Teneriffa Sehenswürdigkeiten

Die 13 ultimativen Highlights der Insel des ewigen Frühlings

Wollt ihr euren kommenden Urlaub auf Teneriffa verbringen? Dann könnt ihr euch auf zauberhafte Strände, imposante Naturspektakel und eindrucksvolle Landschaften freuen. Die größte Insel der Kanaren strotzt nur so vor Vielfalt und Faszination. Damit ihr vor Beginn eurer Reise wisst, wo euch die spannendsten Teneriffa Sehenswürdigkeiten erwarten, solltet ihr euch im Folgenden entspannt zurücklehnen und inspirieren lassen. Mit diesen Tipps seid ihr für eure Reise nach Teneriffa bestens gewappnet.


Die top Sehenswürdigkeiten auf Teneriffa


Karte von Teneriffas Sehenswürdigkeiten – welche Orte muss man gesehen haben?

Städte & Dörfer auf Teneriffa

Santa Cruz | Puerto de la Cruz | La Laguna | La Orotava | Masca

Santa Cruz

Umgeben von der malerischen Kulisse des Anaga-Gebirges liegt die Inselhauptstadt Santa Cruz im Nordosten der Insel. Wenn ihr einen Aufenthalt in der Hafenstadt plant, könnt ihr euch auf einen lebendigen Ort voller Attraktionen freuen. Einer der top Teneriffa Tipps überrascht mit zahlreichen Plätzen, an denen ihr das Leben der Einheimischen beobachten könnt. Ein Highlight ist der Platz Plaza de España mit der anschließenden Einkaufsstraße Calle Castillo.

Sobald ihr in der Stadt ankommt, wird es euch wahrscheinlich direkt zu einer der eindrucksvollsten Teneriffa Sehenswürdigkeiten ziehen. Denn die Kongress- und Konzerthalle Auditorio de Tenerife beeindruckt mit einer außergewöhlichen Architektur. Hier erwartet euch ein Kunstwerk der Moderne! Eine weitere kulturelle Besonderheit ist die Kirche Nuestra Señora de la Concépcion. Wenn ihr genug vom Sightseeing habt, dann solltet ihr einen Blick in die bunte Markthalle Nuestra Señora de Africa werfen oder aber die pure Idylle im Parque García Sanabria genießen.

Aussicht auf Santa Cruz de Tenerife

Aussicht auf Santa Cruz de Tenerife

Puerto de la Cruz

Wenn ihr einen Aufenthalt in der farbenfrohen Küstenstadt Puerto de la Cruz plant, dann verschlägt es euch in den Norden der Insel. Die Stadt besticht nicht nur durch ihre Nähe zu zahlreichen beeindruckenden Naturlandschaften, sondern beeindruckt auch durch ihre vielfältigen Sehenswürdigkeiten und architektonische Vielfalt. Während eures Besuchs solltet ihr auf jeden Fall auf der wunderschönen Strandpromenade flanieren und einen Zwischenstopp in dem eindrucksvollen Naturschwimmbad Lago Martianez einlegen.

Das Herzstück der Stadt befindet sich am Plaza del Charco. Hier könnt ihr zahlreiche Innenhöfe entdecken oder es euch in einem der zahlreichen Restaurants gemütlich machen. Sofern ihr genügend Zeit mitbringt, solltet ihr die Gelegenheit nutzen und dem wunderschönen botanischen Garten, einer wahren Ruheoase, einen Besuch abstatten.

Puerto de La Cruz, Teneriffa

Bunte Häuser in Puerto de La Cruz

La Laguna

Die Stadt La Laguna im Landesinneren Teneriffas ist ein Muss auf euer To-do-Liste und eine der wichtigsten Teneriffa Sehenswürdigkeiten. Sofern ihr einen längeren Aufenthalt in der historischen Universitätsstadt plant, solltet ihr auf jeden Fall die Gelegenheit nutzen und euch in das berüchtigte Nachleben der Stadt stürzen. Einer der wichtigsten Plätze La Lagunas ist der Plaza del Adelantado, welcher einen perfekten Ausgangspunkt für einen Rundgang durch die Stadt bildet.

Sobald ihr euch der historischen Altstadt nähert, werdet ihr verstehen, warum diese zum UNESCO Weltkulturerbe zu zählen ist. Denn die engen Gassen, alten Häuser und zahlreichen Sehenswürdigkeiten bilden eine atemberaubende Kulisse. Hier solltet ihr vor allem das Casa del Corregidor und die Kathedrale von La Laguna näher bestaunen.

La Laguna, Tenerifa

Historische Altstadt in La Laguna

La Orotava

Wenn ihr euren Urlaub in der Gegend um Puerto de La Cruz verbringt, lohnt sich auf jeden Fall ein Tagesausflug in eine der schönsten Städte der Insel, nach La Orotava. Denn die Stadt bezaubert durch zahlreiche historische Bauten, die unglaubliche Atmosphären schaffen. Eine der top Teneriffa Sehenswürdigkeiten sind vor allem die Casas de los Balcones, alte Herrenhäuser, die sich durch pittoreske Balkone und wunderschöne Innenhöfe mit eindrucksvollem Kunsthandwerk kennzeichnen. Besonders in der Calle San Francisco prägen die Stadthäuser die Kulissen.

Weitere besondere Bauwerke sind das Rathaus, die Hauptkirche der Stadt und das Kulturzentrum. Euer Weg sollte euch auf jeden Fall auch in den botanischen Garten Hijuela del Botanico führen. Nehmt euch Zeit und lasst die Natur auf euch wirken! Zusätzlich dazu habt ihr von der Aussichtsplattform am Plaza de la Constitución fantastische Aussichten auf die umliegenden Landschaften.

Botanischer Garten in La Orotava, Teneriffa

Botanischer Garten in La Orotava, Teneriffa

Masca

Sehnt ihr euch nach der Ursprünglichkeit Teneriffas? Dann ist das idyllische und versteckte Bergdorf Masca sehr zu empfehlen. Der im Nordwesten der kanarischen Insel liegenden Ort beheimatet gerade einmal circa 100 Einwohner in 80 Häusern. Sobald ihr in den Bergen ankommt, wird euch die Abgeschiedenheit und Überschaubarkeit des Dorfes begeistern. Während eures Aufenthalts solltet ihr euch die Zeit nehmen und durch die kleinen Straßen schlendern und die besondere Bauweise der Häuser auf den Berghängen bestaunen.

Masca ist bei zahlreichen Touristen ein beliebter Startpunkt für eine Wanderung durch die berühmte Masca-Schlucht. Einer der spektakulärsten Wanderwege Teneriffas führt euch vom Berg bis ins Tal zum Atlantik. Vorbei durch atemberaubende Landschaften und umgeben von hohen Felswänden werdet ihr einen unvergesslichen Tag erleben. Sobald ihr am Strand angekommen seid, geht es entweder wieder zu Fuß zurück nach Masca oder mit dem Wassertaxi nach Los Gigantes.

Bergdorf Masca, Teneriffa

Spektakuläre Aussichten im Bergdorf Masca

Natur auf Teneriffa

Teide NationalparkCueva del Viento | Los Gigantes | Anaga-Gebirge | Naturpools | Playa de las Teresitas

Teide Nationalpark

Der zum UNESCO Weltnaturerbe zählende Teide Nationalpark ist eine der top Teneriffa Sehenswürdigkeiten. Diese einzigartigen Landschaften befinden sich im Gebiet des gleichnamigen Vulkans Pico del Teide. Mit 3.715 m ist dieser der drittgrößte Inselvulkan der Erde. Die faszinierende Silhouette des Vulkans wird euch schon von weitem ins Auge stechen. Unendliche Weiten, malerische Kraterlandschaften, beeindruckende Farbspektakel, zahlreiche Aussichtspunkte und abwechslungsreiche Wanderwege machen einen Besuch in dieser unglaublichen Natur zu einem einmaligen Erlebnis.

Teide Nationalpark Infos:

  • Oberservatorio del Teide
  • Mondlandschaft Paisaje Lunar
  • Chinyero

Zahlreiche Attraktionen säumen den Park. Wenn ihr die Chance nutzen und unglaubliche Aussichten genießen wollt, solltet ihr mit der Teide Seilbahn auf 3.555 Meter gelangen. Von dort könnt ihr die Naturvielfalt der Insel überblicken und bei klarem Wetter die umliegenden Insel beobachten. Mein Tipp: Bucht euch eure Tickets für die Seilbahn schon im Vorhinein, denn oftmals sind diese am Tag selber schnell ausverkauft.

Dementsprechend gilt es den Trip in den Teide Nationalpark schon vorher zu planen. Wenn ihr weiter zur Gipfelspitze des Pico del Teide wandern wollt, gilt es einiges zu beachten. Denn ihr benötigt eine kostenlose Genehmigung und müsst euch vorab einen Platz reservieren. Dadurch dass die Anzahl der Besucher aufgrund von Umweltschutzgründen stark reglementiert ist, solltet ihr euch weit im Voraus um euer Vorhaben kümmern.

Tipp: Pico del Teide Seilbahn-Ticket

Aussicht auf den Vulkan Teide

Aussicht auf den Vulkan Teide

Lavahöhle Cueva del Viento

Die Lavahöhle Cueva del Viento befindet sich in der Ortschaft Icod de los Vinos und entstand durch Lavaströme des Vulkankegels Pico Viejo. Dieses einzigartige Naturschauspiel zählt zu den imposantesten Lavahöhlen der Welt und ist mit ihrer Länge von 17 Kilometern eine der spannendsten Teneriffa Sehenswürdigkeiten. Durch das fragile Ökosystem werden täglich nur vier Führungen angeboten. Wenn ihr also in diese spannende Unterwelt eintauchen wollt, lohnt sich eine vorherige Buchung.

Falls ihr ausreichend Zeit mitbringt, könnt ihr in dem historischen Bergdorf noch einige weitere Attraktionen bestaunen. Umgeben von Pinienwäldern und Weinbergen ragt der eindrucksvolle Drachenbaum Drago Milenario in die Höhe. Im Parque del Drage könnt ihr zahlreiche endemische Pflanzenarten entdecken und mehr über die Natur der Insel erfahren. Zudem lohnt sich ein Besuch der, oberhalb des Drachenbaums liegenden, Kirche Iglesia de San Marcos.

Lavahöhle Cueva del Viento, Teneriffa

Atemberaubende Lavahöhle Cueva del Viento

Los Gigantes

Los Gigantes ist ein Ortsteil im Westen Teneriffas, welcher durch die gleichnamige über 400 Meter hohe Steilküste Berühmtheit erlangte. Sowohl vom Land, als auch vom Meer aus liefern die senkrecht aus dem Atlantik ragenden Felsen eine unglaubliche Kulisse, die euch in Staunen versetzen wird. Das einmalige Panorama der Acantilados de Los Gigantes ist ein absolutes Highlight, welches ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

Zahlreiche Aussichtspunkte, wie der Acantilado oder der El Mirador Archipenque, und Wanderwege bieten euch die Möglichkeit, einen atemberaubenden Blick auf die schroffe Steilküste zu erlangen. Am schwarzen Sandstrand Playa de los Guios könnt ihr nicht nur in der Sonne entspannen und die einmaligen Aussichten auf die Felsküste genießen, sondern auch die atemberaubende Unterwasserwelt erkunden. Außerdem solltet ihr euch auf keinen Fall den malerischen Sonnenuntergang an der Küste entgehen lassen. Packt euch ausreichend Proviant ein und genießt die romantische Zweisamkeit.

Zusätzlich dazu habt ihr die Möglichkeit, auf einem Schiffsausflug die spektakuläre Kulisse vom Meer aus zu beobachten. Diese Touren werden zumeist mit einem Whale Watching auf Teneriffa kombiniert. Denn die Gewässern der Insel sind vor allem für Delfine und Grindelwale ein besonderer Tummelplatz.

Tipp: Whale Watching Tour auf Teneriffa

Los Gigantes, Teneriffa

Faszinierende Felsküste Los Gigantes

Anaga-Gebirge

Unberührt, rau, grün und märchenhaft präsentiert sich das Anaga-Gebirge im Nordosten der Insel. Die Gebirgskette ist seit 2015 ein Biosphärenreservat und begeistert mit ihren einzigartigen Lorbeerwäldern, die eines der Highlights der feuchten Region sind. Hier lohnt sich vor allem eine Wanderung durch mystische Landschaften auf dem Weg Cruz del Carmen.

Eine weitere Besonderheit sind die traditionellen Wohnhöhlen in den Orten Afur und Chinamada. Außerdem befinden sich in der Region zahlreiche Bergdörfer, die sich wunderbar als Beginn für Wanderungen durch die atemberaubende Natur eignen. Das zauberhafte Panorama könnt ihr an unglaublichen Aussichtspunkten auf euch wirken lassen. Hier sind besonders der Mirador de Jardina und der Mirador Pico del Inglés zu empfehlen.

Aussichtspunkt Mirador Cruz del Carmen im Anaga-Gebirge, Teneriffa

Aussichtspunkt Mirador Cruz del Carmen im Anaga-Gebirge

Naturpools auf Teneriffa

Während eures Aufenthalts müsst ihr unbedingt die Gelegenheit nutzen und in einem der zahlreichen Naturpools auf Teneriffa baden. Die aus Lavaströmen entstandenen Naturbecken befinden sich hauptsächlich im Nordwesten der Kanareninsel und werden auf natürliche Weise mit dem Wasser des Atlantiks befüllt. Besonders berühmt für seine atemberaubenden Naturpools ist der Ort Garachico.

Hier tummeln sich mehrere Pools, Charcos, die zahlreiche Besucher anlocken. Die teils durch künstliche Wände verstärkten Becken bieten euch einen spannenden Tag am Meer. In San Juan de la Rambla befindet sich ein weiterer paradiesischer Pool, Charco de la Laja, inmitten der Felsküste. Wer von euch findet es nicht faszinierend, inmitten einzigartiger Natur zu baden? Dann macht euch während eures Aufenthalts auf den Weg und erkundet die Küstenlandschaften nach einzigartigen Becken, wie das zauberhafte Charo Los Chochos.

Naturschwimmbecken Charco del Viento, Teneriffa

Naturschwimmbecken Charco del Viento

Playa de las Teresitas

Die Vielseitigkeit der Landschaften spiegelt sich auch in den zahlreichen Traumstränden der Insel wieder. Neben wunderschönen hellen Sandstränden findet ihr auf Teneriffa auch Abschnitte mit dunklem Lavasand. Eine der top Teneriffa Sehenswürdigkeiten ist definitv der Playa de las Teresitas.

Strand Tipps auf Teneriffa:

  • Playa del Duque
  • Surferparadies Playa del Médano
  • Playa de Amba

Einer der schönsten Strände Teneriffas befindet sich nur wenige Kilometer von Santa Cruz entfernt und begeistert mit seinem knapp zwei Kilometer langen Sandstrand. Der flach abfallende Strand bildet vor allem durch seinen vorgelagerten Wellenbrecher beste Voraussetzungen für einen Familientag am Meer. An dem künstlich angelegten Strandabschnitt könnt ihr einer Vielzahl an Freizeitaktivitäten nachgehen oder mit euren Kids im Sand toben.

Playa de las Teresitas, Teneriffa

Ausblick auf den Playa de las Teresitas

Freizeitparks auf Teneriffa

Loro Parque | Siam Park

Loro Parque

Der Loro Parque auf Teneriffa gehört zu einer der beliebtesten Touristenattraktionen auf der Insel und bietet einen abwechslungsreichen Tag für Jung und Alt. Auf einer gigantischen Fläche beheimatet der Tierpark etwa 4.500 Tiere. Bekanntheit erlangte der Park durch seine Aufzuchtstation für Papageien, wodurch in diesem noch heute eine der größten Papageien- und Sittichsammlungen weltweit zu bestaunen ist. 

Loro Parque Infos:

  • Eintritt: Erwachsene 38€ p.P., Kinder 26€ p.P.
  • Öffnungszeiten: täglich 8:30-18:45 Uhr

Loro Parque Tickets

Außerdem werdet ihr im Loro Parque auf besondere Weise den einzelnen Tierwelten näher gebracht. In verschiedenen Bereichen, wie dem AquaViva, dem Planet Penguin oder dem Aquarium könnt ihr in verschiedene Welten eintauchen und mehr über die einzelnen Lebewesen erfahren. Neben den zahlreichen Aquarien, Tiergehegen und Shows, habt ihr im Park die Möglichkeit, die Idylle in unterschiedlich angelegten Landschaften, wie dem Orchideengarten, dem Jungla Ara oder dem Thaidorf zu genießen. Zusätzlich dazu können sich eure Kids in einem großen Spielbereich austoben oder in der Babystation die Pflege der Papageienkücken beobachten. Mehr Vielfalt geht kaum, oder? 

Papagei im Loro Parque, Teneriffa

Papagei im Loro Parque

Siam Park

Wenn ihr eurer Familie etwas Spaß und Action bieten wollt, dann seid ihr im Siam Park, einem der größten Wasserparks Europas, genau richtig. Eine der top Teneriffa Sehenswürdigkeiten begeistert unter anderem mit einem wunderschön gestalteten Ambiente in Anlehnung an das ehemalige Königreich Siam, zahlreichen imposanten Rutschen, einem unglaublichen Wellenbad und einem schwimmenden Markt. 

Siam Park Infos:

  • Eintritt: Tagesticket Erwachsene 38€ p.P., Kinder 26€ p.P.
  • Öffnungszeiten: täglich Mai-Oktober 10-18 Uhr; November-April 10-17 Uhr

Siam Park Tickets

Während eures Aufenthalts könnt ihr über einen künstlich angelegten Fluss gleiten, an einem Sandstrand entspannen oder den 28 Meter hohen Tower of Power herunterschießen. Hier erwartet euch Adrenalin pur! Der Park steckt voller Überraschungen und ihr werdet an jeder Ecke etwas neues entdecken. Ein besonderes Highlight ist der Kinderbereich, welcher aus Türmen, Rutschen und Brücken besteht. Natürlich muss nach so einem aufregenden Tag auch der Hunger gestillt werden. Hier habt ihr die Möglichkeit, zwischen fünf verschiedenen Restaurants zu wählen. Eurem Spaß sind keine Grenzen gesetzt!

Spartipp: Kombi-Ticket Loro Parque & Siam Park

Wasserrutsche im Siam Park, Teneriffa

Wasserrutsche im Siam Park

Siam Park Angebot mit Hotel

Euer Besuch von Teneriffas Sehenswürdigkeiten – so geht’s

Nun seid ihr bestens über die Teneriffa Sehenswürdigkeiten informiert und einem unvergesslichen Urlaub sollte nichts mehr im Weg stehen. Wenn euch jetzt noch das passende Angebot für euren Urlaub auf den Kanaren fehlt, dann solltet ihr euch schnell in meiner Reisesuchmaschine umsehen. Los geht’s! 

 

Zu den Teneriffa Deals

 

Weitere Spanien Sehenswürdigkeiten für dich:

Die Sehenswürdigkeiten von den anderen Kanareninseln entdecken

Reiseziele: Spanien, Teneriffa


Jana Willeke
Jana Willeke

Packt euren Koffer und kommt mit mir in eine bunte Welt aus eindrucksvollen Reisezielen, bunten Kulturen und neuen Abenteuern. Ich freue mich darauf meine Erfahrungen und Tipps mit euch zu teilen.