Holland Nationalparks

Top 8 Nationalparks in Holland im Überblick

Ihr plant einen Urlaub in Holland und wollt so viel von der Natur des Landes sehen, wie nur irgend möglich? Dann seid ihr hier genau richtig, denn in diesem Artikel dreht sich alles um die schönsten Nationalparks in Holland. Wegen ihrer landschaftlichen Vielfältigkeit, der breitgefächerten Flora und Fauna sowie ihrer Familienfreundlichkeit gehören die holländischen Nationalparks zu den spannendsten Sehenswürdigkeiten in Holland. Insgesamt gibt es zwar ganze 20 Nationalparks in den Niederlanden, doch wir widmen uns heute nur den acht besten, damit ihr einen besseren Überblick bekommt und sich die Urlaubsplanung einfacher gestaltet.


Top Nationalparks in Holland auf einen Blick


1. Nationalpark Veluwezoom

Nationalpark Veluwezoom
Nationalpark Veluwezoom

Auf der Suche nach den schönsten Nationalparks in Holland stößt man schnell auf den Nationalpark Veluwezoom, denn dieser ist der älteste Nationalpark des Landes. Dieser wurde bereits 1930 ins Leben gerufen und umfasst unter anderem die Naturgebiete Herikhuizerveld und Onzalige Bossen.

Der Nationalpark Veluwezoom hat eine Fläche von 50 km² und eignet sich perfekt für einen Aktivurlaub in Holland. Das breitgetreckte Gebiet lädt zum Wandern, Reiten und Mountainbiken ein. Die beste Aussicht auf den Park findet ihr auf dem 90 Meter hohen Posbank. Bei klarem Wetter könnt ihr von dem Hügel aus satte 20 Kilometer weit blicken.

Die Landschaft des Nationalparks ist geprägt von Wäldern, Heidefeldern und Seen, welche von zahllosen Tieren bewohnt werden. Darunter z.B. Rothirsche, Wildschweine, Rehe, Füchse und Hermeline. Die Vogelwelt des Nationalparks lässt ebenso keine Wünsche offen. Zu den geflügelten Bewohnern gehören seltene Arten wie Eisvögel, Baumfalken und Wespenbussarde. Vergesst also auf keine Fall euere Kamera, denn mit etwas Glück bekommt ihr eines dieser schönen Tiere vor die Linse.

2. Nationalpark de Meinweg

Nationalpark de Meinweg
Nationalpark de Meinweg

Weiter geht unsere Reise in der Provinz Limburg, nahe der deutschen Grenze. Mit einer Fläche von 18 km² ist der Nationalpark de Meinweg zwar nicht der größte seiner Art, kann aber dennoch locker mit den anderen mithalten. Die Landschaft besteht zu Großteilen aus weiten Wäldern, Heiden, Bachtälern und einzelnen Mooren.

Der Nationalpark ist das Zuhause von vielen Wildtieren wie Füchsen, Mardern, Iltissen und Wildschweinen. Aber auch viele Vogelarten fühlen sich in den tiefen der Wälder Zuhause. Haltet die Augen auf und vielleicht entdeckt ihr ja einen seltenen Ziegenmelker, Schwarzspecht oder Zwergtaucher.

Alle die sich im Urlaub ein wenig sportlich betätigen wollen, finden hier die passenden Begebenheiten dafür. Schnürt die Wanderstiefel und folgt den spannenden Wanderrouten durch den Nationalpark. Alle, die etwas schneller unterwegs sein wollen, können die Strecken mit dem Rad bewältigen. Besonders beliebt ist die Zwei-Länderroute von Aachen nach Nimwegen.

3. Nationalpark Lauwersmeer

Nationalpark Lauwersmeer
Konikpferde im Nationalpark Lauwersmeer

Im hohen Norden der Niederlande liegt der nächste Nationalpark, den ich euch ans Herz legen möchte. Die Rede ist von dem kleinen aber feinen Nationalpark Lauwersmeer. Dieser misst zwar gerade einmal 9 km², jedoch ist er in Sachen Vielfalt nicht zu übertreffen.

Die Pflanzenwelt besticht mit seltenen Arten wie etwa Orchideen, wilden Rosen und dem Sumpf-Herzblatt. Wer auf der Suche nach spannenden Tiersichtungen ist, wird nicht enttäuscht, denn in dem holländischen Nationalpark wurden vor Jahren majestätische Konikpferde angesiedelt. Aber vor allem für Zugvögel ist das Gebiet ein wichtiger Rastplatz, weshalb ihr Wanderfalken, Eisvögel und Seeadler aus nächster Nähe beäugeln könnt. Fun fact: In dem Park wurden sogar bereits Flamingos gesichtet.

Wie in fast allen holländischen Nationalparks sind Wandern, Radfahren und Reiten die gängigsten Freizeitaktivitäten. Doch wegen der Nähe zum Wasser könnt ihr im Nationalpark Lauwersmeer auch Kanufahren, Surfen, Segeln oder Kitesurfen. Eine weitere Besonderheit, die diesen Nationalpark zu einem tollen Ziel macht, ist die nahezu nicht vorhandenen Lichtverschmutzung. Mit ein wenig Glück könnt ihr hier in seltenen Nächte sogar Polarlichter beobachten – Wahnsinn oder?

4. Nationalpark Dwingelderveld

Natoionalpark Dwingelderveld
Natoionalpark Dwingelderveld

Der nächste Nationalpark in Holland beheimatet das größte Heide-Feuchtgebiet im Westen Europas und damit satte 50 Seen und Tümpel. Die Rede ist von dem 37 km² großen Nationalpark Dwingelderveld im Westen der Niederlande. Leidenschaftliche Wanderer kommen hierher, um die abwechslungsreiche Landschaft auf eigene Faust zu entdecken.

Für die sumpfigen Gebiete sind die Wanderwege mit Holzpfaden bestückt, sodass ihr den Park sogar bequem mit dem Fahrrad abfahren könnt. Um den Nationalpark von seiner schönsten Seite kennenzulernen, kommt ihr am besten von August bis Mitte September her, denn dann versinkt die gesamte Heide in einem Meer aus lilafarbenen Blüten.

Aber auch Tierfreunde kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten, denn die Artenvielfalt ist kaum zu übertreffen. In den Gewässern des Nationalparks leben Otter, während an Land Rehe, Ringelnattern und Schafe zu finden sind. Zudem leben in diesem Gebiet fast alle Reptilienarten, die in den Niederlanden vorkommen.

5. Nationalpark Sallandse Heuvelrug

Nationalpark Sallandse Heuvelrug
Nationalpark Sallandse Heuvelrug

Der Nationalpark Sallandse Heuvelrug hat sich ebenfalls einen Platz auf meiner Liste der besten Nationalparks in Holland verdient. Grund dafür sind die großen, hügeligen Heideflächen in Kombination mit den eher untypischen weitläufigen Panoramablicken.

Naturliebhaber können den gut ausgeschilderten Wander- oder Radwegen folgen und die außergewöhnliche Landschaft aus Heideflächen, Mooren, Feldern und Wäldern auf sich wirken lassen. Bei einem Besuch habt ihr außerdem die Chance spannende Tiere und Pflanzen zu entdecken und mehr über das Gebiet zu lernen.

An einem breitgefächerten Sortiment an Vogelarten mangelt es dem Nationalpark ebenfalls nicht. Baumpieper, Ziegenmelker und andere Vögel fühlen sich in den Wäldern des Parks pudelwohl. Übrigens ist es der einzige Ort im ganzen Land, wo das vom Aussterben bedrohte Birkhuhn noch vorkommt.

6. De Hoge Veluwe Nationalpark

Nationalpark de Hoge Veluwe
Nationalpark de Hoge Veluwe

Mit einer Fläche von rund 54 km² gehört der De Hoge Veluwe Nationalpark zu den größten Nationalparks in Holland. Sattgrüne Wälder, weite Heidefelder, Sandverwehungen sowie Moore und Seen prägen die Landschaft und laden zu spannenden Aktivitäten im Grünen ein.

Die Betreiber des Nationalparks empfehlen Fahrräder als Fortbewegungsmittel innerhalb des Parks. An verschiedenen Stellen im Nationalpark findet ihr deshalb Stellplätze mit weißen Fahrrädern, die Besuchern zur freien Verfügung stehen, um die rund 40 Kilometer Radweg abzufahren.

Neben den sportlichen Elementen ist auch für die kulturelle Komponente gesorgt, denn in den tiefen des Nationalparks findet ihr das Kröller-Müller-Museum. Dieses beherbergt die größte private Sammlung an Van-Gogh-Gemälden weltweit. Bei einem Museumsbesuch könnt ihr euch alle ansehen und staunen.

Um die Tierwelt des Parks kennenzulernen, bieten die Betreiber des Parks geführte Safaris an. Bei einer vierstündigen Wanderung führt euch ein Forstaufseher zu ausgewählten Stellen im Park und erklärt dabei alles zur vorhandenen Flora und Fauna.

7. Nationalpark Weerribben Wieden

Nationalpark Weerribben-Wieden
Nationalpark Weerribben Wieden

Der nächste holländische Nationalpark ist nichts für die Wasserscheuen unter euch, denn im Prinzip handelt es sich beim Nationalpark Weerribben-Wieden um ein einziges Moorgebiet. Das rund 10 km² große Gebiet findet ihr in der Provinz Overijissel, im Nordwesten der Niederlande.

Tatsächlich handelt es sich hierbei um eines der größten Flachmoore in ganz Europa, weshalb ihr am besten mit einem Boot vorankommt. Vor Ort könnt ihr euch z.B. ein Kanu, Ruderboot oder Flüsterboot mieten und damit gemütlich durch die Landschaft schippern.

Flüsterboote sind offene, geräuscharme Boote, die mit einem umweltfreundlichen Motor ausgestattet sind und kinderleicht zu bedienen sind. Mit ein wenig Glück könnt ihr dabei die heimischen Vogelarten genauer unter die Lupe nehmen und begegnet vielleicht dem einen oder anderen Otter.

Ein sehr bekannter Ort in der Nähe des Parks hört auf den Namen Giethoorn. Vielleicht habt ihr schon mal den Spitznamen „Venedig Hollands“ aufgeschnappt. Das Wasserdorf zählt zu den schönsten Orten der Niederlande und erinnert mit den kilometerlangen Kanälen stark an die italienische Lagunenstadt.

8. Nationalpark de Drents-Friese Wold

Nationalpark de Drents-Friese Wold
Nationalpark de Drents-Friese Wold

Last but not least möchte ich euch noch den folgenden Nationalpark in Holland ans Herz legen. Der Nationalpark de Drents-Friese Wold misst etwa 6 km² Fläche und ist damit eines der größten Waldgebiete in den Niederlanden. Ihr findet den Park in der Provinz Friesland, also unweit der Nordsee.

Die Landschaft besteht vorrangig aus Heide, Flugsand, Teichen, Wiesen und Sümpfen. Kaum verwunderlich, dass mit so einer landschaftlichen Vielfalt auch eine vielfältige Flora und Fauna einhergeht. Vor allem an außergewöhnlichen Schmetterlingsarten mangelt es dem Nationalpark nicht, weshalb er zum ersten Schmetterlingsreservat der Niederlande ernannt wurde.

Besonders beliebt ist dieser Nationalpark bei Reitern, denn die Strecken sind dafür wie gemacht. Wenn ihr diesen Park besucht, solltet ihr auf jeden Fall einen Abstecher zu den beiden Aussichtstürmen einplanen. Von dort aus habt ihr einen unvergleichlichen Ausblick auf die abwechslungsreiche Naturlandschaft.

Karte mit den schönsten Nationalparks in Holland

Karte