Galapagos Inseln Tipps

Der ultimative Reiseguide für das wahre Naturparadies

Wer träumt nicht davon, einmal in seinem Leben die fantastische Tier- und Pflanzenwelt der Galapagos Inseln hautnah zu erleben? Der Aufenthalt auf der Inselgruppe am Äquator ist ein Highlight einer jeden Ecuador Reise. Ein unberührtes Naturparadies, das seinesgleichen sucht, erwartet euch mit faszinierenden Lavafeldern, brodelnden Vulkanen, Regenwäldern, Mangroven, Traumstränden und Korallenriffen. Damit ihr für euren kommenden Urlaub bestens gewappnet seid, solltet ihr euch im Folgenden zurücklehnen und von den Galapagos Inseln Tipps verzaubern lassen.


Die besten Galapagos Inseln Tipps


 

Zahlen & Fakten zu den Galapagos Inseln

Die Galapagos Inseln sind ein magischer Ort im Pazifischen Ozean. Wenn ihr euch nach einem Abenteuer sehnt, dann seid ihr hier genau richtig. Die Inselgruppe zählt zum UNESCO Weltnaturerbe und wird durch den Nationalpark der Galapagos Inseln streng geschützt. Während eurer Reise werdet ihr von der ecuadorianischen Küste etwa 1.000 Kilometer entfernt eure Zeit verbringen.

Zu dem Archipel vulkanischen Ursprungs zählen etwa 100 Inseln, wovon fünf besiedelt sind. Einige der unbewohnten Inseln könnt ihr auf speziellen Tagesausflügen besuchen. Zudem leben etwas 20.000 Einwohner auf den Inseln, womit diese mit ihrer faszinierenden Natur zu den dünn besiedelten Regionen Ecuadors zählt. 

Seelöwen auf den Galapagos Inseln

Seelöwen auf den Galapagos Inseln

Anreise auf die Galapagos Inseln

Wie kommt man am schnellsten auf die Galapagos Inseln? Ein Frage, die auf der Liste der Galapagos Inseln Tipps nicht unbeantwortet bleiben soll. Alle diejenigen, die einen Urlaub in der Destination verbringen wollen, müssen mit dem Flugzeug anreisen. Hierzu solltet ihr wissen, dass ein Direktflug ab Deutschland nicht möglich ist.

Vom Festland in Ecuador könnt ihr auf dieses paradiesische Eiland gelangen. Ab der Hauptstadt Quito und der Hafenstadt Guayaquil fliegt ihr in etwa zwei bis drei Stunden auf die Inseln Baltra oder San Cristobal. Je nachdem, ob Direktflug oder mit Zwischenlandung. Heutzutage landen die meisten Flüge auf der Insel Baltra, welche außerdem als Militärstützpunkt dient. Dort erreicht ihr innerhalb kürzester Zeit mit einem Shuttle-Boot die Insel Santa Cruz.

Während eurer Planung solltet ihr über ein Inselhopping auf den Galapagos Inseln nachdenken. Denn die bewohnten Inseln sind problemlos über den Schiffsweg zu erreichen und ihr könnt über einen Gabelflug nachdenken. Auf den Inseln selbst lohnt es sich ein Rad zu mieten und so auf eindrucksvolle Weise in die Landschaften einzutauchen.

Galapagos-Riesenschildkröte, Ecuador

Galapagos-Riesenschildkröte

Beste Reisezeit für die Galapagos Inseln

Im Folgenden erfahrt ihr, welche Monate sich besonders eignen, um eine Reise auf das zauberhafte Inselarchipel zu planen. Trotz der Lage am Äquator wird zwischen einer warmen und einer kühleren Jahreszeit unterschieden. Denn der Humboldt-Strom und die südlichen Passatwinde haben Einfluss auf das Klima der Galapagos Inseln.

Als warme Jahreszeit und beste Reisezeit für die Galapagos Inseln werden die Monate von Dezember bis Mai zu bezeichnet. Zu dieser Zeit herrschen tropische Bedingungen und die durchschnittlich höchsten Temperaturen liegen bei 29 °C. Bei einem angenehmen Klima müsst ihr immer mal wieder auf kurze, aber heftige Regenschauer vorbereitet sein.

Wie ist das aktuelle Wetter in Puerto Baquerizo Moreno?

Wie ist das aktuelle Wetter in Puerto Baquerizo Moreno?

Außerdem blüht die Flora in dieser Zeit in einem prächtigen Farbenmeer und die Wassertemperaturen sind ideal, um einen Sprung in die Wellen zu wagen und einen Urlaub am Meer zu verbringen. Obwohl im Januar offiziell die Regenzeit beginnt, müsst ihr hier nicht mit andauernden Regenfällen rechnen, sondern nur mit kurzen Schauern. Außerdem scheint in dieser Zeit die Sonne häufiger, als in der Trockenzeit, verrückt oder?

Auf die warme folgt die kühle Jahreszeit, in den Monaten von Juni bis November. Hier könnt ihr durch etwas kühlere Temperaturen mit teilweise auftretendem Nebel rechnen. Außerdem fällt zu dieser Zeit weniger Niederschlag und es ist grundsätzlich trockener. Im Großen und Ganzen habt ihr die Chance, zu jeder Zeit auf die Inseln zu reisen. Denn jede Jahreszeit hat ihren eigenen Reiz. Wenn ihr etwas Geld sparen wollt, solltet ihr in der Nebensaison, in den Monaten April, Mai, September und Oktober, euren Urlaub planen.

Unterwasserkrater auf der Isla Bartolome, Galapagos

Unterwasserkrater auf der Isla Bartolome

Tier- und Pflanzenwelt auf den Galapagos Inseln

Damit ihr vor eurem Urlaub bestens Bescheid wisst, was euch während eurer Reise in die unglaublichen Naturlandschaften erwartet, darf die Tier- und Pflanzenwelt auf der Liste der Galapagos Inseln Tipps nicht fehlen. Aufgrund der isolierten Lage und Entfernung zum Festland ist die Inselgruppe für die zahlreichen endemischen Tier- und Pflanzenarten bekannt. Dies bedeutet, dass sie in dieser Form nur so auf den Inseln vorkommen.

Zudem herrschen aufgrund der vielfältigen Geographie selbst zwischen den einzelnen Inseln enorme Unterschiede in der Flora und Fauna. Die Inseln sind ein wahres Paradies für alle Natur- und Tierliebhaber unter euch. In den bizarren und eindrucksvollen Landschaften des Archipels leben unter anderem die Galapagos Schildkröte, der Kormorane, der Galapagos Albatros, die Darwin-Finken, die Meerechse und der Seelöwe.

Wundert euch nicht, wenn die Tiere sehr zutraulich wirken. Dennoch ist es zurecht untersagt, die Tiere zu füttern oder zu berühren. Dementsprechend habt ihr die einmalige Möglichkeit, die Tiere in ihrer heimischen Umgebung aus nächster Nähe zu betrachten. Ein Erlebnis der besonderen Art! Diese Naturschauspiel begeisterte selbst den berühmten Naturforscher Charles Darwin, der während seines Aufenthalts auf der Inselgruppe weitreichende Anstöße zur Entwicklung seiner weltbewegenden Evolutionstheorie erhielt.

Meereswelt auf den Galapagos Inseln

Meereswelt der Galapagos Inseln

Bewohnte Galapagos Inseln

Santa Cruz | Isabela | San Cristóbal

Isla Santa Cruz

Den Anfang auf den Galapagos Inseln Tipps macht die Isla Santa Cruz. Bei einem Besuch der bevölkerungsreichsten Insel des Archipels wird euch euer Weg in den Ort Puerto Ayora führen. Dort habt ihr die Möglichkeit einen Einblick in die Arbeit der Charles Darwin Forschungsstation zu erhalten.

Diese hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Ökosysteme des Nationalparks zu erforschen, ein Bewusstsein bei den Besuchern zu schaffen und eine Aufzuchtstation für Schildkröten zu betreiben. Außerdem hat der Ort auch kulinarisch einiges zu bieten. Der trubelige Street Food Markt in der Charles Binford Street ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Weiter geht es mit dem Hochland von Santa Cruz.

Im Zentrum der Insel erwarten euch unter anderem eine eindrucksvolle Pflanzenvielfalt, grüne Hügellandschaften und erloschene Vulkane. Beliebte Sehenswürdigkeiten sind die Zwillingskrater, Los Gemelos, und der imposante Lavatunnel. Ein weiteres Highlight ist der Besuch des Reserva El Chato. In dem Landschaftsschutzgebiet könnt ihr die Riesenschildkröten in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten.

Bonus Tipps:

  • Laguna las Nifas
  • Museum Maprae
  • Ausflug Seymour Norte

Nun wird festes Schuhwerk benötigt. Denn um einen weiteren Hotspot zu erreichen, müsst eine kleine Wanderung unternehmen. Sobald ihr an den mit funkelndem Wasser gefüllten Naturpools, Las Grietas, angekommen seid, werdet ihr im Nu von den unglaublichen Atmosphären verzaubert sein.

Hier könnt ihr euch zwischen den Felsspalten abkühlen, schnorcheln gehen und den romantischen Charme genießen. Wenn ihr euch nach atemberaubenden Aussichten sehnt, müsst ihr euch euren Weg auf den Cerro Dragon bahnen. Über weißen Sand, vorbei an einer Salzlagune und durch verwunschene Natur gelangt ihr auf den Berg, von welchem ihr unvergessliche Ausblicke genießen könnt.

Playa Las Bachas auf der Isla Santa Cruz, Galapagos

Strand Las Bachas auf der Isla Santa Cruz, Galapagos

Isla Isabela

Die größte der Galapagos Inseln ist die Isla Isabela, welche durch ausströmende Lava verschiedener Vulkane entstanden ist. Gigantische Lavaberge und -höhlen, sowie eine zauberhafte Unterwasserwelt kennzeichnen die Insel. Im Süden von Isabela liegt der malerische Ort Puerto Villamil, welcher mit dem Schnellboot von Santa Cruz aus erreicht werden kann.

Hier werdet ihr von einem unglaublichen Flair und einer fantastischen Gastfreundschaft begrüßt. Etwas außerhalb der Ortschaft könnt ihr die Aufzuchtstation für Schildkröten, dem Centro de Crianza Arnaldo Tupiza, einen Besuch abstatten. Vor Ort wird das Ziel verfolgt, die Population der Tiere in Freiheit zu vergrößern. Etwas mehr Zeit solltet ihr für einen Besuch des Vulkankraters Sierra Negra einplanen. Mein Tipp: Nehmt an einer Tour teil und erklimmt auf einer abenteuerlichen Wanderung den Rand des Kraters. Dieses prägende Erlebnis werdet ihr so schnell nicht vergessen!

Bonus Tipps:

  • Muro de las Lágrimas
  • Ausflug Las Tintoreras
  • Aussichtspunkt Cerro Orchilla

Auf keinen Fall entgehen lassen solltet ihr euch einen Boots- und Schnorchelausflug zu den Lavatunneln Los Tuneles. Durch die unglaubliche Artenvielfalt und die eindrucksvollen Lavaformationen wurde hier ein Eldorado für alle Naturliebhaber geschaffen. Vor Ort erwartet euch ein einmaliges Schnorchelerlebnis. Wenn ihr nicht nur Meerechsen und Seelöwen über den Weg laufen, sondern auch die Galapagos Pinguinkolonien aus nächster Nähe betrachten möchtet, solltet ihr einen Ausflug nach Punta Espinosa unternehmen.

Vulkan Sierra Negra, Galapagos Inseln

Vulkan Sierra Negra

Isla San Cristobal

Auch die Östlichste der Galapagos Inseln, Isla San Cristobal, darf natürlich nicht auf der Liste der Galapagos Tipps fehlen. Wenn ihr euren Urlaub auf dem Archipel verbringt, dann solltet ihr auf jeden Fall der Inselhauptstadt Puerto Baquerizo Moreno einen Besuch abstatten. Eine der ältesten Siedlungen der Inselgruppe versprüht einen gemütlichen Charme und vermittelt das Gefühl, dass vor Ort die Uhren noch langsamer ticken. In den zahlreichen Restaurants und Cafés könnt ihr die unglaubliche Idylle in euch aufsaugen und euch verwöhnen lassen.

Bonus Tipps:

  • Schnorcheln am Kicker Rock
  • Ausflug zur Isla Lobos
  • Interpretationszentrum Galapagos

Auf einer kleinen Wanderung von Puerto Baquerizo Moreno gelangt ihr auf den Berg Cerro Tijeretas. Neben atemberaubenden Aussichten habt ihr die Möglichkeit, zahlreiche Vogelarten beim Nisten zu beobachten oder eine Pause in einer der wunderschönen Buchten einzulegen. Zusätzlich dazu solltet ihr euch den faszinierenden Süßwassersee El Junco nicht entgehen lassen.

Auf etwa 700 Metern Höhe, inmitten feuchter Landschaften, könnt ihr eine wahre Oase entdecken. Natürlich gibt es auch auf San Cristobal eine Zuchtstation und ein Reservat für Schildkröten. Im La Galapaguera Park erhaltet ihr einen tiefen Einblick in die Aufgaben der Station und könnt euch über die Arbeit vor Ort informieren.

Süßwassersee El Junco, Galapagos Inseln

Süßwassersee El Junco

Freizeitaktivitäten auf den Galapagos Inseln

Wenn ihr an die Galapagos Inseln denkt, habt ihr wahrscheinlich sofort die vielseitige und geheimnisvolle Tier- und Pflanzenwelt im Kopf, oder? Daneben besitzt die Inselgruppe aber auch einen Traumstrand nach dem nächsten und eine bunte Unterwasserwelt. Damit ihr für euren Urlaub bestens informiert seid, an welchen Stränden und Buchten ihr besonders gut aufgehoben seid, findet ihr im Folgenden einige der schönsten Strände auf den Galapagos Inseln aufgelistet.

Sucht euch neben Seelöwen und Leguanen ein sonniges Plätzchen und lasst die Einzigartigkeit dieses Inseljuwels auf euch wirken. Hier erwartet euch Natur pur! Einer der beliebtesten Strände des Archipels ist zweifelsohne die Tortuga Bay. Weißer Strand, türkisblaues Wasser und zahlreiche Tiere begrüßen euch an dem Strand auf Santa Cruz. Ein besonderes Highlight könnt ihr im Mai erleben. Denn dann schlüpfen die kleinen Schildkröten und bahnen sich ihren Weg ins Meer.

Bonus Tipps für Strandliebhaber:

  • Concha de Perla auf Isla Isabela
  • El Garrapatero auf Isla Santa Cruz
  • Playa Mann auf Isla San Cristobal

Zusätzlich dazu solltet ihr schonmal vom Red Sand Beach auf Isla Rabida gehört haben. Der Strand hat seine feuerrote Farbe durch die Lava erhalten. Hier erwartet euch ein wahres Naturschauspiel! Weiter geht es mit dem auf der Insel San Cristobal gelegenen Strand Puerto Chino. Der abgelegene, malerische Strand ist von eindrucksvollem Lavagestein und Mangroven umgeben und Heimat für zahlreiche Tiere.

Wenn ihr nicht nur am Strand faulenzen wollt, dann solltet ihr unbedingt eine der spektakulärsten Unterwasserwelten näher kennenlernen. Während eurer Tauchgänge könnt ihr Hammerhaie, Seelöwen, Rochen oder Schildkröten entdecken. Und je nach Jahreszeit tummeln sich Delfinschulen und Wale in den Gewässern der Galapagos Inseln. Hier erwartet euch Action und Spannung pur! Vor Ort gibt es einige Geschäfte, wie das Scuba Iguana oder Isabela Dive Center, in denen ihr euch das passende Equipment leihen oder einen Tauchausflug buchen könnt.

Meerechse am Strand, Galapagos Inseln

Meerechse am Strand

Weitere Tipps Galapagos Inseln

Bevor ihr auf das Inselparadies reist, gilt es einiges zu beachten. Deswegen werden euch im Folgenden der Galapagos Inseln Tipps noch einige Fragen zu möglichen Einreisebestimmungen und Verhaltensweisen beantwortet. Zuerst braucht ihr euch, wenn ihr die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, für touristische Aufenthalte vorab kein spezielles Visum holen.

Denn ab dem ersten Tag der Einreise habt ihr einen 90-tägigen Aufenthaltszeitraum. Zusätzlich dazu wird für die Galapagos Inseln eine Einreisekarte benötigt, die ihr am Flughafen auf dem Festland für circa 20$ erwerben müsst. Außerdem wird von euch verlangt, dass ihr das An- und Abreisedatum belegen, eure Hin- und Rückflugtickets vorlegen und Hotelreservierungen nachweisen könnt.

Nachdem ihr auf dem Archipel angekommen seid, müsst ihr noch eine Nationalparkgebühr von 100$ entrichten. Mein Tipp: Nehmt genug Bargeld vom Festland mit! Jeder von euch muss diese Gebühren zahlen. Das Geld wird genutzt, um den Erhalt der Flora und Fauna der Inseln zu sichern. Außerdem wird das Geld in Projekte investiert, die die Bevölkerung unterstützen und zum Schutz der Umwelt beitragen. Zudem müsst ihr bei der Einreise auf die Galapagos Inseln darauf achten, dass die Einfuhr von Lebensmitteln untersagt ist.

Zusätzlich dazu solltet ihr euch im Vorhinein über die Verhaltensregeln im Nationalpark Galapagos Inseln informieren. Hierzu zählen unter anderem das Verbot der Tierfütterung, ein Mindestabstand von zwei Metern bei der Tierbeobachtung und dass das Verlassen von markierten Wegen untersagt ist. 

Sullivan Bay auf den Galapagos Inseln

Atemberaubende Landschaften auf den Galapagos Inseln

Das waren die Galapagos Inseln Tipps für euch! Nun solltet ihr für euren kommenden Abenteuerurlaub bestens vorbereitet sein. Wenn euch jetzt noch das passende Angebot fehlt, dann schaut euch doch mal in meiner Reisesuchmaschine um. Dort findet ihr bestimmt ein für euch passendes Schnäppchen. Worauf wartet ihr noch? Auf geht’s!

 

Zu den Galapagos Inseln Deals

Weitere spannende Reisetipps für dich:


Jana Willeke
Jana Willeke

Packt euren Koffer und kommt mit mir in eine bunte Welt aus eindrucksvollen Reisezielen, bunten Kulturen und neuen Abenteuern. Ich freue mich darauf meine Erfahrungen und Tipps mit euch zu teilen.