Inselhopping Kroatien

Der ideale Guide für Kroatien Inselhopping mit Beispielrouten

Ihr plant einen Urlaub in Kroatien, am besten auf einer der zahlreichen Inseln? Da vor der Küste Kroatien sagenhafte 1.244 Inseln liegen, fällt die Wahl auf nur eine Insel einem da gar nicht so leicht. Die Lösung für euer Entscheidungsproblem heißt Inselhopping in Kroatien. So müsst ihr euch nicht auf eine bestimmte Insel festlegen, sondern könnt gleich mehrere abklappern und euren persönlichen Favoriten finden. Ich erkläre euch, wann die beste Reisezeit ist und welche Transportmöglichkeiten es gibt. Zudem zeige ich euch zwei Beispielrouten inklusive Preisen für Inselhopping in Kroatien.


Inselhopping in Kroatien


Karte Inselhopping Kroatien

 

Günstige Kroatien Pauschalreisen

Beste Reisezeit für Inselhopping in Kroatien

Kroatien ist vor allem für sein mediterranes Klima, das absolut glasklare Wasser, die überwältigende Natur und seine historischen Sehenswürdigkeiten bekannt. Dementsprechend ist Kroatien auch schon seit Jahren eines der beliebtesten Urlaubsziele Europas. Bevor ihr gleich voller Aufregung die Koffer packt und euch ins Abenteuer stürzt, solltet ihr euch zunächst jedoch die beste Reisezeit für Inselhopping in Kroatien anschauen.

Grundsätzlich geht die beste Reisezeit für Kroatien von April bis Oktober. Wer allerdings Inselhopping in Kroatien plant, sollte die Sommermonate auslassen und stattdessen die Frühlings- und Herbstmonate anpeilen. So umgeht ihr die touristische Hochsaison und erwischt das Land der 1.000 Inseln von seiner absoluten Schokoladenseite. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Unterkunfts- und  Flugpreise in der Nebensaison um einiges günstiger sind.

Aussicht auf den Strand Zlatni Rac auf Brac, Kroatien

Aussicht auf den Strand Zlatni Rac

Transportmöglichkeiten für Inselhopping in Kroatien

Jetzt da ihr wisst wann ihr Inselhopping in Kroatien machen könnt, bleibt noch die Frage wie ihr am besten von Insel zu Insel hüpft. Da die meisten Inseln keinen eigenen Flughafen haben, fällt Fliegen schon mal raus. Der einfachste Weg, um von einer kroatischen Insel auf die nächste zu gelangen, ist dann wohl der Wasserweg. Die Fähren bringen euch in regelmäßigen Abständen an euer gewünschtes Ziel.

Und da die Entfernungen zwischen den Inseln nicht allzu groß sind, dauern die Überfahrten auch nicht allzu lange. Übrigens transportieren die Fähren alles, was als Fortbewegungsmittel durchgeht. So könnt ihr ganz easy euer Auto, Motorrad oder Fahrrad mitnehmen und seid wesentlich flexibler auf den Inseln.

Panoramablick auf die Region Dalmatien, Kroatien

Panoramablick auf die Region Dalmatien

Geeignete Inselgruppen für Inselhopping in Kroatien

Inseln vor Kvarner Bucht

Pula – Cres – Krk –  Rab – Pag 

Die erste Beispielroute, die ich euch ans Herz legen möchte, verläuft über die Inseln vor der Kvarner Bucht. Diese erreicht ihr am einfachsten, wenn ihr zunächst nach Pula reist. Flüge nach Pula gibt es ab den meisten deutschen Großstädten für den schmalen Taler. Von dort aus begebt ihr euch an den Hafen von Brestova und mit der Fähre schließlich nach Cres in der Kvarner Bucht.

Cres ist zusammen mit ihrer Schwesterinsel Krk, die größte Insel der Adria. Cres besticht mit vielen mittelalterlichen Städten, Palästen, Kirchen und weitere Sehenswürdigkeiten, die die aufregende Geschichte der Insel erzählen.

Das nächste Ziel ist dann die eben erwähnte, gleich große Schwesterinsel Krk. Die Insel ist touristisch sehr gut erschlossen und lockt ihre Besucher mit traumhaften Stränden, eine kunterbunten Unterwasserwelt und romantischen, altertümlichen Dörfern. 

Strand Pecine iauf Krk

Der Strand Pecine in Silo auf Krk, Kroatien

Von dem Hafen in Valbiska könnt ihr nach eurer Erkundungstour auf die nächste Fähre hüpfen. Nach nicht mal 90 Minuten seid ihr dann auf der Trauminsel Rab gestrandet.  Dort könnt ihr durch die sattgrüne Natur tigern, splitternackt Sonnenbaden oder mittelalterliche Städte ausfindig machen. 

Das letzte Ziel eurer Reise ist dann die Insel Pag. Pag besteht zu 80% aus Stein, weshalb der Spitzname als Insel des Mondes kaum verwunderlich ist. Nichtsdestotrotz findet ihr satte 84 km Strand, sowohl Kies als auch Sand. Zudem hat sich Pag den Titel als Partyinsel von Kroatien erkämpft. Alleine in dem Ort Novalja findet ihr sieben Open Air Clubs an einem einzigen Strand. Auf Pag könnt ihr den Abschluss eurer Reise also nochmal gebührend feiern.

Um von Rab nach Pag zu gelangen, müsst ihr jedoch einen Umweg über das Festland nehmen, da es keine Direktfähre zwischen den beiden Inseln gibt. Also fahrt ihr zunächst von Rab in den Ort Stincia, was etwa 30 Minuten dauert und ca. 2€ p.P. kostet. Von dem Ort Prinza geht es dann schließlich nach Pag.

Kosten für Inselhopping in der Kvarner Bucht

Pula (Brestova) → Cres: 20 Minuten Fahrt und ca. 2,40€ p.P.
Cres → Krk: 25 Minuten Fahrt und ca. 2,40€ p.P.
Krk → Rab: 1 Stunde 20 Minuten Fahrt und ca. 4,90€
Rab → Stincia → Prinza → Pag: 2 Stunden Fahrt und ca. 4,30€ 
Gesamt: 4 Stunden 5 Minuten Fahrt und ca. 14 € p.P.

Luftaufnahme von Rab

Luftaufnahme von Rab

Mitteldalmatinische Inseln

Split – Brac – Hvar – Vis

Eine weitere geeignete Inselgruppe für Inselhopping in Kroatien wären z.B. die Mitteldalmatinischen Inseln. Alle, die diese schöne Inselgruppe erkunden möchten, starten am besten in Split. Die schöne Hafenstadt erreicht ihr mit dem Flugzeug ab Deutschland in etwa 1,5 bis 2 Stunden für relativ wenig Geld. Sowohl die Stadt selbst als auch die Umgebung sind mehr als sehenswert. Der geschichtsträchtige Ort an sich wird euch genauso vom Hocker hauen, wie die umliegenden Nationalparks und die Blaue Grotte von Bisevo.

Ausblick auf die Altstadt von Split und den Marjan Hügel

Ausblick auf die Altstadt von Split und den Marjan Hügel

Wenn ihr dann genug gesehen habt, geht es mit der Fähre zum ersten Stopp. Die Insel Brac empfängt Geschichtsliebhaber mit kulturellen Highlights wie Kirchen, Mausoleen und Steinbrüchen. Jedoch gibt es auf dieser kroatischen Insel noch einiges mehr zu sehen. Alleine die Natur wird euch die Sprache verschlagen: Olivenhaine und Weingärten mit süßen Häuschen aus Stein soweit das Auge reicht. Was ihr euch nicht entgehen lassen solltet, ist die Wüste Blaca und den höchsten Berg Vidova Gora

Unser letzter Stop ist schließlich die etwas unbekannte Insel Vis. Diese kleine Postkarteninsel ist ein ehemaliges militärisches Sperrgebiet. Bis heute ist Vis vom Massentourismus verschont geblieben, weshalb sich ein Abstecher auf alle Fälle lohnt. Genauso wie eine Ausflug zu der naheliegenden Insel Bisevo.

Kosten für Inselhopping in den Dalmatien

Split → Brac: 50 Minuten Fahrt und ca. 4,40€ p.P.
Brac → Hvar: 30 Minuten Fahrt und ca. 3,30€ p.P.
Hvar → Vis: 50 Minuten Fahrt und ca. 4€ p.P.

Gesamt: 2 Stunden 10 Minuten Fahrt und 11,70€ p.P.

Der ultimative Beach Guide die 11 schönsten Strände in Kroatien

Zlatni Rat auf Brac

Seid ihr jetzt ganz scharf auf eine Runde Inselhopping in Kroatien? Dann schaut euch gerne in meiner Reisesuchmaschine nach passenden Angeboten um. Dort findet ihr brandaktuelle Kroatien Deals und Pauschalreisen für jeden Geschmack und jede Portemonnaie. Mit ein wenig Glück findet ihr unglaublich günstige Deals für eure nächste Reise. Reinschnuppern lohnt sich!

Wo ist es in Kroatien am schönsten?

 

Günstige Kroatien Deals

 

Schon verliebt in dieses Land? Hier noch ein paar weitere Kroatien Tipps:

Reiseziele: Kroatien

Schlagworte: .


Regina Tarasevic
Regina Tarasevic

Ob für Abenteuer in der Ferne oder direkt vor der Haustür: Ich zeige dir, wie du das Beste aus deinem Urlaub rausholst. Reise mit mir an Orte, die vielleicht auch schon lange auf deiner Bucket List stehen?