Dominikanische Republik Tipps

Die wichtigsten Informationen für euren Traumurlaub in der Dominikanischen Republik

Weiße Sandstrände, kristallklares Wasser und Cuba Libre – wo könnt ihr das besser finden, als in der Dominikanische Republik? Doch der Karibikstaat hat noch so viel mehr zu bieten. Im Folgenden könnt ihr eurem Alltag für einen Moment entfliehen, zu träumen beginnen und die Dominikanische Republik Tipps genau unter die Lupe nehmen. Lasst euch von der puren Magie verzaubern und plant eure kommende Reise in die Karibik!


Dominikanische Republik Tipps


Karte mit den Dominikanischen Republik Tipps im Überblick

Allgemeine Informationen zur Dominikanischen Republik

Zuerst einmal solltet ihr wissen, dass die Dominikanische Republik ein Inselstaat in der Karibik ist, neben Haiti auf der Insel Hispaniola liegt und zur Inselgruppe der Großen Antillen gehört.

Während eurer Urlaubsplanung stellt ihr euch wahrscheinlich auch die Frage nach einem möglichen Visum, oder? Zuerst einmal braucht ihr für eure Einreise in die Dominikanische Republik einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass.

Wenn ihr einen touristischen Aufenthalt unter 30 Tagen plant, benötigt ihr kein spezielles Visum. Falls ihr euch jedoch spontan dazu entscheiden solltet, euren Urlaub zu verlängern, müsst ihr ein Ausländeramt aufsuchen und einen kleinen Kostenbeitrag zahlen.

In der Dominikanischen Republik ist die offizielle Währungseinheit der Dominikanische Peso (DOP). Hierbei sind 1€ ungefähr etwas mehr als 50 Peso. Neben dem Peso werden aber auch oftmals amerikanische Dollarnoten akzeptiert.

Bevor ihr eure Reise startet, solltet ihr euch zwingend eine der gängigen Kreditkarte beantragen. Hierbei könnt ihr dann in Hotels, Restaurants oder Geschäften eure Zahlungen tätigen.

Wenn ihr Geld wechseln wollt, solltet ihr dies in Banken oder ausgewiesenen Wechselstuben vornehmen und immer mögliche Betrugsmaschen im Hinterkopf behalten.

Außerdem kann es von Vorteil sein, wenn ihr euch während eurer Reiseplanung ein paar spanische Alltagswörter aneignet. Aber meist können die Einheimischen in den Touristenhochburgen auch einige Brocken Englisch sprechen.

Zusätzlich ist es vielleicht interessant zu wissen, dass die Hotelpreise in den Touristenhochburgen der Dominikanischer Republik vergleichsweise teuer sind. Wenn ihr zum Beispiel in einem 3-Sterne-Hotel übernachten wollt, müsst ihr mit mindestens 50€ die Nacht rechnen.

Ansonsten kommen die Preise in der Dominikanischen Republik den europäischen Verhältnissen sehr nahe. In den touristischen Ecken kosten Gerichte meist um die 5€. Dahingegen sind Getränke teilweise recht billig.

Dominikanische Republik, Punta Cana
Einzigartige Strände in der Dominikanischen Republik

Anreise & Fortbewegung Dominikanische Republik

Obwohl sich die Anreise in die Dominikanische Republik relativ einfach gestalten lässt, darf diese auf der Liste der Dominikanische Republik Tipps nicht fehlen. Von den größten deutschen Flughäfen könnt ihr per Direktflug innerhalb von knapp 10 Stunden in den karibischen Inselstaat gelangen.

Bevor ihr euren Urlaub bucht, müsst ihr natürlich erstmal überlegen, welche Gegenden der Dominikanischen Republik ihr überhaupt erkunden wollt, beziehungsweise in welchen Orten eure Reise starten soll. Davon solltet ihr auch die Wahl des Flughafens abhängig machen.

Denn auf der Karibikinsel gibt es sieben Flughäfen, von denen vor allem der Flughafen Punta Cana, der Flughafen Las Américas und der Flughafen Cibao von Bedeutung sind.

Fortbewegung in der Dominikanischen Republik

Während eurer Reiseplanung macht ihr euch natürlich auch über die Fortbewegung innerhalb des Landes eure Gedanken. Um von A nach B zu kommen, gibt es in der Dominikanischen Republik mehrere Transportmöglichkeiten.

Dazu nutzen viele Urlauber Angebote von kleinen Busanbietern, die bestimmte Ziele anfahren. Wenn ihr gerne flexibler seid, solltet ihr über einen eigenen Mietwagen nachdenken. Auf eigene Faust bedeutet auch gleich immer, dass ihr ein kleines Abenteuer erleben werdet!

Jedoch müsst ihr darauf eingestellt sein, dass die Straßen immer schlechter werden, je weiter ihr außerhalb der größeren Städte und Urlaubsgebiete unterwegs seid. Außerdem ist der Verkehr in der Dominikanischen Republik nicht mit dem in Deutschland zu vergleichen.

Ansonsten habt ihr aber auch die Möglichkeit, mit Taxis von einem zum nächsten Ort zu gelangen. Je nachdem müsst ihr hier teilweise mit höheren Preise rechnen. 

Da es in der Dominikanischen Republik kein ausgebautes Bahnnetz gibt, solltet ihr euch bei längeren Strecken genauer über die klimatisierten Reisebusse informieren.

Hierzu gibt es für die Abfahrten extra Busbahnhöfe und die Preise werden euer Reisebudget auf jeden Fall schonen. Außerdem findet ihr zu den kleineren Inseln und Buchten immer preiswerte Fahrten mit Booten und Fähren. 

Tipp: Punta Cana Flughafentransfer

Dominikanische Republik, Punta Cana, Sonnenuntergang
Sonnenuntergang Dominikanische Republik

Beste Reisezeit Dominikanische Republik

Durch das tropische Klima in der Dominikanischen Republik sind die Temperaturen das ganze Jahr über relativ gleichbleibend. Aber wann genau ist die beste Reisezeit für die Dominikanische Republik?

Diese Frage darf auf der Liste der Dominikanische Republik Tipps natürlich nicht unbeantwortet bleiben. Zuerst einmal solltet ihr beachten, dass es im Norden und Süden der Insel klimatische Unterschiede zu verzeichnen gibt.

Wie ist das aktuelle Wetter in Punta Cana?

Kurz gesagt: Die durchschnittlichen Temperaturen liegen bei ungefähren 25 °C. Wobei ihr aber auch wissen müsst, dass im Inselinneren einige Gebirge liegen, wodurch dieser Landesteil im Vergleich zu den Küstenregionen tendenziell kälter ist.

Außerdem ist der Süden, im Gegensatz zum Norden, vermehrt durch die Gebirge vor herabfallenden Regenschauern geschützt. Hierzu müsst ihr auf jeden Fall die Regenzeit in der Dom. Rep. im Auge behalten.

Den Norden der Dominikanischen Republik bereist ihr am besten von Februar bis Oktober. Dort herrscht zu dieser Zeit eine regenarme, aber dafür heiße Periode.

Im Gegensatz dazu, solltet ihr den Süden am besten zwischen November und April erkunden und den Osten zwischen Dezember und Juli unsicher machen. Alles außerhalb dieser Zeiten fällt unter die Regenzeit.

Für die deutschen kalten Herbst- und  Wintermonate eignet sich die Karibik immer gut als Lastminute Reiseziel. Obwohl das Jahr theoretisch ganzjährig bereist werden kann, lässt sich festhalten, dass die beste Reisezeit grundsätzlich auf die Monate von Dezember bis Mai begrenzt werden kann.

Außerdem müsst ihr wissen, dass das Land teils von schweren Hurrikans heimgesucht wird. Die Hurrikan-Saison der Dominikanischen Republik ist tendenziell auf die Monate von Juni bis November zu begrenzen.

Dominikanische Republik, Puerto Plata
Paradiesische Strände in Puerto Plata

Urlaubsorte in der Dominikanischen Republik

Puerto Plata | Halbinsel Samaná | Punta Cana | La Romana | Santo Domingo | Barahona | Inseln | Weitere

Puerto Plata

Eines der beliebtesten Urlaubsziele des Inselstaats ist die Hafenstadt Puerto Plata, im Norden des Landes. An der Atlantikküste gelegen, bietet der Ort nicht nur beste Voraussetzungen für eine unvergesslichen Urlaub am Meer, sondern lässt euch in ein besonderes Nachtleben eintauchen und die karibische Lebensfreude hautnah spüren.

Wenn ihr nicht gerade an einem der Strände Puerto Platas entspannt oder die zahlreichen Wassersportmöglichkeiten testet, solltet ihr mit der Seilbahn auf den Hausberg Pico Isabel de Torres fahren und die unglaublichen Aussichten genießen.

Außerdem hat Puerto Plata auch geschichtlich einiges zu bieten. Die historische Festung Fortress of San Felipe lässt euch auf den Spuren der Vergangenheit wandeln und einen atemberaubenden Ausblick über die Küste genießen.

Falls ihr Lust auf einen guten Rum habt, solltet ihr einen Blick in die örtliche Rum-Destillerie Brugal werfen. Denn nicht von ungefähr gilt die Karibik als Wiege des Rum.

Tipp: Puerto Plata Tour

Dominikanische Republik, Puerto Plata, Seilbahn
Aussichten von der Seilbahn in Puerto Plata

Halbinsel Samaná

Zu den top Dominikanische Republik Tipps ist auch die Halbinsel Samaná zu zählen. Das tropische Schmuckstück begeistert durch grün behangene Berglandschaften, palmengesäumte Sandstrände, menschenleere Buchten und niedliche Dörfer.

Die üppige Vegetation und das glasklare Wasser machen die Region zu einem der besonderen Orte auf eurer Rundreise. Während eures Aufenthalts solltet ihr auf jeden Fall die Stadt Santa Bárbara de Semaná, den Ortsteil Las Galeras und den Urlaubsort Las Terrenas genauer unter die Lupe nehmen.

Außerdem könnt ihr in der Bucht einmal im Jahr ein spektakuläres Ereignis beobachten. Wenn ihr euren Urlaub in der Zeit von Januar bis Mitte März plant, habt ihr mit etwas Glück die Möglichkeit, vom Festland eindrucksvolle Buckelwale zu beobachten.

Die faszinierenden Tiere kommen jährlich zur Paarung in die Bucht und wagen sich unglaublich nah an die Küste. Ein wahres Naturschauspiel, das garantiert für Gänsehaut sorgt!

Dominikanische Republik, Halbinsel Samaná, Las Galeras
Naturlandschaften auf der Halbinsel Samaná

Punta Cana

Welchen Ortsnamen habt ihr im Hinterkopf, wenn ihr an die Dom. Rep. denkt? Punta Cana?

Der an der Ostküste liegende Ferienort zählt zu den Touristenhochburgen des Landes und ist einer der top Dominikanische Republik Tipps. Bilderbuchkulissen soweit das Auge reicht, einzigartige Korallenriffe und endlose Strandabschnitte, was wollt ihr mehr?

Auch die Aktivurlauber unter euch werden voll und ganz auf ihre Kosten kommen. Während eures Urlaubs merkt ihr, dass sich Punta Cana voll und ganz auf die ankommenden Touristen eingerichtet hat und es euch an nichts mangeln wird.

Dominikanische Republik, Punta Cana
Traumhafter Strand in Punta Cana

La Romana

Die Stadt La Romana befindet sich im Südosten der Dominikanischen Republik. Wenn ihr eine Rundreise durch die Dominikanische Republik plant und eure Zeit nicht nur am Strand verbringen wollt, eignet sich La Romana hervorragend als Startpunkt für verschiedenste Touren.

Während eurer Reiseplanung müsst ihr unbedingt das charmante Altos de Chavón auf eure To-do-Liste schreiben. Denn die Bauten des Künstlerortes sind allesamt Nachbildungen eines antiken Dorfs aus dem 16. Jahrhundert.

Vor Ort könnt ihr euch tolle Handwerkskunst kaufen, eurem Alltag für einen Moment entfliehen und in eine andere Welt eintauchen.

Außerdem befindet sich ganz in der Nähe die beeindruckende Tropfsteinhöhle Cueva de Las Maravillas. Ein weiteres Highlight auf eurem Roadtrip lässt euch die Unterwelt des Landes auf spannende Weise kennenlernen!

Dominikanische Republik, Altos de Chavón, La Romana
Historische Nachbauten – Altos de Chavón

Santo Domingo

Santo Domingo, die „älteste Stadt der Neuen Welt“, ist ein Juwel von geschichtlicher und kultureller Vielfalt. Die Hauptstadt der Dominikanischen Republik kennzeichnet sich durch eine historische Altstadt mit unverkennbarem kolonialem Einfluss.

Die steinigen Gassen begeistern mit einer unglaublichen Architektur und verzaubern täglich etliche Reisende. Während eures Aufenthalts solltet ihr euch von euren Sinnen durch das Straßenlabyrinth leiten lassen und die zahlreichen Eindrücke in euch aufsaugen.

Zahlreiche Highlights, wie Amerikas erste Kathedrale, den Columbus Palace oder die National Botanical Gardens, sorgen dafür, dass ihr einen abwechslungsreichen Tag erlebt. Außerdem sollte ihr Sehenswürdigkeiten wie das Museum of the Royal Houses, errichtet von Christopher Columbus Sohn Alcazar De Colón, besichtigen.

Dominikanische Republik Tipps
Historische Hauptstadt Santo Domingo

Barahona

Wenn ihr genügend Zeit mitbringt, dürft ihr euch das malerische Paradies Barahona nicht entgehen lassen. Die im Südwesten gelegene Stadt begeistert durch einsame Küstenabschnitte, üppige Vegetation und faszinierende Atmosphären.

Bei vielen Touristen ist die Region noch recht unbekannt und zählt somit zu einem der schönsten Dominikanische Republik Tipps. Euch wird es sprichwörtlich den Atem rauben! Wer von euch sehnt sich nicht nach einer unglaublichen Idylle und Ruhe?

Dominikanische Republik, Barahona
Unberührte Landschaften in und um Barahona

Inseln der Dominikanischen Republik

Wollt ihr einen abwechslungsreichen Urlaub erleben und die Vielfalt der Dominikanischen Republik mit eigenen Augen entdecken? Ja? Dann müsst ihr euch unbedingt näher über die kleinen, umliegenden Inseln informieren.

Das Paradies auf Erden – wenn ihr einen Ausflug auf eines der tropischen Eilande plant, könnt ihr euch auf im Wind wehende Palmen, schneeweißen Sand und glasklares Wasser freuen.

Sobald ihr euch der Isla Catalina, vor der Küste um La Romana, nähert, wird es euch augenblicklich die Sprache verschlagen. Auch einen Besuch der Isla Saona werdet ihr keinesfalls bereuen.

Außerdem solltet ihr schonmal von den Inseln Cayo Levantado oder Cayo Arena gehört haben.

Tipp: Tagestour Isla Saona

Dominikanische Republik, Isla Saona
Einzigartige Atmosphären auf der Isla Saona

Weitere Urlaubsorte in der Dominikanischen Republik

  • Sosúa
  • Guayacanes
  • Bayahibe
  • Monte Cristi
  • Paraíso
  • Boca Chica
Dominikanische Republik, Bavaro
Ferienregion Bavaro

Strände in der Dominikanischen Republik

Allein bei dem Gedanken an die Karibikinsel habt ihr natürlich etliche zauberhafte Strände vor Augen, oder? Die Strände der Dominikanischen Republik versprühen echtes Karibikfeeling und versprechen einen unvergleichlichen Strandurlaub. Im Folgenden lernt ihr einige der Dominikanische Republik Tipps kennen und erfahrt, wo ihr die schönsten Strände des Landes findet.

Cayo Levantado | Bahía de las Águilas | Playa Cosón | Playa Grande | Weitere

Cayo Levantado

Die Insel Cayo Levantado wird auch als Bacardi-Island bezeichnet und befindet sich bei der Halbinsel Samaná, im Norden der Dominikanischen Republik. Dieser kleinen Trauminsel solltet ihr definitiv einen Besuch abstatten.

Vor Ort erwartet euch ein echtes Juwel in der Karibik. Perfekt für einen entspannten Strandtag an einen der schönste Strände in der Karibik.

Dominikanische Republik Tipps
Karibisches Feeling

Bahía de las Águilas

Die Adlerbucht, Bahía de las Águilas, ist mit ihrer unberührten, abgeschotteten Natur und kilometerlangen weißen Sandstränden eine echte Perle der Karibik.

Die Bucht befindet sich abgelegen im südlichsten Teil der Dominikanischen Republik und gehört zu dem UNESCO-Biosphärenreservat Nationalpark Jaragua. Hier werdet ihr von purer Natur begrüßt.

Weit und breit sind weder Hotels noch Restaurants oder Geschäfte zu sehen. Der Traumstrand ist umgeben von einem atemberaubenden Landschaftsbild und einer einzigartigen Flora und Fauna.

Die gesamte Tier- und Pflanzenwelt im Reservat ist unter Schutz, besonders der Lebensraum der Schildkröten. Außerdem erwarten euch die vom Aussterben bedrohten Nashornleguane.

Dominikanische Republik Tipps
Idylle und Ruhe am Strand

Playa Cosón

Der Playa Cosón gehört zu den gefragtesten, gleichzeitig aber auch zu den schönsten Stränden der Dominikanischen Republik. Auch wenn sich in diesem Strandgebiet viele Hotelanlagen befinden, hat der Strand bis heute nichts von seiner Schönheit und Idylle verloren.

Feiner, weißer Sand, dutzende Palmen und glasklares Wasser. Ein Strand wie er im Buche steht.

Wenn ihr den Playa Cosón besuchen wollt, müsst ihr einen Ausflug auf die Halbinsel Samaná planen. Des Weiteren ist vielleicht interessant zu wissen, dass der Ort als Drehort für die Fernsehserie „Klinik unter Palmen“ diente.

Dominikanische Republik Tipps
Traumstrand in der Karibik

Playa Grande

Der Playa Grande ist ein weiterer Strandabschnitt im Norden der Dominikanischen Republik. Allerdings ist dieser schöne breite Strand weniger von Touristen besucht und kaum von Hotels gesäumt.

Der Playa Grande zählt zu den saubersten, größten und sichersten Stränden auf der Dominikanischen Republik. Außerdem herrschen vor Ort perfekte Bedingungen für die Wassersportler unter euch.

Dominikanische Republik Tipps
Palmengesäumter Traumstrand

Weitere Strände in der Dominikanischen Republik

  • Bavaro – Playa Bavaro
  • Las Terrenas – Playa Lanza del Norte
  • Punta Cana – Playa Macao
  • Punta Cana – Playa Juanillo
  • Halbinsel Samaná – Playa el Portillo
  • Punta Rica
Dominikanische Republik, Strand, Sonnenaufgang
Sonnenaufgang in der Dominikanischen Republik

Sehenswürdigkeiten in der Dominikanischen Republik

Nationalpark Armando Bermúdez | Nationalpark Jaragua | Charcos de Damajagua | Parque Nacional del Este | Lago Enriquillo | Los Haitises | Weitere

Nationalpark Armando Bermúdez

Der Nationalpark Armando Bermúdez zählt zu den ältesten Schutzgebieten der Dominikanischen Republik und liegt inmitten des Gebirgszuges Cordillera Central. Im Schatten der Dreitausender wird die unglaubliche Fläche von knapp 767 km² durch einzigartige Regen-, Kiefern- und Piniewälder geprägt, die zahlreichen Lebewesen einen Unterschlupf bieten.

Habt ihr Lust auf etwas Action und sehnt euch gleichzeitig nach unglaublicher Ruhe? Dann solltet ihr unbedingt einen Ausflug in den Nationalpark unternehmen und an einer der Touren auf den höchsten Berg der Karibik, dem Pico Duarte, teilnehmen.

Dominikanische Republik, Berge, Gebirge, Gebirgszuges Cordillera Central
Hügeliges Inselinnere in der Dominikanischen Republik

Nationalpark Jaragua

Zu den top Dominikanische Republik Tipps ist auch der Nationalpark Jaragua zu zählen. Das im Südwesten des Inselstaates gelegene Schutzgebiet begeistert durch abwechslungsreiche Landschaften und eine unglaubliche Naturvielfalt.

Von einer einzigartigen Unterwasserwelt bis hin zu atemberaubenden Inseln könnt ihr einen spannenden Einblick in die Vielfalt des Inselstaates erhalten und die unterschiedlichen Ökosysteme aus einer malerischen Perspektive beobachten und kennenlernen.

Dominikanische Republik, Jaragua Nationalpark
Malerischer Strand im Jaragua Nationalpark

27 Charcos de Damajagua

Auf der Insel Hispaniola könnt ihr in eine beeindruckende Faszination aus Regenwäldern, Savannen, Hochland und Traumstränden eintauchen. Während eurer Reise werden euch vielleicht auch immer mal wieder Beschilderungen mit der Aufschrift „Salto de agua“ ins Auge stechen.

Damit wird euch ein Hinweis auf tosende Wasserfälle gegeben, die ihr euch unbedingt aus nächster Nähe ansehen solltet. Hierbei sind vor allem die 27 Charcos de Damajagua unweit von Puerto Plata ein besonderes Ausflugsziel.

Zwischen dichten Wäldern befinden sich eindrucksvolle Wasserfälle, die ihr auf geführten Touren entdecken könnt. Dazu solltet ihr wissen, dass es etwas Mut braucht, um die natürlichen Wasserrutschen zu überqueren. Aber versprochen, ihr werdet es nicht bereuen!

Tipp: Charcos de Damajagua ab Puerto Plata

Dominikanische Republik, Wasserfall
Kleiner Wasserfall in der Dominikanischen Republik

Parque Nacional del Este

Der Parque Nacional del Este liegt im Südosten des Inselstaates und gehört seit dem Jahr 2001 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Naturlandschaft kennzeichnet sich durch den größten Halbtrockenwald der Karibik, wobei der Boden vornehmlich aus Korallen-Kalkgestein besteht.

Während eures Aufenthalts könnt ihr durch einzigartige Mangrovenwälder streifen, über menschenleere Traumstrände spazieren oder versteckte Höhlen entdecken.

Zudem ist dieser außergewöhnliche Lebensraum Heimat für hunderte verschiedene Pflanzen- und Tierarten. Wobei vor allem die farbenfrohe Unterwasserwelt mit einem faszinierenden Korallenriff zu begeistern weiß.

Während eures Ausflugs könnt ihr in den tropischen Gewässern Meeresschildkröten, Seekühe, Delphine und unterschiedlichen Fischarten beobachten.

Neben der unglaublichen Biodiversität und den seltenen Tierarten, bietet der Nationalpark neben Tauch- und Schnorchelmöglichkeiten, Ausflüge zu tollen Höhlenkunstwerken, die zu prä-kolumbianischer Zeit entstanden. Bevor ihr einen Ausflug plant, ist es wichtig zu wissen, dass ihr ohne einen ortskundigen Guide keinen Zugang zum Nationalpark bekommt.

Dominikanische Republik Tipps
Kolibri – tropische Landschaften

Lago Enriquillo

Eine beliebte Sehenswürdigkeit ist der größte Salzwasser-See der Antillen, der Lago Enriquillo. Zu den Hauptattraktionen des Sees zählen die etlichen Flamingos und Leguane.

Im See liegt die Insel Cabritos, die zusammen mit dem Lago Enriquillo den Nationalpark Parque Nacional Isla Cabritos bildet. Eines der größten Naturreservate für amerikanische Krokodile beeindruckt mit einer atemberaubenden Flora und Fauna.

Zudem bildet das außergewöhnliche Klima der Gegend eine weitere Besonderheit. Bedingt durch den Salzgehalt des Sees, die hohen Berge und die naheliegenden Halbwüsten herrscht in der Gegend ein relativ trockenes Klima.

Dominikanische Republik Tipps
Faszinierende Flamingos

Los Haitises

Einer der besonderen Dominikanischen Republik Tipps ist der urwüchsige Nationalpark Los Haitises auf der Halbinsel Samaná. Aber was macht diese Landschaft so besonders?

Ganz einfach – die tropischen Regenwälder und Mangroven lassen magische Kulissen entstehen und versprechen einen einzigartige Einblick in die exotische Vegetation. Allein die Anfahrt mit dem Boot ist ein einmaliges Erlebnis.

Von Karstlandschaften mit vielen Höhlen über Süßwasserflüsse bis hin zu glasklaren Lagunen; ihr werdet von den Landschaften im Nu begeistert sein. Deswegen darf eine der schönsten Landschaften der Insel definitiv nicht auf eurer To-do-Liste fehlen.

Tipp: Los Haitises Tagestour

Dominikanische Republik, Nationalpark Los Haitises
Unberührte Landschaften im Nationalpark Los Haitises

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Dominikanischen Republik

  • Gri-Gri-Lagune
  • Unterwasser-Nationalpark La Caleta
  • Monte Cristi & Nationalpark El Morro
  • Los Tres Ojos
Dominikanische Republik, Los Tres Ojos
Tropische Atmosphären an den Los Tres Ojos nahe Santo Domingo

Welche Aktivitäten kann ich in der Dominikanischen Republik machen?

Die Dominikanische Republik ist vor allem für ihre wunderschönen Strände und Unterwasserwelt bekannt. Trotzdem stellt ihr euch sicher die Frage: „Welche Aktivitäten kann ich in der Dominikanischen Republik machen?

Neben einem großen Wassersportangebot wie Schnorcheln, Tauchen, oder Stand-Up-Paddle-Boarding, könnt ihr besonders im Norden Surfen und Segeln. Außerdem werden begeisterte Bergsteiger bei einer Wanderung auf den Pico Duarte voll und ganz auf ihre Kosten kommen.

Doch auch für Anfänger gibt es etliche schöne Wander- oder Mountainbikerouten. Oder wie wär es mit einem Ritt am Strand oder durch die tropische Landschaft?

Auch Safaris und Jeep-Touren sind bei allen Abenteurern sehr gefragt und sorgen für den besonderen Nervenkitzel. Für alle Adrenalinjunkies ist Ziplining eine coole Option, um durch die Natur in der Dominikanischen Republik zu gleiten.

Tauchen in den Gewässern der Karibik

Cabarete | Jarabacoa

Cabarete

Der Badeort Cabarete, im Norden des Landes, gilt als Zentrum des Wassersports. Einer der schönsten Strände verschafft aufgrund des Atlantikwinds ideale Vorraussetzungen für alle Wind- und Kitesurfer.

Falls ihr nach einem anstrengenden Tag auf dem Wasser euren Tag entspannt ausklingen lassen wollt, bietet euch der Ort unzählige Clubs und Bars, in denen ihr es euch gemütlich machen könnt.

Jarabacoa

Jarabacoa liegt in den spektakulären Cordillera Central, der zentralen Gebirgskette Hispaniolas. Dort könnt ihr eine atemberaubende Landschaft mit langen Flüssen, Wasserfällen, Wäldern und Gipfeln erforschen. Sobald ihr den Ort erkundet, werdet ihr merken, dass sich die Gegenden perfekt zum Rafting, Wandern, Fahrrad fahren und Klettern eignen.

Dominikanische Republik, Inland, Gebirge
Sattgrüne Landschaften im Inland

Essen und Trinken in der Dominikanischen Republik

Die Speisen der dominikanischen Küche ähneln denen aus Zentral- und Südamerika und vereinen diese mit afrikanischen Einflüssen. Dazu enthalten die meisten dominikanischen Gerichte Reis, Bohnen, Fisch, Meeresfrüchte, Fleisch, Gemüse, Kokosnuss oder (Koch-) Bananen.

Zudem zählt das knusprige Fladenbrot “casaba”, hergestellt aus der Manika-Pflanze (Yucca), zu einer der Zutaten in dominikanischem Essen. Übrigens solltet ihr unbedingt das dominikanische Nationalgericht La Bandera probieren, das mit weißem Reis, gekochten Bohnen und Fleisch zubereitet und üblicherweise mit gebratenen Kochbananen und Salat serviert wird.

Außerdem solltet ihr unbedingt eine dominikanische Paella probieren. Typische Gewürze, die ihr in der dominikanischen Küche finden könnt, sind Oregano, Knoblauch, Zwiebeln, Tabasco, Chili, Sojasauce und Kokosmilch.

Und was wäre die Dominikanische Republik ohne ihren Rum? Bei eurem Urlaub solltet ihr euch definitiv das ein oder anderen gekühlte Getränk genehmigen. Denn die karibischen Rum-Sorten gelten nicht von ungefähr als die weltweit Besten.

Zudem solltet ihr euch unbedingt selbst von dem dominikanischen Bier Presidente überzeugen.

Dominikanische Republik Tipps
Cocktails am Meer trinken

Nachtleben in der Dominikanischen Republik

Allen Nachtschwärmern schwebt sicher noch die große Frage nach dem Nachtleben in der Dominikanischen Republik im Kopf, oder nicht? Kurz gesagt: Das Angebot ist riesig.

Eigentlich bieten fast alle Hotels in der Dominikanischen Republik eigene Bars, Diskotheken oder Abendveranstaltungen an. Wenn ihr euch außerhalb des Hotels umschaut, werdet ihr auch nicht enttäuscht.

Denn das Nachtleben hat einiges zu bieten. Wobei ihr in den pulsierenden Diskotheken neben karibischen Reggae auch traditionellen Tänze, wie Bachata, Merengue oder Salsa, kennenlernen könnt.

Nennenswert sind hier beispielsweise die Diskotheken La Guacara Taina und Platinum in Santo Dominigo, der Ojo Club in Cabarete, Crazy Moon und Mangú an der Playa Dorada oder das Orion in Puerto Plata.

Ob Cocktailbars, Billiardcafés, Strandbars oder urige kleine Bars, der Karibikstaat setzt euren Wünschen keine Grenzen. Schließlich lässt euch allein die pure Lebensfreude der Einheimischen euren Alltag für einen Moment vergessen.

Lasst euch in die Tanz- und Partykultur der Dominikaner entführen und erlebt das kulturelle, pulsierende Nachtleben der Dominikanischen Republik.

Dominikanische Republik Tipps
Karibischer Rum

Euer Urlaub mit den Dominikanische Republik Tipps

Sehnt ihr euch nach karibischen Stränden, exotischer Landschaft, tropischen Früchten und einer pulsierenden Kultur mit offenen Einheimischen? Dann solltet ihr euch näher über den faszinierenden Inselstaat informieren. Mit Hilfe meiner Dominikanische Republik Tipps wisst ihr ja nun, was ihr tolles entdecken könnt. Wenn ihr noch nach einem passenden Angebot sucht, solltet ihr euch in meiner Reisesuchmaschine genauer umsehen.


Regina Tarasevic
Regina Tarasevic

Ob für Abenteuer in der Ferne oder direkt vor der Haustür: Ich zeige dir, wie du das Beste aus deinem Urlaub rausholst. Reise mit mir an Orte, die vielleicht auch schon lange auf deiner Bucket List stehen?