Beste Reisezeit Montenegro

Welche Monate eignen sich für eine Reise in den Balkanstaat?

Die beste Reisezeit für Montenegro geht grundsätzlich von Mai bis September. Doch gibt es einige regionale Unterschiede in dem Balkanstaat, die ihr kennen solltet, bevor ihr nach Montenegro reist. Wann das ideale Reisewetter für die Küste und das Inland herrsch, erfahrt ihr, wenn ihr weiterlest.  Also dranbleiben!


Wann ist die beste Reisezeit für Montenegro?


Das aktuelle Wetter in Montenegro

Das Klima in Montenegro

Grundsätzlich lässt sich das Klima in Montenegro in zwei Klimazonen aufteilen: die Küste und das Inland. Mit der Lage im Süden Europas wurde Montenegro wettertechnisch eindeutig gesegnet. Generell herrschen in dem Balkanland super warme Sommer mit Temperaturen um die 30°C, während die Winter eher milde und regnerisch sind. Je nach Klimazone gibt es aber natürlich Unterschiede was das angeht. Deshalb variiert die beste Reisezeit für Montenegro auch je nach Region ein wenig.

Montenegro Klimatabelle (Beispiel Podgorica)
MonatTemperatur (°C)SonnenstundenRegentage
Januar1 – 10410
Februar3 – 11412
März6 – 1569
April9 – 1968
Mai14 – 2489
Juni17 – 2895
Juli20 – 32114
August20 – 32103
September17 – 2786
Oktober12 – 2269
November7 – 15411
Dezember3 -11411

Beste Reisezeit für Montenegros Küste

Die Lage an der Adriaküste und in Südosteuropa zwischen Albanien und Bosnien-Herzegowina sorgt für das mediterrane Klima an Montenegros Küste. Dieses kommt mit heißen, trockenen Sommern und relativ kühlen Wintern einher. Das Thermometer pendelt im Sommer zwischen 25 und 30°C, während es in den Wintermonaten über dem Gefrierpunkt bleibt. Also mit Schnee braucht ihr nicht rechnen.

Die beste Reisezeit für Montenegros Küste umfasst die Monate von Mai bis September. Zu dieser Zeit ist die Adriaküste von Montenegro eine super Alternative zu überfüllten Reisezielen am Adriatischen Meer. Denn die Temperaturen sind utopisch, die Sonne scheint durchgehend und das Meer hat die perfekte Wassertemperatur für einen erholsamen Strandurlaub.

Jaz Strand in Montenegro

Der Jaz Strand in Montenegro

Beste Reisezeit für Montenegros Inland

Das Dinarische Gebirge trennt den schmalen Küstenstreifen vom restlichen Land und leitet eine neue Klimazone ein. Im restlichen Teil von Montenegro dominiert nämlich kontinentales Klima. Das bedeutet im Klartext heiße, trockene Sommer und kalte, schneereiche Winter. Die beste Reisezeit für Montenegros Inland fällt daher in die restlichen Jahreszeiten, also Frühling und Herbst.

In diesen Monaten sind die Temperaturen ideal für einen Aktivurlaub oder eine Städtereise. Landschaftliche Highlights wie der Skutarisee, der größte See Montenegros oder auch der Lovcen Nationalpark sind das perfekte Ziel für alle, die sich nach Natur pur sehnen. Erholungssuchende und Wanderer können den Schwarzen See (Crno Jezero) anpeilen. Der Gletschersee im Durmitormassiv ist wirklich einmalig.

Schwarzer See in Montenegro

Schwarzer See in Montenegro

So, jetzt ist die beste Reisezeit für Montenegro kein Geheimnis mehr und ihr könnt euch weiter der Urlaubsplanung widmen. Falls ihr auch dabei noch ein wenig Hilfe benötigt, dann schaut gerne in meiner Reisesuchmaschine vorbei. Und auch günstige Pauschalreisen nach Montenegro findet ihr bei mir auf der Seite.

 

Günstige Montenegro Pauschalreisen

 

Du willst noch mehr erfahren? Hier weiterlesen!

Reiseziele: Montenegro


Regina Tarasevic
Regina Tarasevic

Ob für Abenteuer in der Ferne oder direkt vor der Haustür: Ich zeige dir, wie du das Beste aus deinem Urlaub rausholst. Reise mit mir an Orte, die vielleicht auch schon lange auf deiner Bucket List stehen?