Tunesien Tipps

Ein Tunesien Guide, der euren Urlaub unvergessen macht

Der Sommerurlaub naht und ihr überlegt nach Tunesien zu reisen? Das nordafrikanische Land besticht zugleich durch moderne und antike Kultur. Einzigartige Landschaften, Traumstrände und historische Orte vergangener Zeiten werden euch beeindrucken.

Die folgenden Tunesien Tipps geben euch einen Einblick in das bezaubernde Land Nordafrikas. Lasst euch inspirieren und lernt das Land von seiner vielfältigen Seite kennen.


Die besten Tunesien Tipps


 

Anreise nach Tunesien

Tunesien ist von Deutschland aus relativ einfach zu erreichen. Am besten plant ihr eure Anreise nach Tunesien mit dem Flugzeug. Von vielen Deutschen Flughäfen könnt ihr per Direktflug zu den wichtigsten tunesischen Zielflughäfen in Djerba, Monastir und Tunis gelangen. Der Flug dauert durchschnittlich 3 Stunden und ist definitiv die angenehmste Art zu reisen.

Haltet die Augen offen und vergleicht die verschiedenen Angebote. Ihr könnt mit Billigflugairlines günstig fliegen oder Last Minute nach Tunesien reisen. Gerade im Sommer werden viele Charterflüge nach Tunesien angeboten.

An allen größeren Flughäfen in Tunesien könnt ihr öffentliche Verkehrsmittel nutzen oder an einem der Taxistände ein Taxi zu eurem Urlaubsziel nehmen. Außerdem bietet es sich an, einen Leihwagen an einem der Flughäfen zu mieten. Hier stellen euch unter anderem Avis und Europcar ihre Dienste bereit.

Meine Tunesien Tipps: Wenn ihr die Zeit habt, solltet ihr unbedingt auf einem Vergleichsportal die Preise der verschiedenen Anbieter checken. Oftmals könnt ihr bei Einheimischen günstigere Preise bekommen. Beachtet, dass die Fahrzeuge vor der Übernahme auf die Fahrtüchtigkeit geprüft werden müssen. Zusätzlich dazu könnt ihr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bequem das Land bereisen.

Kamelkarawane in der Wüste Sahara

Kamelkarawane in der Wüste Sahara

Beste Reisezeit für Tunesien

Damit ihr wisst, zu welcher Zeit ihr am besten in das Land reist, darf die beste Reisezeit für Tunesien auf meinen Tunesien Tipps nicht fehlen. In Tunesien treffen mit dem mediterranen Klima und dem Wüstenklima zwei Klimazonen aufeinander.

Vor Ort findet ihr spürbare unterschiede zwischen den einzelnen Regionen. Der mediterrane Norden, an der Mittelmeerküste, zeichnet sich durch heiße, trockene Sommer und milde Winter aus. In den Sommermonaten liegen die Temperaturen bei circa 26 °C, welche durch die Meeresbrise hervorragend zu ertragen sind. Mit häufigeren Regenfällen müsst ihr hier in den Wintermonaten rechnen.

Das Atlasgebirge trennt die Küste des Mittelmeeres von der Sahara. Im Winter können die Temperaturen schnell mal unter den Gefrierpunkt sinken und es kommt zu Schneefällen. Durchaus können hier im Sommer die Temperaturen höher sein, als an der Mittelmeerküste Tunesiens.

Atlas Gebirge, Tunesien

Berglandschaften des Atlas Gebirge

Stattdessen wird der Süden durch die Trockenwüste Sahara beeinflusst. Vor Ort herrscht vorwiegend Wüstenklima, in welchem die Gegensätze zwischen Winter und Sommer sehr extrem sein können. Die enorme Hitze im Sommer sorgt dafür, dass die Tagestemperaturen oftmals auf 50 °C ansteigen können. Dahingegen sind die Winter kalt und regenarm.

Die beste Reisezeit für euren Urlaub in Tunesien richtet sich ganz danach, was für eine Reise ihr plant. Für einen reinen Urlaub am Meer eignet sich vor allem der Hochsommer. Im Frühjahr und Herbst könnt ihr euren Strandurlaub hervorragend mit einem Kultur- und Aktivurlaub verknüpfen. Ein Ausflug in die Wüste ist vor allem in den Wintermonaten zu empfehlen, da die Temperaturen im Sommer für die wenigsten zu ertragen sind.

Kamel spaziert am Strand, Tunesien

Kamel spaziert am Strand

Top Sehenswürdigkeiten in Tunesien

Nachdem ihr bestens über die Reisezeit für Tunesien informiert seid, folgen nun die Tunesien Tipps für die beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten. Neben lebhaften und wunderschönen Badeorten findet ihr eine Fülle an eindrucksvollen top Sehenswürdigkeiten in Tunesien. Das afrikanische Land bietet euch ein Kontrastprogramm der besonderen Art und besticht durch einen besonderen arabischen Charme. Ein Paradies für alle Individualreisenden unter euch!

Freut euch auf eine facettenreiche Reise, die euch den Flair dieses einzigartigen Landes näher bringen wird. Die Liste der Sehenswürdigkeiten ist unendlich lang und besitzt einige Besonderheiten. Lasst euch inspirieren und besucht orientalische Altstädte, archäologische Stätte oder eindrucksvolle Landschaften. Die Seele des Landes werdet ihr definitiv abseits von den Urlaubsorten finden. 

Blick auf Küste von Hammamet, Tunesien

Blick auf Küste von Hammamet

UNESCO-Welterbestätte in Tunesien

Medina von TunisArchäologische Stätte KarthagoAmphitheater El Djem | Punische Stadt KerkouanMedina von SousseKairouanRömische Stadt DouggaNationalpark Ichkeul

Zahlreiche UNESCO-Welterbestätten säumen das kulturelle Bild Tunesiens und stellen die Besonderheit der Geschichte dieses Landes in den Vordergrund. Tunesien bietet euch eine Menge versteckter Schätze, die euch im Vorhinein bestimmt nicht bekannt waren. Daher könnt ihr auf den Spuren punischer und römischer Zeiten wandeln. Kurz gesagt werdet ihr nach eurer Reise durch das kulturelle Tunesien verzaubert sein.

Traditionelle arabische Architektur, Tunesien

Traditionelle arabische Architektur

Medina von Tunis

Zuerst stelle ich euch die Medina, die Altstadt, von Tunis vor. Natürlich darf einer der beliebtesten Urlaubsorte in Tunesien auf meinen Tunesien Tipps nicht fehlen. Bahnt euch euren Weg durch schmale Gassen und lasst die einmalige orientalische Atmosphäre auf euch wirken. Dieses historische Highlight von Tunis hält einige Überraschungen für euch bereit. Besichtigt unbedingt die Zitouna-Moschee, eines der ältesten Gebäude der Medina. Nicht-Muslime dürfen leider nur den Innenhof bestaunen.

Im Folgenden solltet ihr auf jeden Fall dem Souk Attarine, dem Basar für kosmetische Artikel, einen Besuch abstatten. Zusätzlich dazu findet ihr noch weitere spannende Souks in der Medina, die euch in den Alltag der Tunesier eintauchen lassen. Das Mausoleum Tourbet el-Bey und Moschee Hammouda Pacha dürfen auf eurer To-do-Liste nicht fehlen.

Medina Tunis

Gasse in der Medina von Tunis

Archäologische Stätte Karthago

Karthago war eine der wichtigsten römischen Städte in Nordafrika, ehe sie zerstört und überbaut wurde. Die heutige archäologische Stätte Karthago bietet euch Einblicke in vergangene Zeiten. Vom Byrsa-Hügel habt ihr einen wunderbaren Überblick auf die Stadt und könnt von dort aus das Amphitheater oder den archäologischen Park Quartier Magnon besichtigen.

Antoninus-Pius-Thermen in Karthago, Tunesien

Antoninus-Pius-Thermen in Karthago

Amphitheater El Djem

Das Amphitheater El Djem zeigt euch die eindrucksvollen architektonischen Fähigkeiten der Römer. Das besonders große und gut erhaltene Theater besticht durch ein riesiges Fassungsvermögen. Damit zählt es zu dem drittgrößten Amphitheater römischer Zeiten. Lasst diese einmalige Kulisse auf euch wirken und versetzt euch in die außergewöhnliche Atmosphäre der Gladiatorenkämpfe und Wagenrennen.

Mein Tipp: Macht euch zum Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang auf den Weg, um das Amphitheater zu besichtigen. Zu diesen Tageszeiten könnt ihr nicht nur unheimlich beeindruckende Farbspiele vor eure Kamera bekommen, sondern umgeht auch die Touristenmassen. Bei dem jährlich stattfindenden Jazz-Festival habt ihr die Möglichkeit, die faszinierende Akustik hautnah zu erleben.

Amphitheater El Djem, Tunesien

Amphitheater El Djem

Punische Stadt Kerkouan und ihre Totenstadt

Die punische Stadt Kerkouan und ihre Totenstadt befinden sich auf der Halbinsel Cap Bon und sind ein Muss auf meinen Tunesien Tipps. Die Ausgrabungsstätte zeugt von einer eindrucksvollen Stadtplanung, die unter anderem Hafen, Stadtmauern und Werkstätten enthielt. Die Nekropole, Begräbnisstätte, von Arg el Ghazouani zeigen euch eine faszinierende Grabarchitektur, die euch in einen mystische Welt eintauchen lassen.

Punische Stadt Kerkouan, Tunesien

Punische Stadt Kerkouan

Medina von Sousse

Die Küstenstadt Sousse darf auf meinen Tunesien Tipps nicht fehlen. Die Medina spiegelt die arabische Architektur wunderbar wieder und wird euch mit faszinierenden Denkmälern verzaubern. Eines der ältesten Bauwerke ist die Festungsanlage Ribat von Sousse. Des Weiteren ist die knapp 2 km lange Stadtmauer von Sousse besonders beeindruckend und einen Besuch wert. Zudem liegt oberhalb der Medina von Sousse eine für die nordafrikanischen Städte berühmte Kashba, die ursprünglich als Festung diente. Diese Kashba gehört zu einer der besterhaltenen in Tunesien.

Freut euch auf eine Altstadt, die ein exzellentes Beispiel für arabische und mediterrane Architektur darstellt und euch in die traditionelle Lebensweise eintauchen lässt. In den Häusern, Souks und Gassen der Medina könnt ihr den arabischen Charme spüren und eure Sinne verzaubern lassen. Folgt den zahlreichen Gerüchen, die in der Luft liegen und legt in einem der vielen Restaurants eine Pause ein. Demnach könnt ihr in Sousse eine Vielzahl an historischen Sehenswürdigkeiten entdecken, die euch neben zahlreichen traumhaften Stränden einen unvergesslichen Tag bescheren.

Moschee von Sousse, Tunesien

Moschee von Sousse

Religiöses Zentrum Kairouan

Das im Landesinneren liegende religiöse Zentrum Kairouan gehört zu einer der vier heiligen Stätten des Islam. Die Altstadt wurde im Jahr 1988 zum Weltkulturerbe benannt und beeindruckt noch heute durch faszinierende Bauwerke. Aus diesem Grund solltet ihr auf keinen Fall das Mausoleum Sid Sahab und die Bassins der Abglabiden verpassen. Bassins sind künstlich angelegte Wasserbecken, die bereits im 9. Jahrhundert auf außergewöhnliche Weise konstruiert wurden.

Wunderschöne handgeknüpfte Teppiche könnt ihr in dem bekannten Zentrum der Teppichknüpferei in Kairouan erkunden. Verfolgt das handwerkliche eindrucksvolle Geschick der Herstellung und lasst euch von der Tradition Tunesiens begeistern.

Die bedeutendste Sehenswürdigkeit von Kairouan ist die Sidi Oqba Moschee, welche jährlich von tausenden Pilgern besucht wird. Die heilige Stadt ist nach Mekka, Medina und Jerusalem eines der wichtigsten Pilgerziele für Muslime.

Sidi Oqba Moschee in Kairouan, Tunesien

Sidi Oqba Moschee in Kairouan

Römische Stadt Dougga

Die im nördlichen Tunesien gelegene römische Stadt Dougga ist ein ehemaliger Bischofssitz und besitzt eine beeindruckende römische Ruinenstadt. Sobald ihr in der Stadt angekommen seid, wird euch ein faszinierendes Gefühl umgeben. Auf noch erhaltenen Straßen oder einem Marktplatz könnt ihr Spuren damaliger Zeiten folgen und euren Alltag für ein paar Stunden vergessen.

Mein Tipp: Wenn ihr im Juli oder August einen Ausflug nach Dougga plant, solltet ihr auf jeden Fall das Dougga Festival besuchen. Hier könnt ihr Theateraufführungen beeindruckender Dramen auf euch wir lassen und die einmalige Atmosphäre genießen.

Römische Stadt Dougga, Tunesien

Römische Stadt Dougga

Nationalpark Ichkeul

Der Nationalpark Ichkeul bringt euch die vielfältige Vogelwelt Tunesiens näher. Falls ihr euren Urlaub im Frühling oder Herbst in Tunesien verbringt, habt ihr die Chance beeindruckende Vogelschwärme auf ihrer Durchreise zu beobachten. Hier sind der Ichkeul-See und das Feuchtgebiet ein wichtiger Zwischenstopp für die verschiedenen Vogelarten. Packt euch ein Fernglas ein, spaziert durch den Nationalpark und beobachtet die eindrucksvolle Flora und Fauna dieser Gegend.

Ichkeul Nationalpark, Tunesien

Ichkeul Nationalpark

Weitere Sehenswürdigkeiten

Neben den einzigartigen Welterbestätten hält Tunesien noch mehr für euch bereit. Hattet ihr das vorher erwartet? Das kleine Dorf Sidi Bou Saïd liegt etwas nordöstlich von Tunis und steht ganz oben auf meiner Liste der Tunesien Tipps.

Dieses Künstlerdorf Tunesiens besticht durch seinen maurischen Baustil. Die weiß-blauen Häuser, die über der Küste thronen beeindrucken mit einem faszinierenden Flair. Den Ausblick von den Aussichtsterrassen der Altstadt solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

Des Weiteren ist die südwestlich gelegene Stadt Tozeur ein Highlight meiner Tunesien Tipps. Eine der Hauptattraktionen ist das Gassenlabyrinth der Altstadt Ouled El Hadef. Hier könnt ihr die bekannte Lehmziegel-Architektur bestaunen und einige interessante Museen erkunden.

Auf dem Weg nach Tozeur ist ein Zwischenstopp an dem Sedimentbecken Chott el Djerid ein Muss. Der ausgetrocknete Salzsee ist eine beeindruckende Fotokulisse. Am Rande des Chotts befinden sich Oasen mit ausgeklügelten Bewässerungssystemen. Erkundet diese faszinierenden Orte und genießt die einmalige Idylle.

Dorf Sidi Bou Saïd in Tunesien

Wunderschöne Architektur im Dorf Sidi Bou Saïd

Wenn ihr weiter Richtung Süden reist, solltet ihr auf jeden Fall in die Oasenstadt Douz fahren. Die Stadt bildet das Tor zur Sahara und gibt euch die Möglichkeit, in das ursprüngliche Leben Tunesiens einzutauchen. Mein Tipp: Der Wochenmarkt am Donnerstag bringt euch vor allem die Kultur der Nomaden näher! Euch erwartet ein spannendes Treiben und Feilschen um Waren.

Zudem begeistert das unvergleichliche Höhlendorf Matmata durch beeindruckende Höhlenwohnungen. Diese dienen dazu, den Einheimischen Schutz vor der Sommerhitze und Winterkälte zu geben. Das Dorf ist definitiv eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten in Tunesien.

Seid ihr auf der Suche nach einem schönen Urlaubsort? Dann ist der auf der Halbinsel Cap Bon liegenden Ort Hammamet ein perfektes Reiseziel. Der beliebte Ort ist gut erschlossen und bietet beste Voraussetzungen für einen unvergesslichen Badeurlaub in Tunesien.

Höhlendorf Matmata, Tunesien

Höhlendorf Matmata

Schönsten Strände in Tunesien

Tunesien strotz nur so vor Vielfalt und einmaligen Sehenswürdigkeiten. Zusätzlich dazu besticht das Land zwischen Orient und Okzident durch traumhafte Strände, die zum Entspannen einladen und vor allem für einen Familienurlaub prädestiniert sind. Entlang der ca. 1.100 km langen Küste Tunesiens könnt ihr euch auf zum Großteil bestens erschlossene Strände freuen, die euch alle Annehmlichkeiten zur Verfügung stellen.

Sowohl der feinsandige Strand Mahdia als auch der abgelegende Strand von Chott Mariem gehören zu den schönsten Stränden in Tunesien. Des Weiteren ist vor allem der im Nordwesten gelegene Strand von Tabarka ein hervorragendes Ziel für all diejenigen, die Ruhe und Zweisamkeit suchen. Wenn ihr die beeindruckende Unterwasserwelt Tunesiens erkunden wollt, dann seid ihr hier genau richtig aufgehoben.

Weitere Strände:

  • Sidi Mahréz Strand
  • Sidi Djimour Strand
  • Strand von Nabeul

Für all jene, die zwischen endlosen Dünenlandschaften relaxen wollen, ist der Ras Mostafa Strand die optimale Ruheoase. Karibikweißer Strand und kein Mensch, soweit das Auge reicht, was wollt ihr mehr?

Die Wassersportfreunde unter euch können sich auf ein breites Angebot an Aktivitäten freuen. Ob eine Tour auf einem Segelboot oder eine Fahrt auf einem Bananenboot, es wird sicherlich keine Langeweile aufkommen.

Blick auf den Strand von Sidi Bou Saïd, Tunesien

Blick auf den Strand von Sidi Bou Saïd

Weitere Tipps für Tunesien

Dank seiner geographischen Lage bietet Tunesien beste Möglichkeiten, um euren Urlaub spannend und aktiv zu gestalten. Im Folgenden findet ihr Tunesien Tipps, die euren Urlaub neben eurem Strandalltag in ein traumhaftes Erlebnis verwandeln. 

Wie kann man auf besondere Art und Weise in die Kultur Tunesiens eintauchen? Vermutlich auf Wanderungen durch beeindruckende Bergdörfer, Oasen- und Wüstenlandschaften. Falls euch nach einem Abenteuer der Extraklasse sein sollte, dann kann ich euch eine Kamelwanderung durch die Sahara empfehlen. Die eindrucksvollen Sandlandschaften der Sahara sind ein einzigartiger Ort, den ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Neben Kamelwanderungen bieten viele Anbieter auch Jeep-Safaris oder Quad-Touren an.

Im Gegensatz dazu solltet ihr auf jeden Fall einen Blick auf das faszinierende Kunsthandwerk Tunesiens werfen. Die traditionellen Handwerksberufe werden über Generationen weitergegeben und sind ein Teil des tunesischen Kulturgutes. Es gibt eine Menge an Waren, die noch auf traditionelle Art und Weise hergestellt werden. Überzeugt euch selbst von den Herstellungsweisen und erfahrt in Werkstätten mehr über diese eindrucksvollen Prozesse.

Sonnenuntergang inmitten der Sahara, Tunesien

Sonnenuntergang inmitten der Sahara

Tunesische Küche

Die tunesische Küche ist bunt, vielfältig und von zahlreichen Völkern beeinflusst. Aromatische Gewürze und die Gewürzpaste Harissa bilden die Grundlage für die Speisen. Braucht ihr etwas für den Hunger zwischendurch? Dann solltet ihr das Blätterteig ähnliche Brik unbedingt probieren. Ein Gaumenschmaus der besonderen Art, welcher meist mit Thunfisch oder Fleisch gefüllt ist. 

Einen wichtigen Bestandteil der tunesischen Kochkultur ist die Tajine. Das runde Gefäß mit spitzem Deckel dient zum schmoren von Speisen und intensiviert den Geschmack der einzelnen Zutaten. Besonders die Deserts werden bei euch eine Geschmacksexplosion auslösen. Ob Baklava, Datteln oder Makroud, ihr werdet nicht enttäuscht. 

Neben dem Essen solltet ihr natürlich eines der wichtigsten Rituale des Landes nicht verpassen. Die Teekultur Tunesiens setzt sich aus dem Ritual der Zubereitung und des Trinkens zusammen. Während sich ein Gast ankündigt wird meist der Minztee direkt zubereitet und in edlen Kannen gereicht. Diese maghrebinische Teekultur könnt ihr in eurem Tunesien Urlaub auf jeden Fall näher kennenlernen. Übrigens bezeichnet Maghreb mitunter die nordafrikanischen Länder Marokko, Westsahara, Tunesien, Algerien und Libyen. 

Mein Tipp: Lasst euch durch die faszinierenden Orte treiben und folgt den Einheimischen zu ihren liebsten Restaurants. Wie sagt man so schön? Die Einwohner wissen, wo das Essen hervorragend schmeckt.

Gewürze auf einem Markt in Tunesien

Gewürze auf einem Markt

Ich hoffe, dass euch meine Tunesien Tipps gefallen haben und ihr nun ein bisschen besser über dieses eindrucksvolle und vielfältige Land informiert seid. Hat euch das Fernweh gepackt und ihr seid neugierig geworden? Dann vergleicht doch mal die verschiedenen Angebote in meiner Reisesuchmaschine, ihr findet bestimmt etwas passendes für eure Reise. Ihr könnt euch auch problemlos spontan für eine Reise entscheiden und euren Urlaub Last Minute nach Tunesien buchen.

 

Tunesien Deals

Weitere Reisetipps für dich:

Strand in Tunesien

Die besten Urlaubsorte in Tunesien

Der perfekte Urlaub im Land der tausend Kostbarkeiten
Die schönsten Strände in Tunesien

Die 10 schönsten Strände in Tunesien

Der ultimative Strand Guide für euren Urlaub in Tunesien
Antike Städte

Antike Städte

Nah- und Fernziele zur Wahl

Top Reiseziele für Backpacker

Das sind die besten Länder für Anfänger und Fortgeschrittene

Anzeige

Weitere Deals: Tunesien Urlaub

Schreibe einen Kommentar