Malta Tipps

Malta Tipps für einen unvergesslichen Urlaub

Die traumhaft schöne Mittelmeerinsel Malta hat so einiges zu bieten, ob Geschichte, Kultur, Natur oder Badespaß! Um aus allem das Beste rauszuholen habe ich hier einige Malta Tipps zusammengetragen, die euren Malta Urlaub zu einem unvergesslichen Trip werden lassen.

 

Zunächst eines vorweg:

Für euren Malta Urlaub ist ein Mietwagen nicht wirklich von Nöten, denn das maltesische Bussystem ist wirklich sehr gut ausgebaut. Ganze 80 Linien gibt es hier und die meisten fahren den ganzen Tag hindurch. Nur nachts zwischen 23 Uhr und 5:30 Uhr wird eine Pause eingelegt. Auch die Ticketpreise sind mit 1,50€ für eine Tageskarte wirklich sehr günstig. Jeder Mietwagen wird deutlich mehr kosten. Außerdem sind die Entfernungen recht kurz und die Parksituation ist oft miserabel. Ihr seid mit den Öffentlichen also definitiv besser dran. Auch von Insel zu Insel gelangt ihr ganz bequem mit der Fähre. Diese fährt mehrmals täglich innerhalb von 25 Minuten von einer Insel zur anderen. 

 

Must See – die beliebtesten Sehenswürdigkeiten

Auch wenn die mitunter berühmteste Sehenswürdigkeit – das Azure Window – leider nicht mehr existiert, kann Malta dennoch mit zahlreichen Hotspots aufwarten.

 

Fangen wir mal beim Nationalsymbol Maltas an – der Sleeping Lady. Die nur knapp 12 cm große Figur aus der Jungsteinzeit steht im Archäologischen Nationalmuseum in Valetta. Allein schon das Gebäude aus dem Jahre 1571 wird euch beeindrucken. Die Sleeping Lady wurde einst im Hypogäum Hal Saflieni gefunden und wird als eine Muttergottheit verstanden. Ihr werdet hier aber auch viele andere archäologische Funde bestaunen können, die euch die Geschichte Maltas näher bringen werden.

 

Außerdem empfehle ich euch die Katakomben von St Paul zu besichtigen. Die aus dem 4. und 5. Jahrhundert stammenden Katakomben weisen heute noch etwa 900 Grabstätten (von ursprünglich 1400) auf. Im Zentrum der Anlage befindet sich eine tiefer gelegene Kapelle und von der Haupthalle aus könnt ihr euch auf Entdeckungsreise durch die vielen Gänge und Kammern begeben.

 

Wieder über der Erde angekommen, könnt ihr euch eine weitere eindrucksvolle Anlage anschauen – den Tempelkomplex von Ggantija. Diese Tempelanlage gehört sogar zum UNSESCO Weltkulturerbe. Der Legende nach wurden die Tempel in einer einzigen Nacht von einer Riesin erbaut, während sie ihr Kind auf dem Arm trug. Wenn man die beeindruckende Bauart betrachtet, kann man sich gut vorstellen warum die Menschen damals an diese übernatürliche Geschichte geglaubt haben.

 

Oder wie wäre es mit einer Reise in die Welt einer maltesischen Aristokratenfamilie? Im Palazzo Casa Rocca Piccola lebt noch heute die Familie des neunten Marquis de Piro und gewährt Einblick in ihren Stadtpalast. Hier findet ihr zahlreiche antike Möbel, Gemälde oder historische Alltagsgegenstände. 

 

In Malta gibt es für jeden Tag im Jahr eine Kirche, sagt man. Über 365 Kirchen könnt ihr hier besuchen. Umgerechnet bedeutet das, dass auf ca. 1.000 Einwohner eine Kirche kommt. Da ca. 98% der Bevölkerung katholisch ist, haben die vielen Kirchen hier also nicht nur eine kulturhistorische Bedeutung. Wusstet ihr übrigens schon, dass viele Kirchen auf Malta zwei Uhren haben, die jeweils unterschiedliche Zeiten anzeigen? Die eine zeigt die korrekte Uhrzeit an, die zweite ist nur eine Attrappe, die dem maltesischem Volksglauben nach, den Teufel verwirren soll, sodass er den Gottesdienst der Gläubigen nicht stören kann.

 

Wer genug von Sight-Seeing hat, dem empfehle ich noch einen ganz besonderen Hot-Spot – Ramla Bay. An der Nordküste der Nachbarinsel Gozo liegt der lange, rötliche Sandstrand, der im Mittelmeerraum wirklich einmalig ist. Hier bekommt das Wort „Traumurlaub“ eine völlig neue Bedeutung. Im Hochsommer kann es hier aber mitunter auch mal sehr voll werden. Daher empfehle ich zur Hauptsaison lieber auf einige verstecktere Strände und Buchten zurückzugreifen. In der Nebensaison ist dieser Strand aber auf alle Fälle ein absolutes Must-See! 

 

Malta-Must-See

 

Malta für Feinschmecker

Im Malta Urlaub solltet ihr euch auf jeden Fall auch den ein oder anderen Restaurant-Besuch gönnen, denn es gibt so viele tolle Lokalitäten auf der Insel, die allesamt mit einer unheimlich leckeren Küche aufwarten können. Hier ein paar Beispiele:

 

Das Rubino in Valetta ist zum Beispiel ein top Restaurant um die maltesische Küche näher kennenzulernen. Hier wird noch nach einer mehr als 100-jährigen Tradition gekocht – es wird euch umhauen. Besonders empfehlenswert sind hier die Aljotta-Fischsuppe, der Fenek mogli (Kaninchenbraten) oder der frische Ziegenkäse mit Feigenmarmelade.

 

Oder ihr probiert mal die kleine Weinstube Ta’Rikardu auf Gozo aus. Der Besitzer keltert mit Leidenschaft seinen eigenen Wein. Außerdem bekommt ihr hier den typischen Gbejna (Ziegenkäse), der ebenfalls aus hauseigener Herstellung stammt. Dazu gibt es üblicherweise frische und getrocknete Tomaten sowie Oliven, Kapern, Zwiebeln, Olivenöl und ein knuspriges Landbrot.

 

Besonders exklusiv dinieren könnt ihr im Caviar & Bull über der Bucht von St. George. Hier könnt ihr im Fine-Dining-Tempel den feinsten Lachs mit Trüffeln oder karamellisiertem Apfel- und Zitronengraskompott verspeisen. Delikat!

 

Ebenfalls leckeren Fisch bekommt ihr auch im Barracuda, das euch zusätzlich zu seinen Spezialitäten, wie Oktopus-Carpaccio oder fangfrischem White Grouper, einen traumhaften Blick auf Balluta und Spinola bieten kann. Außerdem schaut ihr direkt auf den belebten Hafen mit den großen Jachten und den zahlreichen Fischerbooten.

Malta-Feinschmecker

Besondere Shopping-Möglichkeiten

Ein kleines Souvenir sollte sich jeder aus seinem Malta Urlaub mitnehmen. Nicht nur allein um eine kleine Erinnerung zu behalten oder den Freunden etwas mitzubringen .. nein! Denn in Malta gibt es mitunter tolle Mitbringsel, die ihr so schnell nirgendwo anders finden werdet.

Auf Gozo gibt es beispielsweise das Fontana Cottage, ein spitzen Handwerksmarkt auf dem ihr, sowohl traditionelle und handgefertigte Kunstwerke und Arbeiten erstehen, als auch selbst hergestelltes maltesisches Gebäck, Carob-Likör oder Honig finden könnt.

 

Oder ihr besucht die Familie Cini an der Nordküste Gozos. Seit Generationen betreibt die Familie ihre Salzpfannen selbst. Nach den Trocknen wird das Salz sogar von Hand gesäubert und verpackt. Ein Päckchen Salz von dieser Familie gehört ganz sicher zu einem ganz besonderen Mitbringsel aus Malta.

 

Die Ta’qali Crafts Village ist auf jeden Fall auch einen Besuch wert! Hier findet ihr einen der bekanntesten Kunsthandwerksmärkte Maltas. Besonders die Glasbläser von Mdina werden euch zum Staunen bringen. Ihre farbenfrohen Kreationen scheinen wie aus einer anderen Welt.

 

Malta-Shopping

 

Malta Insider Tipps: Einzigartige Erlebnisse

Ihr wollt bei eurem Malta Urlaub etwas ganz besonderes erleben und nicht nur die typischen Hotspots abklappern? Da habe ich ein paar Tipps für euch:

 

Wie wäre es zu Beispiel mit einer Fahrt im traditionellen Wassertaxi Dghajsa? Bei der Fahrt werdet ihr Malta von seiner besten Seite erleben. Vom Grand Harbour aus geht es los zu den berühmten drei Städten der Ordensritter – Vittoriosa, Cospicua und Senglea. Die Fahrten im Hafen kostet nur etwa 2,50€ pro Person, eine halbstündige Tour bekommt ihr schon für 10€.

 

Die Nachbarinsel Gozo eignet sich hervorragend für ein kleines Tauchabenteuer. Besonders die Cathedral Cave gilt als eins der spektakulärsten und beliebtesten Ziele für Taucher. Unter Wasser erwarten euch eine unglaubliche Sichtweite, Fischschwärme in grellen und bunten Farben, wie man sie sonst nur aus den Tropen kennt, und einzigartige Felsformationen!

 

Ein absolutes Highlight auf eurem Malta Urlaub wird mit Sicherheit ein Besuch der Blauen Lagune zwischen Comino und Cominotto. Leider handelt es sich hierbei schon lange um keinen Geheimtipp mehr, dennoch ist ein Ausflug hierher unbedingt Pflicht! Den Anblick des azurblauen Wassers wollt ihr euch keinesfalls entgehen lassen. Ich würde euch aber in jedem Fall empfehlen die Wochenende hier zu meiden und lieber in der Nebensaison die Blaue Lagune zu besuchen.

 

Aber auch das Inland hat viel zu bieten. Am besten erkundet ihr Malta und Gozo auf dem Motorroller und lasst euch dabei eine frische Meeresbrise und den Duft von Thymian um die Nase wehen. Einen Mietroller bekommt ihr schon für knapp 20€ pro Tag – definitiv eine tolle Alternative zum stickigen Mietwagen.

 

Malta

 

Ach, ich könnte ewig so weiter machen! Malta und die Nachbarinsel Gozo haben so viel zu bieten, dass man gar nicht alles im Detail aufzählen kann. Ich hoffe, ich konnte euch dennoch einen kleinen Überblick verschaffen, der Lust auf mehr macht. Ich kann wirklich jedem nur wärmstens empfehlen einmal einen Malta Urlaub zu machen. Diese Insel wird euch noch viele Jahre in guter Erinnerung bleiben. Wer weiß, vielleicht wird sie sogar zu eurem neuen Lieblings-Urlaubsziel und es verschlägt euch Jahr für Jahr immer wieder hierher. Suchtgefahr besteht auf alle Fälle!

Malta Angebote

 

Malta entdecken:

Die schönsten Strände auf Malta

Die 10 schönsten Strände auf Malta

Wo es die schönsten Strände und Buchten der Insel gibt

Popeye Village Malta - das außergewöhnliche Filmdorf

Habt ihr schon mal von der Popeye Village auf Malta gehört? Noch nicht? Dann wird es höchste Zeit das außergewöhnliche Filmdorf zu entdecken!

Weitere Deals: Malta Urlaub

Schreibe einen Kommentar