Kopenhagen Tipps

Faszinierende Empfehlungen für euren Urlaub in der bezaubernden Hafenstadt

Steckt ihr gerade mitten in euren Urlaubsplanungen und sucht nach einem ultimativen Reiseziel für eine Städtereise? Dann solltet ihr euch unbedingt die dänische Hauptstadt näher ansehen.

Denn Kopenhagen wird nicht umsonst die Stadt der Glücklichen genannt. Während eures Aufenthalts in der ehemaligen Handelsstadt am Øresund könnt ihr selbst das unglaubliche Lebensgefühl der Einheimischen spüren, einen Einblick in die spannende Kultur erhalten und die maritimen Atmosphären spüren. Vor Ort werdet ihr hautnah erleben, was hinter dem allseits bekannten Wort Hygge steckt.

Im Folgenden solltet ihr euch von den Kopenhagen Tipps verzaubern lassen. Ihr erfahrt mehr über die historischen Bauten, angesagten Wohnviertel oder idyllischen Plätze. Los geht’s!


Die besten Kopenhagen Tipps


Karte mit den Kopenhagen Tipps im Überblick

Anreise nach Kopenhagen

Sobald ihr euch für einen Kurztrip nach Kopenhagen entscheiden habt, stellt sich natürlich die Frage zur Anreise. Wenn ihr nicht allzu viel Zeit mitbringt, macht natürlich ein Flug am meisten Sinn.

Von zahlreichen deutschen Flughäfen gelangt ihr per Direktflug in die dänische Metropole. Hierbei beträgt die Flugzeit in etwa 2 Stunden, ehe ihr am Flughafen Kopenhagen-Kastrup landet.

Dadurch dass der Flughafen optimal an das öffentliche Verkehrsnetz der Stadt angeschlossen ist, könnt ihr nach eurer Ankunft das Stadtzentrum innerhalb von knapp 20 Minuten erreichen.

Alternativ bietet sich auch die Fahrt mit der Bahn nach Kopenhagen an. Wenn ihr von Hamburg aus startet, seid ihr mit dem Zug in knapp 5 Stunden in Dänemark angekommen.

Falls ihr mit dem Auto in die dänische Hauptstadt fahren wollt und eine anschließende Weiterreise plant, könnt ihr beispielsweise über Fehmarn oder Rostock tägliche Fährverbindungen nutzen. Hierbei bekommt ihr Tickets ab 40€.

Außerdem könnt ihr relativ preiswert mit Fernbusunternehmen, wie Flixbus, in die skandinavische Stadt gelangen. Ihr habt also die Qual der Wahl.

Mein Tipp: Um vor Ort etwas Geld zu sparen, solltet ihr über einen Kauf der Kopenhagen City Card nachdenken. Neben dem Preis für die öffentlichen Verkehrsmittel sind hier auch sämtliche Eintritte für Attraktionen inkludiert – Kopenhagen City Card.

Oder ihr denkt darüber nach, die Stadt mit dem Rad zu entdecken. So seid ihr flexibel und könnt die Sehenswürdigkeiten aus ganz besonderen Perspektiven beobachten – Kopenhagen Fahrradverleih.

Kopenhagen Hafen Nyhavn
Bezaubernde Kulissen am Hafen Nyhavn

Beste Reisezeit für Kopenhagen

Nachdem ihr euch für ein Verkehrsmittel entschieden habt, müsst ihr euch nur noch einen passenden Reisemonat raussuchen. Im Folgenden geben euch die Kopenhagen Tipps ein wenig Auskunft darüber, in welchen Monaten ihr am sinnvollsten in die malerische Hafenstadt reist.

Wie ist das aktuelle Wetter in Kopenhagen?

Wenn ihr die Stadt von ihrer schönsten Seite kennenlernen wollt, solltet ihr euren Trip in den Sommermonaten planen. Der wärmste Monat erwartet euch im Juli mit durchschnittlichen 22 °C.

Hierzu ist die beste Reisezeit für Kopenhagen grundsätzlich auf die Monate von Juni bis September zu begrenzen. Jedoch gibt es keine Garantie für strahlend blauen Sonnenschein. Auch in dieser Zeit müsst ihr, auch aufgrund der Lage zum Meer, immer mal wieder mit Niederschlägen rechnen.

Gegensätzlich dazu ist der Februar der kälteste Monat in Kopenhagen. Wenn euch der Wind um die Ohren jagt, hilft es nur, sich warm einzumummeln und vor den regenreichen Tagen zu schützen.

Kopenhagen
Ausblick auf das Häusermeer Kopenhagens

Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen

Nyhavn | Kleine Meerjungfrau | Schlösser | Stadtviertel | Kastell & Soldatenquartiere | Christiania | Kirchen | Weitere

Nyhavn

Eine der top Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen ist der berühmte Hafen Nyhavn mit seinen farbenfrohen Giebelhäusern. Entlang des Kanals säumen sich zahlreiche Restaurants oder Cafés, in denen ihr bei einem Getränk eine Pause einlegen und die faszinierenden Atmosphären in euch aufsaugen könnt.

Wenn ihr den schnuckeligen Charme dieser Gegend, ohne die vielen anderen Touristen genießen wollt, solltet ihr früh aufstehen und zeitig in Nyhavn sein. Der Anblick der schippernden Schiffe über das Wasser ist einfach unbezahlbar.

Falls euer Magen nach einer anstrengenden Entdeckungstour zu knurren beginnt, solltet ihr euch nicht unbedingt am Nyhavn etwas bestellen. Im weiteren Verlauf erfahrt ihr, in welchen Vierteln und Gegenden ihr vergleichsweise preiswert speisen könnt.

Tipp: Bus & Boot Hop-on/Hop-off Kopenhagen

Nyhavn, Kopenhagen
Fischerboote im Hafen Nyhavn

Kleine Meerjungfrau

An der Uferpromenade Langelinie befindet sich die vielleicht berühmteste Statue der Stadt und einer der top Kopenhagen Tipps. Die kleine Meerjungfrau ist im wahrsten Sinne ein minimalistisches Kunstwerk, welches gerade einmal eine Höhe von 125 Zentimetern misst.

Aber dennoch kommen täglich massenhaft Besucher, um ein Foto mit dem einzigartigen Wahrzeichen Kopenhagens zu ergattern. Die Idee für diese Skulptur hatte der Kunstsammler und Brauer Carl Jacobsen, welcher sich während einer Ballettaufführung von der gleichnamigen Märchenfigur inspirieren ließ.

Seit dem Jahr 1913, in dem die von dem Künstler Edvard Eriksen geschaffene Statue aufgestellt wurde, begeistert die Figur Einheimische und Besucher. Wenn ihr während eures Besuchs nicht mit zahlreichen anderen Touristen um ein Foto buhlen wollt, solltet ihr entweder früh morgens oder zur Abenddämmerung euren Spaziergang planen.

Kopenhagen, Kleine Meerjungfrau
Die Kleine Meerjungfrau an der Uferpromenade Langelinie

Schlösser in Kopenhagen

Wenn ihr einen Aufenthalt in Dänemark plant, kommt ihr um das dänische Königshaus nicht herum. Die royale Familie ist bei den Einheimischen sehr beliebt und blickt auf eine langjährige Tradition zurück.

Vor allem in Kopenhagen weht euch ein majestätischer Wind um die Nase. Falls ihr auf den Spuren des dänischen Adels um Königin Margrethe II. wandeln wollt, habt ihr einige Möglichkeiten.

Allein die vier Schlösser in Kopenhagen fügen sich nicht nur wunderschön in das Stadtbild, sondern bieten auch einen Einblick in die Geschichte des Landes. Inmitten des Stadtzentrums befindet sich das Schloss Amalienborg, die Residenz der Königsfamilie.

Die prächtigen Gebäude laden förmlich zum Träumen ein und sollten von euch unbedingt bestaunt werden. Ein besonderes Highlight ist die täglich um 12 stattfindende Wachablösung der königlichen Leibgarde.

Hierbei wird zwischen der königlichen Wachablösung, Leutnantwachablösung und Palastwachablösung unterschieden. Erstgenannte ist der umfangreichste Ablauf und wird durchgeführt, wenn die Königin im Palast verweilt.

Einer der top Kopenhagen Tipps befindet sich in unmittelbarer Nähe zum wunderschönen Königsgarten. Das märchenhafte Schloss Rosenborg ist nicht nur von Außen ein wahres Prunkstück, denn auch im Inneren könnt ihr im Museum Chronologische Sammlung der dänischen Könige einige Kunstwerke bestaunen.

Allen voran sind die dänischen Kronjuwelen ein beliebtes Ausstellungsstück. Habt ihr noch nicht genug vom royalen Ambiente? Dann besucht das Schloss Christiansborg.

Dieses prachtvolle Gebäude gilt nicht nur als Empfangsgebäude des Königshauses, sondern beheimatet die drei Staatsgewalten. Wenn ihr in grünen Landschaften spazieren wollt, lohnt sich ein Besuch der ehemaligen Sommerresidenz, Schloss Frederiksberg.

Tipp: Tagestour durch Kopenhagen

Kopenhagen, Schloss Rosenborg
Imposantes Schloss Rosenborg inmitten grüner Landschaften

Stadtviertel in Kopenhagen

Während eures Aufenthalts solltet ihr euch nicht nur die typischen Sehenswürdigkeiten auf eure To-do-Liste schreiben, sondern auch durch die einzigartigen Stadtviertel Kopenhagens wandeln.

Von niedlichen Gassen mit Kopfsteinpflastern, typischen bunten Häusern bis hin zu trendigen Lokalen gibt ein Menge zu entdecken und ihr habt die Qual der Wahl. Den Anfang macht einer der trendigsten Kopenhagen Tipps.

Das Szeneviertel Nørrebro wird von den jungen Einheimischen so richtig aufgemischt und strotzt nur so vor Dynamik und Vielfalt. Wenn man das Viertel in einem Wort beschreiben müsste, würd wahrscheinlich „multikulturell“ ganz gut passen.

Auf den Straßen Nørrebrogade oder Blågårdsgade findet ihr zahlreiche hippe Lokale, niedliche Boutiquen oder Flohmärkte, die euch im Nu verzaubern werden. Mindestens genauso spannend geht es sowohl tagsüber, als auch in den Abendstunden im Stadtteil Vesterbro zu.

Hier findet ihr alles, um euren knurrenden Magen zu stillen oder euch das ein oder andere Getränk zu genehmigen. Vor allem Kødbyen, ein ehemaliges Industriegebiet, erstrahlt in einem besonderen Industriecharme und lädt euch förmlich zum Verweilen ein.

Wenn ihr euch bei schönem Wetter von den Sonnenstrahlen kitzeln lassen wollt, solltet ihr einer der größten Parkanlagen, dem Fælledparken im Stadtteil Østerbro, einen Besuch abstatten. Ein weiteres Highlight sind auf jeden Fall die ehemaligen Arbeiterviertel Kartoffelrækkerne und Brumbley.

Die niedlichen, teils bunten Reihenhäuser schaffen einzigartige Kulissen und lassen euch einen Blick in die dänische Baukultur werfen. Gegensätzlich dazu könnt ihr im Stadtteil Christianshavn gemütlich an den zahlreichen Kanälen entlang spazieren und ein Picknick am Wasser machen.

Die vielen alten Handelshäuser entlang der Kanäle lassen noch heute erahnen, welche Bedeutung der Stadt als Warenumschlagplatz zuteil wurde.

Kopenhagen, Kanal Christianshavn
Sommer am Kanal Christianshavn

Kastell & Soldatenquartiere

Nachdem ihr die kleine Meerjungfrau besucht habt, solltet ihr unbedingt weiter zu einem der unbekanntesten Kopenhagen Tipps laufen. Denn das im 17. Jahrhundert erbaute Kopenhagener Kastell wird oftmals und völlig zu unrecht von den meisten Touristen unterschätzt.

Vor allem ein Spaziergang um den Festungsgraben und die Entdeckung der holländischen Windmühle sind wahre Highlights. Während eures Spaziergangs lauft ihr über dänisches Militärgelände, auf dem auch ein Museum beherbergt wird.

Die roten Baracken, in denen noch heute Soldaten untergebracht sind, liefern einzigartige Fotokulissen. Auch der etwas südlich gelegene Bezirk Nyboder mit seinen gelben Reihenhäuser, diente ursprünglich zur Unterbringung des Militärs.

Kopenhagen, Kastell & Soldatenquartiere
Soldatenquartiere im Kastell von Kopenhagen

Freistadt Christiania

Die autonome Gemeinde Freistadt Christiania ist eine Besonderheit auf der Liste der Kopenhagen Tipps. Denn dieses alternative Wohngebiet ist eine wahre Schatzkiste inmitten der Stadt.

1971 – in dem Jahr zogen immer mehr Menschen auf das ehemalige Militärgelände. Dabei entstand eine Protestbewegungen gegen den überteuerten Wohnungsmarkt der Stadt.

In dem Viertel kennt Kreativität keine Grenzen. Während eures Aufenthalts solltet ihr euch die Zeit nehmen, jede Ecke genau unter die Lupe nehmen und den alternativen Charme in euch aufsaugen.

Mit der Zeit haben sich vor Ort vor allem auch Restaurants und Cafés angesiedelt, in denen ihr euch verwöhnen lassen könnt. Wichtig ist, dass ihr die Verhaltensschilder beachtet und euch an die Regeln haltet.

Tipp: Alternative Tour durch Kopenhagen

Kopenhagen, Freistadt Christiania
Alternative Wohnsiedlung Christiania

Kirchen in Kopenhagen

Kopenhagen bietet euch eine Fülle an Kirchen. Sobald euer Blick in die Weite schweift, werdet ihr einen Kirchturm erblicken. Und eine Kirche solltet ihr auf alle Fälle besuchen, nämlich die Vor Frelsers Kirke.

Diese begeistert vor allem mit magischen Aussichten über der Stadt. Wenn ihr euch dazu entschieden habt, den korkenzieherförmigen Kirchturm zu besteigen, solltet ihr auf jeden Fall schwindelfrei sein. Für den Aufstieg zahlt ihr umgerechnet etwa 5€.

Zusätzlich dazu ist die Kopenhagener Marmorkirche ein wahres Schmuckstück der barocken Architektur. Mit ihrer imposanten Kuppel wird sie euch schon von weitem ins Auge stechen.

Im ersten Moment wird euch die sogenannte Frederikskirche vielleicht auch an den Petersdom in Rom erinnern. Auf jeden Fall solltet ihr den Sakralbau nicht nur von Außen bestaunen, sondern auch einen Blick in das Innere werfen.

Dort erwarten euch eindrucksvolle Skulpturen und wunderschöne Wandmalereien. Außerdem habt ihr an den Wochenenden die Möglichkeit, einen Blick in die Kuppel der Kirche zu werfen.

Kopenhagen, Frederiks Kirke, Marmorkirche
Eindrucksvolle Architektur der Frederiks Kirke

Weitere Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen:

  • Turm Rundetårn
  • Banana Park mit Grafiti
  • Rathaus
  • Landschaftsprojekt Superkilen
  • Botanischer Garten mit Palmenhaus
  • Assistenzfriedhof
Botanischer Garten, Kopenhagen
Ausblick auf das Palmenhaus

Freizeitaktivitäten in Kopenhagen

Freizeitparks | Museen | Shopping | Strand | Kopenhagen vom Wasser | Weitere

Freizeitparks in Kopenhagen

Wenn ihr etwas mehr Zeit in Kopenhagen verbringt, ist ein Besuch des berühmten Freizeitparks Tivoli ein Muss. Einer der top Kopenhagen Tipps begeistert neben einer eindrucksvollen Lage inmitten der Großstadt, vor allem mit zahlreichen Attraktionen, die eine Menge Spaß und Action garantieren.

Sobald ihr euch ein paar Minuten in einem der ältesten Freizeitparks aufhaltet, werdet ihr von den unglaublichen Atmosphären begeistert sein. Denn inmitten einzigartiger Parkanlagen mit Blumenbeeten und Wasserlandschaften, könnt ihr in kürzester Zeit in eine funkelnde und exotische Märchenwelt eintauchen.

Vor Ort erwartet euch vor allem in den Abendstunden eine fantastische Magie. Die 100 Jahre alte Holzachterbahn oder das pittoreske Riesenrad sind nur eine Auswahl der zahlreichen Highlights, die euch vor Ort erwarten.

Zusätzlich zu den zahlreichen Attraktionen finden vor allem im Sommer unterschiedliche Konzerte oder Theateraufführungen statt. Aber auch im Winter lohnt sich ein Besuch des Tivoli, da der Park zu dieser Zeit in einem wahren Lichtermeer glitzert und einen Weihnachtsmarkt veranstaltet.

Eine Alternative zum beliebten Tivoli ist der Freizeitpark Dyrehavsbakken im Naturpark Jægersborg Dyrehave. Die besondere Lage inmitten eines Waldgebietes verleiht dem Park sein einzigartiges und uriges Ambiente.

Der älteste Freizeitpark der Welt sorgt vor allem mit seinen Achterbahnen für eine ordentliche Portion Adrenalin. Aber auch für die Kleinsten der Familie gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um einen unvergesslichen Tag zu erleben.

Das besondere am liebevoll genannten Bakken ist, dass ihr keinen Eintritt zahlen müsst. Aber achtet darauf, dass an den jeweiligen Attraktionen ein Beitrag verlangt wird.

Tipp: Tivoli Schnelleinlass

Tivoli, Freizeitpark, Kopenhagen
Funkelnde Lichter im Freizeitpark Tivoli

Museen in Kopenhagen

Kopenhagen strotzt nur so vor kultureller Vielfalt und überrascht mit zahlreichen beeindruckenden Museen. Deswegen bekommt ihr auf der Liste der Kopenhagen Tipps einen kleinen Einblick, welche Museen ihr unbedingt besuchen solltet.

Auf jeden Fall zu empfehlen sind das Designmuseum, das Copenhagen Contemporary oder das dänische Nationalmuseum. Wenn ihr euch für faszinierende Gemälde- und Skulptursammlungen interessiert, solltet ihr einen Besuch der Ny Carlsberg Glyptotek planen.

Dort werden zahlreiche Werke aus der Antike, der Moderne oder des Impressionismus ausgestellt. Diese Kunststücke stammen aus der Sammlung des Jacob Christian Jacobsen, dem Gründer der Carlsberg Brauerei.

Weitere Kunstmuseen in Kopenhagen sind die Kunsthal Charlottenborg, die Hirsprung-Sammlung und das Thorvaldsens Museum.

Etwas außerhalb der Hauptstadt liegt das faszinierende Louisiana Museum für moderne Kunst. Vor Ort könnt ihr hautnah die Faszination der Dänen für neuartige Architektur und modernes Design verfolgen.

Kopenhagen, Museum, Ny Carlsberg Glyptotek
Historisches Gebäude des Kunstmuseums Ny Carlsberg Glyptotek

Shopping in Kopenhagen

Die Stadt wie aus dem Bilderbuch bietet euch neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten natürlich auch die Möglichkeit, shoppen zu gehen. All die Interior Fans unter euch werden voll auf ihre Kosten kommen.

In der Stadt gibt es zahlreiche niedliche Boutiquen, die nur so von schönem skandinavischer Deko wimmeln – ein Traum! Wenn ihr euch nach zahlreichen Geschäften sehnt, werdet ihr euch auf der Einkaufsstraße Strøget wie im siebten Himmel fühlen.

Neben den üblichen Modeketten findet ihr auf der knapp einen Kilometer langen Einkaufsmeile zahlreiche exquisite Edelmarken oder kleine Boutiquen. Zusätzlich dazu gibt es vor allem in den bereits erwähnten Stadtteilen vielfältige ausgefallene Läden, in denen ihr garantiert etwas nach eurem Geschmack findet.

Kopenhagen, Einkaufsstraße Strøget
Einkaufen auf der imposanten Shoppingmeile Strøget

Strand in Kopenhagen

Aufgrund der Lage an der Meeresenge Öresund habt ihr in Kopenhagen auch die Möglichkeit am Wasser zu entspannen und die Natur zu genießen. Wenn ihr Outdoor-Aktivitäten liebt, fahrt ihr am besten auf die Insel Amager.

Dort erwartet euch der bezaubernde Amager Strandpark mit einem endlosen Sandstrand und einzigartigen Dünen. Hättet ihr gedacht, dass auch in unmittelbarer Nähe zum Kopenhagener Stadtzentrum ein solches Paradies erwartet?

Vor Ort habt ihr die Chance, einen Sprung ins kühle Nass zu wagen, im Kanu zu fahren oder endlose Spaziergänge zu unternehmen. Außerdem solltet ihr unbedingt das außergewöhnliche Hafenbad Kastrup besuchen.

Auch im Stadtteil Østerbro befindet sich mit dem Svanemølle Strand eine wahre Ruheoase. Weitere Highlights inmitten der Stadtkulissen sind die drei Hafenbäder Sluseholmen, Islands Brygge und Fisketorvet.

Kurz gesagt: Bei einem Besuch im Sommer solltet ihr auf jeden Fall eure Badesachen einpacken.

Kopenhagen, Kastrup Bad
Faszinierendes Hafenbad Kastrup

Kopenhagen vom Wasser

Einer der top Kopenhagen Tipps ist die Erkundung der Stadt vom Wasser aus. Hierbei erlebt ihr monumentale Gebäude, modernen Neubauten oder endlose Grünflächen aus einer besonderen Perspektive.

Dieser Hauch Skandinaviens wird euch im Nu verzaubern. Auf einer Tour durch Kopenhagens Kanäle könnt ihr schon einmal einen Überblick über die zahlreichen Sehenswürdigkeiten erhalten.

Zahlreiche Reedereien starten ihre Rundfahrten beispielsweise am Nyhavn oder Ved Stranden. Wenn ihr euch nach etwas Action sehnt, ist vielleicht eine Kanu- oder Kajak-Tour genau das Richtige für euch.

Hierbei ist etwas Geschick und Ausdauer gefragt und ihr könnt euch selber aktiv betätigen. Kurz gesagt: Euch erwartet in maritimen Atmosphären ein abwechslungsreiches Abenteuer.

Tipp: Kanalrundfahrt Kopenhagen

Weitere Freizeitaktivitäten in Kopenhagen:

  • Zoo Kopenhagen
  • Aquarium Den Blå Planet
Kopenhagen, Kanal
Wuseliges Treiben am Kanal

Ausflusgziele von Kopenhagen

Malmö | Schloss Kronborg | Weitere

Malmö

Durch die Öresundbrücke ist Kopenhagen direkt mit der südschwedischen Stadt Malmö verbunden. Dementsprechend solltet ihr über einen Zwischenstopp in der pulsierenden und einzigartigen Stadt nachdenken.

Auch in Schweden könnt ihr eine Menge entdecken. Ob bei einem Spaziergang durch die Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern oder der Besichtigung des 190 Meter hohen Turning Torso, es wird definitiv keine Langeweile aufkommen und ihr könnt auf besondere Weise in die schwedische Kultur eintauchen.

Schweden, Malmö
Abendliche Stimmungen in der schwedischen Stadt Malmö

Schloss Kronborg

Bringt ihr etwas mehr Zeit mit? Dann lasst euch das Schloss Kronborg auf der Insel Seeland nicht entgehen. Das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Bauwerk ist vor allem als Kulisse für die berühmte Tragödie Hamlet von Shakespeare bekannt.

Bei einem Rundgang könnt ihr auf den mystischen Spuren des Schlosses wandeln, einen spannenden Einblick in die Vergangenheit erhalten und mehr über die historische Bedeutung erfahren.

Und ganz wichtig: Vergesst nicht, der wunderschönen Stadt Helsingør einen Besuch abzustatten. Der bunte und farbenfrohe Ort mit seinem maritimen Ambiente wird euch verzaubern.

Weitere Ausflugsziele von Kopenhagen:

  • Dragør
  • Ven
  • Møns Klint
  • Roskilde
Schloss Kronborg, Dänemark
UNESCO-Weltkulturerbe Schloss Kronborg

Kulinarik in Kopenhagen

Die Kulinarik in Kopenhagen ist ein besonderer Punkt auf der Liste der Kopenhagen Tipps. Vor allem die zahlreichen hyggeligen, gemütlichen und malerischen, Lokale lassen euch in die Faszination der dänischen Küche eintauchen.

Eine Besonderheit sind auf jeden Fall die zahlreichen Frokost- oder Smørrebrød-Restaurants, die euch die dänische Kultur schnell kennenlernen lassen. Die kleinen Lokale haben meist nur um Mittag rum geöffnet und bieten euch klassische Zwischenmahlzeiten an.

Die dänische Küche ist im Allgemeinen reich an regionalen Spezialitäten. Vor allem die zahlreichen Brotvariationen sind besonders beliebt. Deswegen müsst ihr auch unbedingt das bekannte Smørrebrød kosten.

Die dünnen Brotscheiben, meist Roggenbrot, werden in der Regel üppig belegt und traditionell zur Mittagszeit gegessen. Zusätzlich dazu sind selbstverständlich die vielen Fischgerichte nicht aus der Küche wegzudenken.

Wenn ihr in die kulturelle Vielfalt der Stadt eintauchen wollt, müsst ihr den zahlreichen Streetfood-Märkten in Kopenhagen einen Besuch abstatten. Die Torvehallerne Markthalle garantiert wahre Geschmacksexplosionen. Während eures Aufenthalts solltet ihr euch die Zeit nehmen und durch die farbenfrohen Gänge mit den frischen Zutaten wandeln und die ein oder andere leckere Speise kosten.

Auch der Reffen Markt sprüht nur so voller Kreativität und leckeren Speisen. Auf dem ehemaligen Industriegelände solltet ihr unbedingt die Gelegenheit nutzen und einen leckeren Hotdog probieren.

Ist euch die Carlsberg Brauerei ein Begriff? Der große dänische Brauereikonzern hat seinen Sitz in Kopenhagen und ihr habt im Carlsberg Brauerei Museum die Möglichkeit, beispielsweise mehr über die langjährige Braugeschichte und die spannenden Gärungs-Prozesse zu erfahren.

Dänemark, Smørrebrød
Eine Auswahl der kulinarischen Spezialität Smørrebrød

Top Unterkünfte in Kopenhagen

Wenn ihr noch auf der Suche nach einer passenden Unterkunft seid, findet ihr im Folgenden ein paar tolle Hotels, in denen ihr euren Aufenthalt verbringen könnt. Ohne einen passenden Schlafplatz ist ein Urlaub nur halb so schön, oder nicht?

Kopenhagen, Schloss Amalienborg, Mamorkirche
Faszinierender Ausblick auf das Schloss Amalienborg und die Mamorkirche

Euer Urlaub mit diesen Kopenhagen Tipps

Das war’s mit den Kopenhagen Tipps. Ich bin von der Vielseitigkeit der dänischen Hauptstadt total begeistert und ihr? Falls euch der skandinavische Charme auch in euren Bann gezogen hat, solltet ihr euch schleunigst meine Reisedeals genauer ansehen. Worauf wartet ihr noch? Verliert keine Zeit und sichert euch euren günstigen Kurzurlaub.

Weitere Skandinavien Tipps für dich:

Reiseziele: Dänemark, Kopenhagen


Jana Willeke
Jana Willeke

Packt euren Koffer und kommt mit mir in eine bunte Welt aus eindrucksvollen Reisezielen, bunten Kulturen und neuen Abenteuern. Ich freue mich darauf meine Erfahrungen und Tipps mit euch zu teilen.