Lost Places in NRW

Entdecke die spannendsten verlassenen Orte in NRW

Habt ihr Lust auf etwas Action und Spannung? Dann macht euch auf die Suche nach verlassenen Orten und taucht in eine aufregende Vergangenheit ein. In NRW findet ihr in eine Vielzahl an mystischen Gebäuden, die euch auf atemberaubende Weise historische Zeiten erleben lassen.

Viele dieser unbewohnten Orte versprechen euch Gänsehaut pur. Geheimnisvoll, düster und rätselhaft sind nur einige Eigenschaften, die euch erwarten. Im Folgenden findet ihr eine Liste der top Lost Places in NRW.


Die aufregendsten Lost Places in NRW


Was bedeutet „Urbexing“?

Lost Places in NRW zu entdecken findet einen immer größeren Anklang und versprüht einen besonderen Reiz. Das Urban Exploring, kurz Urbexing, ist die Bezeichnung für das eigenständige auskundschaften alter Ruinen, Kanalisationen oder ungenutzter Einrichtungen. Natürlich steht die friedliche Besichtigung und Fotografie im Vordergrund.

Hier gilt es auf jeden Fall zu beachten, dass das Betreten von vielen dieser Orte verboten ist. Ihr müsst euch zuvor genau über mögliche Genehmigungen informieren oder herausfinden, ob der Zugang zu den verschiedenen Orten erlaubt ist. Außerdem solltet ihr immer im Hinterkopf haben, dass viele Lost Places in NRW mit der Zeit verschwinden, da sie renoviert oder abgerissen werden.

Also verschwendet keine Zeit und macht euch auf den Weg und erlebt ein geisterhaftes Abenteuer. Zahlreiche Regeln gilt es beim Urbexing zu beachten. Wichtig ist immer, dass dass Urban Exploring vor dem Hintergrund, „Betreten auf eigene Gefahr“, durchgeführt wird. Im Folgenden sind einige für euch aufgelistet.

Regeln des Urbexing
Respekt vor dem Eigentum– es werden nur offene Zugänge benutzt, keine Gewalt angewandt und kein Vandalismus betrieben
Nicht alleine urbexen– niemals alleine die Lost Places betreten, diese sind zumeist baufällig und marode
Rechtliche Situation kennen– die meisten Gebäude haben einen Eigentümer und das Betreten ist zumeist verboten
Keine genauen Ortsangaben– Urbexer-Codex: entdeckte Locations für euch behalten und nicht der Masse kommunizieren

Lost Places in NRW

Kent School | Kokerei HansaWeidenpescher Sportpark | Immerath | Rasspe Fabrik | Burgruine Hardenstein | Alter Bahnhof | Villa Amalia

Kent School

Das Gebäude der Kent School in Schalmtal blickt auf eine wechselhafte, bewegende, traurige und teils sehr unschöne Vergangenheit zurück. Denn dieser verlassene Ort war nicht nur eine Schule, sondern auch ein Franziskaner-Krankenhaus und eine Nazi-Euthanasieanstalt für Kinder.

Die wunderschönen, aber heruntergekommenen Gebäude lassen euch auf spannende Weise einen der bedrückendsten Lost Places in NRW erkunden. Der Kirchturm, die Kapelle und die Überreste des Krankenhauses zeugen von einer schmerzlichen Vergangenheit. Seit 1991 stehen die Gebäude leer und können auf regelmäßigen Touren besichtigt werden.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von ???? ??? ??? ?????? (@deanxphotography) am

 

Kokerei Hansa

Wenn euch die industrielle Vergangenheit des Ruhrgebiets interessiert, solltet ihr unbedingt der Kokerei Hansa in Dortmund einen Besuch abstatten. Aufgabe der Anlage war es bis 1992 aus der Steinkohle benachbarter Werke den Brennstoff Koks und Kokereigas zu gewinnen. Diesen besonderen verlassenen Ort in NRW dürft ihr sogar legal besuchen.

In Führungen könnt ihr das imposante Gelände mit seinen Öfen, Laboren und Türmen erkunden und mehr über die Arbeit in einer Kokerei erfahren. Eine Reise in die Vergangenheit erlebt ihr auf dem Erlebnispfad „Natur und Technik“. Hier erwartet euch ein Erlebnis für die ganze Familie.

Außerdem finden vor Ort alle Hobby-Fotografen unter euch atemberaubende Kulissen, die ihr mit eurer Kamera einfangen könnt. Ein Highlight ist mit Sicherheit die jährlich in der Kokerei stattfindende ExtraSchicht, die Nacht der Industriekultur im Ruhrgebiet. Dann erstrahlen nicht nur die faszinierenden Gebäude in einem besonderen Licht, sondern verschiedenen Veranstaltungen verleihen dem Gelände ein besonderes Ambiente.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Sve Nja (@whatsername1909) am

 

Weidenpescher Sportpark

Ein Besuch des Weidenpescher Sportparks in Köln ist vor allem für alle Sportbegeisterten ein besonderes Highlight. Einer der Lost Places in NRW beheimatet eine der ältesten Tribünen Deutschlands. Eines der größten und modernsten Stadien seiner Zeit hat seine glorreichen Zeiten längst hinter sich und dient heute nur noch als Parkfläche. 

Aber eine Besonderheit dieses verlassenen Ortes ist, dass die Kulisse im Jahr 2002 als Drehort für Szenen des berühmten Films „Das Wunder von Bern“ diente. Für all diejenigen unter euch, die sich gerne in damalige Zeiten zurückversetzen wollen, ist der Ort ein wahres Schmuckstück deutscher Sportgeschichte. Jedoch muss auch erwähnt werden, dass die Tribüne vom Verfall gekennzeichnet ist und marode ist.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Liebe kennt keine Liga (@liebe_kennt_keine_liga) am

 

Geisterstadt Immerath

Ein schweres Schicksal hatten die Einwohner des ehemaligen Dorfes Immerath zu verkraften. Denn der zu Erkelenz gehörende Stadtteil liegt im Abbaugebiet des Braunkohletagebaus, was zur Folge hatte, dass das komplette Dorf umgesiedelt wurde. Dadurch, dass die Geisterstadt Immerath zur Förderung der Braunkohle komplett abgerissen wird, wird dieser Lost Place in NRW in naher Zukunft komplett verschwunden sein.

Das Dorf wirkt wie ausgestorben und einige Überreste eines vergangenen Alltags sind noch zu sehen. Vor Ort könnt lassen sich neben einigen leer stehenden Gebäuden noch Fundamente bereits abgerissener Häuser erahnen. Hier werdet ihr die traurige Wahrheit des Tagebaus hautnah zu spüren bekommen.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Sascha Becker (@beckerphotographix) am

 

Rasspe Fabrik

Einer der weiteren Lost Places in Deutschland, der bald verschwunden sein wird, ist die Rasspe Fabrik in Solingen. Fabriken zählen zu den am meisten verlassenen Orten und sind überall in NRW zu finden. Für die alten Fabrikgebäude der Firma Rasspe werden momentan Sanierungspläne entworfen und der Großteil der Gebäude wird zukünftig abgerissen und durch neue Gewerbeflächen ersetzt werden.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Dronage (@dronage_) am

 

Burgruine Hardenstein

Natürlich dürfen Burgruinen auf der Liste der Lost Places in NRW nicht fehlen. In Witten findet ihr die faszinierende Burgruine Hardenstein. Wunderschön am Bergbauwanderweg im Muttental gelegen, könnt ihr jahrhundertealte Geschichte hautnah erleben. Hier könnt ihr das „Urbexing“ wunderbar mit eurem Familienurlaub verknüpfen.

Denn die Überreste vergangener Zeiten fügen sich traumhaft in die umliegenden Landschaften. Vor Ort habt ihr die Möglichkeit, auf zahlreichen Wander- und Radwegen entlang der Ruhr einen unvergesslichen Urlaub in Deutschland zu erleben.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Becki (@beckis_blick) am

 

Alter Bahnhof Solingen

Der alte Bahnhof in Solingen ist nur einer von vielen Lost Places der Stadt. Dieser wurde im Jahr 2006 stillgelegt und wird seitdem von einem Verfall gekennzeichnet. Jedoch wird auch hier versucht, einen Mehrwert für die Bevölkerung zu schaffen. Deswegen wurde um den alten Bahnhof ein kleiner Park angelegt.

Außerdem macht eine Suche nach verlassenen Orten ja auch hungrig, oder? Dann könnt ihr euch im Café, welches im alten Bahnhofsgebäude seinen Platz gefunden hat, eine Verschnaufpause gönnen und euch den ein oder anderen Kaffee genehmigen. Hier erwartet euch ein einladendes Ambiente!

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Sascha Speidel (@snashy_s._fotografie) am

 

Villa Amalia

Zuletzt stelle ich euch einen der vielleicht schönsten Lost Places in NRW vor, die Villa Amalia im Wuppertaler Briller Viertel. Die leerstehende Villa war bis 2012 bewohnt und kennzeichnet sich durch pompöse Wandmalereien und eine beeindruckende architektonische Bauweise. Die besonders gut erhaltene Villa ist im Jahr 2015 an eine Immobilienfirma verkauft worden. Diese plant eine Sanierung und Weitervermietung des denkmalgeschützten Gebäudes.

 

NRW Deals

Nun seid ihr bestens über die top Lost Places in NRW informiert. Begebt euch auf eine abwechslungsreiche und spannende Entdeckungstour und lasst euch von den zahlreichen verlassenen Orten verzaubern!

Auf euch warten vielfältige und gruselige Abenteuerreisen. Wenn ihr eure Suche nach versteckten und mystischen Räumlichkeiten mit einem Kurz– oder Wochenendtrip verknüpfen wollt, dann schaut euch doch mal in meiner Reisesuchmaschine um. Vielleicht ist ja das passende Angebot für euch dabei! 

Weitere Deutschland Tipps für dich:

10 Lost Places in Berlin

10 verlassene Orte in Berlin

Entdecke die aufregendsten Lost Places in Berlin
Naturwunder in Deutschland

Naturwunder in Deutschland

10 wunderschöne Wunder der Natur in Deutschland
Wellness in der Sächsischen Schweiz

Nationalparks in Deutschland

16 offizielle Parks mit einer Gesamtfläche von über 10.000km²
Die schönsten Wasserfälle in Deutschland

Die schönsten Wasserfälle in Deutschland

Spektakuläre Naturlandschaften für euren ultimativen Urlaub
Schönste Strände in Deutschland

Schönste Strände in Deutschland

Wo sind Deutschlands schönste Strände?

Weitere Schnäppchen: Deutschland Urlaub

Schreibe einen Kommentar