Kopenhagen Sehenswürdigkeiten

Die top 20 Sehenswürdigkeiten in der dänischen Hauptstadt

Kopenhagen – die Hauptstadt Dänemarks ist ein traumhaftes Ziel für eine Städtereise. Wenn ihr nach einem faszinierenden Reiseziel innerhalb Europas Ausschau haltet, seid ihr hier genau richtig.

Denn die facettenreiche Hafenstadt, die in unmittelbarer Nähe zu Schweden gelegen ist, hat euch unglaublich viel zu bieten und beeindruckt neben einer vielfältigen Architektur und kulturellen Einrichtungen, vor allen Dingen durch trendige Stadtviertel.

Im Folgenden solltet ihr euch einfach zurücklehnen und von den Kopenhagen Sehenswürdigkeiten verzaubern lassen. Den entspannten und faszinierenden Lebensstil der Einheimischen werdet ihr förmlich zu spüren bekommen!


Die besten Kopenhagen Sehenswürdigkeiten im Überblick


Karte mit den besten Kopenhagen Sehenswürdigkeiten im Überblick

Plätze & Viertel in Kopenhagen

Nyhavn | Strøget | Rådhuspladsen | Nørrebro | Vesterbro | Christiania

Nyhavn

Unmittelbar am Wasser gelegen, befindet sich das unbeschreibliche Postkartenmotiv der Stadt – eine der top Kopenhagen Sehenswürdigkeiten, der ehemalige Handelshafen Nyhavn.

Die wunderschön restaurierten Häuser versprühen mit ihren bunten Fassaden unglaubliche Kulissen. In der geschäftigen Gegend der Stadt habt ihr in zahlreichen Bars oder Restaurants die Möglichkeit, eine Pause einzulegen und die wunderschönen Atmosphären in euch aufzusaugen.

Mein Tipp: Wenn ihr in den frühen Morgenstunden nach Nyhavn kommt, könnt ihr die ersten Sonnenstrahlen fast für euch allein genießen und einzigartige Fotos schießen.

Außerdem lohnt es sich, einen Besuch am Hafen mit einem Spaziergang zur berühmten kleinen Meerjungfrau zu verbinden. Der 20-minütige Weg führt euch am Wasser entlang und lässt euch die Stadt auf besondere Weise erkunden.

Tipp: Kopenhagen City Card

Nyhavn, Kopenhagen, Dänemark
Stimmungsvolle Atmosphären am Nyhavn

Strøget

Im Zentrum der Stadt befindet sich einer der längsten Fußgängerbereiche Europas. Auf einer Länge von knapp einem Kilometer findet ihr auf der Fußgängerzone Strøget von Luxus-Boutiquen, weltweit bekannten Modeketten über kleine Shops alles, was das Herz begehrt.

Vom Rådhuspladsen bis zum Platz Kongens Nytorv könnt ihr euch nicht nur komplett neu einkleiden, sondern auch wunderschöne historische Bauten bestaunen. Während eures Bummels solltet ihr vor allen Dingen dem Einrichtungshaus Illums Bolighus und der Royal Copenhagen Porzellanmanufaktur einen Besuch abstatten.

Kopenhagen, Strøget, Dänemark
Fußgängerzone Strøget

Rådhuspladsen

Der berühmte Rådhuspladsen ist eine der top Kopenhagen Sehenswürdigkeiten und liegt im Bezirk Indre By. Nachdem ihr über die Fußgängerzone geschlendert seid, könnt ihr hier einen Zwischenstopp einlegen.

Rathaus Besichtigung:

  • Adresse: Rådhuspladsen 1, 1599 Kopenhagen
  • Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 11 & 14 Uhr; Sa. 12 Uhr
  • Preise: Erwachsene circa 5€

An dem trubeligen Platz befindet sich, wie der Name schon vermuten lässt, das Kopenhagener Rathaus, welches im Jahr 1892 in Bau gegeben wurde. Das durch eine Ziegelsteinfassade gekennzeichnete Gebäude prägt den Platz und bietet euch faszinierende Aussichten über die Innenstadt.

Wenn ihr bei einer Führung mehr über die Geschichte des Rathauses erfahren und einen Aufstieg auf den Turm wagen wollt, solltet ihr euch eure Tickets im Vorhinein ergattern.

Kopenhagen, Rathaus
Rådhuspladsen in Kopenhagen

Nørrebro

Das nur so voller kultureller Vielfalt sprießende Viertel Nørrebro wird euch an die Kreativität Berlins erinnern. Von Graffiti über hippe Restaurants könnt ihr dort in jedem Winkel spannende Entdeckungen machen.

Wenn ihr nach kleinen, niedlichen Boutiquen Ausschau haltet, ist vielleicht die Elmegade Straße ein Muss auf eurer To-do-Liste. Außerdem findet ihr auf der Jægersborggade Straße interessante Cafés oder Bars, die ihr unbedingt testen solltet.

Und auch die Blågårdsgade lässt euch auf besondere Weise in die Kultur der dänischen Hauptstadt eintauchen. Außerdem solltet ihr euch vor Ort auf keinen Fall das spannende Freiraumkonzept des Parks Superkilen entgehen lassen.

Bunt und schrill wurde hier eine Anlaufstelle für die Bevölkerung geschaffen. Von Turngeräten, über Sitzmöglichkeiten bis hin zu Spielplätzen werden alle Altersklassen angesprochen – ein wahrhaftig gelungenes Projekt.

Zudem solltet ihr euch den mystischen Assistenzfriedhof nicht entgehen lassen und unbedingt über die Brücke Dronning Louises Bro spazieren.

Kopenhagen, Dronning Louises Bro, Aussicht
Ausblick von der Brücke Dronning Louises Bro in Nørrebro

Vesterbro

Falls ihr noch mehr in die kulturelle Vielfalt Kopenhagens eintauchen wollt, ist das Szeneviertel Vesterbro ein spannendes Ziel auf euerer Entdeckungstour durch die Stadt.

Eine der top Kopenhagen Sehenswürdigkeiten befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof. Vor Ort findet ihr eine riesige Auswahl an Restaurants, Cafés oder kleinen Läden, in denen ihr das ein oder andere ausgefallene Mitbringsel kaufen könnt.

In dem alten Arbeiterviertel befindet sich mit dem berühmte Kødbyen, ein faszinierender Kiez, mit vielfältigen Bars, Kneipen oder Galerien. Die Lokale in den ehemaligen Schlachthäuser versprühen einen besonderen Flair und werden euch im Nu verzaubern.

Vor allem die Økneshallen halten immer eine Überraschung für euch bereit. In den Gebäuden finden zahlreiche Veranstaltungen und Flohmärkte statt. Dementsprechend solltet ihr einfach mal vorbeischauen und euch überraschen lassen.

Tipp: Tour durch die angesagten Kopenhagener Viertel

Kopenhagen, Häuseransicht
Ausblick auf das Häusermeer Kopenhagens

Freistadt Christiania

Wenn ihr eine der außergewöhnlichsten Kopenhagen Sehenswürdigkeiten kennenlernen wollt, solltet ihr euch näher über die autonome Freistadt Christiania informieren. Denn dieses alternative Wohngebiet ist seit Jahren in Besitz von Hippies und Aussteigern, die der Gegend ihren ganz besonderen Charme verleihen.

Sobald ihr das Viertel Christianshavn erreicht, weht euch förmlich ein Wind von Unabhängigkeit entgegen. Auf dem ehemaligen Militärgelände mit zahlreichen Kasernen haben die Einwohner in den 1970er Jahren das Gebiet an sich gerissen.

Diese Übernahme galt oftmals als Protest gegen die Regierung, da der Wohnraum schon zu dieser Zeit relativ knapp war. Dadurch dass das Gebiet über die Jahre immer beliebter wurde, siedelten sich auch Restaurants und kulturelle Institutionen an.

Während eures Besuchs werdet ihr merken, dass in dem bunten und schrillen Hippie-Dorf der Lebensrhythmus komplett anders verläuft. Mein Tipp: Achtet auf die zahlreiche Schilder, oftmals ist das Fotografieren verboten!

Tipp: Fahrradtour Christiania

Kopenhagen, Freistadt Christiania
Einblick in die alternative Freistadt Christiania

Historische Bauwerke in Kopenhagen

Kleine Meerjungfrau | Frederikskirche | Erlöserkirche | Rundetårn | Weitere

Kleine Meerjungfrau

Die Kleine Meerjungfrau ist wahrlich eine der berühmtesten Kopenhagen Sehenswürdigkeiten. Wenn ihr der kleinen, nur 125 cm hohen Statue einen Besuch abstatten wollt, muss euch euer Weg zur Promenade der Stadt führen.

Täglich spazieren zahlreiche Touristen zu dem Symbol Kopenhagens, das im Jahr 1913 von einer der berühmtesten Persönlichkeiten der Stadt, dem Bildhauer Edvard Eriksen, erschaffen wurde.

Falls ihr die Kulissen am Wasser ohne großartigen Menschenandrang genießen wollt, solltet ihr entweder in den frühen Morgenstunden oder am Abend an die Uferpromenade Langelinie kommen.

Tipp: Sightseeingtour mit Bus und Boot

Kopenhagen, Kleine Meerjungfrau
Kleine Meerjungfrau an der Uferpromenade Langelinie

Frederikskirche

Die Frederikskirche in Kopenhagen ist eines der schönsten Wahrzeichen der Stadt. Wenn ihr euch in der Nähe des Schlosses Amalienborg befindet, sticht euch die Kirche mit ihrer markanten Kuppel direkt ins Auge.

Frederikskirche Infos:

  • Adresse: Frederiksgade 4, 1265 Kopenhagen
  • Öffnungszeiten: Mo.-Do. 10-17 Uhr; Fr.-So. 12-17 Uhr
  • Preise: Erwachsene circa 3€

Neben der imposanten Außenfassade im Stil des Spätbarocks, begeistert das Gebäude mit einem einzigartigen Innenraum aus Skulpturen und kunstvollen Malereien.

Nach der Grundsteinlegung im Jahr 1749, wurde die evangelische Marmorkirche jedoch erst im Jahr 1894 fertiggestellt. Denn zu hohe Kosten sorgten zwischenzeitlich für einen Baustopp.

Kopenhagen, Frederiks Kirke
Blick auf die Frederiks Kirke

Erlöserkirche

Eine weitere Kirche, die auf der Liste der Kopenhagen Sehenswürdigkeiten nicht fehlen darf, ist die Erlöserkirche. Die im Stadtteil Christianshavn gelegene Vor Frelsers Kirke ist bei den Touristen vor allen Dingen durch den gewundenen Turm mit seinem Glockenspiel bekannt.

Erlöserkirche Infos:

  • Anreise: Sankt Annæ Gade 29, 1416 Kopenhagen
  • Öffnungszeiten: variieren je nach Jahreszeit
  • Preise: Erwachsene circa 4€; von Mai-September circa 7€

Wenn ihr einen atemberaubenden Ausblick auf die Kulissen der Stadt erhalten wollt, lohnt sich ein Aufstieg in schwindelerregende Höhe. Bevor ihr euch auf den Turm der Kirche traut, müsst ihr wissen, dass dies nicht ganz ohne ist.

Denn die recht steile Treppe windet sich um den Turm und ist nichts für Leute mit Höhenangst. Aber oben angekommen, werdet ihr auf jeden Fall mit erstklassigen Aussichten entschädigt.

Grundsätzlich müsst ihr wissen, dass der Turm in den Monaten von Dezember bis Februar geschlossen ist. Außerdem kann es je nach Witterung zwischenzeitlich immer mal wieder zu Verzögerungen beim Aufstieg kommen.

Kopenhagen, Erlöserkirche
Erlöserkirche mit gewundenem Turm

Rundetårn

Ein weiterer faszinierender Aussichtspunkt der Stadt ist der Turm Rundetårn. Neben einem unglaublichen Panorama befindet sich in dem Gebäude eines der ältesten europäischen Observatorien mit einem alten, historischen Teleskop.

Rundetårn Infos:

  • Adresse: Købmagergade 52A, 1150 Kopenhagen
  • Öffnungszeiten: 01. Oktober-05. April Do.-Mo. 10-18 Uhr & Di., Mi. 10-21 Uhr; 06. April-30. September täglich 10-20 Uhr
  • Preise: Erwachsene circa 3€; Kinder circa 0,70€

Der Turm gehört zu einem Komplex, der unter anderem durch die Dreifaltigkeitskirche und alte Universitätsbibliothek ergänzt wird.

Sobald ihr am Eingang des Turms steht, wird euch eine weitere Besonderheit ins Auge stechen. Denn der Turm hat keine gewöhnliche Treppe, die euch nach oben führt, sondern einen 15 Meter breiten Gang.

Der Aufgang hatte ursprünglich eine ganze besondere Bedeutung. Über die sogenannte Reittreppe wurden in der Vergangenheit Waren mit einem Pferdewagen befördert.

Kopenhagen, Turm Rundetårn
Markanter Turm Rundetårn

Weitere historische Bauwerke:

  • Børsen
  • Grundtvigskirche
  • Königliche Oper Kopenhagen
  • Universität Kopenhagen
  • Königliche Bibliothek Dänemarks
  • Gefion-Brunnen
Kopenhagen, Universität
Historisches Gebäude der Universität in Kopenhagen

Schlösser in Kopenhagen

Rosenborg | Christiansborg | Amalienborg

Schloss Rosenborg

Ein wahres architektonisches Prachtstück ist das Schloss Rosenborg in der Nähe des königlichen Gartens Kongens Have. Umgeben von wunderschönen Naturlandschaften ist allein die Außenansicht ein Besuch wert.

Schloss Rosenborg Infos:

  • Anreise: Øster Voldgade 4A, 1350 Kopenhagen
  • Öffnungszeiten: variieren je nach Jahreszeit, meist zwischen 10-15 Uhr & montags geschlossen
  • Preise: Erwachsene circa 16€; Kinder & Jugendliche bis 17 Jahren Eintritt frei

Rundgang Kopenhagen

Die einzigartigen Kulissen versetzen euch automatisch in eine andere Welt und lassen euch zu träumen beginnen. Bis zum Jahr 1710 wurde dieser imposante Gebäudekomplex als Residenz des Königshauses genutzt, ehe das Schloss in ein Museum umgewandelt wurde.

Heutzutage befinden sich in dem Museum Chronologische Sammlung der dänischen Könige zahlreiche interessante Ausstellungsstücke. Wenn ihr einen Einblick in die Geschichte des dänischen Königshauses erhalten wollt, solltet ihr am Schloss Rosenborg einen Zwischenstopp einlegen.

Während ihr auf den Spuren der volksnahen, royalen Familie wandelt, habt ihr die Möglichkeit, die dänischen Kronjuwelen zu bestaunen und einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

Kopenhagen, Schloss Rosenborg
Malerisches Schloss Rosenborg

Schloss Christiansborg

Im Zentrum von Kopenhagen befindet sich das Schloss Christiansborg, eine weitere top Sehenswürdigkeit in Kopenhagen. Die Geschichte des Bauwerks ist von Verwüstungen durch zahlreiche Brände gekennzeichnet.

Schloss Christiansborg Infos:

  • Anreise: Prins Jørgens Gård 1, 1218 Kopenhagen
  • Öffnungszeiten: variieren je nach Jahreszeit und Räumlichkeiten
  • Preise: Erwachsene circa 21€

Zuletzt wurde die Schlosskirche im Jahr 1992 von einem Brand heimgesucht und 1997 nach einer weitreichenden Renovierung erneut eröffnet. In dem dreiflügeligen Hauptgebäude befinden sich neben den Empfangsräumen des Königshauses außerdem das Parlamentsgebäude, der Sitz des Obersten Gerichts und die Räumlichkeiten des Regierungschefs.

Von Außen wirkt das Gebäude nicht so spektakulär wie im Inneren. Dort könnt ihr den ehemaligen Thron- oder Rittersaal bestaunen und einen Blick hinter die politischen Kulissen Dänemarks werfen. Außerdem habt ihr die Möglichkeit, im Rahmen einer Führung die imposante Bibliothek des Schlosses zu besichtigen.

Kopenhagen, Schloss Christiansborg
Schloss Christiansborg – eines der faszinierenden Schlösser Kopenhagens

Schloss Amalienborg

Das Schloss Amalienborg ist die Residenz der Königsfamilie. Die um den achteckigen Schlossplatz gebauten vier Palais bilden ein wunderschönes Ensemble des dänischen Barocks und gewähren einen Einblick in das Leben der Familie um Königin Margrethe II.

Schloss Amalienborg Infos:

  • Anreise: Amalienborg Slotsplads 5, 1257 Kopenhagen
  • Öffnungszeiten: variieren je nach Jahreszeit; meistens von 10-15 Uhr & montags geschlossen
  • Preise: Erwachsene circa 12€; Kinder & Jugendliche bis 17 Jahren Eintritt frei

Wenn ihr die Schlossanlage von Außen bestaunen wollt, solltet ihr darauf achten, ob die Königin im Haus ist. Dies wird euch durch die jeweils gehissten Flaggen angezeigt.

Falls dies der Falls ist, könnt ihr ein wahres Highlight erleben und die Königswache beobachten. Bei der sogenannten Wachablösung stolziert die königliche Leibgarde in ihren traditionellen Kleidungen von der Kaserne bis zum Schloss.

Falls ihr euch dieses royale Schauspiel nicht entgehen lassen wollt, solltet ihr euch jeweils um 12 Uhr vor dem Schloss einfinden. Hierzu könnt ihr im Museum des Schlosses Amalienborg noch tiefer in die Geschichte des Königshauses eintauchen und mehr zum Leben oder der langen Tradition erfahren.

Kopenhagen, Schloss Amalienborg
Aussicht auf den Schlosskomplex Amalienborg und die Frederikskirche

Parks in Kopenhagen

Botanischer Garten | Frederiksberg Park

Botanischer Garten

Zu den top Kopenhagen Sehenswürdigkeiten sind auch einige Grünanlagen zu zählen, die der Stadt eine unglaubliche Lebensqualität bescheren. Ein besonderer Tipp ist der Botanische Garten in Kopenhagen.

Botanischer Garten Infos:

  • Adresse: Gothersgade 128, 1123 Kopenhagen
  • Öffnungszeiten: 01. Oktober-31. März 08:30-15:30 Uhr; 01. April-30. September 08:30-18 Uhr
  • Preise: Botanischer Garten Eintritt frei; Palmenhaus Erwachsene circa 8€

Inmitten der Stadt und in unmittelbarer Nähe zum Königsgarten bildet diese Parkanlage eine willkommene Abwechslung zum Großstadtdschungel. Der in den 1870er Jahren gestaltete Park gehört zur Universität Kopenhagen und wird neben Forschungszwecken vor allen Dingen von Ruhesuchenden heimgesucht.

Wenn ihr durch die Pflanzenwelt des botanischen Gartens schlendert, könnt ihr über 13.000 verschiedene Arten bestaunen. Von heimischen Pflanzen bis hin zu Gewächsen aus anderen Gebieten Europas gibt es vor Ort eine Menge zu beobachten.

Bei einem Besuch des Parks dürft ihr auf keinen Fall das Schmetterlingshaus und das architektonisch eindrucksvolle Palmenhaus Kopenhagens, mit einer riesigen Glaskuppel, verpassen. Im letztgenannten könnt ihr über eine Wendeltreppe die exotischen Pflanzen bestaunen und in eine andere Welt eintauchen.

Kopenhagen, Botanischer Garten, Palmenhaus
Palmenhaus im Botanischen Garten

Frederiksberg Park

Der Frederiksberg Park zählt zu einer der schönsten Grünflächen Kopenhagens und ist ein wunderschöner Ausflugsort während eures Kurztrips. Diese grüne Oase befindet sich in dem gleichnamigen Nobelviertel, welches bis im Jahr 2007 noch einem ganz besonderem Stand unterlag.

Denn das Stadtviertel war bis dahin eine eigenständige Kommune innerhalb Kopenhagens – ein ziemlich spannendes Thema. Wenn ihr euch durch diesen Teil der Stadt treiben lasst, könnt ihr zahlreiche schmucke Wohnhäuser und exquisite Restaurants bestaunen.

Aber nun zurück zur Parkanlage. Umgeben von kleinen Seen und dem imposanten Schloss Frederiksberg, werden unvergleichliche Kulissen geschaffen. Wenn ihr die Sonnenstrahlen genießen wollt, solltet ihr euch einfach ein Plätzchen suchen und die Atmosphären genießen.

Ein weiteres Highlight im Park ist der Zoo Kopenhagen. Ein Besuch ist vor allem, wenn ihr euren Familienurlaub in der Stadt verbringt, ein absolutes Muss.

Kopenhagen, Frederiksberg Park, Schloss Frederiksberg
Aussicht auf das Schloss Frederiksberg

Museen in Kopenhagen

Ny Carlsberg Glyptotek | Dänisches Nationalmuseum | Designmuseum Danmark | Weitere

Ny Carlsberg Glyptotek

Die dänische Hauptstadt weiß mit einer großen Auswahl an Museen zu begeistern. Aber eine der bekanntesten kulturellen Einrichtungen ist zweifelsohne die Ny Carlsberg Glyptotek.

Ny Carlsberg Glyptotek Infos:

  • Adresse: Dantes Plads 7, 1556 Kopenhagen
  • Öffnungszeiten: Di.-So. 11-17 Uhr; Do. 11-21 Uhr
  • Preise: Erwachsene circa 15€ (inkl. Sonderausstellung)

Eine der top Kopenhagen Sehenswürdigkeiten ist ein wahres Highlight für all die Kunstliebhaber unter euch. Das Kunstmuseum wurde bereits im Jahr 1888 von Carl Jacobsen, dem Sohn des Kunstsammlers Jacob Christian Jacobsen, gegründet.

Der Name des Museums könnte euch vielleicht an eine besondere Brauerei erinnern, oder? Genau, nämlich an die Carlsberg Brauerei, welche von Jacob Christian Jacobsen aufgebaut wurde.

Durch diese und die Carlsberg-Stiftung wird das Museum noch heute unterstützt. Neben antiken Skulpturen werden in der Glyptotek auch Werke des Impressionismus und Post-Impressionismus ausgestellt.

Kopenhagen, Ny Carlsberg Glyptotek
Kunstmuseum Ny Carlsberg Glyptotek

Dänisches Nationalmuseum

Wollt ihr mehr über die Geschichte Dänemarks erfahren? Dann ist euch ein Besuch im Dänischen Nationalmuseum auf alle Fälle zu empfehlen. Während eurer Entdeckungstour könnt ihr Sammlungen aus Steinzeit, Mittelalter oder Renaissance bestaunen.

Dänisches Nationalmuseum Infos:

  • Adresse: Ny Vestergade 10, 1471 Kopenhagen
  • Öffnungszeiten: Di.-So. 10-17 Uhr; Juli & August auch montags geöffnet
  • Preise: Erwachsene circa 12€; Kinder & Jugendliche bis 18 Jahren frei

Vor Ort erfahrt ihr auch mehr über die spannende Zeit der Wikinger und habt die Möglichkeit, ein paar archäologische Exponate aus nächster Nähe zu begutachten. Besonderheiten sind der „Sonnenwagen von Trundholm“, ein Kunstwerk aus der Bronzezeit, und der „Kessel von Gundestrup“.

Letztgenannter ist ein Zeugnis herausragender Kunst und lässt euch einen Blick in die Gedankenwelt der keltischen Mythologie werfen. Bevor ihr über einen Besuch nachdenkt, solltet ihr wissen, dass es im Nationalmuseum auch extra einen Bereich für die Jüngsten der Familie gibt.

In dem Kindermuseum lernen die Kleinen auf spielerische und spannende Weise mehr über die eindrucksvollen Wikinger oder das Mittelalter. So kommt garantiert keine Langeweile auf!

Kopenhagen, Thorvaldsens Museum
Architektonisch eindrucksvolles Gebäude des Thorvaldsens Museums

Designmuseum Danmark

Das Designmuseum Danmark wurde im Jahr 1895 eröffnet und befindet sich seit dem Jahr 1926 in einem wunderschönen Rokoko-Gebäude, dem ehemaligen Frederiks Hospital. Wenn ihr euch für die Faszination des beliebten dänischen Designs interessiert, kommt ihr um einen Besuch kaum herum.

Designmusem Danmark Infos:

  • Adresse: Bredgade 68, 1260 Kopenhagen
  • Öffnungszeiten: Di.-So. 10-18 Uhr; Mi. 10-21 Uhr
  • Preise: Erwachsene circa 15€

Vor Ort werden die Thematiken Mode, Textilien oder Möbel thematisiert und mit zahlreichen Ausstellungsstücken visualisiert. Zudem dient das Museum vor allem als Inspirationsquelle und gewährt einen Einblick in die Faszination des skandinavischen Designs.

Zusätzlich zu den Dauerausstellungen, finden in dem Museum immer wieder Sonderausstellungen statt, die ihr auch unbedingt besuchen solltet.

Weitere Museen in Kopenhagen:

  • Nordatlantens Brygge
  • Königliches Zeughausmuseum
  • Kunsthalle Charlottenborg
  • Zoologisches Museum Kopenhagen
Kopenhagen, moderne Architektur
Moderne Architektur in Kopenhagen

Sonstige Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen

Tivoli | Essensmärkte

Tivoli

Wenn ihr an Kopenhagen denkt, habt ihr neben der einzigartigen Architektur mit ihrem maritimen Flair, vielleicht auch einen besonderen Freizeitpark im Hinterkopf, oder? Denn der Vergnügungspark Tivoli ist eine der top Kopenhagen Sehenswürdigkeiten und aus dem Stadtbild nicht wegzudenken.

Tivoli Tipps:

  • Adresse: Vesterbrogade 3, 1630 Kopenhagen
  • Öffnungszeiten: April-September 11-23 Uhr
  • Preise: Erwachsene circa 14€ ohne Fahrgeschäfte; Erwachsene mit Fahrgeschäften circa 33€

Ticket für Fahrgeschäfte

Inmitten der Häuserkulissen der Stadt erstreckt sich der Tivoli Park vom Hauptbahnhof bis zum Rathaus – ein faszinierendes Bild. Der im Jahr 1843 eröffnete Freizeitpark versprüht einen verspielten und farbenfrohen Charme und wird euch im Nu begeistern.

Sobald ihr durch die Tore des Parks schreitet, befindet ihr euch in einer anderen Welt. Umgeben von Grünflächen, Seen und Blumen fügen sich die Fahrgeschäfte in die Landschaften und lassen euch zu träumen beginnen.

Neben zahlreichen Attraktionen, die Spaß und Action versprechen, finden im Park immer wieder verschiedene Veranstaltungen, wie Konzerte, Kabaretts oder Theateraufführungen, statt. Dementsprechend ist Abwechslung garantiert und es wird definitiv keine Langweile aufkommen.

Einer der meistbesuchtesten Freizeitparks der Welt begeistert vor allem in dem Abendstunden mit funkelnden und romantischen Atmosphären. Wenn ihr in außerhalb der Hauptöffnungszeit von April bis September in Kopenhagen unterwegs seid, könnt ihr den Park trotzdem besuchen.

Denn passend zu den jeweiligen Jahreszeiten, werden unterschiedliche Themen umgesetzt. Neben dem wunderschönen Weihnachtsmarkt, könnt ihr euch vor allem an Halloween so richtig gruseln oder im Februar den Winter in vollen Zügen genießen.

Mein Tipp: Dadurch dass der Park so beliebt ist, solltet ihr euch eure Tickets auf jeden Fall im Vorhinein buchen. So könnt ihr direkt die Vorzüge des Parks genießen und erspart euch einiges an Stress.

Tivoli Kopenhagen
Tivoli – der berühmte Freizeitparks Kopenhagens

Essensmärkte

Auch einige kulinarische Highlights sind auf der Liste der Kopenhagen Sehenswürdigkeiten nicht wegzudenken. Direkt am Bahnhof Nørreport gelegen befinden sich die gläsernen Markthallen Torvehallerne.

Dort erwartet euch ein Gaumenschmaus nach dem nächsten und ihr könnt dänische Spezialitäten kosten oder regionale Produkte einkaufen. Während eures Aufenthalts solltet ihr euch von euren Sinnen durch die bunten Gänge leiten lassen und das probieren, worauf ihr auf Anhieb Lust habt.

Wenn ihr noch mehr leckeres Street-Food schlemmen wollt, solltet ihr euch den Reffen Markt nicht entgehen lassen. Auf dem ehemaligen Industriegelände Refshaleøen reihen sich Seecontainer aneinander, aus denen einzigartige Gerüche in eure Nasen wehen werden.

Von leckerem Café, über geschmackvolles Essen bis hin zu kreativem Kunsthandwerk könnt ihr es in maritimen Atmosphären gut gehen lassen. Außerdem werden ab und an Konzerte oder Flohmärkte veranstaltet. Also haltet die Augen auf!

Kopenhagen, Street Food, Essensmärkte
Frisches Obst und Gemüse auf einem Markt in Kopenhagen

Eure Reise mit diesen Kopenhagen Sehenswürdigkeiten

So, das war’s. Ich bin von den Kopenhagen Sehenswürdigkeiten total fasziniert, wie sieht’s bei euch aus? Wenn ihr euch für einen Aufenthalt in Dänemarks Hauptstadt begeistern konntet, solltet ihr euch meine Urlaubsdeals genauer ansehen. Vielleicht ist ja das für euch passende Angebot mit dabei.

Auch interessant: Kopenhagen Tipps

Weitere Skandinavien Tipps:


Jana Willeke
Jana Willeke

Packt euren Koffer und kommt mit mir in eine bunte Welt aus eindrucksvollen Reisezielen, bunten Kulturen und neuen Abenteuern. Ich freue mich darauf meine Erfahrungen und Tipps mit euch zu teilen.