Portugal Sehenswürdigkeiten

Alle Highlights und Hotspots im Land der Seefahrer und Entdecker

Ihr plant eine Reise nach Portugal und sucht jetzt eifrig nach Inspirationen? Dann seid herzlich willkommen zu diesem Artikel über die besten Portugal Sehenswürdigkeiten. Ich habe euch aus den unterschiedlichsten Kategorien, meine Favoriten rausgepickt und werde euch diese im Folgenden vorstellen. Von Kirchen und Grotten über Stadtviertel und Schlösser bis hin zu Türmen und Aussichtsplätzen ist alles dabei. Seid ihr dabei?


Die besten Portugal Sehenswürdigkeiten


Karte mit den besten Portugal Sehenswürdigkeiten

 

Kirchen & Klöster in Portugal

Kloster Batalha | Kloster Alcobaca

Kloster Batalha

Das Kloster Batalha wurde zum Dank für den Sieg Portugals in der Schlacht von Aljubarrota errichtet. Der Bau hat fast 150 Jahre gedauert, aber die Arbeit hat sich gelohnt, denn das Kloster wurde 1983 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Der Sieg in der Schlacht gilt als entscheidend für die Sicherung der portugiesischen Nation. Ihr findet die Mosteiro da Batalha steht übrigens in der gleichnamigen Stadt Batalha, einen Ticken weiter nördlich von Lissabon.

Das Koster Batalha

Das Koster Batalha

Kloster Alcobaça

Das zweite Kloster im Bunde ist zugleich auch das größte Kloster in Portugal. Dabei handelt es sich um das Kloster Alcobaça in der gleichnamigen Stadt Alcobaça, ebenfalls ein paar Kilometer weiter nördlich von Lissabon. Das Bauwerk zählt zu den eindrucksvollsten zisterziensischen Bauwerken in ganz Europa. Logisch, dass so ein Bauwerk zum Weltkulturerbe gekürt werden muss. Dies geschah im Jahre 1989. Mittlerweile ist das Kloster über 900 Jahre alt, aber die mittelalterlichen Gebäudeteile sind immer noch vollständig erhalten.

Kloster Alcobaca

Das Kloster Alcobaca – Portugals größtes Kloster

Höhlen & Grotten in Portugal

Benagil Cave | Lavagrotte von Sao Vicente

Benagil Cave

Höhlen sind etwas super faszinierendes und aufregendes, findet ihr nicht auch? Glücklicherweise hat Portugal für alle Hobby-Höhlenerkunder auch die eine oder andere spannende Höhle in petto. Die wohl bekannteste und beliebteste Höhle in Portugal ist der Bengali Cave. Die Höhle liegt an der Südküste der Algarve und man gelangt ausschließlich durch zwei kleine Strandzugänge rein. Allerdings dürft ihr hier nicht mit einer typischen oder gar unterirdischen Höhle rechnen. In der Decke ist nämlich ein riesiges Loch, welches dafür sorgt, dass die Höhle von Sonnenlicht durchströmt wird und die Wände Orange schimmern lassen.

Bengali Cave an der Algarve

Der Bengali Cave an der Algarve

Lavagrotte von Sao Vicente

Zwar nicht direkt auf dem Festland, dafür aber auf der portugiesischen Insel Madeira findet ihr eine unglaubliche Grotte. Die Lavagrotte von Sao Vicente um genau zu sein, welche  bereits vor unglaublichen 890.000 Jahren durch einen Vulkanausbruch entstanden ist. Wer diesen Ort besichtigen möchte, der kann den 1000 m langer Rundweg durch die Grotte nahmen. Zusätzlich stehen die Türen des Zentrums über Vulkanismus offen, wo ihr an einer audiovisuellen Vorführung teilnehmen könnt.

Lavagrotte von Sao Vicente auf Madeira

Die Lavagrotte von Sao Vicente auf Madeira

Stadtviertel in Portugal

MonteRibeira | Bairro Alto

Monte

Portugal hat unglaublich viele schöne Viertel, die es sich zu erkunden lohnt. Im Prinzip könnt ihr euch in jeder portugiesischen Großstadt die Altstadt angucken und habt jede Menge zu entdecken. Zu den schönsten Stadtvierteln in Portugal gehört Monte. Dabei handelt es sich um eine Gemeinde, die zu Funchal gehört. Die Hauptstadt von Madeira ist die größte Stadt der Atlantikinsel und bekannt für ihren unvergleichlichen Mix aus historischen Sehenswürdigkeiten und exotischer Natur.

Ähnlich geht es in Monte zu. Die gemeinde war einst Wohnort der Schönen und Reichen, was man heute vor allem noch an den pompösen Villen und Gärten erkennt. Besucht den tropischen Garten in Monte und lasst euch von tropischen und subtropische Pflanzen verzaubern. Madeira gilt schließlich nicht umsonst als die Blumeninsel im Atlantik. Super skurril und rasant ist das Korbschlittenfahren vor der Kirche Nossa Senhora do Monte.

Der botanische Garten von Monte auf Madeira

Der botanische Garten von Monte auf Madeira

Ribeira

Ebenfalls zu den besten Sehenswürdigkeiten in Portugal zählt das Altstadtviertel von Porto. Ribeira liegt direkt am Ufer des Douro und gilt als das hippe und angesagte Viertel von Porto. Jung und Alt tummeln sich hier auf der Suche nach Unterhaltung und gutem Essen. Die terrassenförmige Altstadt wurde 1996 sogar zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Gesehen haben solltet ihr den zentralen Platz Praca da Ribeira, den Palacio da Bolsa und den Miradouro de Bataria da Vitora. Am Ufer liegen übrigens die weltberühmten Portweinboote bzw. Barco rabelos an und laden zu eine Flussfahrt ein. Früher wurde damit die Ernte von den Weinanbaugebieten ins Landesinnere transportiert und dort zu Portwein weiterverarbeitet.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Porto

Die Altstadt von Porto -Ribeira

Die Altstadt von Porto -Ribeira

Bairro Alto

Zu guter Letzt darf natürlich auch das Altstadtviertel von Lissabon nicht fehlen. Das Szene- und Ausgehviertel Bairro Alto zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Portugal. Grund dafür sind sicherlich die engen Gassen, in denen ihr haufenweise Kneipen, Bars, Cafés, Restaurants und Clubs findet. Auf den Straßen tummeln sich sowohl Einheimische als auch Touristen. Während die Altstadt tagsüber ein Paradies zum Bummeln und Shoppen ist, verwandelt sich Bairro Alto am Abend zum Ausgehviertel von Lissabon.

Der Stadtteil Bairro Alto in Lissabon

Der autofreie Stadtteil Bairro Alto in Lissabon

Türme & Aussichtsplätze in Portugal

Torre de Belem | Miradouro de Santa Luzia | San Pedro de Alcantara

Torre de Belem

Falls ihr schon einmal mit dem Schiff nach Lissabon gefahren seid, wird euch mit Sicherheit das Wahrzeichen Lissabons nicht entgangen sein. Der Torre de Belem wurde 1521 der Turm erbaut, als Portugal als die größte Seemacht der Welt galt. Damals waren es noch Zwillingstürme, doch einer wurde beim großen Erdbeben von 1755 dem Erdboden gleich gemacht. Der Turm thront auf einem Felsen am Ufer des Tejo, dem längsten Fluss auf der Iberischen Halbinsel. Mittlerweile könnt ihr auf die Aussichtsplattform des Turms steigen, welche in 35 m Höhe liegt und den Ausblick genießen.

Wahrzeichen von Lissabon - Torre de Belem

Das Wahrzeichen von Lissabon – Torre de Belem

Miradouro de Santa Luzia

Ein weiterer Aussichtsplatz in Lissabon ist der Miradouro de Santa Luzia. Dieser befindet sich in direkter Nachbarschaft der gleichnamigen Kirche Santa Luzia. Diese ist übrigens verziert mit einer Vielzahl an Kachelbildern, die die Geschichte von Lissabon vor dem großen Erdbeben in 1755 erzählen. Der Aussichtsplatz ist zwar zu jeder Zeit gut besucht, aber diese Aussicht solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Ihr bekommt den wahrscheinlich spektakulärsten Ausblick über ganz Lissabon geboten.

Miradouro de Santa Luzia

Blick vom Miradouro de Santa Luzia

San Pedro de Alcantara

Der dritte Aussichtspunkt, den ich euch vorstellen möchte, befindet sich ebenfalls in der portugiesischen Hauptstadt. Der San Pedro de Alcantara liegt im Bairro Alto, eingebettet in einer historischen Gartenanlage mit Brunnen, Statuen und bunten Blumenbeeten. Ihr erreicht den Aussichtspunkt ganz einfach mit der historischen Standseilbahn Elevador da Gloria. Oben angekommen offenbart sich euch der wohl beste Blick über ganz Lissabon. Der kleine Kiosk vor Ort versorgt euch bei Hunger mit Snacks und kühlen Getränken.

San Pedro de Alcantara

San Pedro de Alcantara

Schlösser & Burgen in Portugal

Burg von Almourol | Palacio Nacional da Pena | Palacio Nacional de Mafra

Burg von Almourol

Mitten auf einer kleinen Insel im Fluss Tejo befindet sich unsere nächste Portugal Sehenswürdigkeit. Die sagenumwobene Burg von Almourol wurde bereits 1171 gebaut und zeigt auch heute noch die wichtigsten architektonischen und künstlerischen Merkmale dieser Zeit. Und das obwohl die Burg im 19. Jahrhundert im Romantischen Stil renoviert wurde. Um zu der Burg zu gelangen, müsst ihr eine kleine Überfahrt mit dem Boot auf die kleine Insel hinter euch legen. Die Boote fahren stündlich von Tancos rüber und die Überfahrt kostet nur ein paar Euro.

Burg von Almourol im Fluss Tejo

Die Burg von Almourol im Fluss Tejo

Palacio Nacional da Pena

Unsere nächste Portugal Sehenswürdigkeit ist ein wahres Märchenschloss. Der Palacio Nacional da Pena liegt in der Kulturlandschaft Serra Sintra und wurde 1995 sogar zum UNESCO Weltkulturerbe. Das Schloss wurde im 19. Jahrhundert im Baustil der Romantik errichtet und thront auf einem mit dichten Wäldern bewachsenen Hügel in der Stadt Sintra. Ihr könnt euch das Schloss ungefähr so vorstellen: Farbenfrohe Terrassen, Statuen mythischer Figuren und mittelalterliche Mauern. Verständlich, dass Paare hier ihre Hochzeitsfotos schießen lassen. Aber auch das Schlossinnere kann sich sehen lassen. Kenner zählen den Pena-Palast zu den schönsten Palästen der Welt, das solltet ihr euch also nicht entgehen lassen.

Palacio Nacional de Pena in Sintra

Der Palacio Nacional de Pena in Sintra

Palacio Nacional de Mafra

Natürlich darf auch das größte Schloss Portugals in meiner Liste nicht fehlen. Diesen Titel hält der Palacio Nacional de Mafra inne. Ihr findet die Anlage in der gleichnamigen Gemeinde Mafra, welche etwa 50 km nördlich von Lissabon liegt. Die Fassade des Schlosses misst eine Länge von satten 220 m und eine Fläche von 38.000 m². Ihr wollt noch mehr Zahlen zum Schloss wissen? Insgesamt gibt es 1.200 Räume, 4.700 Fenster und Türen sowie 156 Treppenhäuser. Das im Barockstil gebaute Schloss wurde 1730 unter der Regentschaft von König Johannes V. eingeweiht. Seitdem diente sie der Königsfamilie als Sommerresidenz. Wenn ihr ein wenig mehr Zeit habt, dann solltet ihr auf alle Fälle eine Abstecher zu diesem Palast machen.

Palacio Nacional de Mafra

Der Palacio Nacional de Mafra – Portugals größtes Schloss

Sonstige Sehenswürdigkeiten in Portugal

Cristo Rei | Cabo da Roca | Knochenkapelle | Ponte 25 de Abril

Cristo Rei

Ganz nach dem Vorbild von Rio de Janeiro, haben sich die Portugiesen ihre ganz einige Christusstatue aufgestellt. Die Cristo Rei Statue mit ihren ausgestreckten Armen steht am Südufer des Tejo über Lissabon. Mit dem Lift gelangt ihr auf den 82 m hohen Sockel auf dem die Statue steht. Diese misst übrigens eine Höhe von 28 m, was zusammen mit dem Sockel eine Gesamtlänge von 110 m ausmacht. Die Statue steht genau genommen zwar in Almada, aber dort oben habt ihr Blick über komplett Lissabon.

Cristo Rei Statue in Portugal

Die Cristo Rei Statue in Portugal

Cabo da Roca

Ein absolutes Must-See und deshalb Teil dieser Liste mit den besten Portugal Sehenswürdigkeiten, ist der Cabo da Roca. Die Landspitze im Westen von Portugal bildet den westlichsten Punkt Europas und lockt Jahr für Jahr Unmengen an Touristen nach Portugal. Am besten kommt ihr mit dem Bus von Sintra oder Cascais zum westlichsten Zipfel Europas. Dort angekommen erwarten euch ein Leuchtturm, eine Bar und ein Seefunksender. Der Cabo da Roca ist in den Naturpark Sintra-Cascais eingebettet, weshalb ihr von dort aus super viele Wanderungen in die Umgebung starten könnt.

Cabo da Roca - Europas westlichster Punkt

Der Cabo da Roca – Europas westlichster Punkt

Knochenkapelle

Die nächste Portugal Sehenswürdigkeit ist nur etwas für die Mutigen unter euch. Habt ihr schon mal was von der Knochenkapelle in Faro gehört? Nicht? Nun ja, es handelt sich dabei genau um das, wonach es klingt: Eine Kapelle in der Knochen aufbewahrt werden. Das Beinhaus in Faro wurde mit Gebeinen von mehr als 1.000 Mönchen ausgeschmückt. Seit der Eröffnung in 1816 wurden insgesamt 1.245 Schädel zum Bau verwendet. Ihr findet die Capela dos Ossos übrigens im Klostergarten.

Knochenkapelle in Faro, Portugal

Die Knochenkapelle in Faro, Portugal

Ponte 25 de Abril

Zu guter Letzt möchte ich euch noch die wohl bekannteste Hängebrücke in Portugal vorstellen. Die Ponte 25 de Abril ist die drittgrößte Hängebrücke der Welt mit kombiniertem Straßen- und Eisenbahnverkehr und verbindet Alcantara mit Almada. Ihr könnt euch die Brücke folgendermaßen vorstellen: Eine knallrot, ziemliche hoch und 3 km lange Nachbildung der Golden Gate Bridge in San Francisco. Sobald ihr die Brücke seht, werdet ihr auch verstehen, wieso sie den Spitznamen Golden Gate von Lissabon trägt.

Ponte 25 de Abril - Golden Gate von Lissabon

Die Ponte 25 de Abril – Golden Gate von Lissabon

Das waren alle Portugal Sehenswürdigkeiten, die ich euch vorstellen wollte. Ich hoffe ihr konntet Inspirationen für eure nächste Portugal Reise sammeln und seid schon fleißig dabei, Koffer zu packen. Um euch die Urlaubsplanung noch ein wenig einfacher zu machen, solltet ihr in meiner Reisesuchmaschine vorbeischauen. Dort findet ihr zu jeder Zeit günstige Portugal Deals  ganz nach eurem Geschmack und Budget.

 

Auf nach Portugal!

 

Weitere interessante Artikel für euch:

Portugal Tipps

Portugal Tipps

Der ultimative Reiseguide für das Land der Seefahrer
Ponta de Piedade in der Algarve, Portugal

Beste Reisezeit Portugal

Alle Infos zum Klima und Wetter auf der Iberischen Halbinsel
Azoren Tipps

Azoren Tipps

Ein Traum für Naturliebhaber
Madeira Tipps

Madeira Tipps

Tolle Infos für die Blumeninsel im Atlantik

Weitere Deals: Portugal Urlaub

Schreibe einen Kommentar