Kuba Sehenswürdigkeiten

Top 15 Sehenswürdigkeiten – Vom Kolonialstil bis zur kubanischen Zigarre

Naturparadiese, Kolonialstädte, Melancholie und pure Lebensfreude – der Charme Kubas wird euch augenblicklich verzaubern. Die größte Insel der Karibik begeistert mit abwechslungsreichen Landschaften und historischen Besonderheiten. Wenn ihr auf den Spuren der Einheimischen wandeln und die Geschichte der berühmten kubanischen Zigarren kennenlernen wollt, solltet ihr euch die folgenden Kuba Sehenswürdigkeiten nicht entgehen lassen.


Die 15 besten Kuba Sehenswürdigkeiten im Überblick


Karte mit den top Kuba Sehenswürdigkeiten im Überblick

Havanna – Hauptstadt Kubas

In Havanna, der Hauptstadt Kubas, gibt es eine Menge zu erleben. Während eurer Entdeckungstour wird euch ein Wirrwarr aus abwechslungsreichen Eindrücken begleiten.

Ja, in der Stadt begegnen euch die typischen Klischees wie zerfallene Kolonialbauten und schicke Oldtimer. Aber ihr könnt noch so viel mehr erleben.

Wenn ihr einer der top Kuba Sehenswürdigkeiten einen Besuch abstattet, solltet ihr euch auf jeden Fall genügend Zeit nehmen und durch die Gassen der malerischen Altstadt schlendern. Dort könnt ihr die bröckelnde Kolonialarchitektur bestaunen, bezaubernden Salsa-Rhythmen lauschen oder in das Leben der Einheimischen eintauchen.

Die vielseitige Stadt Havanna wird euch sofort in euren Bann ziehen. Ob bei einem Spaziergang an der rauschenden Uferpromenade Malecón, bei einem leckeren Mojito oder bei einer Übernachtung in den sogenannten „Casa Particulares“; ihr werdet die Hauptstadt als authentisch, lebensfroh und kreativ wahrnehmen und euch im Nu verlieben.

Tipp: Private Stadttour Havanna oder Lokale Spezialitäten von Havanna

Kuba, Havanna
Kolonialstil in Havanna

Trinidad – Kolonialstadt

Falls ihr nach den besonderen Schätzen Kubas Ausschau haltet, führt euch kein Weg an der bezaubernden Kolonialstadt Trinidad vorbei. Die Stadt wird nicht nur von bunten, farbenfrohen Kolonialhäusern geprägt, sondern durch einzigartige Naturlandschaft gekennzeichnet.

Wenn ihr über die Kopfsteinpflaster spaziert und die zahlreichen Eindrücke in euch aufsaugt, werdet ihr auf unbeschreibliche Weise auf den Spuren der Vergangenheit wandeln und förmlich spüren, welche bedeutenden Zeiten die Stadt hinter sich hat. Eine Besonderheit ist, dass die Stadt zusammen mit den Zuckerrohrplantagen von Valle de los Ingenios zum UNESCO Weltkulturerbe zählt.

Während eurer Entdeckungstour solltet ihr dem Plaza Mayor mit seinen bedeutenden Bauten und Museen einen Besuch abstatten und euch näher über die grausame Sklaverei zur Zeit der Kolonialisierung informieren.

Eine der top Kuba Sehenswürdigkeiten sprüht nur so voller Gelassenheit und Lebensfreude. Dort angekommen, werdet ihr merken, dass die Uhren noch anders ticken und Stress ein Fremdwort ist.

Tipp: E-Bike Tagestour Trinidad oder Tagestour Trinidad ab Varadero

Kuba, Trinidad
Aussicht auf Trinidad und die einzigartigen Landschaften

Santiago de Cuba – Abseits der Touristenströme

Die Stadt Santiago de Cuba, im Südosten Kubas gelegen, ist einer der bedeutendsten kulturellen und geschichtlichen Orte des Landes. Wenn ihr eine Rundreise auf Kuba plant, sollte die Stadt unbedingt auf eurer „Must-see“-Liste stehen. Aber was macht die Stadt so besonders?

Dazu müsst ihr nur einen Blick auf die Vergangenheit des Landes werfen. Denn die Stadt ist eng mit der historischen Revolution Kubas verknüpft.

Außerdem solltet ihr unbedingt durch die niedlichen Gassen schlendern und die eindrucksvolle Kolonialarchitektur bestaunen. Ein weiteres Highlight ist die imposante und gut erhaltene Festung Castillo de San Pedro de la Roca.

Gegensätzlich dazu führt euch das Casa de la Trova zum Ursprung der kubanischen Musik. Habt ihr Rhythmus im Blut? Dann schwingt zu den verschiedenen lateinamerikanischen Tanzrichtungen eure Hüften.

Zurück zur Geschichte Kubas. Ein Besuch des Museums Cuartel Moncada lässt euch auf spannende Weise mehr über die Revolution des Landes erfahren.

Tipp: Santiago de Cuba Entdeckung

Kuba, Santiago de Cuba
Kathedrale in Santiago de Cuba

Valle de Viñales – Geschützter Nationalpark

Wenn ihr euch auf die Suche nach den schönsten Landschaften Kubas macht, solltet ihr im Tal Valle de Viñales einen Zwischenstopp einlegen. Das etwa 10 Kilometer lange Tal bildet mit den umliegenden Bergen den gleichnamigen Nationalpark und wird seit 1999 von der UNESCO geschützt. Eine der top Kuba Aktivitäten verspricht Faszination pur.

Die sattgrünen Landschaften, unwirklichen Karsthöhlen und bizarren Berge schaffen eindrucksvolle Atmosphären, die euch sofort beeindrucken werden. Vielleicht ist es auch interessant zu wissen, dass die Gegenden als das Land der Bauern zu bezeichnen sind.

Denn neben Malangas und Kaffeeplantagen wird im Viñales-Tal vornehmlich der berühmte kubanische Tabak angebaut. Ihr müsst euch unbedingt selbst überzeugen und testen, ob dieser seinem Ruf nach dem besten Tabak der Welt gerecht wird.

Und es lohnt sich einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Denn eine Havanna-Zigarre ist echte Handarbeit.

Außerdem müsst ihr unbedingt Wanderungen durch die malerischen Landschaften unternehmen und die eindrucksvollen Aussichten über das Tal genießen. Hierzu solltet ihr die Siedlung Los Aquaticos oder das Restaurant Balcon de Valle im Hinterkopf haben.

Tipp: Viñales Tagestour ab Havanna oder Viñales Tour ab Varadero

Kuba, Valle de Viñales
Sattgrüne Natur im Valle de Viñales

Cienfuegos – Hafenstadt im Süden Kubas

Die Hafenstadt Cienfuegos, auch „Perle des Südens“ genannt, gehört zu einer der top Kuba Sehenswürdigkeiten. Vor allem ein Besuch des historischen Altstadtkerns mit seinen klassizistischen und neoklassizistischen Prachtwerken wird euch verzaubern.

Der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Teil der Stadt lässt euch auf magische Weise eurem Alltag entfliehen und mehr über die Kultur des Landes erfahren. Nehmt euch die Zeit und saugt die maritimen Atmosphären der Uferpromenade in euch auf.

Den prunkvollen Palacio de Valle solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen. Dort erwarten euch malerische Fotokulissen und ein unvergleichliches Ambiente.

Außerdem muss euch euer Weg auf den Platz Plaza José Marti führen. Neben den historischen Bauten, die ihr bestaunen solltet, könnt ihr euch in den zahlreichen Restaurants und Cafés verwöhnen lassen und leckere, traditionelle Speisen kosten. Die Stadt sprüht voller Leben und ist ein gelungener Halt auf eurer Reise.

Kuba, Cienfuegos
Prachtvoller Palacio de Valle

Topes de Collantes – Nationalpark in der Nähe von Trinidad

Der Nationalpark Topes de Collantes befindet sich inmitten des Escambray-Gebirges, im Süden der Insel. Ehe ihr euch in einer üppigen Vegetation wiederfindet, überwindet ihr über holprige Straßen etwa 800 Höhenmeter.

Die Gebirgsregion lässt euch durch mystische Regenwälder wandern, Wasserfälle entdecken oder einen Sprung in Naturschwimmbecken wagen. Zusätzlich dazu kennzeichnen Pinien, Eukalyptus- oder Laubwälder die Gegenden.

Wenn ihr euch euren Weg durch das fragile und tropische Ökosystem bahnt, entflieht ihr in eine atemberaubende Natur, die euch Kuba von einer idyllischen Seite zeigt. Ein beliebtes Wanderziel ist der malerische Wasserfall Salto del Caburní.

Bevor ihr dem tosenden Wasser lauschen könnt, solltet ihr genügend Proviant einpacken und eure Wanderschuhe rausholen. Dadurch dass in den Gegenden eine extrem hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, sind die Wanderungen durchaus anspruchsvoll.

Topes de Collantes Nationalpark, Kuba
Atemberaubende Vegetation im Topes de Collantes Nationalpark

Che Guevara Mausoleum – Denkmal in Santa Clara

Che Guevara ist eine der bedeutenden Symbolfiguren der vergangenen Revolutionen in Lateinamerika. Wenn ihr euch für die Geschichte Kubas interessiert, ist ein Besuch der Stadt Santa Clara ein Muss.

Dort könnt ihr mehr über den Revolutionär erfahren, der die Geschichte des Landes maßgeblich beeinflusst hat. Bei einem Besuch der Gedenkstätte Che Guevaras lernt ihr in einem Museum mehr über die geschichtlichen Hintergründe und taucht in dem Mausoleum in eine bewegende Vergangenheit ein.

Wenn ihr euch schonmal in der niedlichen Stadt befindet, solltet ihr euch unbedingt in den Alltag stürzen, das Kulturleben hautnah entdecken und die atemberaubende Architektur bestaunen.

Che Guevara Mausoleum, Kuba
Historisches Che Guevara Mausoleum

Matanzas – Stadt im Nordwesten Kubas

Die Stadt Matanzas bildet den Gegensatz zur Hauptstadt Havanna. Wenn ihr euch nach dem unverfälschten Kuba sehnt, seid ihr dort genau richtig.

In einer Bucht gelegen, wird die Stadt von den zwei Flüssen Yumuri und San Juan begrenzt. Matanzas begeistert nicht durch unzählige Sehenswürdigkeiten, sondern mit einem unvergleichlichen Ambiente und einer unbändigen Lebensfreude.

Dabei solltet ihr durch die Straßen der Stadt treiben, über die unzähligen Brücken spazieren und euch nicht von dem tosenden Lärm irritieren lassen. Nicht von ungefähr wird Matanzas auch „Athen Kubas“ genannt.

Highlights sind beispielsweise die Apotheke Botanica Francesa, die Grünfläche Parque de la Libertad oder das Museo Provincial.

Kuba, Matanzas
Abenddämmerung in Matanzas

Isla de la Juventud – Das zauberhafte Eiland

Etwa 100 Kilometer südlich der Hauptinsel thront die Insel Isla de la Juventud. Eine der top Kuba Sehenswürdigkeiten bleibt von den Touristen zum Großteil unbeachtet, aber das völlig zu Unrecht.

Denn vor Ort erwartet euch ein wahres Inselparadies. Von urwüchsigen Pflanzen über atemberaubende Tauchspots bis hin zu malerischen Sandstränden könnt ihr eine Menge erleben und Abstand vom trubeligen Alltag gewinnen.

Die Inselhauptstadt Nuevo Gerona lässt euch an dem besonnenen Leben der Einheimischen teilhaben und mehr über die weitreichende Geschichte der Insel erfahren. Außerdem solltet ihr einem ganz besonderen Gebäude einen Besuch abstatten.

Die ehemalige Strafanstalt Presidio Modelo ist mittlerweile ein spannendes Museum, in dem ihr einen Einblick in die Vergangenheit erhaltet und mehr über die damalige Nutzung erfahrt.

Kuba, Presidio Modelo
Ehemalige Strafanstalt Presidio Modelo aug der Insel Isla de la Juventud

Nationalpark Sierra Maestra – Mit dem höchsten Berg Kubas

Im Südosten Kubas befindet sich mit dem Nationalpark Sierra Maestra ein wahres Naturjuwel. Die atemberaubenden Gebirgsvegetationen und der undurchdringliche Regenwald werden durch die gleichnamige Bergkette Sierra Maestra gekennzeichnet.

Zu dieser zählt auch der höchste Berg Kubas, der Pico Turquino, der sich auf eindrucksvolle Weise aus dem Dickicht des Urwalds erhebt. Wenn ihr eine spannende Wanderung plant, solltet ihr euch im Vorhinein über mögliche Touren informieren.

Auf den zahlreichen Erkundungstouren durch den Nationalpark werdet ihr je nach Höhenlage eine abwechslungsreiche Pflanzenvielfalt beobachten können. Ein Traum sind vor allem die unterschiedlichen Orchideenarten.

Neben der unglaublichen Natur wird euch immer wieder der Name des Fidel Castro vor die Füße fallen. Denn die Gegenden des Nationalparks galten als Versteck und Hauptquartier der Revolutionäre.

Noch heute bietet auch der ehemalige Unterschlupf, Comandancia General de La Plata, die Möglichkeit, einen Eindruck der geschichtlichen Bedeutung zu bekommen und sich in vergangene Zeiten zu versetzen. Das alles klingt spannend und zugleich abenteuerlich.

Wenn ihr einen längeren Aufenthalt im Sierra Maestra Nationalpark plant, solltet ihr euch über Unterkunftsmöglichkeiten in dem niedlichen Bergdorf Santo Domingo informieren.

Kuba, Sierra Maestra
Regenwald im Sierra Maestra Nationalpark

Kubas Strände – Faszination pur

Wenn ihr nach den schönsten Stränden Kubas Ausschau haltet, wird euch wahrscheinlich auch immer wieder der beliebte Urlaubsort Varadero vorgeschlagen. Dort, an der Atlantikküste, erwarten euch zahlreiche Unterkünfte und einzigartige Sandstrände.

Mögt ihr es ruhiger und entspannter? Dann solltet ihr euch von anderen Stränden auf Kuba inspirieren lassen.

Ein wahres Sehnsuchtsziel ist die kleine Insel Cayo Levisa. Eine der top Kuba Sehenswürdigkeiten besticht mit fantastischen Korallenriffen und einsamen Strandabschnitten.

Umgeben von Kiefernwäldern findet ihr euch in wunderschönen Landschaften wieder. Glaubt mir, ein Besuch der Insel ist eine willkommene Abwechslung zum Sightseeing. Mein Tipp: Ab dem Ort Palma Rubia könnt ihr die Fähre nehmen.

In der Region Pinar del Rio solltet ihr den Strand Cayo Jutías auf eure To-to-Liste schreiben. Dort werdet ihr euch wie in einer anderen Welt fühlen und Entspannung als Priorität sehen.

Zuletzt dürft ihr euch die puderzuckerweißen Strände der Insel Cayo Largo del Sur nicht entgehen lassen. Alles in allem solltet ihr vor allem Abseits der üblichen Touristenmassen nach Traumstränden suchen. Versprochen, ihr werdet fündig und nicht mehr aus dem Staunen herauskommen.

Kuba, Insel Cayo Levisa
Glasklares Wasser auf der Insel Cayo Levisa

Nationalpark Zapata – Eindrucksvolles Biosphärenreservat

Eine der top Kuba Sehenswürdigkeiten ist der Nationalpark Zapata, auf der gleichnamigen Halbinsel, im Süden Kubas. Und ja, es gibt sie noch, die unberührten und einzigartigen Naturlandschaften.

Die atemberaubenden Gegenden wurden nicht von ungefähr von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Mangrovenwälder soweit das Auge reicht und riesige Sumpfgebiete – euch erwartet eine spannende Flora und Fauna.

Neben endemischen Arten, wie dem Rautenkrokodil oder der Gundlachtaube, könnt ihr eine farbenfrohe Tierwelt entdecken. Ob Schildkröten, Seekühe oder Krokodile, der Naturpark strotzt nur so voller Leben und wird euch einen unvergesslichen Aufenthalt bescheren.

Dadurch dass das Ökosystem dieser Region sehr fragil ist, könnt ihr die Landschaften nur auf einer geführten Tour mit einem ausgewiesenen Guide erkunden. Vor allem die Ortschaft Guama verspricht euch einen spannenden Einblick in die kulturellen Lebensweisen der Einheimischen und den Schutz der Tierwelt.

Dort könnt ihr nämlich eine Krokodil-Aufzuchtstation besuchen oder im nachgebauten, traditionellen Taino-Dorf von Guama mehr über die indigenen Ureinwohner erfahren.

Kuba, Nationalpark Zapata, Taino-Dorf von Guama
Taino-Dorf von Guama

Baracoa – Tropischer Osten Kubas

Die Stadt Baracoa, im Osten Kubas, ist ein kleines Tropenparadies. Inmitten des Regenwalds, umgeben von sattgrüner Natur und wilden Landschaften, ist das Örtchen ein wahres Highlight der Kuba Sehenswürdigkeiten.

Wenn ihr euch in den Osten der Insel verirrt, müsst ihr vor allem die köstliche Schokolade probieren. Denn die Stadt ist überwiegend für den Kakao- und Kaffeeanbau bekannt.

Nachdem ihr die koloniale Architektur Baracoas aus nächster Nähe bestaunt und an den wildromantischen Stränden entspannt habt, wird es Zeit für ein kleines Abenteuer. Ein Highlight ist vor allen Dingen eine faszinierende Wanderung auf den Berg El Yunque.

Außerdem solltet ihr euch die zauberhaften Landschaften des Alexander-von-Humboldt-Nationalparks nicht entgehen lassen. Mein Tipp: Da es einige Badestellen gibt, solltet ihr bei einem Ausflug auf keinen Fall eure Badesachen vergessen.

Kuba, Baracao
Aussicht auf die Stadt Baracao

Bayamo – Historische Stadtgeschichte

Wenn ihr Kuba abseits der Touristenmassen kennenlernen wollt, dann seid ihr in der Stadt Bayamo genau richtig. Im historischen Stadtkern pulsiert das Leben und ihr könnt wunderschöne Bauten bestaunen.

Vor allem der Boulevard von Bayamo bietet beste Möglichkeiten, um durch zahlreiche Geschäfte zu schlendern oder in einem der Restaurants das Leben der Einheimischen zu beobachten. Sobald die typischen Pferdekutschen über die Straßen rattern oder aus der nächsten Ecke der Klang nach kubanischer Musik ertönt, fühlt ihr euch in dem karibischen Land angekommen.

Außerdem eignet sich die Stadt hervorragend, um zahlreiche Ausflüge zu unternehmen. Ob ein Abstecher in die Küstenstadt Manzanillo oder Wanderungen in der Sierra Maestra, ihr habt die Qual der Wahl.

Kuba, Bayamo
Kolonialbau in Bayamo

Camagüey – Stadt im Inselinneren

Zu den ältesten Städten Lateinamerikas ist die kubanische Stadt Camagüey im Landesinneren zu zählen. Die wunderschöne Altstadt und der einzigartige Flair werden euch augenblicklich begeistern.

Wenn ihr durch die Straßen der Studentenstadt schlendert, werden euch vor allem die zahlreichen Kirchtürme der katholischen Stadt auffallen. Außerdem solltet ihr euch während eures Aufenthalts von den kulinarischen Gerüchen, musikalischen Klängen und bunten Kolonialbauten durch die Gassen leiten lassen.

Obwohl man sagen kann, dass Camagüey im Schatten von Havanna steht, lohnt sich ein Zwischenstopp. Die Stadt erstrahlt in einem besonderen Licht und zeigt sich von einer authentischen Seite.

Kuba, Camagüey
Theater von Camagüey

Euer Urlaub mit den Kuba Sehenswürdigkeiten

Das war’s mit den top Kuba Sehenswürdigkeiten. Zwischen kolonialem Flair, purer Melancholie und unvergleichlicher Lebensfreude könnt ihr einen atemberaubenden Aufenthalt erleben. Wenn ihr noch mitten in den Urlaubsplanungen steckt, solltet ihr euch unbedingt meine Reisedeals genauer ansehen. Worauf wartet ihr noch? Los geht’s!

Top 8 Kuba Tipps

Angebote: Kuba Angebote


Jana Willeke
Jana Willeke

Packt euren Koffer und kommt mit mir in eine bunte Welt aus eindrucksvollen Reisezielen, bunten Kulturen und neuen Abenteuern. Ich freue mich darauf meine Erfahrungen und Tipps mit euch zu teilen.