut, ob ihr einen Abstecher in die Gegend unternehmt. Es lohnt sich!

Weitere Sehenswürdigkeiten im Baskenland:

  • Leuchtturm Faro de Santa Catalina
  • Geopark an der baskischen Küste
  • Basilika von Loyola
  • Santimamiñe-Höhle
  • Kirche La Asunción de Santa Maria
  • Begoñako Basilika
  • Heiligtum von Arantzazu
  • Tropfsteinhöhle Cueva de Pozalagua
  • Stadtviertel Casco Viejo in Bilbao
  • Rathaus von Bilbao

Aktivitäten im Baskenland

Surfen | Wandern | Museen

Surfen im Baskenland

Spanien, Baskenland, San Sebastián, Surfen
Surfer am Meer bei San Sebastián

Zu den top Aktivitäten gehört: Surfen im Baskenland. Wenn ihr euch den Stränden nähert, könnt ihr schon von weitem die Surfenden mit ihren Brettern unter den Armen entdecken.

Falls ihr nicht gerade Anfänger seid und schon länger auf dem Surfbrett steht, findet ihr die besten Bedingungen für einen unvergesslichen Urlaub in den Herbst- und Wintermonaten.

Surfschulen Tipps:
  • Good People Surf Zarautz
  • North Shore Surf Camp Zarautz
  • Laga Surf Camp
  • wellentime surfcamp Gorliz
  • Surf Camp San Sebastian
  • Moana Surf and Skate Camp
  • Gorka Yarritu Surf Eskola
  • Mundaka Barra Surf

Dann heißt es, Neoprenanzug an und ab in die optimalen Wellen. Bei einer Reise mit mit dem Camper entlang der spanischen Nordküste begegnen euch im Baskenland einige der bekanntesten Surfspots Spaniens.

Die kleine Küstenstadt Mundaka, in der Bucht von Biskaya, ist das Surf-Mekka der Gegend, einer der top Baskenland Tipps und ein Muss für die Könner unter euch. Dazu könnt ihr in Laga, Laida und Bakio das Wellenreiten perfekt lernen.

Auch in San Sebastián findet ihr perfekte Bedingungen, um euch neben dem Citytrip am Zurriola Hondartza ein wenig Action zu gönnen. Außerdem liegt der Surfspot Zarautz nicht weit entfernt.

Falls ihr eine Reise nach Bilbao plant, solltet ihr einen kleinen Ausflug an die Küste von Sopelana einkalkulieren. Hier habt ihr ganzjährig die Möglichkeit, Surfen zu lernen.

Habt ihr schon mal vom „Big Wave Surfing“ gehört? Hierbei werden Profis beispielsweise von einem Jet-Ski in eine riesige Welle gezogen.

Dieses Spektakel könnt ihr nicht nur in der portugiesischen Stadt Nazaré bestaunen, sondern auch am baskischen Punta Galea.

Wandern im Baskenland

Spanien, Baskenland, Aiako Harriak, Wandern
Wandern im Naturpark Aiako Harriak

Zwischen der Bergkette Sierra de Cantabria und den Ausläufern der Pyrenäen zählen auf jeden Fall Wanderungen durch endlose Weiten und traumhafte Berglandschaften zu den besonderen Baskenland Tipps.

Weit und breit keine Menschenseele, atemberaubende Aussichten, tosende Wellen, steile Küsten, urige Dörfer, sattgrüne Hügel und baskische Tradition – all das erwartet euch auf Wanderungen im Baskenland.

Zuerst einmal gibt es natürlich idyllische Wanderungen entlang der Küste, die ihr euch etappenweise einteilen könnt. Eine knapp fünf Kilometer lange Strecke erwartet euch von Zarautz nach Getaria.

Auf dem baskischen Talia Trail wandert ihr von San Sebastián in das französische Dorf Bidart.

Habt ihr auch den lang gehegten Traum, einmal den Jakobsweg zu wandern? Wenn ihr eine Teiletappe zurücklegen wollt, solltet ihr euch über den Abschnitt des Camino del Norte (Küstenweg) informieren.

Auf einer Länge von 850 Kilometern führt euch euer Weg ab San Sebastián über Santander in den berühmten Pilgerort Santiago de Compostela durch abwechslungsreiche Landschaftsregionen.

Abgesehen davon ist vor allem der Grüne Weg Itsaslur von Pobeña nach Kobaron zu empfehlen. Außerdem ist der Geopark der baskischen Küste während eures Aufenthalts ein Muss.

Dort könnt ihr auf der Flysch-Route von Zumaia nach Mutriku geologische Fundstücke und wilde Klippen beobachten. Zuletzt solltet ihr den Naturpark Gorbeia, die Jaizkibel Bergkette, den Naturpark Izki oder den höchsten Berg des Baskenlandes (Aitxuri) genauer unter die Lupe nehmen.

Museen im spanischen Baskenland

Spanien, Baskenland, Guggenheim-Museum Bilbao
Blick auf das architektonische Meisterwerk – Guggenheim-Museum Bilbao

Jetzt erfahrt ihr auf die Schnelle etwas zu den Museen im spanischen Baskenland. Hier gibt es einige Einrichtungen, die ihr euch nicht entgehen lassen dürft.

So zum Beispiel auch das weltberühmte Guggenheim-Museum Bilbao. Wenn ihr euch für Moderne Kunst interessiert, ist das Kulturprojekt eine willkommene Abwechslung zum Strandalltag.

Allein die architektonische Gestaltung des Gebäudes wird euch in Staunen versetzen. Einmal in Bilbao lohnt sich außerdem ein Besuch des Kunstmuseums Museo de Bellas Artes de Bilbao.

Wollt ihr mehr über die Traditionen und Geschichte der Basken erfahren? Den Wunsch erfüllt euch das baskische Museum in Bilbao.

Zwanzig Minuten außerhalb von San Sebastián liegt das Chillida-Leku-Museum. Das Freilichtmuseum wurde in Gedenken an den spanischen Bildhauer Chillida errichtet und zeigt euch einige seiner Werke.

Ausflugsziele vom spanischen Baskenland

Frankreich, Baskenland, Saint-Jean-de-Luz
Traditioneller Hafen mit bunten Fachwerkhäusern im Hintergrund in Saint-Jean-de-Luz

Der französische Teil des Baskenlandes muss sich keinesfalls verstecken. Sobald ihr eure Reise plant, solltet ihr auf jeden Fall eine Zwischenstation in folgenden Küstenorten einlegen: Bayonne, Biarritz, Hendaye, Saint-Jean-de-Luz, Ciboure oder Guéthary.

Dazu zählen La Bastide-Clairence, Saint-Jean-Pied-de-Port und Sare zu den schönsten Orten Frankreichs. Zurück nach Spanien habt ihr die Gelegenheit, weitere bezaubernde Städte kennenzulernen. Dabei bringen euch Logroño, Pamplona und Santander die Vielfalt Spaniens näher.

Wenn ihr ein mal in Santander seid, könnt ihr euch in der Höhle von Altamira auf den Spuren der Steinzeit bewegen und eindrucksvolle Höhlenmalereien bestaunen.

Essen und Trinken im Baskenland

Spanien, Baskenland, Pintxos
Leckere Kleinigkeiten, sogenannte Pintxos

Warum wird die baskische Küche von vielen angepriesen und was macht sie so besonders? Eins ist vorab zu sagen, ihr werdet eure Geschmacksnerven auf einer Reise durch das Baskenland definitiv verwöhnen.

Und ein spannender Fact: allein in und um San Sebastián gibt es knapp 20 Restaurants mit einem Michelin-Stern. Zuerst müsst ihr den zahlreichen Pintxo Bars einen Besuch abstatten.

Pintxo ist baskisch und bedeutet kleine Mahlzeiten. Hier besteht eine gewisse Ähnlichkeit zu den euch bekannten Tapas. Außerdem finden in den Gerichten zahlreiche regionale Produkte ihre Verwendung.

Während eures Aufenthalts werdet ihr merken, dass Fisch eine große Rolle in baskischen Gerichten einnimmt. So auch beim Fischeintopf Marmitako. Eine Delikatesse ist die baskische Zubereitungsart des Kabeljau.

Zum Nachtisch solltet ihr die Puddingcreme Goxua oder das Milchdessert Cuajada probieren. Jetzt aber zu einer besonderen Tradition.

Es kommt nicht von ungefähr, dass euch die baskische Küche Genuss pur verspricht. In den sogenannten Gastronomischen Gesellschaften oder kulinarischen Vereinen (baskisch: „txokos“) kommen traditionell Männer zum Kochen und anschließenden Verzehren von Speisen zusammen.

Zu jedem guten Essen gehört natürlich auch das passende Getränk. Wie wäre es mit einem baskischen Apfelwein, einem Rioja-Wein oder einem trockenen Txakoli? Und zum Absacker ein Izarra Likör?

Wunderschöne Landschaften findet ihr im Weinbaugebiet Rioja Alavesa. Hier solltet ihr unbedingt einige Weingüter besuchen und an Verkostungen teilnehmen. Ein Highlight sind das Weingut Marqués de Riscal und die Bodegas Ysios.

Bei einem Besuch müsst ihr eure Kamera zücken, denn mit so modernen und architektonisch fantastischen Weingütern werdet ihr bestimmt nicht rechnen.

Weingüter und Bodegas im spanischen Baskenland:

  • Weingut Marqués de Riscal
  • Bodegas Ysios
  • Bodegas Casa Primicia SA
  • Weingut Viña Laguardia
  • Bodega Torre de Oña
  • Campillo winery
  • Bodegas Palacio
  • Bodegas y Viñedos Pujanza

Karte mit den besten Baskenland Tipps

Karte

Euer Urlaub im Baskenland

Das waren ziemlich viele Informationen auf einmal, oder? Aber mit diesen Baskenland Tipps könnt ihr eine wunderbare Reise erleben und unbekannte Orte aufspüren. Also ich habe mir meine Reiseroute schon im Kopf ausgemalt, wie sieht es bei euch aus? Damit ihr einen unvergesslichen Urlaub erleben könnt, fehlen wahrscheinlich noch passende Unterkünfte und Flüge oder? Dazu könnt ihr euch ganz einfach durch meine Reisesuchmaschine klicken.

Urlaubsangebote: Spanien Angebote

Jana
Autor:

Packt euren Koffer und kommt mit mir in eine bunte Welt aus eindrucksvollen Reisezielen, bunten Kulturen und neuen Abenteuern. Ich freue mich darauf meine Erfahrungen und Tipps mit euch zu teilen.

Erhalte jeden Tag alle Neuigkeiten & Reisedeals: