Fuerteventura Sehenswürdigkeiten

Top 11 sehenswerte Orte und Attraktionen auf Fuerteventura

Wollt ihr euren kommenden Urlaub planen und sucht noch nach dem passenden Reiseziel? Fuerteventura, die zweitgrößte Insel der Kanaren, begeistert mit endlosen Traumstränden, verwunschenen Landschaften und als Surferparadies. Wenn ihr auf der Insel ankommt, werdet ihr euch wundern, dass ihr so viel mehr als einen unvergesslichen Strandurlaub erleben könnt. Denn die Insel vulkanischen Ursprungs beheimatet zahlreiche Überraschungen, die euch einen abwechslungsreichen Urlaub bescheren. Im Folgenden könnt ihr euch entspannt zurücklehnen und von den Fuerteventura Sehenswürdigkeiten begeistern lassen. Damit seid ihr für eure Reise bestens gewappnet!


Die besten Fuerteventura Sehenswürdigkeiten


Karte mit den Fuerteventura Sehenswürdigkeiten

Sehenswerte Städte & Dörfer auf Fuerteventura

Betancuria | Caleta de Fuste | Ajuy | Pajara | Corralejo | El Cotillo

Betancuria

Einer der schönsten Orte auf Fuerteventura ist zweifelsohne das Dorf Betancuria, welches malerisch in einem von Bergen umgebenen Tal des Parque Rural de Betancuria liegt. Wenn ihr einen Ausflug in den Ort plant, solltet ihr euch von dem unglaublichen Charme in euren Bann ziehen lassen und durch die Straßen schlendern. Das historische Betancuria mit seinen weißen Häusern und seiner grünen Pflanzenpracht strahlt eine unglaubliche Idylle aus und hält einige unerwartete Highlights für euch parat.

Was muss man noch auf Fuerteventura gesehen haben?

  • Siedlung Antigua
  • Lajares
  • Villaverde

Sobald ihr den Ort näher unter die Lupe nehmt, wird euch eine der schönsten Fuerteventura Sehenswürdigkeiten, die Kirche Iglesia de Santa Maria, direkt ins Auge stechen. Hier ist vor allem der Innenraum des Gotteshauses mit seinen Kultgegenständen besonders schön anzusehen. In unmittelbarer Nähe zur Kirche befindet sich das eindrucksvolle Herrenhaus Casa Santa Maria. In dem aufwendig renovierten Gebäude befindet sich ein wunderbares Restaurant und eine interessante Gartenanlage, in der ihr mehr über das traditionelle Kunsthandwerk erfahren könnt.

Falls ihr die Ursprünglichkeit der Insel entdecken wollt, solltet ihr dem kleinen Ort Valle de Santa Ines einen Besuch abstatten. Außerdem befinden sich in der gleichnamigen Gemeinde Betancuria die zauberhaften Naturschwimmbecken Aguas Verdes. Während eures Aufenthalts habt ihr zudem die Möglichkeit, an zahlreichen Aussichtspunkten, wie dem Mirador de Morro Velosa oder dem Mirador de Guise y Ayose, einen Zwischenstopp einzulegen und die atemberaubenden Ausblicke zu genießen.

Aussicht auf Bentancuria, Fuerteventura

Aussicht auf Bentancuria

Caleta de Fuste

An der Ostküste Fuerteventuras gelegen befindet sich eines der touristischen Zentren der Insel, der Ferienort Caleta de Fuste. Während eures Aufenthalts könnt ihr an der wunderschönen Strandpromenade entlang spazieren, am Meer entspannen oder den alten Wachturm bestaunen. Auch nach Sonnenuntergang hat Caleta de Fuste einiges zu bieten. Denn vor Ort habt ihr die Möglichkeit, den lauen Sommerabend bei dem ein oder anderen Getränk gemütlich ausklingen zu lassen oder das Tanzbein zu schwingen.

Falls ihr euch nach Abwechslung zum Urlaub am Meer sehnt, lohnt sich eine Wanderung zu den Salinas del Carmen. Denn in dem Freilichtmuseum wird noch heute traditionell aus kleinen Becken Meersalz gewonnen. Hier könnt ihr mehr über den spannenden Prozess der Salzgewinnung erfahren und einen außergewöhnlichen Tag erleben.

Museum Salinas del Carmen, Fuerteventura

Museum Salinas del Carmen

Ajuy

An der schroffen Westküste Fuerteventuras befindet sich das Fischerdorf Ajuy. Warum solltet ihr ausgerechnet einen Ausflug in diesen Ort planen? In Ajuy verläuft der Alltag sehr entspannt und ihr findet euch in idyllischen Landschaften wieder. Hierzu gibt es in der Umgebung zahlreiche Wanderwege, auf denen ihr die Gegenden erkunden könnt. Ein Paradies für all die Naturliebhaber unter euch!

Eine weitere Besonderheit ist der schwarze, naturbelassene Lavastrand, welcher sich wunderschön in die Landschaften fügt. Außerdem könnt ihr euch in Ajuy auf die Spuren der Piraterie begeben. Denn die Insel lag an strategisch wichtigen Punkt für die Seeräuber. In den Höhlen Caleta Negra versteckten sie ihre Beute.

Wenn ihr euch in der Gegend befindet, solltet ihr unbedingt eine Wanderung zu den Piratenhöhlen von Ajuy unternehmen. Über steile Klippen, vorbei an fossilen Ablagerungen führt euch ein Weg zu den mystischen Höhlen. Während eures Ausflugs in der schroffen Natur ist festes Schuhwerk auf jeden Fall von Vorteil. Hier erlebt ihr ein spannendes Abenteuer!

Atemberaubende Landschaften in Ajuy, Fuerteventura

Atemberaubende Landschaften in Ajuy

Pajara

Das kleine, beschauliche Dorf Pajara liegt in einem Tal von 600 Meter hohen Bergen umgeben und beheimatet mit der Kirche Nuestra Señora de Regla eine der top Fuerteventura Sehenswürdigkeiten. Das aztekische Barockgebäude begeistert durch zahlreiche Verzierungen, welche an die Maya Kultur erinnern und der Kirche einen unglaublichen Charme verleihen. Während eures Aufenthalts könnt ihr die Straßen des Ortes erkunden und in dem ein oder anderen Café eine Pause einlegen.

Kirche Nuestra Señora de Regla, Fuerteventura

Kirche Nuestra Señora de Regla

Corralejo

Im Inselnorden befindet sich der paradiesische Urlaubsort Corralejo. Sobald ihr euch der einzigartigen Stadt nähert, werden euch zahlreiche malerischen Strände ins Auge stechen. Neben ein paar entspannten Stunden am Meer, könnt die Altstadt erkunden und euch von den faszinierenden Gassen verzaubern lassen. Besondere Atmosphären werden euch am Plaza Publica, dem bleibten Treffpunkt der Einheimischen, umgeben. Zusätzlich dazu bietet der Acua Water Park Corralejo Jung und Alt grenzenlosen Spaß und ein ultimatives Badevergüngen.

Falls ihr genügend Zeit mitbringt, solltet ihr unbedingt einen Ausflug auf die Insel Isla de Lobos planen. Von Corralejo habt ihr täglich die Möglichkeit, innerhalb weniger Minuten auf dieses zauberhafte Eiland zu gelangen und inmitten unglaublicher Naturlandschaften einen einzigartigen Tag zu verbringen. Hier könnt ihr auch die Gelegenheit nutzen und die wunderschöne Unterwasserwelt auf einem Schnorchelausflug näher kennenlernen.

Tipp: Fährticket zur Insel Isla de Lobos

Aussicht auf den Strand in Corralejo und die Insel Isla de Lobos, Fuerteventura

Aussicht auf den Strand in Corralejo und die Insel Isla de Lobos

El Cotillo

Ein bezaubernder Küstenort begrüßt euch in El Cotillo, im Nordwesten der Kanareninsel. Vor Ort erwarten euch einsame Naturstrände und aufgrund der starken Winde ein wahres Surferparadies auf Fuerteventura. Das verschlafene Fischerdorf strotzt nur so vor Ursprünglichkeit und begeistert mit wunderschönen Gassen, welche von euch entdeckt werden können.

Während eures Aufenthalts solltet ihr unbedingt das wuselige Treiben der Fischer am Hafen beobachten und den Wachturm Castillo del Tostón erkunden. Von dort aus habt ihr einen faszinierenden Ausblick auf den tosenden Atlantik und könnt im Inneren Kunstausstellungen bestaunen. Zudem habt ihr die Möglichkeit, einen Ausflug zum Leuchtturm Faro de Tostón zu planen, welcher imposant über den Klippen der Küste thront.

Etwa vier Kilometer von El Cotillo entfernt befindet sich dieses Bauwerk, welches aus gleich drei Türmen besteht. Wenn ihr euch für die traditionelle Fischerei Fuerteventuras interessiert, könnt ihr das Fischereimuseum im inneren des Leuchtturms besuchen. Sehnt ihr euch nach einem Tag am Meer? Dann entspannt am Caleta del Marrajo, einem naturbelassenen Paradies, welches euch im Nu verzaubern wird.

Küstenort El Cotillo bei Dämmerung, Fuerteventura

Küstenort El Cotillo bei Dämmerung

Naturlandschaften auf Fuerteventura

Naturpark Jandía | Naturpark Corralejo | Barranco de las Peñitas | Berg Tindaya

Naturpark Jandía

Ein wahres Outdoorjuwel erwartet euch im Naturpark Jandía, auf der gleichnamigen Halbinseln, im Süden Fuerteventuras. Durch den Park ziehen sich zahlreiche Pfade, die euch die Möglichkeit bieten, endlose Wanderungen und Radtouren zu unternehmen. Inmitten bergiger Landschaften, vulkanischen Ursprungs, und umgeben von traumhaften Sandstränden findet ihr einige der top Fuerteventura Sehenswürdigkeiten.

Sehenswertes im Naturpark Jandia

  • Berg Pico de la Zarza
  • Ferienort Morro Jable
  • Leuchtturm Punta de Jandia

Vor Ort thront der höchste Berg Fuerteventuras, der Pico de la Zarza, über den Gegenden des Naturparks. Wenn ihr den Gipfel erklimmen und fantastische Aussichten genießen wollt, dann solltet ihr als Ausgangspunkt den Ferienort Morro Jable wählen. Denn von dort aus gelangt ihr auf einer etwa sieben Kilometer langen Wegstrecke auf den Gipfel des Berges. Mein Tipp: Wenn ihr euch für die faszinierenden Meeresschildkröten interessiert, solltet ihr der Schildkröten Aufzuchtstation in Morro Jable einen Besuch abstatten. Hier werden verletzte Tiere aufgepäppelt und Baby-Schildkröten zur Welt gebracht.

Zusätzlich dazu muss der Leuchtturm Punta de Jandía, am südwestlichsten Punkt der Insel, unbedingt auf euer To-do-Liste stehen. Allein schon die Fahrt über Schotterpisten verspricht ein Abenteuer der Extraklasse. Sobald ihr am Punta de Jandía angekommen seid, wird euch das rauschen der tosenden Wellen in euren Bann ziehen und die einzigartige Aussichten verzaubern. Außerdem bietet euch der Naturpark die Möglichkeit, inmitten einzigartiger Natur einen entspannten und ruhigen Tag am Meer zu verbringen. Dazu sollten euch die zu den schönsten Stränden auf Fuerteventura zählende Traumbucht Playa de los Ojos und der endlose Strand Playa de Cofete ein Begriff sein.

Tipp: Quadtour im Naturpark Jandía

Ausblick auf den Playa de Cofete, Fuerteventura

Ausblick auf die schroffen Landschaften des Playa de Cofete

Naturpark Corralejo

Ein wahres Paradies ist der Naturpark Corralejo, im Nordosten der Insel. Diese wüstenähnliche Landschaft ist eine der schönsten Fuerteventura Sehenswürdigkeiten und beheimatet gleichzeitig eine der größten Dünen der Kanaren, die Wanderdüne El Jable. Auf einer Länge von elf Kilometern werdet ihr nur Sand vor der Fotolinse haben. Hierbei handelt es sich um Dünen, die durch die starken Winde ständig in Bewegung sind und ihr Aussehen ändern.

Was man im Naturpark Corralejo nicht verpassen soll:

  • Die Wanderdüne El Jable
  • Den Berg Montana Roja

Während eures Aufenthalts könnt ihr auf endlosen Spaziergängen diese einzigartige Gegend erkunden und an den zahllosen karibisch erscheinenden Stränden ein Bad in der Sonne nehmen. Jedoch ist das Schwimmen aufgrund der starken Winde in den Wellen des Atlantiks teilweise nicht möglich. Aber mal ganz ehrlich, bei solchen traumhaften Landschaften stört einen das doch gar nichts. Wenn ihr einen unvergesslichen Ausblick auf die Landschaften erhaschen wollt, solltet ihr euch auf den Weg zum Berg Montana Roja machen.

Wanderdüne El Jable im Naturpark Corralejo, Fuerteventura

Wanderdüne El Jable im Naturpark Corralejo

Barranco de las Peñitas

Im Parque Rural de Betancuria befindet sich die bezaubernde Schlucht Barranco de las Peñitas. Das beliebte Wanderziel ist nur zu Fuß zu erreichen und führt euch durch unberührte Naturlandschaften, in denen ihr eine unglaubliche Ruhe genießen könnt. Inmitten vulkanischen Gesteins werden einzigartige Kulissen geschaffen und ihr habt die Möglichkeit, Abseits der Touristenpfade zu wandeln. Euer Erlebnis beginnt am Wanderweg Camino Natural de Fuerteventura.

Aussichtspunkt Mirador de Morro Velosa, Fuerteventura

Aussichtspunkt Mirador de Morro Velosa

Berg Tindaya

Der Berg Montaña de Tindaya wird auch als heiliger Zauberberg der Insel bezeichnet und liegt in der Nähe des Ortes La Oliva. Für die Ureinwohner hatte dieser 400 Meter hohe Berg eine besondere Bedeutung. Wofür auch die zahlreichen archäologischen Funde, wie eindrucksvolle Felszeichnungen, sprechen. Am Fuße des Berges, in dem gleichnamigen Dorf, könnt ihr den wundersamen Charme dieser Gegend auf euch wirken lassen. Aufgrund der kulturellen Besonderheit sind Besteigungen des Gipfels nur mit einer Sondergenehmigung möglich. Nichtsdestotrotz lohnt sich allein schon ein Besuch dieser atemberaubenden Landschaften.

Tipp: Fuerteventura und den Zauberberg Tindaya entdecken

Mystischer Berg Montaña de Tindaya, Fuerteventura

Mystischer Berg Montaña de Tindaya

Freizeit auf Fuerteventura

Oasis Park

In La Lajita erwartet euch auf einer Fläche von knapp 800.000 m² der Oasis Park. In der wahren Oase werden mehr als 3.000 Tiere von 250 Arten beheimatet. Ein unglaubliches Highlight des Parks ist der einzige botanische Garten auf Fuerteventura.

Oasis Park Infos:

  • Eintritt: Erwachsene 35€, Kinder 20,50€
  • Öffnungszeiten: täglich 9-18 Uhr 

Oasis Park Tickets

Wenn ihr die Natur liebt, dann wird euch diese tropische Pflanzenvielfalt begeistern. Vor Ort erlebt ihr einen Spaß für die ganze Familie, welcher durch Tiershows, einen Streichelzoo und einen riesigen Spielplatz ergänzt wird. Außerdem habt ihr im Tierpark die Möglichkeit mit Lemuren oder Kamelen in Kontakt zu kommen. Davon werden eure Kids noch ewig schwärmen! 

Botanischer Garten im Oasis Park, Fuerteventura

Botanischer Garten im Oasis Park

Euer Besuch von Fuerteventuras Sehenswürdigkeiten

Für euren Urlaub auf Fuerteventura seid ihr nun bestens gewappnet und wisst, wo euch die ultimativen Fuerteventura Sehenswürdigkeiten erwarten. Fehlt euch jetzt noch das passende Angebot für euren Urlaub? Dann solltet ihr euch meine spannenden Reisedeals nicht entgehen lassen. Apropos, ihr könnt auch super Last Minute nach Fuerteventura reisen. Lasst euch überraschen!

 

Zu den Fuerteventura Deals

 

Noch mehr über Fuerteventura und die Kanaren:

Weitere Sehenswürdigkeiten auf den Kanaren

Reiseziele: Fuerteventura, Spanien


Jana Willeke
Jana Willeke

Packt euren Koffer und kommt mit mir in eine bunte Welt aus eindrucksvollen Reisezielen, bunten Kulturen und neuen Abenteuern. Ich freue mich darauf meine Erfahrungen und Tipps mit euch zu teilen.