Paris Insider Tipps

Insider Tipps für deinen Paris Urlaub

Die Stadt der Liebe, so wird Paris seit ewigen Zeiten bezeichnet. Doch was hat diese europäische Großstadt wirklich zu bieten? Was ist der Reiz dieser Metropole, in der man kaum etwas schöneres machen kann, als sich einfach nur zu verlaufen und die Zeit zu genießen, die einem in dieser Millionenstadt geboten wird? Euer Reiseuhu hat sich einfach mal auf den Weg gemacht, um diesen Fragen auf den Grund zu gehen.

 

Paris Urlaub

Willkommen in der Stadt der Liebe

 

Die Daten und Fakten zu Paris lesen sich ebenso schnell wie interessant. Hauptstadt Frankreichs und weltweit anerkannte Modemetropole. Mit etwa 2,2 Millionen Einwohnern ist Paris grade einmal die Nummer Neun unter den Großstädten Europas, was die Einwohnerzahl angeht. Und mit gerade einmal gut 105 Quadratkilometern Größe ist Paris von der Fläche her nicht einmal unter den Top Ten zu finden. Aber genau das ist etwas, was den besonderen Reiz dieser Stadt ausmacht. Denn hier findet man auf relativ überschaubarem Raum eine solche Fülle an Sehenswürdigkeiten, wie in kaum einer anderen Großstadt auf dem europäischen Kontinent.

 

Sehenswürdigkeiten in Paris – das muss man gesehen haben

Wenn man an Paris denkt, dann kommen zu erst die Gedanken an den Eiffelturm und an den Louvre. Klar, findet man hier doch eine der umfangreichsten und besten Sammlungen von Kunstwerken und Ausstellungsstücken aus den unterschiedlichsten Epochen und den verschiedensten Winkeln unserer Erde. Allein im Bereich der großen Künstler der Renaissance könnte man sich stundenlang aufhalten. Aber Louvre und Eiffelturm sind beileibe nicht alles, was diese Stadt zu bieten hat. Wenn man an Sehenswürdigkeiten und Bauwerke denkt, gibt es drei Orte, die man in Paris auf jeden Fall gesehen haben sollte.

Die Basilika Sacré Coeur

Die Basilika zum heiligsten Herzen in Montmartre ist einer der schönsten Orte in Paris. Nicht nur, dass hier in Montmartre das Künstlerviertel mit seinen Gassen und Straßen ohnehin eines der schönsten Viertel der französischen Metropole ist. Wer die Stufen hinauf zur Basilika Sacre Coeur erklimmt, wird oben angekommen mit einer wundervollen Aussicht auf Paris belohnt. Wer den Fußmarsch die Treppen empor scheut, hat auch die Möglichkeit den Berg mit einer Seilbahn zu bezwingen, die direkt vor der Kirche oben ankommt. Die nächstgelegene Metro-Station ist die Station Anvers. Von hier aus ist man in wenigen Minuten oben an der Kirche. Vor allem die Stufen direkt vor der Basilika, die im Jahre 1914 fertiggestellt, aber erst nach Ende des 1. Weltkrieges geweiht wurde, sind ein beliebter Publikumsmagnet. Kann man doch hier oben wunderbar mit einem Baguette in der Hand sitzen, und dem Treiben der Stadt zusehen. Eine besonders romantische Note bekommt der Ausblick, wenn die Sonne beginnt unterzugehen.

 

Sacre Couer

Sacre Coeur Basilika

Die Avenue des Champs Elysees

Wenn es einen Begriff gibt, der für diesen Boulevard passt wie kein anderer, dann ist das der Begriff „Prachtstraße“. Die Avenue des Champs Elysees führt vom Place de la Concorde zum Place Etoile, wo man den Triumphbogen bewundern kann. Die Champs Elysees ist 70 Meter breit und an ihren Seiten gesäumt von absolutem Prunk und Luxus. Keine andere Einkaufsstraße in Paris kann mit einer solchen Fülle an Luxusgeschäften aufwarten. Das absolute Shoppingerlebnis. Und wer diese Prachtstraße in den Abendstunden im Herbst oder Winter erlebt, wenn es bereits dunkel ist und die Lichter der Straßenbeleuchtung, der Läden und des Arc de Triomphe die Nacht erhellen, wird diesen Anblick kaum so schnell wieder vergessen.

 

Champs-Elysees

Die wohl berühmteste Straße von Paris „Champs-Elysees“

 

Notre Dame de Paris

Es gibt eine Vielzahl von Kirchen in Frankreich, die Notre Dame heißen. Aber keine ist so geschichtsträchtig und so berühmt, wie der Notre Dame de Paris. Hier trug es sich zu, dass Napoleon Bonaparte sich 1804 zum Kaiser krönte. Und hier ist der weltberühmte Roman „Der Glöckner von Notre Dame“ angesiedelt, der zigmal verfilmt und auch als Musical mehrfach vertont wurde. Dabei ist das Innere dieser Kirche, die seit ihrer Erbauung in der Zeit zwischen 1163 und 1345 so unendlich viel gesehen hat, noch deutlich interessanter und prunkvoller, als ihr Äußeres vermuten lässt. Für Liebhaber historischer Architektur hält diese auf einer Seine-Insel gelegene Kathedrale eine besondere Überraschung bereit. Im Rahmen ihrer langen Bauzeit wechselte der Stil von dem ursprünglich romanischen Stil hin zum später dann modernen Stilmittel der Gotik. Diese unverwechselbare Charakteristik ist einer der Gründe, warum viele Besucher die wieder nach Paris kommen auch Notre Dame de Paris gern ein zweites Mal besuchen.

 

Notre Dame de Paris

Die Heimat des berühmten „Glöckners von Notre Dame“

 

Paris Geheimtipps – das muss man erlebt haben

Es gibt kaum etwas schöneres als Paris bei Nacht. Wenn all diese Monumente wie der Triumphbogen, der Eiffelturm oder die verschiedenen Kirchen in hellem Licht erstrahlen, teilweise mit Lichtspielen eingedeckt werden und mit verschiedenen Effekten für eine atemberaubende Kulisse gesorgt wird. Dabei gibt es drei Arten, wie man Paris bei Nacht am besten erleben kann.

 

Eine Lichterfahrt auf der Seine

Seinefahrten gibt es viele. Besonders interessant sind allerdings diejenigen, die in den Abendstunden, wenn die Dunkelheit der Nacht sich über die Stadt gelegt hat. Die gemütlichste Art, die vorbeiziehenden Lichter der Stadt zu genießen bietet sich, wenn man auf einem der zahlreichen Restaurant- und Gourmetschiffe ein Abendessen einnimmt. Dieses sollte man vorher entsprechend reservieren und auch durchaus bereit sein einige Tage vorher etwas Zeit mit einem Preisvergleich im Internet zu verbringen, da die Preisspanne bei diesen Restaurantschiffen doch recht breit auseinandergehen kann.

 

Das Tour Montparnasse 56

Das Tour Montparnasse ist eines der höchsten Gebäude in Paris. Dem Eiffelturm quasi gegenübergelegen, hat man von hier aus einen berauschenden Blick über die Stadt. Vor allem, wenn man in die 56. Etage hochfährt. Einer der schnellsten Fahrstühle Europas (die Fahrt in die 56. Etage dauert nur wenig mehr als eine halbe Minute) entlässt einen in der 56. Etage in eine eigene kleine Welt für sich, mit Souvenirladen, Panoramafenstern, die einen Blick über die ganze Stadt, und das in jede Richtung, erlauben und kleinen aber durchaus interessanten Ausstellungen. Wer es gern noch etwas höher mag und sich etwas Wind um die Nase wehen lassen möchte, hat die Möglichkeit über einige Treppen in die 59. Etage zu gelangen, wo eine Aussichtsplattform einen völlig unverstellten Blick auf Paris erlaubt.

Da der Eintritt hier oben für Erwachsene nur 15 € beträgt und die Höhe mit der des Eiffelturms vergleichbar ist, sagen viele das Tour Montparnasse wäre eine Alternative zur Fahrt auf den Eiffelturm. Im Gegenteil, eine Fahrt auf dieses Hochhaus ist aus einem Grund besser: während man vom Eiffelturm aus zwar einen grandiosen Blick über die Stadt hat, kann man ein Objekt, das vor allem im Dunklen absolut lohnenswert ist, vom Eiffelturm aus nicht sehen. Nämlich den Eiffelturm selbst. Das Bild der untergehenden Sonne und der Lichter am Turm die gerade eingeschaltet wurden, rechts und links die Lichter der Stadt, die langsam in der Abenddämmerung verschwindet. Man wird kaum ein schöneres Fotomotiv in Paris finden.

 

Das Pariser Nachtleben – für jeden Geschmack das Richtige dabei

Es gibt in Paris eine Vielzahl besonderer und interessanter Lokalitäten, die einen Besuch wert sind. Eine solche ganz besondere Bar ist beispielsweise die Piratenbar Barberousse. Neben dem breiten Angebot an unterschiedlichsten Rumsorten, die hier auf der Karte zu finden sind, bietet sich dem Besucher hier ein echtes Piratenloch. Von der Dekoration über den Aufbau des Ladens bis hin zum vorhandenen Angebot, die Bar macht ihrem berühmt berüchtigten Namensgeber aller Ehre. Auch der Umstand, dass sie in einer Seitenstraße eher etwas versteckt daherkommt, führt nicht dazu, dass die Bar leer wäre. Nur die Kundschaft ist erlesener, denn hierher verirren sich mehr Pariser als Touristen.

Wer eher einen guten Cocktail in der erlesenen Gesellschaft der etwas besser betuchten Schicht der Stadt genießen und dabei ausgezeichnetes Sushi essen möchte, ist in der Bar Barfly an der richtigen Adresse.

Wer einen Abend voller unvergesslicher Atmosphäre erleben und dabei den ganzen Charme der französischen Hauptstadt kennenlernen möchte, sollte sich in das Nachtleben im Künstlerviertel Montmartre stürzen. Hier ist eine abwechslungsreiche Nacht in den unzähligen Bars und Clubs kein Problem.

 

Besonderheiten – Paris, wie es leibt und lebt

Wer sich in Paris fortbewegen möchte, tut dies am besten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder zu Fuß. Mit der Metro kann man nahezu jeden Winkel der Stadt einfach und bequem anfahren. Abgesehen von der unsäglichen Parkplatzsituation ist der Fahrstil der Pariser nicht unbedingt das, was man auf deutschen Straßen gewohnt ist.

Hotels gibt es in Paris wie Sand am Meer. Vom einfachen Motel, Hostel oder der günstigen Jugendherberge über gute Mittelklassehotels bis zu absoluten Luxusunterkünften. Und natürlich kann man hier auch hervorragend in Ferienwohnungen unterkommen. Schaut einfach zwischendurch in unseren Hotelangeboten vorbei. Damit wird euer nächster Paris Urlaub auch garantiert ein richtiges Schnäppchen.

 

Weitere Paris und Frankreich Infos

Pink Hotel Paris 2 Tage für 31€ im Sommer

Kostenlose Aktivitäten in Paris

Gratis Stadtführung, Konzert, Bootsfahrt, Museen uvm.
Urlaub in Frankreich

Urlaub in Frankreich

Frankreich Urlaub: Reiseinspiration, Tipps, Angebote, Urlaubsorte, Hotels, Flüge und mehr!
Anzeige

Weitere Deals: Paris Urlaub

Schreibe einen Kommentar