Pamukkale Tipps

Tipps und Informationen für das Naturphänomen in der Türkei

Habt ihr schon mal von Pamukkale gehört? Vielleicht fallen euch die leuchtenden und weißen Kalksteinterrassen ein, die oft mit der Türkei in Verbindung gebracht werden.

Falls ihr überlegt, einen Trip in eine der ältesten thermischen Städte der Welt zu machen, dann lasst euch im Folgenden von meinen Pamukkale Tipps inspirieren. Nehmt euch die Zeit und besucht einen außergewöhnlichen antiken Kurort, in dem sich die Natur und von Menschen geschaffene Bauten hervorragend ergänzen.


Die besten Pamukkale Tipps


Anreise nach Pamukkale

Die Anreise nach Pamukkale gehört definitiv auf die Liste meiner Pamukkale Tipps. Ab Deutschland gibt es die Möglichkeit die Großstadt Denizli anzufliegen. Von dort aus könnt ihr dann innerhalb von 15 Minuten mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Shuttlebussen oder einem Mietwagen Pamukkale erreichen.

Wenn ihr euren Urlaub in einer der Touristenhochburgen der Türkei verbringt, habt ihr während eures Urlaubs am Meer die Chance, einen Tagesausflug nach Pamukkale zu buchen. Ebenfalls solltet ihr überlegen, ob ihr euch ein Auto mietet, damit ihr eure Ausflüge flexibel gestalten könnt.

Kurz vor dem Abflug am Flughafen

Kurz vor dem Abflug am Flughafen

Klima und Wetter in Pamukkale

Die beste Reisezeit der Türkei besticht durch reichlich Sonne und sommerliche Temperaturen. Diese bietet beste Voraussetzungen, um den Urlaubsort Pamukkale in den Monaten von Mai bis Oktober zu besuchen. Warme Sommer und milde, feuchte Winter zeichnen das mediterrane Klima in Pamukkale aus. Grundsätzlich solltet ihr damit rechnen, dass in den Monaten Juli und August die Temperaturen auch mal schnell über 40 °C steigen können.

Grundsätzlich müsst ihr selber entscheiden, in welchen Monaten ihr einen Urlaub in der Türkei machen wollt. Aber im Allgemeinen eigenen sich vor allem die Frühlings- und Herbstmonate, um bei nicht ganz so heißen Temperaturen die Gegend um Pamukkale zu erkunden und einen ereignisreichen Urlaub zu erleben.

Blick auf Pamukkale, Türkei

Blick auf Pamukkale

Top Sehenswürdigkeiten in Pamukkale

Der nahe der westanatolischen Stadt Denizli gelegene Ort Pamukkale ist nicht umsonst eines der Highlights der Türkei. Das magische Paradies hat vor allem für die Kalksinterterrassen und die antike Stadt Hierapolis Berühmtheit erlangt. Die einzigartige Schönheit des UNESCO Weltkulturerbes Hierapolis-Pamukkale wird euch umhauen.

Ruinen von Hierapolis, Türkei (in der Nähe von Pamukkale)

Ruinen von Hierapolis

Die Kalksteinterrassen in Pamukkale

Die kalkhaltigen Thermalquellen haben einzigartige Wasserbecken und Mineralwälder hervorgebracht, die auf circa 200 Meter hohen Felsvorsprüngen eine unwirkliche Landschaft bilden. Die weißen und strahlenden Terrassen gehören zu den bedeutendsten Naturwundern in der Türkei. Ein Muss auf meinen Pamukkale Tipps!

Die Kalksinterterrassen in Pamukkale entstehen durch sehr kalkhaltiges Wasser, welches seit Jahrtausenden aus den Thermalquellen vor Ort sprudelt. Beim Durchfließen des Kalkgesteins reichert sich dieses mit Mineralstoffen an, welches sich dann wiederum beim Abkühlen zu mineralischen Ablagerungen bildet.

Diese Ablagerungen sehen mit viel Fantasie aus wie ein Baumwollknäuel. Durch dieses Aussehen erhielt Pamukkale auch seinen Namen, welcher übersetzt die Bedeutung „Baumwollfestung“ trägt. Stellt euch mal vor, dass ihr dort bei den Kalksteinterrassen steht und diese schneeweißen Becken mit türkisblauem Wasser vor eurer Linse habt. Einfach beeindruckend!

Kalksteinterrassen in Pamukkale, Türkei

Kalksteinterrassen in Pamukkale

Die pittoresken Kalkterrassen dürfen aus ökologischen Gründen nur an einem bestimmten Ort betreten werden. Am Eingang müsst ihr eure Schuhe ausziehen und habt nur die Berechtigung, euch auf begrenzten Abschnitten aufzuhalten. Außerdem solltet ihr euch vor dem Hintergrund der Erhaltung dieses einzigartigen Fleckens Erde an die aufgestellten Regeln halten und diese respektieren.

Pamukkale bei Dämmerung

Abends solltet ihr das beeindruckende Farbenspiel an den Kalksteinterrassen auf keinen Fall verpassen. Freut euch auf eine traumhafte Idylle!

Das Wasser der Kalksinterterrassen in Pamukkale soll eine heilende Wirkung haben, weswegen dieser Ort in der Vergangenheit Anlaufstelle für Menschen mit verschiedensten Krankheiten war.

Seit 1996 ist das Baden in den Becken jedoch strengstens untersagt, da die Touristen den Kalkstein schwer beschädigten und dieser seine einzigartige Schönheit fast komplett verlor. Aber mittlerweile regeneriert sich das atemberaubende Naturspektakel Pamukkales aufgrund der getätigten Maßnahmen immer mehr.

Packt euch eure Schwimmsachen ein und badet im Kleopatra Pool in Pamukkale oder einem mit Thermalwasser befüllten See. Hier könnt ihr die beruhigende Wirkung dieser mineralhaltigen Stoffe auf euch wirken lassen. Mein Tipp: Kommt rechtzeitig, um die vielen Menschenmassen zu umgehen.

Die nördlichen Kalklandschaften in Pamukkale sind ebenfalls einen Besuch wert. Dort findet ihr Kalkablagerungen vor, die nicht mit Wasser gefüllt sind. Hättet ihr gedacht, dass Kalkablagerungen so fantastisch aussehen können? Überzeugt euch selber von diesem wundervoll anmutenden Naturschauspiel und genießt den Kleinstadtcharme dieses Ortes.

Kalksinterterrassen in Pamukkale, Türkei

Kalksinterterrassen bei Sonnenuntergang

Das antike Hierapolis

Wenn ihr genug von den Kalksteinterrassen gesehen habt, solltet ihr euch auf den Weg in das antike Hierapolis machen. Hierapolis befindet sich etwa 15 Minuten von dem Besuchermagneten entfernt und kann mit beeindruckenden Ruinen früherer Blütezeiten auftrumpfen. Nehmt den Weg über die Säulenstraße, wandelt auf den gepflasterten Straßen der alten Siedlung und erkundet die vielfältigen Überbleibsel vergangener Tage.

Lasst euch auf dem Grabungsgelände von einem erhaltenen Theater, Stadttoren, Tempelbauten und weiteren Kultstätten begeistern. Die mystische Atmosphäre wird euch vor allem bei einem Gang über die Nekropole von Hierapolis, einer Begräbnisstätte, begleiten. Vor dem Nordtor der antiken Stadt liegen circa 1.200 Gräber, die in verschiedensten Bauweisen angefertigt wurden.

Amphitheater Hierapolis, Türkei (nicht weit von Pamukkale)

Blick vom Amphitheater Hierapolis auf die Landschaft

Laodikeia am Lykos

Wollt ihr noch mehr Kulturprogramm? Dann kann ich euch die antike Stadt Laodikeia am Lykos sehr empfehlen. Die Ruinenstadt befindet sich in der Nähe von Pamukkale und beheimatet auf einer riesigen Fläche eine Vielzahl an historischen Überresten früherer Zeitalter. Die Besonderheit Laodikeias ist eine der ältesten christlichen Kirchen, die bei Grabungen freigelegt wurde. Freut euch darauf, dass ihr in aller Ruhe die jahrhundertealten Bauten erkunden könnt.

Antike Stadt Laodikeia am Lykos, Türkei

Antike Stadt Laodikeia am Lykos

Die rote Quelle – Kirimizi Su

Wenn ihr einen Ausflug nach Pamukkale unternehmt, dann macht einen Abstecher in das circa 15 Minuten entfernte Karahayit. Der Ort ist für die rote Quelle Kirimizi Su bekannt. Dort ist das Thermalwasser eisenhaltiger als das in Pamukkale, wodurch die Ablagerungen von einem roten Farbton durchzogen werden. Karahayit ist ein bei Touristen relativ unbekannter Ort und wird zumeist von Einheimischen besucht.

Diese besondere Schwefelquelle soll eine heilende Wirkung haben und ihr werdet den Schwefelgeruch sofort wahrnehmen. Des Weiteren müsst ihr wissen, dass ihr in dem Thermalpark getrost einen ganzen Tag verbringen könnt und ihr keine Annehmlichkeiten vermissen werdet. Diese Sehenswürdigkeit der Provinz Denizli darf auf meinen Pamukkale Tipps nicht fehlen.

Rote Quelle Kirimizi Su in Karahayit, Türkei

Rote Quelle Kirimizi Su in Karahayit, Türkei

Höhle Kaklik Magarasi

Ein weiteres Naturspektakel meiner Pamukkale Tipps wartet in der Höhle Kaklik Magarasi auf euch. Mit etwas Hilfe von Einheimischen könnt ihr diese innerhalb von 30 Minuten von Pamukkale aus erreichen. Die von außen unscheinbare Höhle wird euch mit faszinierenden Kalkablagerungen, Travertinen, begeistern. Ihr müsst darauf gefasst sein, dass euch dieses versteckte Juwel mit einem unangenehmen Schwefelgeruch begrüßen wird, welcher durch das schwefelhaltige Wasser nicht zu vermeiden ist.

Höhle Kaklik Magarasi, Türkei

Höhle Kaklik Magarasi

Seid ihr auch so fasziniert von diesen wunderschönen Landschaften der Türkei? Also mich hat inzwischen das Fernweh gepackt. Wenn ihr noch auf der Suche nach einem passenden Reisedeal seid, könnt ihr einfach mal in meiner Reisesuchmaschine vorbeischauen oder euch von den Last Minute Angeboten inspirieren lassen. 

 

Zu den Türkei Deals

Weitere Türkei Tipps für dich:

Beste Reisezeit Türkei

Beste Reisezeit Türkei

Alle Infos zu der besten Reisezeit in der Türkei für den perfekten Badeurlaub
Design ohne Titel (6)

Schönste Strände der Türkei

Zwischen Schildkröten und Piratenbucht - das sind die 11 schönsten Strände der Türkei
Istanbul Tipps

Istanbul Tipps

Tipps für einen unvergesslichen Urlaub in der türkischen Metropole
Turkey Antalya Kursunlu Waterfall view. Travel concept photo.

Antalya Tipps

Beste Reisezeit, schönste Strände, tollste Sehenswürdigkeiten
Kappadokien Tipps

Kappadokien Tipps

Alle Infos zu Anreise, Unterkunft und Sehenswürdigkeiten
Die 7 Weltwunder der Antike

Die 7 Weltwunder der Antike

Was machte die klassischen Bauwerke so besonders?

Weitere Schnäppchen: Türkei Urlaub

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar