Bretagne Tipps

Der ultimative Reiseguide für die westliche Halbinsel

Endlose Küsten, imposante Klippen, pittoreske Hafenorte und vielfältige Naturlandschaften säumen das Bild der Urlaubsregion Bretagne. Wenn ihr euren nächsten Urlaub in Frankreich verbringen wollt, dann solltet ihr über einen Besuch der rauen und vielfältigen Provinz nachdenken. Hier werdet ihr auf Wanderwegen, am Strand oder in verträumten Orten zahlreiche Entdeckungen machen und Frankreich von einer besonderen Seite kennenlernen.

Sobald ihr in der Bretagne ankommt, taucht ihr in raue und zugleich idyllische Atmosphären ein. Wenn ihr mehr über diese einzigartige Region erfahren wollt, dann solltet ihr euch die folgenden Bretagne Tipps nicht entgehen lassen. Fangt an zu träumen!


Die besten Bretagne Tipps


 

Fakten zur Bretagne

Falls ihr euren kommenden Urlaub in der Bretagne verbringt, wollt ihr natürlich bestens über diese Region informiert sein, oder? Zuerst ist es natürlich wichtig zu wissen, dass sich die Provinz auf der größten Halbinsel Frankreichs, im Westen des Landes befindet und in den Atlantik hineinragt. Umgeben von schroffen Küsten und wunderschönen Hügellandschaften ist hier das Erbe der Kelten besonders groß.

Die Bretagne ist in 4 Départements geteilt. Außerdem befindet sich die mit Abstand größte Stadt der Bretagne, Rennes, im Osten der Region. Interessant ist auch, dass sich im „Land am Meer“, wie es in der Antike bezeichnet wurde, das fiktive gallische Dorf aus der Comicserie Asterix und Obelix befand.

Breizh, wie die Provinz liebevoll von den Einheimischen genannt wird, beheimatet naturbelassene Küstenlandschaften und ein reiches kulturelles Erbe, welches ihr im Nu in euer Herz schließen werdet. Die Landschaften der Bretagne sind von eindrucksvollen Kontrasten gekennzeichnet.

Stadt Dinan in der Bretagne

Stadt Dinan in der Bretagne

Anreise in die Bretagne

Selbstverständlich dürfen Empfehlungen zur Anreise in die Bretagne auf der Liste der Bretagne Tipps nicht fehlen, denn schließlich stellt diese einen wichtigen Teil der Urlaubsplanung dar. Für einen reibungslosen Ablauf eurer Reise, solltet ihr euch im Vorhinein im Klaren darüber sein, wie ihr eure Anreise gestalten wollt.

Ob mit dem Flugzeug, dem Auto oder der Bahn, ihr habt mehrere Möglichkeiten, in die Region zu gelangen. Wenn ihr mit Flugzeug in die Bretagne fliegen wollt, könnt ihr von den deutschen Flughäfen in Hamburg, Berlin, München und Düsseldorf per Direktflug in die westliche Stadt Nantes gelangen. Wenn ihr in den Orten Brest oder Rennes landen wollt, wird euch euer Weg zumeist über Paris führen.

Denn diese Städte werden von Deutschland bisher nicht direkt angesteuert. Vor Ort bringt euch dann das öffentliche Verkehrsnetz an euren Urlaubsort. Wenn ihr natürlich flexibel und unkompliziert reisen wollt, lohnt es sich, einen Mietwagen zu buchen.

Die Anreise mit der Bahn ist selbstverständlich auch möglich. Dank der guten Schnellverbindungen von Deutschland aus nach Paris, könnt ihr schon innerhalb von 3 Stunden in der Stadt ankommen. Entweder habt ihr die Möglichkeit, einen Städtetrip in Paris einzulegen oder direkt das gut ausgebaute TGV-Netz zu nutzen. Von Paris braucht ihr dann nochmal circa 2 Stunden, um zu eurem Urlaubsziel zu gelangen.

Natürlich könnt ihr auch überlegen mit dem eigenen Auto in die Bretagne zu reisen. Dann habt ihr die Möglichkeit, eine Rundreise durch Frankreich zu planen und während eurer An- oder Rückreise an verschiedenen Orten zu halten. Ob eine Anreise über die Normandie oder die Hauptstadt Frankreichs, ihr habt alle Freiheiten.

Küste der Bretagne

Küste der Bretagne

Beste Reisezeit Bretagne

Wie ist das Klima in der Bretagne? Wann ist die beste Reisezeit für einen Urlaub in der Bretagne? Fragen, die auf der Liste der Bretagne Tipps nicht unbeantwortet bleiben sollen. Das bretonische Klima ist vor allen Dingen durch den Golfstrom geprägt und verfügt über mildes, ozeanisches Klima. Zu jeder Jahreszeit kann das Wetter oftmals wechselhaft sein und ihr müsst immer auf rasche Umschwünge gefasst sein.

Insgesamt ist die Südküste milder und regenärmer als die Nordküste. Im Juli fällt der geringste Niederschlag. Außerdem erwarten euch im Juni, Juli und August die angenehmsten Temperaturen mit durchschnittlichen 20 °C. Für viele Urlauber ist der Sommer die beste Reisezeit in der Bretagne. Denn dann zeigt sich die Region von ihrer schönsten Seite und ihr könnt einen unvergesslichen Sommerurlaub erleben.

Wie ist das aktuelle Wetter in Rennes?

Wie ist das aktuelle Wetter in Rennes?

Wenn ihr neben einem Aktivurlaub in der Bretagne, die Kultur dieser Gegend erleben wollt, dann eigenen sich vor allem auch die Monate April und Mai für einen Besuch. Zu dieser Zeit befinden sich noch keine großen Touristenmassen in der Region und ihr könnt ein außergewöhnliches Farbenspiel der Natur erleben.

Auch im September und Oktober habt ihr die Chance, bei herrlichem Wetter die romantischen Gegenden zu erkunden. Mein Tipp: Ein Blick auf die Wetterkarte oder Wettervorhersagen sind in der Bretagne meist nicht sehr aussagekräftig. Denn, wie bereits zuvor erwähnt, ist das Klima durch schnelle Wetterumschwünge gekennzeichnet.

Küstenlandschaft mit Leuchtturm, Bretagne

Küstenlandschaft mit Leuchtturm

Urlaubsziele in der Bretagne

Norden | Osten | Süden | Westen | Inseln

Nordküste Bretagne

Entlang der Nordküste der Bretagne säumen sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten, atemberaubende Steilküsten und gemütliche Urlaubsorte. Bevor ihr euch euren Weg in die Bretagne bahnt, solltet ihr dem berühmten Ort Mont-Saint-Michel einen Besuch abstatten. Der bezaubernde Klosterberg schafft einzigartige Kulissen und gehört zu einem der Highlights der französischen Atlantikküste.

Weiter geht es mit der Hafenstadt St. Malo. Die von einer imposanten Festungsmauer umgebene Stadt beeindruckt nicht nur durch eine unglaubliche Altstadt, sondern beheimatet auch zahlreiche wunderschöne Sandstrände. Weiter entlang der Smaragdküste sollte euer nächster Stopp der Badeort Dinard sein. Der malerische Ort mit den imposanten Jugendstilvillen lädt zum Verweilen und Entspannen ein. Der nächste Zwischenstopp führt euch zum beeindruckenden Cap Fréhel. Vor Ort erlebt ihr Natur pur.

Stadt Mont-Saint-Michel

Stadt Mont-Saint-Michel

Die atemberaubende Steilküste ist Heimat für zahlreiche Tierarten und bildet mit dem Leuchtturm eine unglaubliche Kulisse. Im gleichen Zug solltet ihr unbedingt die beeindruckende Burg Fort la Latte besuchen. Das mittelalterliche Gebäude fügt sich wunderbar in die Landschaften und darf auf der Liste der Bretagne Tipps keinesfalls fehlen.

Weitere Orte im Norden der Bretagne:

  • Pléneuf-Val-André
  • Saint-Briac-sur-Mer
  • Dinan
  • Piampol

Die geschichtsträchtige Stadt Saint-Brieuc begeistert mit einer atemberaubenden Altstadt und einer ebenso beeindruckenden Bucht. Klippen, Dünen und Heidelandschaften säumen das Bilder dieser Gegend und schaffen einzigartige Lichtspiele. An der Goëlo-Küste sind vor allen Dingen die Badeorte Binic und Saint-Quay-Portrieux zu erwähnen. Außerdem ist die ehemalige Bischofsstadt Tréguir nicht außer Acht zu lassen. Hier könnt ihr durch zahlreiche Gassen schlendern und die beeindruckenden Fachwerkhäuser bestaunen.

Besonders verzaubern wird euch mit Sicherheit die Rosa Grantiküste mit dem wunderschönen Hafenort Ploumanac’h bei Lannion. Dieses Naturparadies entlang der Küste ist ein wahres Vogel- und Wandereldorado. Zudem erwarten euch in Locquémeau und Le-Yaudet idyllische Küstenabschnitte und verträumte Ortschaften. Außerdem sollte euch der wunderschöne Küstenort Carantec ein Begriff sein. Wenn ihr euch in der Nähe befindet, habt ihr die Möglichkeit in der alten Stadt Roscoff einen Zwischenstopp einzulegen. Vor Ort wird euch sofort das besondere und einzigartige Ambiente dieser Stadt in den Bann ziehen.

Hafenstadt Saint-Malo, Bretagne

Hafenstadt Saint-Malo

Osten der Bretagne

Natürlich darf der Osten der Bretagne nicht auf der Liste der Bretagne Tipps fehlen. Auch hier findet ihr atemberaubende Möglichkeiten, um einen unvergesslichen Urlaub zu erleben. Zahlreiche sehenswerte Ortschaften und geschichtsträchtige Gebäude säumen die Landschaften dieser Gegend im Nordwesten Frankreichs.

Während eures Aufenthalts in dieser vielseitigen und facettenreichen Urlaubsregion solltet ihr die Chance nutzen und einen Zwischenstopp in der Hauptstadt der Bretagne, in Rennes, einlegen. Die trubelige Universitätsstadt zeigt sich von einer warmherzigen und historischen Seite. Vor Ort könnt ihr nicht nur atemberaubende Fachwerkhäuser bestaunen, sondern euch nach Herzenslust verwöhnen lassen und in den französischen Alltag eintauchen. Unweit von Rennes liegt die Stadt Vitré, welche euch mit ihrem unglaublichen Charme begeistern wird.

Weitere Orte im Osten der Bretagne:

  • Vilaine-Tal
  • La Guerche-de-Bretagne
  • Châteaubriant

Sobald ihr in der Stadt ankommt, werdet ihr das Gefühl haben, dass die Zeit stehen geblieben ist und ihr auf den Spuren vergangener Zeiten wandelt. Vor allem die engen, verwinkelten Gassen und das mittelalterliche Schloss zeugen von einer prägenden Vergangenheit. Wenn ihr weiter Richtung Norden fahrt, gelangt ihr in die historische Festungsstadt Fougères. Falls ihr genügend Zeit mitbringt, solltet ihr unbedingt diese beeindruckende Stadt aus wunderschönen Fachwerkhäusern und Gassen besuchen. Die imposante Festungsanlage thront herrschaftlich in der Region und wird euch augenblicklich begeistern.

Zuletzt solltet ihr schon einmal von der traumhaften Kleinstadt Rochefort-en-Terre gehört haben. Diese zählt zu den schönsten Städten der Bretagne und begeistert mit atemberaubenden Fachwerkhäusern, Granitfassaden und einer bunten Blumenpracht. Vor Ort könnt ihr durch zahlreiche Handwerksläden, Boutiquen und Galerien schlendern und einen unvergesslichen Tag erleben.

Kleinstadt Rochefort‑en‑Terre, Frankreich

Kleinstadt Rochefort‑en‑Terre

Süden der Bretagne

Im Süden der Bretagne findet ihr einen der schönsten Bretagne Tipps, den Golf von Morbihan. Das Binnenmeer vereint zahlreiche traumhafte Landschaften. Eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt und wunderschöne Sandstrände machen diese Gegend zu einem wahren Paradies. Außerdem sind die vielen Inseln im Golf eines der Highlights dieser Region. Die meisten der Insel befinden sich in Privatbesitz. Jedoch können die größten Inseln, die Ile aux Moines und die Ile d’Arz, von euch besucht werden. 

Weitere Orte im Süden der Bretagne:

  • Auray
  • Halbinsel Rhuys
  • Lorient
  • Clohars-Carnoët

Mein Tipp: Nutzt die Möglichkeit und erkundet die Region ganz entspannt auf einer Bootstour. Wenn ihr euch am Golf von Morbihan aufhaltet, dürft ihr keinesfalls die vielseitige Stadt Vannes außer Acht lassen. Die Kunst- und Kulturstadt liegt vor der unglaublichen Kulisse des Binnenmeeres und begeistert mit vielfältige Freizeitmöglichkeiten. Unweit von Vannes entfernt befinden sich die berühmten Steinfelder von Carnac, welche Zeugen der menschlichen Vergangenheit sind.

Alle Kunstliebhaber aufgepasst! Eine weitere bretonische Stadt, welche ihr euch nicht entgehen lassen solltet, ist die kreative Stadt Pont-Aven. Das durch zahlreiche Künstler geprägte Städtchen liegt inmitten idyllischer Landschaften und begeistert durch Galerien und Ateliers. Nachdem ihr auch diesen Ort ausführlich kennengelernt habt, sollte euer Weg weiter in die Stadt Concarneau führen.

Hier könnt ihr euch nicht nur von den atemberaubenden und historischen Festungsmauern begeistern lassen, sondern das besondere maritime Ambiente in euch aufsaugen. Am Fischereihafen habt ihr die Möglichkeit, die Einheimischen bei der Arbeit zu beobachten und den leckeren und fangfrischen Fisch zu kosten.

Mittelalterliche Stadt Vannes, Bretagne

Mittelalterliche Stadt Vannes

Westküste der Bretagne

Die raue und stürmische Westküste der Bretagne begeistert durch lange Sandstrände, zauberhafte Buchten, bizarre Felsenküsten und malerische Ortschaften. Den Anfang macht die etwas im Inland gelegene Stadt Quimper. Enge Gassen und eine wunderschöne Architektur verleihen dem Ort einen unglaublichen Charme. Während eures Aufenthalts im Westen der Provinz solltet ihr auf jeden Fall die Gelegenheit nutzen und einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Bretagne, der Landzunge Pointe du Raz, einen Besuch abstatten.

Weitere Orte im Westen der Bretagne:

  • Bénodet
  • Locronan
  • Crozon-Halbinsel
  • Brest

Der westlichste Punkt des französischen Festlands ragt auf beeindruckende Weise in den Atlantik und bildet mit den schroffen Klippen, einer kargen Landschaft und dem nahe gelegenen Leuchtturm eine unwirkliche Bilderbuchkulisse. Weiter geht es mit der Hafenstadt Douarnenez. Einer der Bretagne Tipps begeistert mit seiner Lage in einer geschützten Bucht und den wunderschönen Fischerhäusern. Das maritime Flair dieser Stadt wird euch an jeder Ecke begegnen. Macht euch auf den Weg und erkundet auf den Spuren der Vergangenheit gotische Kirche, Kapellen und den historischen Hafen.

Bevor ihr abschließend dem Dorf Le Conquet einen Besuch abstattet, solltet ihr den Badeort Plougonvelin und die Landspitze Saint Mathieu besuchen. Steile Klippen, wunderschöne Strände und malerische Bauten kennzeichnen diese Gegend. Diese authentische Region werdet ihr im Nu in euer Herz schließen.

Landspitze Pointe du Raz, Bretagne

Landspitze Pointe du Raz

Inseln der Bretagne

Zahlreiche kleine und große Inseln umgeben die Küstenlandschaften der Bretagne. Ein Abenteuer erleben, das könnt ihr während eurer Reise auf eine der zahlreichen Inseln auf jeden Fall. Außerdem werdet ihr positiv überrascht sein, denn die Inseln strotzen nur so vor wilder und blühender Natur. Während eures Urlaubs in der Bretagne solltet ihr unbedingt über einen Besuch der vielfältigen Schmuckstücke der Region nachdenken.

Weitere Inseln der Bretagne:

  • Glénan-Inseln
  • Belle-Île-en-Mer
  • Insel Sein

Die Blumeninsel Bréhat, in den nördlichen Gewässern der Bretagne, ist nur wenige Seemeilen vom Festland entfernt und somit gut für euch zu erreichen. Auf der zauberhaften Insel sorgt der Golfstrom für herrliche klimatische Bedingungen und lässt die niedlichen Häuser und verträumten Buchten in einem besonderen Licht erstrahlen.

Eine weitere Urlaubsinsel in der Bretagne ist die Insel Batz, unweit von Roscoff. Hier erwartet euch Authentizität pur. Zahlreiche Strände, Wandermöglichkeiten und die gute Erreichbarkeit machen sie zu einem beliebten Reiseziel. Zum Schluss solltet ihr euch genauer über die paradiesische Insel Ouessant informieren. Der westlichste Punkt Frankreichs ist vom tosenden Atlantik umgeben und wird auch Insel der Leuchttürme genannt. Hier bestimmt die Natur den Rhythmus des Lebens.

Insel Batz, Bretagne

Insel Batz

Freizeitaktivitäten in der Bretagne

Strände | Weitere Aktivitäten

Strände der Bretagne

Während eures Aufenthalts im Nordwesten Frankreichs wollt ihr natürlich auch wissen, an welchen Orten sich die schönsten Strände der Bretagne befinden, oder? Hier habt ihr die Qual der Wahl. An jeder Ecke habt ihr die Möglichkeit ein wahres Naturspektakel zu entdecken. Von wilden, rauen Strandabschnitten bis hin zu ruhigen Sandstränden findet ihr in der Bretagne für jeden Geschmack das Richtige Plätzchen zum Entspannen oder Austoben.

Wenn ihr Surfliebhaber seid, dann kommt ihr in der Bretagne voll auf eure Kosten. Der überwachte Strand Plage de Pors Carn oder der Strand Plage de Lostmarc’h bieten optimale Voraussetzungen für einen unvergesslichen Spaß in den Wellen des Atlantiks. Weitere wunderschöne Strände, an denen ihr einen fantastischen Urlaub am Meer erleben könnt, sind der Strand Sables-d’Or-les-Pins, der Strand von Bertheaume, der Strand von Blancs Sablons, der Goldminen-Strand in Pénestin oder der Strand Les Grèves d’en Bas.

?- Schönsten Strände in Frankreich

Strand mit Dünen, Bretagne

Strand mit Dünenlandschaft

Weitere Aktivitäten in der Bretagne

Die kontrastreichen Landschaften in der Bretagne ermöglichen es euch, einen abwechslungsreichen und spannenden Urlaub zu erleben. Vor allem für diejenigen unter euch, die während ihres Aufenthalts die Gegenden auf spannenden Wanderwegen erkunden wollen, bietet die Bretagne wahre Naturspektakel. Besonders der Küstenwanderweg GR 34, der Zöllnerpfad,  begeistert immer wieder zahlreiche Urlauber.

Hier habt ihr die Möglichkeit, von Mont-Saint-Michel bis zum südlichen Saint-Nazaire die vielfältigen Küstenregionen zu erkunden. Auf rund 1800 Kilometern werdet ihr durch schroffe Küstenlandschaften, einsame Buchten oder malerische Ortschaften geführt. Ein weiteres Highlight sind zweifelsohne Wanderungen durch den Zauberwald von Huelgoat, in denen ihr sagenumwobene und mystische Gegenden erkunden könnt.

Ein weiteres Wanderparadies sind die Berge der Monts d’Arrée mit ihren unvergleichlichen Heidelandschaften. Falls ihr lieber auf dem Rad unterwegs seid, habt ihr zahlreiche Möglichkeiten, abseits der Küstenstraßen schöne Ecken der Bretagne zu entdecken. Die perfekt ausgeschilderte Routen ziehen sich durch die ganze Provinz und bieten euch beste Voraussetzungen für einen gelungenen Urlaub.

Weitere Ausflugsmöglichkeiten:

  • Grand Aquarium Saint-Malo
  • Freilichtmuseum Poul-Fétan
  • Zoo & Schloss Bourbansais

Wenn ihr die bretonischen Landschaften auf andere Weise entdecken wollt, dann ist vor allen Dingen ein Bootsauflug durch den Meeresnaturpark Iroise zu empfehlen. Die Iroise, ein Seegebiet, wurde durch die UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt und beheimatet aufgrund seines sauerstoffreichen Wassers eine vielfältige Flora und Faune. Während eures Aufenthalts habt ihr unter anderem die Möglichkeit, Robben oder Delfine im Wasser zu beobachten. Zudem solltet ihr unbedingt eine Kanu- oder Bootstour auf dem Fluss Odet planen. Hier könnt ihr aus einer ganz anderen Perspektive die unglaublichen Gegenden der Bretagne bestaunen.

Gemeinde Huelgoat in der Bretagne

Gemeinde Huelgoat in der Bretagne

Kulinarik der Bretagne

Zuletzt dürfen die Spezialitäten der bretonischen Küche nicht auf der Liste der Bretagne Tipps fehlen. Schließlich wollt ihr wissen, was euch während eures Urlaubs an Köstlichkeiten erwartet, oder etwa nicht? Sobald ihr in der Provinz angekommen seid, werdet ihr merken, dass die Küche der Bretagne von urigen, frischen und hochwertigen Speisen geprägt ist.

Natürlich ist es nicht verwunderlich, dass verschiedene Fischgerichte die Speisekarten der Restaurants füllen. Zudem greift die bäuerliche Küche auf die vielzähligen regionalen Produkte der Region zurück. Kulinarische Highlights der bretonischen Küche sind auf jeden Fall die beliebten Crêpes. Vor Ort werden euch, ob deftig oder süß, die verschiedenste Kreationen angeboten.

Außerdem solltet ihr unbedingt den traditionellen Bauerneintopf Kig ha farz probieren. Oder wie wär’s mit der Fischsuppe Cotriade? Diejenigen von euch, die es lieber süß mögen, sollten unbedingt den puddingartigen Kuchen Far breton probieren. Und zu einem jeden guten Essen gehören natürlich auch die richtigen Getränke. Sowohl den Cidre, als auch den Apfelwein Chouchen solltet ihr während eures Urlaubs auf jeden Fall verköstigen.

Bretonische Pfannkuchen

Bretonische Pfannkuchen

Das waren die Bretagne Tipps. Seid ihr auch so fasziniert von der Vielfalt und Schönheit dieser Region? Mich hat das Fernweh bereits gepackt. Wenn ihr jetzt noch ein passendes Angebot sucht, dann solltet ihr euch schleunigst in meiner Reisesuchmaschine umsehen.  Weitere beliebte Frankreich Reiseziele findet ihr in meinem Artikel.

 

Zu den Frankreich Deals

Weitere Frankreich Tipps für dich:

Reiseziele: Bretagne


Jana Willeke
Jana Willeke

Packt euren Koffer und kommt mit mir in eine bunte Welt aus eindrucksvollen Reisezielen, bunten Kulturen und neuen Abenteuern. Ich freue mich darauf meine Erfahrungen und Tipps mit euch zu teilen.