Beliebte Skigebiete für euren nächsten Winterurlaub

6 beliebte Skigebiete im Überblick

Liebe UHUs, der Winter nähert sich mit großen Schritten. Manche Teile des Landes hat er bereits erreicht, in anderen, vor allem in flacheren Regionen, lässt er sich noch etwas Zeit. Doch für viele Freunde des Wintersports geht schon jetzt das große Warten los. Das Warten auf den nächsten Skiurlaub, wenn ihr endlich wieder auf die Bretter oder das Snowboard steigen und die Abfahrten unsicher machen könnt. Oder, wenn ihr endlich wieder die wunderschöne Winternatur im Rahmen einer Langlaufrunde erleben und euch an den Anblicken, die ein eingeschneiter Wald oder der elegante Schwung eines beschneiten Hanges, dessen Schneedecke noch unberührt ist, zu bieten haben, erfreuen könnt. Und natürlich sind auch schon die Rodler heiß auf die nächste Abfahrt auf ihren Schlitten, pfeilschnell einen Rodelberg hinab, das Kribbeln im Bauch genießend, das die schnelle Abfahrt mit sich bringt.

 

Skiurlaub in Österreich

Welche Skigebiete finde ich in dieser Liste?

Stellt sich die Frage, wo man diese Winterabenteuer am ehesten und besten genießen kann. An dieser Stelle habe ich euch einmal eine kleine Liste bekannter und beliebter Skigebiete in Deutschland und der näheren Umgebung erstellt. Diese Liste ist natürlich nicht abschließend, es gibt in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den anderen angrenzenden Ländern so viele wunderbare Skigebiete, dass es mehrerer Artikel bedürfte, sie alle zu benennen und zu kurz vorzustellen. Aber so habt ihr zumindest schon einmal einen kleinen Überblick, wo es für den nächsten Skiurlaub hingehen könnte.

 

Skifahren im Harz

Der Harz, ein deutsches Mittelgebirge, das im Frühjahr, Sommer und Herbst zum Wandern einlädt und rund um Halloween herum zu einem Mekka für Liebhaber schaurigen Hexengrusels wird, kann im Winter mit schönen Winterlandschaften und einigen kleinen aber gepflegten Skigebieten aufwarten. Hier einmal zwei kleine Skigebiete in der Kurzvorstellung:

 

Der Bocksberg wartet

Im Harz gibt es eine Reihe von Skigebieten. Eines davon liegt nur wenige Kilometer von Goslar entfernt auf dem Bocksberg. Der 727 Meter hohe Berg bietet fünf verschiedene Pisten der unterschiedlichsten Schwierigkeitsstufen für Skifahrer und Snowboarder mit einer Gesamtlänge von rund 1,5 Kilometern.

Nahezu genauso lang, wie die fünf Abfahrtpisten zusammengenommen, ist die Winterrodelbahn, die bis hinunter zur Talstation führt und euch durch ein Harzer Winterwunderland führt, das an Naturschönheit kaum zu überbieten ist. Die präparierte Rodelbahn ist dabei die längste im Harz.

Neben modernen Liften, einer Skischule für Jung und Alt und der beliebten Bocksberghütte lädt an trockenen Tagen auch die längste Sommerrodelbahn Nordeuropas, die Sommerrodelbahn BocksBergBob, zu einer Pause vom Skivergnügen ein. Auf rund 1.750 Metern geht es durch Kurven, über eingebaute Jumps, Wellen und Kreisel. Ein Spaß für die ganze Familie.

 

Skigebiet St. Andreasberg

Die Skigebiete im Harz sind eher klein, dafür aber gemütlich, gut geführt und vor allem familienfreundlich. So auch das Skigebiet St. Andreasberg mit der Skistation Sonnenberg. Hier findet man ebenfalls verschiedene Abfahrten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden für Skifahrer und Snowboarder. Für die Pause und den abendlichen Genuss ist an der Schneebar gesorgt. Und natürlich ist die Bergwacht St. Andreasberg den ganzen Tag über im Einsatz, um für die Sicherheit der Skifahrer, Snowboarder und Rodler zu sorgen.

Auch Rodler und Langläufer kommen in diesem Skigebiet voll auf ihre Kosten, denn das St. Andreasberger Loipensystem, das in direkter Nachbarschaft zu den Abfahrthängen beginnt, lädt zu ebenso langen wie genussvollen Langläufen in traumhafter Winterlandschaft ein. Neben zwei Skischulen, die Neulingen von Jung bis Alt die Möglichkeit geben, in Begleitung erste Stunden auf den Brettern zu verbringen, gibt es im Skigebiet St. Andreasberg auch verschiedene Möglichkeiten, Wintersportgeräte aller Art zu leihen.

 

Beliebte Skigebiete in Deutschland

 

Skiurlaub im Sauerland

Das Sauerland, ein Mittelgebirge mitten in Nordrhein Westfalen, ist ganzjährig ein beliebtes Reiseziel für Wanderurlauber. Der Freizeitpark Fort Fun, der von März bis Ende Oktober Saison hat, ist ebenfalls ein echter Touristenmagnet. Wenn aber der Herbst zur Neige geht und der erste Schnee fällt, dann rollen Scharen von Wintersportler an, die hier die Pisten und Abhänge unsicher machen und auf den Abfahrten und Loipen ihren Spaß haben wollen. Dabei sind mehr als die Hälfte der Gäste vor Ort in der Regel Niederländer, was in keinster Weise negativ auffällt, sondern einen angenehmen Skiurlaub mit leicht niederländischem Einschlag beschert.

 

Skigebiete rund um Winterberg

Winterberg ist dabei der Ort, der den meisten direkt einfällt, wenn von Skifahren und dem Sauerland die Rede ist. Die Kleinstadt Winterberg liegt am Rande des Rothaargebirges im Hochsauerlandkreis auf rund 670 Metern über dem Meeresspiegel. Für optimale Voraussetzungen zum Skifahren sorgen hier, neben dem Wetter und den generellen Schneechancen, die oftmals sehr gut stehen, eine Vielzahl von Schneekanonen und entsprechende Skiliftbetreiber, die oft die ganze Nacht hindurch ihre Pisten präparieren, damit am nächsten Morgen das Skifahren wieder losgehen kann.

In Winterberg und rund um Winterberg herum gibt es zehn Skigebiete mit 83 Abfahrten und mehr als 50 Pistenkilometern. Dabei sind Abfahrten aller Schwierigkeitsgrade für Skifahrer und Snowboarder zu finden. Alles in allem fahren rund 60 Lifte die Skifahrer wieder hinauf an den Start, von wo aus die wilde Fahrt von Neuem beginnen kann. Viele dieser Lifte sind mit einem gemeinsamen Bezahlsystem verbunden, sodass man mit den Key-Cards, die berührungsloses Passieren ermöglichen, fünf der zehn größten Skigebiete Winterbergs nutzen kann. Einmal gezahlt sind diese Skigebiete so alle für den Besucher erschlossen und warten darauf, erkundet zu werden.

 

Das Schöne dabei sind die kurzen Wege zwischen den einzelnen Skigebieten. Und der Umstand, dass verschiedene Skischulen, Wintersportgeräteverleihe und eine Vielzahl von Hütten und Restaurants den Aufenthalt so einfach und entspannt wie möglich gestalten. Das man, verbringt man hier seinen Skiurlaub, dazu noch zwischen Unterkunftsarten wie Hotel, Pension, Gästezimmer oder Bungalowpark wie CenterParcs (z.B. der Park Hochsauerland in Medebach) oder LandalParcs wählen kann, macht die Sache noch etwas angenehmer.

Eines der schönsten Skigebiete, auch weil es wunderbar ruhig und nahe einigen langen Wanderwegen, die man auch im Winter gut nutzen kann, gelegen ist, ist das Skigebiet an der Ruhrquelle.

 

Das Skigebiet Ruhrquelle gilt als eines der schneesichersten überhaupt rund um Winterberg, obwohl es Skigebiete gibt, die höher liegen als dieses .Das dürfte auch daran liegen, dass der Betreiber der Ruhrquellenhütte, in der es hervorragende Flammkuchen und andere warme Speisen gibt, regelmäßig die Schneekanonen anwirft, während andere Skiliftbetreiber noch darauf warten, dass Naturschnee fallen könnte. Gute Pistenpflege tut ihr Übriges dass die breiten Pisten, die hier für Skifahrer, Snowboarder und Rodler gleichermaßen geeignet sind, sich besonderer Beliebtheit erfreuen. Natürlich haben Skifahrer, Snowboarder und Rodler hier jeweils einen eigenen Bereich, den sie nutzen können.

Auch, wenn es höhergelegene Stellen gibt, neben der eigenen Beschneiungsanlage ist die Geographische Lage hier ein absoluter Vorteil. Denn die Ruhrquelle gilt als kältester Punkt des Sauerlandes. Neben einer exzellenten Skischule, einem Wintersportgeräteverleih und der genannten Ruhrquellenhütte überzeugt das Skigebiet auch durch seine gute Verkehrsanbindung. Direkt an der Zufahrt nach Winterberg gelegen erreicht man das Skigebiet von der Autobahn aus schon nach rund 20 Minuten Fahrt. Der sauerländische Charme und das familienfreundliche Ambiente haben das Skigebiet Ruhrquelle in den letzten Jahren letztlich zu einer der ersten Adressen im Sauerland und in der Region rund um Winterberg herum gemacht.

 

skigebiete sauerland, skifahren in deutschland

 

Skifahren in Südtirol

Südtirol ist, ähnlich wie die meisten Wintersportgebiete, das ganze Jahr über ein beliebtes Ziel für Wanderurlauber. Doch im Winter fallen hier die Skifahrer in Scharen ein. Und das aus gutem Grund. Mit Meran 2000 hat Südtirol ein Skigebiet, dass seinesgleichen sucht. Groß und mit einem  Angebot, wie kaum ein Skigebiet in Deutschland aufwarten kann. Dazu kommt die Südtiroler Lebensfreude, verbunden mit der wunderbaren Küche und den Wein- und Schnapstraditionen der Gegend. Alles in allem ein Skiurlaubserlebnis der ganz besonderen Art.

 

Meran 2000 – oberhalb Merans beginnt das Winterwunderland

Meran 2000 ist ein Skigebiet, das direkt oberhalb der kleinen Stadt Meran, die immer einen Besuch wert ist, gelegen ist. An Unterkünfte zu kommen ist hier selbst in der Hochsaison, die hier im Winter gelegen ist, in der Regel keine große Schwierigkeit. In jedem Dorf in der Umgebung gibt es eine Vielzahl von Pensionen, Gasthäusern und Hotels, die, teilweise ganzjährig, teilweise nur saisonal, ihre Pforten für Gäste öffnen.

Neben der generellen Schönheit Südtirols findet man hier aber auch ein Skierlebnis der Extraklasse. Auf rund 40 Pistenkilometern, die zwischen 1.600 und 2.300 Höhenmetern liegen, lernt man das Gefühl von Skifahren im strahlenden Sonnenschein von einer ganz neuen Seite kennen. Natürlich erwarten euch hier Abfahrten aller Schwierigkeitsgrade. Von sanften Hängen, die zu gemütlichen Abfahrten einladen und genau das Richtige für Abfahrtsanfänger sind, bis zu steilen und rasanten Abfahrten für Fortgeschrittene und Profis ist hier alles zu finden, was das Skifahrerherz begehrt.

Eine 3,4 Kilometer lange Rodelbahn bringt den Rodelfreunden eine Menge Spaß, kann man hier doch die Umgebung und die Landschaft Südtirols quasi im Vorbeifliegen genießen. Und auch Snowboarder kommen hier natürlich nicht zu kurz. Im neuen und hochmodernen „Snowpark Meran 2000“ kommen Snowboarder voll und ganz auf ihre Kosten.

 

Der Tag ist zu Ende und es wird dunkel? Kein Problem. Ein Flutlichtsystem sorgt auch nach Einbruch der Dunkelheit für optimale Beleuchtung, sodass die Pisten bis spät in die Nacht unsicher gemacht werden können.

Neben Skischule und Wintersportgeräteverleih hat das Skigebiet Meran 2000 mit einer eigenen Kinderwelt und der Schienenrodelbahn Alpin Bob, auf der man bei einer Strecke von etwas mehr als einem Kilometer mit über 40 km/h dahinsaust und dabei rund 150 Höhenmeter hinter sich bringt, eine ganze Reihe von Attraktionen. Hinzu kommt, dass Familienfreundlichkeit hier groß geschrieben wird. Erreichen kann man das Skigebiet Meran 2000 bequem von Meran aus. Hier startet die Panorama-Seilbahn, die euch in nur 7 Minuten von der Talstation aus auf 2.000 Meter Höhe bringt.

 

Fazit

Wenn man Deutschland für einen Skiurlaub verlassen und in ein Skigebiet mit „echter“ Schneegarantie reisen möchte, empfiehlt sich Meran 2000 auf jeden Fall, nicht nur wegen des Skigebietes an sich, sondern auch wegen der Menschen, der Gegend und der vielen anderen Dinge, die man in Südtirol entdecken und erleben kann.


Alle aktuellen Skideals auf Reiseuhu findest du HIER.

 

Weitere Winter-Artikel, die dir gefallen könnten

Die 7 besten Skigebiete in Deutschland

Die 7 besten Skigebiete in Deutschland

Von Aprés-Ski bis zur Profi-Piste - Diese Skigebiete müsst ihr kennen
Die 7 besten Skigebiete in Frankreich

Die 7 besten Skigebiete in Frankreich

Grenzenloser Pistenspaß im Nachbarland
die 7 besten Skigebiete in Deutschland

Die 10 besten Skigebiete in Italien

Skispaß und atemberaubendes Bergpanorama der Dolomiten
Die 13 besten Rodelbahnen in Deutschland

Die 13 besten Rodelbahnen in Deutschland

Rodelspaß auf Deutschlands Pisten für die ganze Familie

Anzeige
94% Weiterempfehlung | 138 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar