Venedig Tipps

Alles, was ihr für euren Urlaub in der Lagunenstadt wissen solltet

Eine Stadt bestehend aus 118 Inseln, die durch 435 Brücken miteinander verbunden sind, um die 175 Kanäle überqueren zu können. Das klingt wahnsinnig? Ist es auch – wahnsinnig schön. Wer an Venedig denkt, hat direkt die kleinen romantischen Gassen vor Augen, die Gondeln, die das glitzernde Wasser überqueren und die bunten Hausreihen. All das zieht im Jahr etwa 30 Millionen Menschen nach Venedig. Wie ihr das beste aus eurem Ausflug dorthin macht, zeige ich euch in meinen Venedig Tipps!


Die besten Venedig Tipps im Überblick


Karte mit sehenswerten Orten in Venedig

Anreise und Klima in Venedig

Venedig ist super zu erreichen. In circa einer Flugstunde seid ihr von so ziemlich jedem Flughafen aus dort. Entweder fliegt ihr direkt nach Venedig oder nach Verona (wo es viele sehenswerte Orte gibt). Von Verona aus fahrt ihr etwas über eine Stunde bis Venedig. Seid beim Buchen aufmerksam, teilweise gibt es richtige Schnäppchen – auch in der Hauptsaison. Wer vor Ort nicht auf sein Auto verzichten will, kann natürlich auch so anreisen. Vom Süden Deutschlands aus braucht man auf diesem Wege etwa fünf bis sieben Stunden. In Venedig sind Autos allerdings verboten. Parken könnt ihr also nur außerhalb. Entweder auf der Insel Tronchetto oder auf dem Festland in Meste.

Die beste Reisezeit für Italien ist übrigens von April bis November. Venedig zu erkunden macht allerdings im Frühjahr und im Spätsommer/Herbst am meisten Spaß. Im Hochsommer ist es nämlich überlaufen und sehr heiß. Auch bekommt ihr in der „Nebensaison“ die Unterkünfte um einiges günstiger. 

Neugierig? Die schönsten Italien Reiseziele im Überblick

 

Luftaufnahme von Venedig

Luftaufnahme von Venedig

Sehenswürdigkeiten in Venedig

Der Markusplatz

Der Markusplatz ist der bekannteste und bedeutendste Platz in Venedig. Er ist 175 Meter lang und 82 Meter breit. Bedenkt man, dass die schmalste Gasse, Calle Varisco, nur 52cm breit ist, ist das schon ganz schön groß! Am Markusplatz ist immer was los. Ihr könnt also von einem Cafe aus das bunte Treiben beobachten, habt einen Blick aufs Meer und erreicht von dort aus noch viele andere Sehenswürdigkeiten!

Direkt am Markusplatz sind nämlich auch der Dogenpalast, der Markusdom und und auch der Markusturm, das Wahrzeichen Venedigs! Wichtiger Venedig Tipp: Tauben füttern ist seit einigen Jahren verboten und kann euch 500€ Strafe kosten, wenn ihr euch erwischen lasst. Besonders auf dem Markusplatz hatten es sich die Tauben nämlich etwas zu gemütlich gemacht.

Sonnenaufgang auf dem Markusplatz

Sonnenaufgang auf dem Markusplatz in Venedig

Der Dogenpalast

Direkt am Markusplatz gelegen und eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Venedigs: Der Dogenpalast. Seine einzigartige Bauweise und beeindruckende Struktur aus unzähligen Ornamenten, Säulen und Skulpturen lädt zum Staunen ein. Unser Tipp: Jeder möchte den Dogenpalast einmal bestaunen. Es kommt oft zu langen Schlangen. Wer diese vermeiden möchte, kann sich seine Eintrittskarte gegen einen kleinen Aufpreis online im Voraus kaufen.

Blick auf den Dogenpalast in Venedig

Blick auf den Dogenpalast in Venedig

Der Markusdom

Was in unseren Venedig Tipps auf keinen Fall fehlen darf, ist natürlich auch der Markusdom. Er ist ebenfalls am Markusplatz und wirklich beeindruckend. Hier könnt ihr sogar kostenlos rein und die unzähligen Mosaik- und Goldverzierungen bestaunen. Wenn ihr das Pala d’Oro, ein Altarbild aus Gold, Silber, Perlen und Edelsteinen, sehen wollt, müsst ihr zwei Euro bezahlen. Das ist es aber wert. Außerdem gibt es noch eine Schatzkammer und die Möglichkeit, für ca. 12 Euro den Glockenturm zu besteigen. Von dort habt ihr einen tollen Ausblick über das Meer und die Stadt.

Die Fassade des Markusdoms in Venedig

Die Fassade des Markusdoms in Venedig

Die Seufzerbrücke

Die Seufzerbrücke verbindet den Dogenpalast mit der Prigioni nuove, dem neuen Stadtgefängnis. Ihren Namen hat sie sich in der Romantik verdient. Gefangene, die diese Brücke überquert haben, konnten nochmal einen Blick auf das weite Meer werfen, bevor sie ihre Strafe absitzen mussten. Da wird es wohl den einen oder anderen Seufzer gegeben haben. Direkten Blick auf die Seufzerbrücke habt ihr von der Ponte della Pagliaeiner benachbarten Brücke.

Blick auf die Seufzerbrücke

Blick auf die Seufzerbrücke

Die Rialtobrücke

Die Rialtobrücke ist eine der ältesten Brücken in Venedig. Sie führt über den Canal Grande und verbindet die StadtteileSan Polo und San Marco über 48 Meter. Von der Brücke aus habt ihr einen wunderschönen Ausblick auf den Canal Grande umrahmt von den bunten Häuschen. Der perfekte Ort für malerische Urlaubsfotos!

Blick auf die Rialtobrücke in Venedig

Blick auf die Rialtobrücke in Venedig

Könnte dich auch interessieren:

 

Inselhopping

Wer das Gefühl hat, Venedigs Gassen zu Genüge erkundet zu haben, hat immer noch mehr zu entdecken. Um Venedig herum gibt es nämlich einige kleine Inseln, die definitiv einen Besuch wert sind. Mit dem Wasserbus, dem Vaporetto, seid ihr schnell von Insel zu Insel gehüpft.

Venedig und die benachbarten Inseln

Venedig und die benachbarten Inseln

Murano

Die Insel Murano erreicht ihr von Venedig aus in nur zehn Minuten. Murano ist Venedig in vielen Dingen sehr ähnlich. Autos sind verboten, es gibt keine großen Straßen, sondern nur Kanäle. Der Hauptkanal heißt ebenfalls Canal Grande, nur eben di Murano. Murano ist allerdings viel kleiner. Sie hat eine Fläche von circa einem Quadratkilometer und ungefähr 5000 Einwohner. Verlaufen könnt ihr euch hier also kaum. Hauptsächlich ist Murano für die Glaskunst bekannt. Besonderer Hotspot ist hier also das Glasmuseum. Hier könnt ihr euch auch tolle Andenken kaufen und sogar beim Glasblasen zusehen.

Bunte Häuser auf Murano

Bunte Häuser auf Murano

Burano

Burano ist mit dem Wasserbus ungefähr 40 Minuten entfernt. Diese Insel ist sogar noch kleiner als Murano. Man erkennt sie schon von weitem – denn ihre farbenfrohen Häuser leuchten einem entgegen. Angeblich ist das auch der Grund, warum auf Burano kein Haus dieselbe Farbe hat, denn dank der bunten Farben konnten heimkehrende Fischer auch bei Nacht und Nebel ihre Haustür erkennen. Und Touristen erfreuen sich bis heute an der hübschen Stadt. Wer einen Ausflug nach Burano macht, sollte sich auch mal das Museo del Merletto ansehen.

Öffnungszeiten

April-Oktober: 10 bis 18 Uhr

November-März: 10 bis 17 Uhr

Eintritt: Erwachsene – 5€

Das Museum der Spitzen zeigt euch die Geschichte von Buranos Spezialität: Handarbeiten. Von Kleidung bis zu bunten Tüchern und Tischdecken findet ihr hier alles. Unser Tipp: Viele schwärmen von der Gastronomie auf Burano. Vor allem das Risotto wird oft als bestes Risotto der Welt bezeichnet. Außerdem ist vieles auf Burano günstiger als in Venedig. Und noch was: Burano ist über eine Brücke mit der Nachbarinsel Mazzorbo verbunden. Mazzorbo ist ungefähr gleich groß, aber sehr naturbelassen und eine „grüne Oase“ für Anwohner und Besucher Buranos.

Farbenpracht auf der Insel Burano

Farbenpracht auf der Insel Burano

Torcello

Nach Torcello braucht ihr ebenfalls etwa 40 Minuten. Von einst fast 20.000 Einwohnern ist die Anzahl in den zweistelligen Bereich gesunken. Torcello ist eine ruhige, naturbelassene Insel, die ihr gut zu Fuß entdecken könnt. In 15 Minuten seid ihr einmal über die Insel gelaufen.

Ponte del Diavolo - Die Teufelsbrücke auf Torcello

Ponte del Diavolo – Die Teufelsbrücke auf Torcello

Lido

Die Insel Lido ist sehr lang und schmal. Sie verläuft wie eine Grenze zwischen Venedig und dem offenen Meer. Hier seid ihr in wenigen Minuten von Venedig aus. Lido ist eine der wenigen Inseln, auf denen Autos, Fahrräder und Co. erlaubt sind. Sie ist die perfekte Insel für alle, die während des Städtetrips auch gern ein bisschen Badeurlaub machen wollen, denn ungefähr die Hälfte der Inselküste besteht aus Sandstrand. Auch Hollywood-Stars wie Brad Pitt oder George Clooney haben ein Herz für Lido. Hier finden jedes Jahr die internationalen Filmfestspiele im Rahmen der Biennale di Venezia statt. Besucher dieser Feierlichkeit werden regelmäßig vom Charme Venedigs und der umliegenden Inseln in den Bann gezogen.

Beliebter Sandstrand auf Lido

Beliebter Sandstrand auf Lido

Insider Tipps für Venedig

  • Tauben füttern verboten: Wer Tauben füttert, riskiert eine Strafe von 500€
  • Große Preisunterschiede: Nur wenige Schritte abseits der großen Touristenattraktionen sind Restaurant- und Cafepreise viel niedriger
  • Wasserbusse, auf italienisch Vaporetto, sind eine günstige und praktische Alternative zu den beliebten, aber leider sehr teuren, Gondeln
  • Gondelfahrten teilen: Gondelfahrten können bis zu 100€ pro 30-minütiger Fahrt kosten. Aber: Bis zu sechs Personen finden in einer Gondel Platz! So ist man dann schon bei knapp 17 Euro pro Person.
  • Den richtigen Zeitpunkt erwischen: In Venedig sind Karneval und Filmfestspiele wichtige Events, die große Menschenmassen anziehen. Wer sparen will, meidet diese Zeitspannen.
  • Tickets online kaufen: Lange Warteschlangen könnt ihr vermeiden, wenn ihr eure Tickets vorab online kauft.
  • Kostenlos in den Dogenpalast: Am ersten Sonntag eines jeden Monats kommt man abends kostenlos in den Dogenpalast.
  • Libreria Acqua Alta: Diese Bücherei ist ein richtiger Geheimtipp. In der Nähe des Platzes San Giovanni di Paolo findet ihr die urige, kleine Bücherei, in der unzählige Katzen zwischen den Regalen umherziehen. Hier könnt ihr nicht nur Bücher, sondern auch Postkarten und Zeichnungen kaufen. Aber einen Besuch ist es allein schon wegen der Atmosphäre wert.
  • Öffentliche Toiletten: Öffentliche Toiletten kosten ca. 1-2 Euro. In Restaurants und Cafes sind sie kostenlos.
  • Trinkwasser: In Venedig gibt es sehr viele Trinkbrunnen und Wasserspender, an denen ihr kostenlos eure Flaschen auffüllen könnt.
Kanäle in Venedig

Kanäle in Venedig

Jetzt seid ihr bestens versorgt mit all meinen Venedig Tipps. Ich hoffe, ich konnte euch für die Region begeistern und euch eure Reise etwas erleichtern. Auf der Suche nach Venedig Deals könnt ihr gerne in unserer Reisesuchmaschine vorbeischauen. Mit etwas Glück findet ihr dort ein tolles Schnäppchen. Wenn ihr schon mal dort wart oder euch nach eurer Reise nach Venedig noch weitere Tipps einfallen, schreibt sie gern in die Kommentare und teilt eure Erfahrungen.

Bonus Venedig Tipp: Tagesausflug nach Rimini machen

 

Günstige Venedig Deals

 

Lust auf mehr? Hier findet ihr weitere spannende Artikel:

Italien Tipps

Reiseziele: Venedig


Anna Viskovic
Anna Viskovic

Als bekennender Reisefreak nehme ich dich mit zu meinen Lieblingsreisezielen auf der ganzen Welt. Ob Spanien, Thailand oder die Karibik, ich freue mich meine Leidenschaft für neue Orte mich euch zu teilen.