Mallorca Tauchen

Die ultimativen Tauchspots auf der Baleareninsel

Wollt ihr eure nächste Reise auf die Balearen mit einem Tauchurlaub verknüpfen? Dann könnt ihr im Folgenden alle wichtigen Fakten zum Thema Mallorca Tauchen unter die Lupe nehmen.

Die Sonneninsel Mallorca besticht nicht nur durch atemberaubende Stränden und wilde Landschaften, sondern auch mit einer abwechslungsreichen Unterwasserwelt und faszinierenden Tauchspots. An der 550 Kilometer langen Küste kommen sowohl Anfänger als auch Profis voll und ganz auf ihre Kosten.


Top Tipps für Tauchen auf Mallorca


Die wichtigsten Infos zum Tauchen auf Mallorca im Überblick

Wann ist die beste Reisezeit zum Tauchen auf Mallorca?

Die beste Bedingungen zum Tauchen herrschen in den Monaten von April bis Juni.

Welche sind die top Tauchspots auf Mallorca?

Die besten Tauchspots findet ihr in: Porto Colom, Palma, Cabrera, Illa del Toro und Sa Dragonera.

Wo befinden sich die meisten Tauchschulen auf Mallorca?

Die meisten Tauchschulen befinden sich im Süden und Osten Mallorcas.

Was kostet Tauchen auf Mallorca?

Je nach Tauchkurs, -schule und -ausrüstung kostet Tauchen auf Mallorca circa 250-450€.

Karte mit den besten Tauchspots und -schulen im Überblick

Allgemeine Infos zum Tauchen auf Mallorca

Was macht das Mallorca Tauchen so besonders? Eine Frage, die für die Entscheidung bezüglich eines Tauchurlaubs mitentscheidend ist.

Wenn ihr einen Aufenthalt auf Mallorca plant, könnt ihr euch auf eine unberührte und facettenreiche Unterwasserwelt freuen. Die Insel punktet mit abwechslungsreichen Tauchgebieten, die Spannung pur versprechen.

Vor allem an der Ostküste stoßt ihr immer mal wieder auf mystische Höhlen und Grotten, in denen ihr einzigartige Eindrücke sammeln und in eine andere Welt eintauchen könnt. Oder wie wäre es mit Wracktauchen?

Besonders für die Fortgeschrittenen unter euch ergeben sich spannende Entdeckungstouren, die Adrenalin pur versprechen. Die Unterwasserwelt Mallorcas lässt euch einzigartige Naturlandschaften voller Abenteuer entdecken und inmitten von Naturschutzgebieten bewegen.

Die unglaublichen Tauchbedingungen werden durch wunderschöne Riffe ergänzt. Mit etwas Glück könnt ihr nicht nur riesige Barrakuda Schwärme beobachten, sondern Delfine oder Schildkröten entdecken.

Dadurch dass immer mehr Touristen eine Reise mit Tauchen auf Mallorca verknüpfen, befinden sich überall auf der Insel exzellente Tauchschulen, die euch mit dem passenden Equipment ausstatten und mit Rat und Tat behilflich sind.

Tauchen, Meer, Ausrüstung
Im Meer tauchen

Was solltet ihr bei eurer Reisevorbereitung zum Mallorca Tauchen beachten?

Wenn ihr unabhängig von einer Tauchschule die Meereswelt Mallorcas entdecken wollt, müsst ihr beachten, dass ihr auf jeden Fall einen Tauchschein haben müsst. Außerdem solltet ihr nicht vergessen, eine Tauchsportversicherung abzuschließen.

Jedoch werden sich die meisten von euch einer Tauchschule auf Mallorca anschließen. Hierbei kümmern sich die Unternehmen in den meisten Fällen um eure Versicherungen und Genehmigungen. Aber informiert euch zur Sicherheit nochmal im Vorhinein.

Mittelmeer, Tauchen
Tauchgruppe im Mittelmeer

Beste Reisezeit zum Tauchen auf Mallorca

Grundsätzlich könnt ihr das ganze Jahr über auf Mallorca tauchen. Jedoch schließen die meisten Tauschschulen in der Nebensaison, weil im Winter das Wetter nicht mehr optimal ist und die Strömungen und Verhältnisse schwer einzuschätzen sind.

Wie ist das aktuelle Wetter auf Mallorca?

Daher ist die beste Reisezeit zum Tauchen auf Mallorca auf die Monate von April bis Juni zu begrenzen. In dieser Zeit müsst ihr zwar mit Wassertemperaturen um die 16-20 °C rechnen, aber dafür werdet ihr mit klarem Wasser und unendlicher Sichtweite entschädigt.

Und mal ganz ehrlich, wozu gibt es schließlich Neoprenanzüge? Sobald es im Sommer wärmer wird, erhöht sich natürlich auch die Temperatur des Meeres. Dadurch verschlechtert sich allerdings die Sicht und ihr müsst vermehrt damit rechnen, den ein oder anderen Quallen zu begegnen.

Tauchen, Unterwasserwelt
In einer bunten Unterwasserwelt tauchen

Top Tauchplätze auf Mallorca

Palma Wracks | Illa del Toro | Isla del Sec | Insel Sa Dragonera | Insel Cabrera | Cala Varques | Malgrats-Inseln | Punta Cala Figuera | Tauchen Alcudia | Weitere

Palma Wracks

Palma Wracks Tauchplatz

  • Tiefe: Ca. 28 Meter
  • Geeignet für: Erfahrene und Fortgeschrittene
  • Einstieg: Boot

In der Nähe des Hafens von Palma befinden sich die vier Palma Wracks. Wenn ihr ausreichend Erfahrungen gesammelt und eine Vorliebe für Wracktauchen habt, solltet ihr einen Ausflug zu den mystischen Relikten planen.

Beim Tauchen durch das Gänge-Labyrinth der versunkenen Schiffe, werdet ihr immer wieder einige Fischschwärme vor die Augen bekommen. Die Teils 60 Meter langen Wracks sollten wirklich nur von Profis besucht werden.

Denn durch den Schiffsverkehr am Hafen der Inselhauptstadt ist die Sicht nicht optimal und ihr müsst perfekt vorbereitet sein. Außerdem solltet ihr darüber nachdenken, mit einem Ortskundigen durch die Gewässer zu tauchen, da ihr mit einem Boot rausfahren müsst.

Palma de Mallorca, Hafen
Fischerhafen Palma de Mallorca

Illa del Toro

Illa del Toro Tauchplatz

  • Tiefe: Ca. 40 Meter
  • Geeignet für: Alle
  • Einstieg: Boot

Wenn ihr zum Tauchen auf Mallorca seid, solltet ihr unbedingt schonmal von dem Meeresschutzgebiet Illa del Toro gehört haben. An der Südwestküste Mallorcas gelegen, findet ihr ein unglaubliches Tauchrevier, das nur so voller Artenvielfalt strotzt.

Die bunten Meereswelten in der Nähe von Santa Ponsa bieten sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene beste Voraussetzungen. Umgeben von farbenfrohen Fischschwärmen könnt ihr an einer knapp 40 Meter abfallenden Steilwand Höhlen und Grotten entdecken – ein wahrer Sehnsuchtsort.

Mallorca, Meeresschutzgebiet Illa del Toro
Tauchen im Meeresschutzgebiet Illa del Toro

Isla del Sec

Isla del Sec Tauchplatz

  • Tiefe: Ca. 32 Meter
  • Geeignet für: Alle
  • Einstieg: Boot

Zum Tauchen auf Mallorca befindet sich an der Ostküste, vor Sol de Mallorca gelegen, mit der Isla del Sec einer der top Tauchspots. Wenn ihr euch auf dem Weg in die Tiefe befindet, begegnet ihr immer wieder Barrakudas oder Muränen.

Besonders die Schiffswracks in den Gewässern der Isla del Sec verleihen dem Tauchplatz ein unvergleichliches Ambiente. In den Gängen der Schiffe haben zahlreiche Fischschwärme ihr Zuhause gefunden und versprechen Spannung pur.

Wer von euch findet es nicht verlockend zu erfahren, was sich in den Wracks abspielt? Zu den perfekten Bedingungen zählt auf jeden Fall auch die klare Sicht, die ihr in dem Tauchgebiet genießen könnt.

Kurz aufgepasst: Vor allem das Tauchen in den Wracks solltet ihr nur dann machen, wenn ihr schon einige Tauchgänge hinter euch habt und Erfahrung mitbringt.

Tauchgang, Meer
Atemberaubende Atmosphären beim Tauchen

Insel Sa Dragonera

Insel Dragonera Tauchplatz

  • Tiefe: Ca. 50 m
  • Geeignet für: Alle
  • Einstieg: Boote

Unberührte Naturparadiese hautnah entdecken, wer wünscht sich das nicht? Und genau das könnt ihr beim Mallorca Tauchen erleben. Im Südwesten, in der Nähe des beschaulichen Ferienortes Sant Elm, ragt die magische Felseninsel Sa Dragonera in den Himmel.

In den Gewässern des Naturparks Sa Dragonera ist das Fischen nur eingeschränkt erlaubt, weswegen ihr euch auf eine unglaubliche Artenvielfalt freuen könnt. Die über dreißig unterschiedlichen Tauchspots könnt ihr innerhalb weniger Minuten mit dem Boot erreichen.

Eines der schönsten Tauchreviere Mallorcas besticht durch viele Facetten. Von 50 Meter tiefen Felslandschaften über Wracks bis hin zu Tropfsteinhöhlen, könnt ihr unterschiedliche Highlights erkunden und euch auf einen abwechslungsreichen Tauchausflug freuen.

Neben Krebsen werdet ihr vor allen Dingen Korallen, Haarsterne oder Zylinderrosen entdecken. Wie ihr sicherlich merkt, könnt ihr euch auf eine bezaubernde Meereswelt freuen.

Mallorca, Felseninsel Sa Dragonera
Blick auf die Felsensinsel Sa Dragonera

Insel Cabrera

Insel Cabrera Tauchplatz

  • Tiefe: Ca. 90 Meter
  • Geeignet für: Erfahrene und Fortgeschrittene
  • Einstieg: Boot

Südlich Mallorcas befindet sich mit der Insel Cabrera ein besonderes Ausflugsziel. Die Insel wurde im Jahr 1991 zum Nationalpark erklärt und beheimatet dementsprechend eine bunte und vor allem artenreiche Tier- und Pflanzenwelt.

Überzeugt euch selbst, ob es sich um eines der faszinierendsten Tauchgebiete im Mittelmeer handelt. Wenn ihr einen Tauchausflug auf diese sonderbare, ursprüngliche Insel plant, müsst ihr bei eurer Planung einige Dinge berücksichtigen.

Da die Anzahl der Tauchschiffe auf zwei pro Tag reglementiert ist und das Tauchen nur mit einer Sondergenehmigung möglich ist, solltet ihr euren Trip rechtzeitig buchen. Sobald ihr dann euer Mallorca Tauchen organisiert habt, könnt ihr euch auf eine fantastische Sichtweite freuen.

Außerdem habt ihr die Möglichkeit, zahlreiche Unterwasserhöhlen zu erkunden oder die Grotte Cova Azul zu bestaunen. Das azurblaue Wasser wird euch im Nu in Staunen versetzen.

Nicht weniger eindrucksvoll sind die fast 90 Meter in die Tiefe reichenden Klippen. Außerdem wird die breite Palette an Eindrücken durch einige Wracks ergänzt.

Insel Cabrera, Balearen
Kleine Baleareninsel Cabrera

Piratenhöhle Cala Varques

Piratenhöhle Cala Varques Tauchplatz

  • Tiefe: Keine Angabe
  • Geeignet für: Alle
  • Einstieg: Boot

Südlich von Port Cristo, im Osten Mallorcas, befindet sich an der bezaubernden und unberührten Bucht Cala Varques die sogenannte Piratenhöhle. Die vom Meer zu erreichende Unterwelt Mallorcas begeistert die Besucher mit unterirdischen Seen, Kammern und funkelnden Tropfsteinen.

Ihr solltet die Höhle mit ihren zahlreichen Gängen auf einer Führung entdecken. Zudem ist es vielleicht interessant zu wissen, dass die Piratenhöhle von Cala Varques auch für Nicht-Taucher geeignet ist, da sich einige Teile der Höhle auch schwimmend erkunden lassen.

Bevor euch euer Weg in die Höhle führt, solltet ihr euch unbedingt einen Neoprenanzug besorgen, denn das Wasser ist meist nur um die 18 °C warm. Aber dafür könnt ihr in einem geheimnisvollen Labyrinth mit glasklarem Wasser tauchen. Was wollt ihr mehr?

Mallorca, Höhle
Unterwasserhöhlen auf Mallorca

Malgrats-Inseln

Malgrats-Inseln Tauchplatz

  • Tiefe: Keine Angabe
  • Geeignet für: Alle
  • Einstieg: Boot

Weiter geht es mit den kleinen Malgrats-Inseln vor der Küste Santa Ponsas. Wenn ihr euer Mallorca Tauchen plant, solltet ihr diesen Hotspot auf jeden Fall im Hinterkopf haben.

Das Ökosystem dieses niedlichen Archipels wurde im Jahr 2004 unter Naturschutz gestellt und blüht seitdem vollkommen auf. Während eurer Tauchgänge könnt ihr eine farbenfrohe Unterwasserwelt und eine unglaubliche Diversität beobachten.

Die Malgrats-Inseln werden für euch ein wahrer Genuss sein. Ihr habt die Möglichkeit, Korallen und Seegraswiesen zu bestaunen oder euch neben Brassen, Aalen, Barracudas oder roten Drachenköpfen treiben zu lassen. Und mit etwas Glück entdeckt ihr vielleicht auch eine Meeresschildkröte.

Eines der beliebtesten Tauchreviere auf Mallorca begeistert vor allem die erfahrenen Taucher unter euch mit einem etwa 100 Meter langen Wrack, welches extra für den Tauchtourismus versenkt wurde. Bevor ihr den Inseln einen Besuch abstattet, solltet ihr nur beachten, dass ihr gesonderte Genehmigungen benötigt und am besten an einer geführten Tour der Tauchschulen teilnehmt.

Mallorca, Malgrats-Inseln
Schiffe vor den Malgrats-Inseln

Punta Cala Figuera

Punta Cala Figuera Tauchplatz

  • Tiefe: Ca. 15 Meter
  • Geeignet für: Anfänger
  • Einstieg: Land

Ein weiteres Tauchabenteuer erwartet euch am Punta Cala Figuera. An der Südküste Mallorcas, in der Nähe des kleinen Dorfes Portals Vells, befindet sich ein Tauchspot, der gerade für Anfänger oder Wiedereinsteiger ein wahres Paradies ist.

Umgeben von hohen Klippen und dem Leuchtturm Far de Cala Figuera werden nicht nur an Land einmalige Kulissen geschaffen, sondern auch unter Wasser. Wenn ihr einen Sprung ins kühle Nass wagt, könnt ihr euch auf bunte Fischschwärme, wilde Felsüberhänge und perfekte Sicht freuen.

Leuchtturm Cap de Cala Figuera, Mallorca
Tauchen am Leuchtturm Cap de Cala Figuera

Tauchen Alcudia

Alcudia Tauchplatz

  • Tiefe: ca. 50 Meter
  • Geeignet für: Erfahrene
  • Einstieg: Boot

Auch im wunderschönen Norden der Insel könnt ihr Tauchen auf Mallorca besonders genießen. Wenn ihr euren Aufenthalt in der Nähe von Alcudia plant, solltet ihr jetzt genau hinsehen.

Alcudia ist vor allem für Wracktaucher ein wahres Highlight. Das Militär ließ im Jahr 1949 einige Kilometer vor der Küste ein U-Boot untergehen.

Wenn ihr euch schon immer mal den Traum erfüllen wolltet, in 50 Metern Tiefe ein U-Boot zu bestaunen und auf den Spuren der Vergangenheit zu wandeln, solltet ihr vor allem darüber nachdenken, an einer geplanten Tour teilzunehmen.

Denn der Zugang zur Unterwasserwelt ist nicht ganz einfach. Besonders bei gutem Wetter solltet ihr einen Versuch wagen, da euer Guide dann einfach Ankern kann und ihr euch auf eine klare Sicht freuen könnt.

Weitere Tauchspots auf Mallorca

  • Cap Formentor tauchen
  • Punta Cautius
  • Unterwasserhöhlen in der Gegend Porto Cristo
  • Punta s’Estaca
Mallorca, Alcudia
Strand Platja de Muro in Alcudia

Wie teuer ist Tauchen auf Mallorca?

Sobald ihr über Tauchen auf Mallorca nachdenkt, stellt sich euch natürlich auch die Frage, welche Kosten euch so erwarten. Wenn ihr nicht gerade Anfänger seid, wisst ihr wahrscheinlich schon, mit welchen Preisen ihr ungefähr rechnen müsst.

Bei dem kostspieligen Hobby könnt ihr jedoch zwischen Regionen und einzelnen Tauchschulen etwas unterscheiden. Von Schnupperkursen bis hin zu zertifizierten Tauchkursen habt ihr die Qual der Wahl um einfach mal abzutauchen, alles um euch herum zu vergessen und eins mit dem Meer zu sein.

Schnupperkurse dauern in der Regel so 2-3 Stunden und kosten in etwa 90€. Hierzu bekommt ihr eine schnelle Einweisung und könnt euch in einfachen Einstiegen an das Gefühl mit Tauchausrüstung gewöhnen.

Während eurer Informationssuche zum Mallorca Tauchen oder durch eure langjährige Erfahrung werden euch sicherlich die Abkürzungen SSI und PADI ein Begriff sein, oder? Diese stehen nämlich für die beiden wichtigsten Tauchorganisationen der Welt.

Die weltweit anerkannten Verbände haben in etwa die gleichen Standards für zugehörige Tauchbasen festgelegt und unterscheiden sich lediglich in ihren Preisen. Zuerst einmal solltet ihr wissen, dass die Kurse meist zwischen Scuba Diver (ca. 250-300€) und Open Water Diver (ca. 350-450€) unterschieden werden.

Beim Scuba Diver seid ihr berechtigt mit einem Profi zusammen tauchen zu gehen und der Open Water Diver erlaubt es, ohne Aufsicht die Unterwasserwelt zu entdecken.

Für diejenigen, die den Open Water Diver Tauchschein schon erfolgreich absolviert haben, gibt es auf Mallorca die Möglichkeit, den Advanced Open Diver Kurs zu belegen. Ziel ist es, in einer mehrtägigen Ausbildungsphase die theoretischen und praktischen Fähigkeiten zu vertiefen. Grundsätzlich kostet euch der Kurs um die 300€.

Tauchen, Ausrüstung
Tauchausrüstung

Tauchschulen auf Mallorca

Wenn ihr noch nach einer passenden Tauchschule auf Mallorca Ausschau haltet, solltet ihr im Folgenden genau aufpassen. Auf der Insel gibt es zahlreiche Anbieter, die euch zu den top Tauchsports bringen oder Tauchkurse anbieten.

Hier eine Auswahl der Anbieter auf Mallorca:

  • Big Blue Diving Mallorca
  • East Coast Divers Mallorca
  • Divecenter Mallorca

  • West Coast Divers Mallorca
  • AquaSub Mallorca
  • Scuba Activa Mallorca

Zudem solltet ihr euch diese Freizeitangebote nicht entgehen lassen:

Meer, Fische, Barracudas
Raubfische Barracudas

Euer Tauchurlaub auf Mallorca

Und, konnten euch die Tauchspots überzeugen? Wenn ihr euch für einen Tauchurlaub auf Mallorca entschieden habt, solltet ihr jetzt bestens vorbereitet sein. Damit ihr eure Urlaubsplanung weiter voranbringen könnt, müsst ihr euch unbedingt mal in meinen Reisedeals genauer umsehen.

Weitere Mallorca Tipps für dich:

Reiseziele: Mallorca

Schlagworte: .


Jana Willeke
Jana Willeke

Packt euren Koffer und kommt mit mir in eine bunte Welt aus eindrucksvollen Reisezielen, bunten Kulturen und neuen Abenteuern. Ich freue mich darauf meine Erfahrungen und Tipps mit euch zu teilen.