Amsterdam Insider Tipps

Kleine Tipps für deinen Amsterdam Kurztrip

Liebe UHUs, heute will ich euch einmal eine ganz besondere Perle unter den europäischen Großstädten vorstellen: Amsterdam, das Venedig des Nordens. Hier lebt das niederländische Klischee wie man es aus Erzählungen und dem Fernsehen kennt. Kleine, typisch holländische Häuser, ein Tagesausflug zum Käsemarkt, der Blumenmarkt direkt in der Stadt und die typische niederländische Freundlichkeit wohin das Auge schaut.

Dabei kommt Amsterdam als größte Stadt der Niederlande mit gerade einmal etwas mehr als 800.000 Einwohnern daher. Im gesamten Einzugsgebiet wohnen rund 1,3 Millionen Menschen. Damit ist Amsterdam in Europa ein echtes Leichtgewicht. Aber genau das ist einer der Punkte, die den besonderen Reiz dieser Stadt mit ihren Grachten, ihrem niederländischen Charme und ihren vielen kleinen Besonderheiten ausmacht.

 

Amsterdam Insidertipps

Das Venedig des Nordens

 

Sehenswürdigkeiten in Amsterdam – das muss man gesehen haben

Neben den wunderbar charmanten Märkten, von denen es inzwischen 11 feste auf das Stadtgebiet verteilt und eine Vielzahl von Wochenmärkten gibt, gibt es noch eine Menge anderer Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch wert sind. Die wohl meist besuchten Sehenswürdigkeiten Amsterdams sind die vielen verschiedenen Museen. Dabei gibt es Museen mit ernsten Themen, wie das Anne Frank Haus, das für viele Deutsche Besucher eine Mahnung an Zeiten des Nationalsozialismus darstellt. Hier haben in der Zeit der Judenverfolgung durch die Nazis zwei jüdische Familien in einem kleinen Anbau einen Unterschlupf gefunden. Eine der versteckten war die durch ihr Tagebuch weltberühmt gewordene Anne Frank, die im zarten Alter von nur 15 Jahren schließlich in einem Konzentrationslager verstarb, nachdem die Familien durch Verrat von den Behörden entdeckt worden waren.

Dann gibt es Museen, die sich mit der Kunst befassen, wie das Van Gogh Museum, das Reichsmuseum (Rijksmuseum) oder das Städtische Museum (Stedelijk Museum). Und schließlich ist Amsterdam auch bekannt und berühmt für seine historischen und seine Vergnügungsmuseen, wie zum Beispiel das Hasch-, Marihuana und Hanfmuseum in Amsterdam oder Erotikmuseum. Die Niederländer sind als Volk sehr traditionsbewusst, was sich auch in der Art und Weise niederschlägt, wie sie ihre Vergangenheit in Museumsform präsentiert. Dabei sind niederländische Museen nie langweilig oder eintönig. Viel mehr schaffen die jeweiligen Kuratoren es, ihre Ausstellungen lebendig zu gestalten, Geschichten zu erzählen und dabei die ausgestellten Objekte so zu gestalten, dass sie spannend und interessant präsentiert und dargestellt werden.

 

An historischen Museen sind neben dem Anne Frank Haus auch das Rembrandthaus, das Widerstandsmuseum, das Schifffahrtsmuseum (het Scheepvartsmuseum) und das Amsterdamer Museum von besonderem Interesse. Für am Thema interessierte sind auch das Biblische Museum in Amsterdam mit vielen Exponaten aus biblischen Zeiten und aus kirchlichen Zeiten im Mittelalter und das jüdische Museum, das in mehreren Synagogen untergebracht ist, einen Besuch wert.

Da diese Museen in der Regel relativ klein gehalten sind, das Anne Frank Haus beispielsweise hat man bequem in einer Stunde besichtigt und dabei alles Wichtige gesehen, kommen sie preislich auch vergleichsweise günstig daher. Im Anne Frank Haus beispielsweise bezahlen Erwachsene einen Eintrittspreis von 9,00 €, Kinder von 10 – 18 kommen für den halben Preis rein und Kinder bis 9 Jahre sind kostenlos als Begleitung der Eltern dabei. Ähnlich ist die Preislage im Hanfmuseum. Im Van Gogh Museum etwa zahlen Erwachsene aktuell 17,00 € an Eintritt, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind allerdings völlig kostenlos. So kann ein Familienbesuch in einem Museum eine durchaus günstige Alternative sein. An einem Tag kann man bequem mehrere Museen besichtigen und hat dabei immer noch Zeit, sich anderen Sehenswürdigkeiten zu widmen.

 

Museen in Amsterdam

Rijksmuseum (Reichsmuseum) in Amsterdam

 

Doch Amsterdam besteht auf dem Tourismussektor mit Sicherheit nicht nur aus Museen. Neben dem weltberühmten Amsterdamer Rotlicht-Viertel findet man hier mit der Oude Kerk, der alten Kirche, eine ebenso eindrucksvolle wie interessante Kirche im gotischen Baustil, die mitten im Rotlicht-Viertel gelegen in den Öffnungszeiten von 10 – 17 Uhr (sonntags von 13 – 17 Uhr) besichtigt werden kann. Der Königspalast mit seinem berühmten Vorplatz, dem Dam, liegt mitten im Herzen der Stadt. Hier ist immer Leben und Trubel. Schausteller, Hotdog-Stände und das an den Platz angrenzende Wachsfigurenkabinett Madame Tussaud´s sorgen hier für ausreichend Unterhaltung. Den Palast selbst kann man sich natürlich während eines geführten Rundgangs im Inneren erschließen. Neben dem Artis Zoo, einem weltberühmten Zoo, der auf breiter Fläche den Tieren Lebensverhältnisse, wie in der natürlichen Heimat anzubieten versucht, sind die Grachten und das Tropenmuseum für Naturliebhaber und Romantiker Anlaufstellen Nummer eins in Amsterdam. Und natürlich ist das Amsterdamer Party- und Nachtleben eine absolute Attraktion für sich.

 

Das Amsterdamer Nachtleben – für jeden Geschmack das Richtige dabei

Das Nachtleben in Amsterdam ist geprägt von verschiedenen Stilelementen und Ideen, die in die unterschiedlichsten Richtungen gehen und daher die unterschiedlichsten Geschmäcker ansprechen. Hier stellt sich immer die Frage, wie man den Abend gestalten möchte. Amsterdam lebt von seinen vielen kleinen und gemütlichen Bars, den charmanten und stilvollen Eckkneipen und den extravaganten Clubs, die immer auf der Welle der aktuellen Trends sind.

Wer beispielsweise einen Abend in stilvoller und auserlesener Atmosphäre genießen möchte, ist im Bubbles & Wine genau richtig. Hier werden erlesene Weine und Champagner gereicht. Die Küche bietet einen kleinen Imbiss zum Abend, sodass man hier entweder verweilen und den Abend und die Nacht genießen oder die Nacht einfach nur einläuten kann. Ein ebenfalls sehr interessantes Haus ist das Cafe de Doctor. Den Namen verdankt diese ebenso gemütliche wie traditionelle Bar der Tatsache, dass sie im Jahr 1798 von einem Arzt, der seinerzeit bereits pensioniert war, eröffnet und betrieben wurde. Die Bar gilt als die kleinste aber auch älteste und für viele Besucher auch charmanteste in Amsterdam.

 

Amsterdam Nightlife Tipps

Amsterdam bei Nacht ist eine Attraktion für sich…

 

Wenn die Nacht über Amsterdam hereinbricht, beginnt die Clubszene zu pulsieren. Einer der angesagtesten Clubs der Stadt ist das etwas außerhalb gelegene Panama. Ein Restaurant direkt neben dem Club bietet warme Speisen bis 23:00 Uhr. Das Panama selbst kommt mit mehreren Bars, einem großen Saal und einem gemütlichen Studio daher.

Wer es gern etwas glamouröser mag, ist im Club 11 an der richtigen Adresse. Hier treffen sich unter anderem Stars und Sternchen der Amsterdamer Promiszene. Vom Sportler über Schauspieler bis zu dem einen oder anderen Politiker kann man hier mit der gehobenen Schicht Amsterdams die Nacht verbringen. Ab 22:00 Uhr legen hier bekannte DJs aus ganz Europa auf. Da der Club in der elften Etage eines Hochhauses untergebracht ist, was dem Club auch seinen Namen verliehen hat, hat man von hier aus auch eine wunderbare Sicht über das nächtliche Amsterdam.

Wer mehr Wert auf Konzerte oder anderweitige Auftritte legt, ist in der Amsterdamer Arena, in der nicht nur der Fußballverein Ajax Amsterdam zu Hause ist, sondern die auch regelmäßig für Großveranstaltungen und Konzerte berühmter Bands genutzt wird, genau richtig. Soll es eher etwas kleiner und alternativer sein? Dann ist das Melkweg eher etwas für euch. Eine echte Institution in Amsterdam ist dieser Club aufgrund der verschiedenen Angebote. Von Theateraufführungen und Filmpräsentationen bis zu Auftritten kleiner Indierockbands, Reggaeformationen und Hip-Hop Bands findet man hier alles, was den Abend abwechslungsreich und interessant gestalten kann.

 

Besondere Highlights in Amsterdam

Ein besonderes Erlebnis ist Silvester in Amsterdam. Wenn der Dam noch mehr zum Mittelpunkt des städtischen Lebens wird, wenn es überall in der Stadt nach frittierten niederländischen Spezialitäten duftet, überall in der Stadt Open Air Bühnen zum Feiern einladen und die angesagtesten Clubs ihre Toren für Silvesterpartys öffnen. Wenn dann das Feuerwerk, das europaweit seinesgleichen sucht, das Neue Jahr einläutet, wird das ohnehin schon stilvolle Ambiente Amsterdams in ganz neue, wundervolle Farben getaucht.

Silvester, Neujahr in Amsterdam

Etwas ganz besonders: Silvester in Amsterdam

 

Amsterdam hat die ganze Saison über immer wieder interessante Festivals zu bieten. Das Größte und weltweit am meisten beachtete ist wohl das Amsterdam Dance Event, dass in diesem Jahr vom 14.10. – 18.10. stattfinden wird. Zu diesem Event werden alle Größen der Club- und Dance Music Szene erwartet. Mehr als 2000 Namen stehen auf der Liste der Akteure, die in den verschiedenen Clubs und Locations auflegen und den Besuchern richtig einheizen. Das absolute Mekka für Liebhaber der Clubszene, das flankiert wird von einer Vielzahl von Vorträgen und Meetings zum Thema Musik, Vermarktung und Gestaltung in der Musikbranche.

 

Übernachtung in Amsterdam – mal traditionell mal ganz anders

Amsterdam bietet natürlich eine Vielzahl von Hotels, Hostels und auch Jugendherbergen, in denen man in verschiedenen Standards mit jeweils zugehörigen Preisen die Nacht verbringen kann. Eine ganz besondere Art seinen Amsterdamaufenthalt zu verbringen ist allerdings auf einem der vielen Hausboote, die hier zu finden sind. Neben den älteren Stadthotels, die teilweise direkt an den Grachten Amsterdams gelegen sind, ist das die wohl romantischste Art, in Amsterdam zu übernachten. Wer es lieber traditionell niederländisch möchte, kann sich auf einem der umliegenden Campingplätze einmieten. Diese sind zwar nicht direkt im Umfeld der Amsterdamer Innenstadt, aber doch so nah und gut angebunden, dass man sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder auch dem Fahrrad schnell erreichen kann.

 

Fazit:

Alles in allem kann man sagen, dass Amsterdam eine ganz besondere Großstadt in Europa ist. Gemütlich und doch lebendig, pulsierend aber dabei gastfreundlich und weltoffen, traditionell und doch so modern in ihrer Weltsicht und ihrer Ausrichtung. Das ist Amsterdam, eine der schönsten Städte Europas.

Amsterdam Angebote

Mehr über Amsterdam erfahren:

Sehenswürdigkeiten in Amsterdam

Sehenswürdigkeiten in Amsterdam

Verrückte Museen, märchenhafte Brücken und Häuser - Tipps für alles, was Amsterdam zu bieten hat
Restaurants in Amsterdam

Restaurants in Amsterdam

Alles, was ihr in Amsterdam genießen könnt
Anzeige

Weitere Deals: Amsterdam Urlaub

Schreibe einen Kommentar