Manacor Tipps

Mit diesen Tipps seid ihr bestens gewappnet für euren Mallorca Urlaub in Manacor

Wer schon mal auf Mallorca war, der weiß, dass diese Insel weit mehr zu bieten hat als Party und Palmen. Es gibt viele versteckte Buchten, charmante Ortschaften, tolle Restaurants und natürlich jede Menge Strände. Auch wenn Mallorca mit knapp über 3.600qm nur etwa 4x so groß ist wie Berlin, gibt es hier unheimlich viel zu entdecken. Heute beschäftigen wir uns aber mal ausschließlich mit Manacor, der drittgrößten Gemeinde auf Mallorca. Mit meinen Manacor Tipps werde ich euch heute mit allen wichtigen Infos zur Anreise, zur besten Reisezeit, den Sehenswürdigkeiten und einigen weiteren Highlights versorgen. Los geht’s!


Die besten Manacor Tipps im Überblick


Anreise nach Manacor

Manacor befindet sich im Osten der Baleareninsel Mallorca und ist dank ihrer Lage an der MA-15 ideal mit dem Auto von überall zu erreichen. Vom Flughafen sind es nur knapp 45 bis 50 Minuten mit dem Auto. Es fährt aber tatsächlich auch ein Zug vom Flughafen nach Manacor. Dieser benötigt auch nur eine knappe Stunde. Die Anreise nach Manacor ist also kinderleicht. 

Der Name Manacor spiegelt sich übrigens auch im Stadtwappen wieder. Dort ist nämlich eine Hand zu sehen, die ein Herz umfasst. Manacor bzw. „Man a Cor“ bedeutet nämlich „Hand am Herzen“. Aufgrund seiner Lage (ein Stück von der Küste entfernt im Landesinneren) ist diese Region noch nicht so vom Massentourismus befallen und daher sehr bei Individualtouristen beliebt. 

Manacor Tipps

Blick auf die Bucht Cala Varques in Manacor

Beste Reisezeit für Manacor

Auf Mallorca herrscht ein maritimes Klima, das heißt im Sommer kann es hier sehr heiß und trocken werden. Der Winter hingegen ist eher wechselhaft und feucht. Das heißt im Allgemeinen die beste Reisezeit für Mallorca ist von März bis November. Selbiges gilt natürlich auch für Manacor. Wer auf der sicheren Seite bleiben will, der verreist am Besten zwischen April/Mai und Oktober. Die heißesten Monat sind definitiv Juli, August und September und garantieren perfekte Bedingungen für einen Badeurlaub.

Manacor Tipps

Strandutensilien für einen Urlaub in Manacor

Die besten Sehenswürdigkeiten in Manacor

Wenn ihr euren Urlaub in dieser Region verbringt, dann solltet ihr euch unbedingt vorher über die besten Sehenswürdigkeiten in Manacor erkundigen, denn sonst verpasst ihr vielleicht etwas. Wie gut, dass ihr mich habt!

Wenn ihr auf Kirchen und alte Gebäude steht, dann seid ihr in Manacor definitiv an der richtigen Adresse, denn davon hat die Stadt reichlich. Sie spiegeln längst vergangene Jahrhunderte wider. Oder schaut euch doch mal die Coves del Drac an. Dabei handelt es sich um eine Tropfsteinhöhle, die vor allem an heißen Tagen einen Besuch wert ist. Das Besondere an dieser Höhle ist der unterirdische Martalsee, der übrigens auch einer der größten unterirdischen Seen der Welt ist. Und auch die Akustik hier unten ist einzigartig. Besucht unbedingt einmal eines der klassischen Konzerte, die hier täglich stattfinden.

Manacor Tipps

Die Tropfsteinhöhle Coves del Drac in Manacor

Ein weiteres Highlight ist definitiv die Perlen-Manufaktur in Manacor, die auch weit über die Grenzen Mallorcas hinaus bekannt ist. Die Rede ist von den Perlas Majoricas, die hier hergestellt werden. Diese nach alten Vorlagen künstlich hergestellten Perlen sind ein beliebtes Mitbringsel bei Touristen, denn ihren Ursprung hat diese Perlenart hier in Manacor.

Desweiteren ist Manacor auch für die vielen Wachtürme und Windmühlen bekannt, die es hier zu entdecken gibt. Schaut euch zum Beispiel mal die Windmühle Moli d’en Polit an. Diese stammt aus dem 19. Jahrhundert und ist wirklich wunderschön!

Manacor Tipps

Windmühle Moli d’en Polit in Manacor

Kulinarisches in Manacor

Das spanische Essen ist ja ohnehin schon super lecker mit seiner Paella und dem vielen frischen Fisch. Die mallorquinische Küche kann zusätzlich auch noch mit anderen inselspezifischen Leckereien aufwarten. Die Mallorquiner essen beispielsweise sehr gerne Schnecken oder auch Pamboli, ein geröstetes Brot zu dem gerne Brot zum dippen gereicht wird. Auch die Streichwurst Sobrasada aus Schweinehack oder Speck ist eine Spezialität der Insel, ebenso wie die Teigtaschen Empanadas Mallorquinas. Diese sind mit allerhand verschiedenen Beilagen gefüllt und werden traditionell an Ostern gegessen.

Aber auch in flüssiger Form gibt es einige typische Köstlichkeiten. Die Rede ist von hochwertigen Weinen aus mallorquinischen Anbaugebieten oder dem traditionellen Kräuter-Likör Hierbas.

Auch in Manacor könnt ihr viele dieser Köstlichkeiten probieren. Ich kann euch vor allem die Restaurants Factoria, Sa Cuina, Somnis Espai Gastronòmic und Molí den Sopa empfehlen. Laut Tripadvisor gehören diese zu den 10 besten Restaurants in Manacor und weisen alle top Bewertungen auf!

Manacor Tipps

Mit Hackfleisch gefüllte Empanadas Mallorquinas

Weitere Ausflugtipps ab Manacor

Jetzt wisst ihr über Manacor ja schon ziemlich gut Bescheid. Kommen wir also zu weiteren Ausflugstipps für Manacor und Umgebung. Wie wäre es zum Beispiel mit einem tollen Ausflug zum Strand? Da gibt es in der Nähe nämlich so einige, wie zum Beispiel die Cala Mendia, die Playa Romántica, die Cala Magraner, die Cala Bota oder die Cala Varques. Letztere gehört für uns sogar zu den 11 schönsten Stränden auf Mallorca!

Manacor Tipps

Cala Varques in Manacor

Oder ihr schaut euch doch mal eine der nahegelegenen Städte rund um Manacor an. Ich denke da an Porto Cristo, Porto Colom, Cala Millor, Felanitx oder Capdepera, sowie Cala Ratjada. Oder ihr fahrt quer über die Insel und besucht Hotspots wie Palma, Alcúdia, Pollenca oder Port de Sóller. Ach es gibt so viele tolle Städte und Orte auf Mallorca zu entdecken. Manchmal lohnt es sich auch einfach loszufahren und ohne Plan in neue Gegenden zu fahren. Ihr wärt überrascht wie viele kleine Inselschätze euch begegnen werden.

Manacor Tipps

Die Kathedrale Santa Maria in Palma

Auf jeden Fall solltet ihr euch auch die vielen tollen Aussichtspunkte auf Mallorca anschauen. Der berühmteste von allen ist definitiv das Cap de Formentor mit dem tollen Leuchturm. Ebenfalls eine tolle Aussicht genießt ihr von den Wachtürmen Talaia d´Albercutx und Talaia d’Alcudia, sowie von dem Herrenhaus Son Marroig, der Klosteranlagen Puig de Maria und Santuari de Sant Salvador oder dem Castell de Bellver. Überhaupt gibt es sehr sehr viele Aussichtspunkte auf Mallorca, die es sich lohnt anzusteuern. Oft gibt es an den großen Straßen Schilder auf denen das Wort „Mirador“ steht. Das bedeutet so viel wie Aussichtspunkt und weist euch den Weg zu einem coolen Hotspot mit top Panoramablick. Wie zum Beispiel bei den Miradors es Colomer, Ricardo Roca oder Torre del Verger.

Manacor Tipps

Leuchtturm am Cap de Formentor auf Mallorca

Ich hoffe meine Manacor Tipps haben euch gefallen und konnten euch ein bisschen für euren bevorstehenden Mallorca Urlaub inspirieren. Auf jeden Fall wisst ihr jetzt über die besten Strände und Sehenswürdigkeiten Bescheid und verfallt nicht in Stress wenn es an die Freizeitplanung auf der Baleareninsel geht. Falls ihr noch auf der Suche nach der passenden Pauschalreise seid, dann schaut mal in meine Reisesuchmaschine. Dort findet ihr bestimmt ein cooles Angebot für euren Urlaub in Manacor!

 

Hier geht’s zur Buchung

 

Mehr Lesematerial gibt's hier:

Die 10 besten Mallorca Hotels

Die 10 besten Mallorca Hotels

Eine wunderschöne Auswahl der besten Hotels auf Mallorca
Cala d'Or Tipps

Cala d'Or

Die besten Tipps und Infos für deinen Urlaub auf Mallorca
Die besten Tipps für Santa Ponsa auf Mallorca

Santa Ponsa Tipps

Alle Highlights, Urlaubstipps und Infos für deine Mallorca Reise
Palma de Mallorca Tipps

El Arenal Tipps

Die besten Highlights und Infos für deinen Partyurlaub auf Mallorca
cala ratjada hotels

Cala Ratjada Tipps

Tipps, Strände, Wetter, Aktivitäten, Partys - alles was du über Mallorcas Ferienort wissen solltest
Wasserpark

Die besten Aquaparks auf Mallorca

Wilde Wasserrutschen, riesige Wellen und Action pur auf der größten Baleareninsel

Weitere Angebote: Mallorca Urlaub

Schreibe einen Kommentar