Agadir Tipps

Der Reiseführer für den bezaubernden Ort an der Atlantikküste

Plant ihr gerade euren nächsten Urlaub und wisst noch nicht genau, wo es hingehen soll? Wie wäre es dann mit einer Reise in das nordafrikanische Marokko?

Das Land ist reich an Bräuchen, Sitten und Kultur. Vor allem die moderne Hafenstadt Agadir besticht mit endlosen Strandabschnitten, unendlichen Sportmöglichkeiten und faszinierenden Sehenswürdigkeiten. Überzeugt euch doch selbst von der Stadt der Gegensätze und lasst euch von meinen Agadir Tipps inspirieren.


Die besten Agadir Tipp


Anreise nach Agadir

Die meisten Touristen, die ihre Urlaubsreise in der Stadt beginnen, landen am internationalen Flughafen Al Massira. Dementsprechend gestaltet sich die Anreise nach Agadir relativ einfach. Dennoch sollte diese auf meinen Agadir Tipps nicht fehlen. Von den größten Flughäfen in Deutschland könnt ihr mit einem Direktflug nach Marokko fliegen.

Bei eurer Weiterfahrt ins Zentrum empfehle ich euch ein Taxi zu nehmen, mit dem ihr euch relativ preiswert von A nach B bewegen könnt. Wenn ihr in einem der top Reiseziele für Backpacker euren Urlaub plant, dann solltet ihr wissen, dass ihr hier hervorragend mit dem Bus oder Zug zwischen den größere Städten reisen könnt. Die Infrastruktur ist vergleichsweise gut ausgebaut und so ist es möglich, in relativ kurzer Zeit viel vom Land zu sehen.

Wenn ihr auf eurer Reise in und um Agadir unabhängig sein wollt, dann solltet ihr euch ein Auto mieten. Hier gilt es, sich im Vorhinein zu informieren und das Auto vor Ort gründlich auf Mängel zu untersuchen. Oftmals können hier auch Missverständnisse entstehen.

Kamelkarawane am Strand in Marokko

Kamelkarawane am Strand in Marokko

Klima und Wetter in Agadir

Das Küstenklima um Agadir ist ganzjährig trocken und mild. Viel atlantischer Wind sorgt dafür, dass die Hitze im Sommer erträglich ist. Die beste Reisezeit in Agadir weicht etwas von der besten Reisezeit Marokkos ab. Ab Ende Mai beginnt die Badesaison im südlich gelegenen Ferienort und endet im Oktober. Die wärmsten Monate bilden der Juli, August und September. In diesen könnt ihr bei einer Wassertemperatur von circa 21 °C perfekt einen Urlaub am Meer verbringen.

Wie ist das Wetter in Agadir?

Wie ist das Wetter in Agadir? 

Dennoch kann Agadir als ein Ganzjahres-Reiseziel bezeichnet werden. In der Nebensaison müsst ihr nur damit rechnen, dass das Baden im Atlantik nicht mehr so angenehm ist und es das ein oder andere Regenschauer geben kann.

Hafen in Agadir, Marokko

Teile des Hafens in Agadir

Top Sehenswürdigkeiten in und um Agadir

Stadt Agadir | Neue MedinaNationalpark Souss-MassaStadt Tafraoute | Stadt TiznitOasenstadt Taroudant | Stadt Essaouira

Die aufstrebende Tourismusregion um Agadir ist vor allem für ihre traumhaften Strände bekannt. Das Badeparadies beeindruckt durch eine 9 km lange Strandpromenade, die vor allem Wassersportlern beste Voraussetzungen bietet. Die 1960 bei einem Erdbeben zum Großteil zerstörte Stadt bietet kaum Prunkbauten früherer Zeiten, wird euch aber durch Moderne begeistern.

Lasst euch von fremden Klängen, außergewöhnlichen Düften und einer bunten Kultur verzaubern. Die modernste Stadt Marokkos hält einiges für euch bereit und wird euch Marokko von einer besonderen Seite zeigen. Somit dürfen die top Sehenswürdigkeiten in Agadir nicht auf der Liste der Agadir Tipps fehlen. Genießt euren Urlaub in der aufgeschlossenen Stadt und erkundet die wunderschönen Gegenden im Süden von Marokko.

Blick auf die Stadt Agadir, Marokko

Blick auf die Stadt Agadir

Stadt Agadir

Agadir, die weiße Stadt am Atlantik, ist ein Paradies für Sonnenhungrige. Die modern aufgebaute Strandpromenade bietet euch genug Platz für ausgiebige Spaziergänge. Vor Ort habt ihr zahlreiche Möglichkeiten, euch in Cafés und Restaurants niederzulassen und die ein oder andere marokkanische Spezialität zu kosten.

Für euch unübersehbar ragt die Kasbah von Agadir auf der höchsten Erhebung der Stadt. Diese Ruine zeugt von der historischen Vergangenheit der Stadt und ist eine der wenigen historischen Bauten, die nach dem Erdbeben nicht ganz verwüstet wurde. Die Festung bietet einmalige Ausblicke auf die Landschaften und eignet sich vor allem, um einen wunderschönen Sonnenuntergang zu genießen.

Teile der Kasbah in Agadir, Marokko

Teile der Kasbah in Agadir

Zudem ist der Fischereihafen von Agadir ein weiteres Highlight der top Sehenswürdigkeiten in Agadir. Bahnt euch am Vormittag euren Weg entlang der Uferpromenade und beobachtet das gesellige Treiben am Strand. Wenn ihr am Hafen angekommen seid, könnt ihr den Fischern und Hafenmitarbeitern bei ihrer Arbeit zusehen. Genießt diese einmalige Atmosphäre und probiert auf jeden Fall den fangfrischen Fisch!

Ist euch nach einem ausgiebigen Bummel durch verschiedene Geschäfte? Dann flaniert über den Boulevard von Mohammed Fifth in Agadir. In eine andere Welt könnt ihr auf dem Souk El Had eintauchen.

Ein Souk, ist ein Basar, auf dem von Souvenirs bis zu Lebensmitteln alles angeboten wird. Auf eurer Reise nach Marokko ist ein Besuch auf einem solchen Markt ein Muss, da ihr so das Land mit all euren Sinnen kennenlernen könnt. Außerdem bietet euch der Souk El Had ein buntes Kontrastprogramm zu eurem Strandurlaub. Hier werdet ihr euch ein bisschen wie in 1001 Nacht fühlen.

Gewürze auf marokkanischem Basar

Gewürze auf marokkanischem Basar

Neue Medina von Agadir

Infolge des Erdbebens in Agadir ist die Medina, die Altstadt, vollständig zerstört worden. Demzufolge wurde etwas außerhalb des Stadtzentrums die Neue Medina von Agadir der Alten nachgebaut. Vor Ort könnt ihr erleben, wie die Altstadt vor der Naturkatastrophe aussah.

Die marokkanische Architektur besticht mit kleinen Gassen, die euch dem Großstadtleben entkommen lassen. Genießt den Moment der Ruhe und besucht traditionelle marokkanische Geschäfte. Die Medina von Agadir gehört definitiv auf die Liste der Agadir Tipps.

Neue Medina in Agadir, Marokko

Neue Medina in Agadir

Nationalpark Souss-Massa

Etwa eine Stunde südlich von Agadir befindet sich der Nationalpark Souss-Massa, einer der letzten Grünstreifen, bevor die Wüste beginnt. In diesem wunderbaren Ökosystem könnt ihr verschiedene vom Aussterben bedrohte Tierarten beobachten, Wasserlagunen erkunden, wunderschöne Strände entdecken und einen unvergesslichen Tag erleben.

In den vielfältigen Landschaften warten außergewöhnliche Naturerlebnisse auf euch. Macht euch auf den Weg zu einem der Agadir Tipps, denkt an etwas Proviant und packt euch ein Fernglas ein.

Roter Strand am Souss-Massa Nationalpark, Marokko

Roter Strand am Souss-Massa Nationalpark

Stadt Tafraoute

Eine der schönsten Gegenden Marokkos könnt ihr bei einem Tagesausflug von Agadir in und um der Stadt Tafraoute erkunden. Die Fahrt in die im Südwesten Marokkos gelegene Stadt wird euch mit einem beeindruckenden Panorama begeistern. Verwunschene Granitlandschaften, die von Wind und Erosion geschliffen werden, säumen das Bild des auf einer Hochebene des Antiatlas liegenden Ortes.

Unverzichtbar ist vor allem ein Besuch der bunten Steine und Wanderungen durch die beeindruckenden Landschaften. Eine Attraktion, die auf meinen Agadir Tipps nicht fehlen darf.

Stadt Tafraoute, Marokko

Dorf in der Nähe der Stadt Tafraoute

Stadt Tiznit

Die alte Festungsstadt Tiznit liegt circa 90 km von Agadir entfernt und besticht durch eine lange Stadtmauer. In der Stadt selbst findet ihr eine kleine Medina, in der ihr unbedingt ein paar schöne Stunden verbringen solltet. Vor Ort könnt ihr euch euren Weg durch verwinkelte Gassen bahnen, das Markttreiben beobachten und die Moschee mit ihrem eindrucksvollen Minarett bestaunen.

Im kleinen Hafen ergibt sich die Chance den Fischern bei der Arbeit zuzuschauen und die in die Felsküste gehauenen Höhlenwohnungen zu bewundern. Die Stadt Tiznit darf auf der Liste meiner Agadir Tipps nicht fehlen.

Landschaft bei Tiznit, Marokko

Landschaft bei Tiznit

Oasenstadt Taroudant

In etwas mehr als einer Stunde Richtung Osten von Agadir erreicht ihr die Oasenstadt Taroudant. Die Stadt wird immer öfter mit Marrakesch verglichen und gilt als deren „kleine Schwester“. Der Trubel der marokkanischen Stadt lässt euch in die einmalige Kultur eintauchen. Taroudant wird von einer Stadtmauer aus Lehm umfasst und auf dem zentralen Platz Assarag könnt ihr in vielen Restaurants und Teestuben marokkanische Spezialitäten kosten.

Ihr werdet es lieben, den Straßenmusikanten und Händlern bei der Arbeit zuzuschauen. Folgt den Gerüchen, lasst euch in den Souks von dem orientalischen Flair beeindrucken und nehmt euch Zeit, um die Stadt zu erkunden.

Oasenstadt Taroudant, Marokko

Oasenstadt Taroudant, Marokko

Stadt Essaouira

Wenn ihr einen Roadtrip durch Marokko macht oder die Möglichkeit habt, einen Ausflug in die romantische Hafenstadt Essaouira zu unternehmen, dann solltet ihr diese Chance auf alle Fälle nutzen. Auf der Fahrt von Agadir nach Essaouira werdet ihr auf einer der schönsten Küstenstraßen am Atlantik verkehren. Angekommen in der Stadt der Winde wird euch ein traumhafter Charme entgegen fliegen, der euch vor allem in der Medina begeistern wird.

Wer von euch hat auch die prachtvollen marokkanischen Innenhöfe im Kopf, wenn er an das afrikanische Land denkt? In der Medina von Essaouira, dem Weltkulturerbe der Stadt, werdet ihr euch sofort in die arabischen Häuser mit ihren prachtvollen Innenhöfen verlieben. Dringt in das Labyrinth aus Gassen ein und freut euch auf farbenfrohe und orientalische Überraschungen. Zusätzlich dazu macht die Herzlichkeit und Gelassenheit der Einheimischen Essaouira zu einem ganz besonderen Ort.

Hafenstadt Essaouira, Marokko

Hafenstadt Essaouira

Freizeitaktivitäten in Agadir

Das moderne Agadir ist eine Stadt der Gegensätze. Vor Ort könnt ihr einen Urlaub der Extraklasse erleben. Ihr habt die Möglichkeit euch ein vielfältiges Programm zu gestalten und keine Langweile aufkommen zu lassen. Kombiniert euren Strandurlaub mit Kultur und verschiedensten Aktivitäten. Ich verspreche euch, dass euch der einzigartige Flair der Stadt schnell beeindrucken wird.

Sportliche Aktivitäten in Agadir

Ihr liebt das Wasser? Dann auf nach Agadir. Hier könnt ihr vielfältigen Sportaktivitäten nachgehen, euch in die Wellen des Atlantik stürzen und euren Badeurlaub mit einem Aktivurlaub verknüpfen. Die majestätische Küste bietet euch beste Voraussetzungen, um Wellenreiten oder Kitesurfen nachzugehen.

Zusätzlich kann ich euch neben Agadir das kleine Fischerdorf Taghazout empfehlen, welches sich circa eine halbe Stunde nördlich der Stadt befindet und auf meinen Agadir Tipps nicht fehlen darf. Das beschauliche und authentische Taghazout ist einer der Surfer-Hotspots an der Atlantikküste.

Von Agadir aus habt ihr vielfältige Möglichkeiten euren Urlaub abwechslungsreich zu gestalten. Beeindruckende Berge und Täler locken vor allem Wanderfreunde und Mountainbiker. Wie wärs mit Wanderungen im Hohen Atlas oder Antiatlas? Hier könnt ihr das wahre und ursprüngliche Marokko hautnah erleben. Auf geführten Touren erkundet ihr einsame und abgelegene Orte und entflieht eurem Alltag für ein paar Stunden. Außerdem solltet ihr euch überlegen, ob ihr nicht einen Trip in die Wüste Marokkos unternehmt.

Blick auf das Atlasgebirge, Marokko

Blick auf das Atlasgebirge

Die schönsten Strände in Agadir

Den Kontrast zu den traumhaften Gebirgslandschaften bilden die schönsten Strände in Marokko. Wie schon zuvor erwähnt findet ihr in Agadir beste Voraussetzungen für euren Urlaub am Meer. Der Strand von Agadir eignet sich besonders für Familien mit Kindern, da das Wasser flach abfallend und die Wellen nicht allzu hoch sind. Aber auch die Wassersportbegeisterten kommen hier voll auf ihre Kosten. Zudem bieten die Sonnenuntergänge an dem Strand beste Voraussetzungen für einen romantischen Abend in Zweisamkeit.

In der circa 15 km nördlich von Agadir gelegenen Ortschaft Tamraght könnt ihr einen entspannten Tag am Banana Point verbringen und den Surfen beim Wellenreiten zuschauen oder euch selber ausprobieren. Des Weiteren habt ihr die Chance auf eurer Reise noch weitere wunderschöne naturbelassene Strände und ursprüngliche Dörfer entdecken.

Strand im Surferparadies Taghazout, Marokko

Strand im Surferparadies Taghazout

Essen und Trinken in Agadir

Die marokkanische Küche ist bunt und vielfältig. Die Gewürze, mit denen die Gerichte zubereitet werden bilden in Marokko eine große Grundlage. Koriander, Kreuzkümmel, Safran, Zimt, Fenchel, Thymian oder Schwarzkümmel sind aus der Küche dieses Landes nicht wegzudenken. Mein Tipp: Geht dort essen, wo es die Einheimischen hinverschlägt und achtet vor allem bei Straßenküchen ein wenig auf die Zubereitung.

In Agadir findet ihr eine Vielzahl von Restaurants, die euch typische marokkanische Gerichte auf den Tisch zaubern. Lokale Produkte und tolle Aromen lassen euer Herz höher schlagen. Probiert unter anderem das Nationalgericht Marokkos, den Eintopf Tajine, Couscous oder Mechoui, ein Gericht aus Lammfleisch. Kostet Gerichte in den Restaurants Daffy, Le Jardin d’Eau oder das Babakoul. Zudem gibt es für die Liebhaber von Meeresgerichten zahlreiche Restaurants, die euch leckere Gerichte servieren.

Wenn ihr die Möglichkeit habt einen Blick auf die traditionelle Herstellung des Arganöls zu werfen, dann solltet ihr diese nutzen. Die Gewinnung des Öls obliegt den Frauen in Marokko. Das Arganöl ist allerdings sehr teuer, da nur noch wenige Bäum im Süden Marokkos wachsen und die Herstellung sehr zeitaufwendig ist.

Marokkanisches Nationalgericht Tajine

Marokkanisches Nationalgericht Tajine

Das waren meine Agadir Tipps für euch. Das Land Marokko ist nah genug, um eine Städtereise oder einen längeren Urlaub in das faszinierende Land zu unternehmen. Wenn ihr jetzt nach einem passenden Angebot für eure Reise sucht, solltet ihr einen Blick in meine Reisesuchmaschine werfen. Lasst euch mit meinen Marokko Tipps inspirieren und bucht eure unvergessliche Reise.

 

Zu den Marokko Deals

Weitere Reisetipps für dich:

Reiseziele: Agadir


Jana Willeke
Jana Willeke

Packt euren Koffer und kommt mit mir in eine bunte Welt aus eindrucksvollen Reisezielen, bunten Kulturen und neuen Abenteuern. Ich freue mich darauf meine Erfahrungen und Tipps mit euch zu teilen.