Costa Brava Strände

Die 10 schönsten Stränden im wilden Norden Spaniens

Na, plant ihr schon euren nächsten Urlaub? Wie wäre es mit traumhaft mediterranem Klima und einer endlosen Küstenlandschaft, gesäumt von charmanten Fischerörtchen und idyllischen Stränden? All das bietet die spektakuläre Costa Brava im Norden Spaniens, die für ihre zahlreichen und vielseitigen Strände zurecht berühmt ist. Damit auch euer Standurlaub perfekt wird, habe ich euch 10 paradiesische Strände an der Costa Brava herausgesucht, die auf eurer Must-See-Liste nicht fehlen dürfen.


Die 10 schönsten Strände der Costa Brava im Überblick


Karte der schönsten Strände an der Costa Brava

1. Aiguablava – Die türkise Perle

Aiguablava an der Costa Brava
Aiguablava an der Costa Brava

Dieser beliebte und wunderschöne Strand in der Nähe von Begur belegt völlig zu Recht in den Reiseführern immer einen der vordersten Plätze. Natürlich müsst ihr am Aguiablava gerade in den Sommermonaten mit einigem Trubel rechnen, doch das machen die vielen leckeren Restaurants, die perfekte Anbindung mit Bus und Auto und die gut ausgebauten Sanitäreinrichtungen allemal wieder wett.

Hier erwartet euch warmes, türkisblaues Wasser, das zum Schwimmen und Schnorcheln einlädt. Die ruhige Strömung ist perfekt zum Tauchen und macht den weitläufigen Strand zum optimalen Ausflugsziel für Familien. Aiguablava ist der perfekte Strand für jeden, der eine gute Infrastruktur schätzt und sich dabei nicht von ein paar Nachbarn stören lässt.

Wer sich die wunderschönen Strände mit dem türkisen Wasser aber doch lieber ganz in Ruhe angucken will, dem empfehle ich, in der Nebensaison vorbeizuschauen. Das Klima an der Costa Brava ist das ganze Jahr über mild und die Temperaturen fallen nur im Winter auf unter zehn Grad.

2. Aigua Xelida – Die einsame Bucht

Aigua Xelida an der Costa Brava
Aigua Xelida an der Costa Brava

Aber auch wer es gerne einsam hat, kommt bei den Stränden der Costa Brava auf seine Kosten. Versteckt hinter duftenden Pinienwäldern und zerklüfteten Felsen liegt die schattige kleine Bucht Aigua Xelida.

Hier sucht ihr zwar vergeblich nach Restaurants und sanitären Anlagen, dafür genießt ihr den feinen Sand unter euren Füßen und den grandiosen Ausblick auf die endlosen Weiten des Mittelmeeres wahrscheinlich ganz alleine.

Denn die Bucht liegt zwar nur knapp zwei Kilometer von Tamariu entfernt, trotzdem verirren sich nur wenige Touristen zu diesem echten Geheimtipp.

3. Strände von Empuriabrava – Das Venedig Spaniens

Der Empuriabrava Beach an der Costa Brava
Der Empuriabrava Beach an der Costa Brava

Darf es ein ausgedehnter Strandspaziergang sein? Dann ist die charmante Stadt Empuriabrava genau das Richtige für euch. Neben einem romantischen Geflecht aus kleinen Kanälen à la Venezia, besticht Empuriabrava vor allem mit ihrer kilometerlangen Strandpromenade, die keine Wünsche offen lässt. An kulinarischen Spezialitäten und Freizeitangeboten mangelt es hier nicht.

Aber auch wenn ihr euch lieber an ruhigeren Stränden fernab der Stadt entspannen wollt, hat die Gegend viel zu bieten. Ein Ausflug zu den umliegenden Buchten und Stränden, wie dem geschichtsträchtigen Paya de Portixol, lohnt sich sicher. Denn hier warten neben urigen Badestellen auch jahrhundertealte Relikte der altgriechischen Siedlung Empúries auf euch.

4. Cala de Sant Fransesc – Der Familienstrand

Die Cala de Sant Fransesc an der Costa Brava
Die Cala de Sant Fransesc an der Costa Brava

Hier erlebt ihr die Costa Brava von ihrer sanften Seite. Der hübsche kleine Sandstrand Cala de Sant Fransesc in der direkten Umgebung von Blanes ist sehr einfach zugänglich und verfügt neben vielen Serviceangeboten auch über eine Badeaufsicht, die für die Sicherheit der Badegäste sorgt.

Das und auch sein direkter Zugang zum Botanischen Garten machen den 200 Meter langen Strand zu einem der besten Strände an der Costa Brava. Ein besonderer Pluspunkt: Hier trifft man auch viele einheimische Familien und kann ins Gespräch kommen. Außerdem werdet ihr das klare Wasser und die Kiefer-gesäumten Wege lieben!

5. Sa Caleta – Baden im Schatten der Felsenburg

Sa Caleta an der Costa Brava
Sa Caleta an der Costa Brava

Ein wirkliches Highlight ist bei diesem Strand östlich von Lloret de Mar ist auf jeden Fall das Panorama. Denn ihr werdet im Schatten der beeindruckenden mittelalterlichen Burg Castell d’en Plaja baden, die sich hoch über euch in die Felsen fläzt.

Wenn ihr genug Sonne getankt habt und eure Haut vom vielen Baden schon schrumpelig zu werden droht, lohnt es sich, diese Bastei zu erklimmen und den wunderschönen Ausblick von dort oben zu genießen.

Der mit seinen 100 Metern relativ kleine Strand von Sa Caleta verfügt selbst nicht über sanitäre Anlagen, aber in der Burg gibt es eine kostenlose Toilette und einen Kiosk, bei dem ihr euch zumindest ein erfrischendes Eis kaufen könnt.

6. Cala Giverola – Der All-inclusive-Strand

Cala Giverola an der Costa Brava
Cala Giverola an der Costa Brava

Ihr wollt einfach mal richtig faulenzen und euch – einmal angekommen – am liebsten gar nicht mehr von eurem Handtuch erheben, außer vielleicht, um ein erfrischendes Bad zu nehmen? Etwa fünf Kilometer nördlich von Tossa de Mar erwartet euch das Rundum-sorglos-Paket an der Cala Giverola.

Viele Strandbars und Restaurants schließen sich an ein großes Tourismuszentrum an, wo euch alle Wünsche von den Augen abgelesen werden. Hier habt ihr die Möglichkeit, Kajaks oder Wassersportausrüstung zu mieten, oder sogar auf einem Glasboden-Boot rauszufahren, um die wundervolle Unterwasser-Landschaft vor der iberischen Halbinsel zu erkunden.

Leider müsst ihr dafür in Kauf nehmen, dass der Strand besonders während der Hauptsaison voll werden kann. Aber was macht das schon? Mietet euch doch einfach ein Tretboot und erforscht die umliegenden Buchten dieses hübschen Costa Brava Strandes.

7. Cala de Sant Roc – Kultur pur

Die Cala de Sant Roc, Costa Brava
Die Cala de Sant Roc, Costa Brava

Die Cala de Sant Roc ist ein winziger Juwel am Rande des kleinen Örtchens Calella de Palafrugell. Denn das Dorf mit seinen weiß getünchten Häuschen ist eines der letzten authentischen Fischerdörfer in der Gegend, in dem man noch das lebendige Treiben der traditionellen spanischen Fischereibetriebe beobachten kann.

Macht es euch mit einer gemütlichen Strandmatte in der winzigen Bucht bequem und genießt das kulturelle Erbe einer früheren Epoche, oder probiert euch durch die traditionellen Paella-Gerichte. Oder vielleicht ist jetzt doch ein Sprung in die sanften Mittelmeerwellen genau das Richtige?

An diesem Spot seid ihr höchstwahrscheinlich alleine. Und wenn nicht? Na, dann zieht ihr einfach weiter, denn Calella de Palafrugell hat viele kleine Strände und Buchten zu bieten.

8. Sa Tuna – Der paradiesische Strand

Sa Tuna an der Costa Brava
Sa Tuna an der Costa Brava

Man kann sich leicht wie in einer ganz anderen Welt fühlen, wenn man sich am Strand von Sa Tuna auf einer Liege entspannt und dabei den Blick über die weiß getünchten Häuschen mit ihren bunt bemalten Türen und das kristallklare Wasser schweifen lässt.

Dazu vielleicht eine Sangria schlürft und die Zehen in das erfrischende Nass taucht. Sa Tuna liegt zwar nur ein paar Minuten mit dem Auto von Begur entfernt, aber doch weit ab der üblichen Touristenpfade.

Und obwohl der Steinstrand relativ klein ist, sind doch alle notwendigen Einrichtungen, wie Toiletten und Duschen vorhanden. Eine perfekte Idylle, in der ihr euch zwischen gestrandeten Booten und charmanten Fischerhütten entspannen könnt. Kein Wunder, dass dieser Strand zu den schönsten Stränden an der Costa Brava gehört.

9. Cap de Creus – Auf Dalí‘s Spuren

Das Cap de Cres, Costa Brava
Das Cap de Cres, Costa Brava

Kulturliebhaber werden von dieser malerischen Bucht hin und weg sein. Genau wie der international berühmte Surrealismus-Künstler Salvador Dalí es zu seiner Zeit war, denn das faszinierende Naturschutzgebiet hat ihn zu mehreren seiner Werke inspiriert.

Er lebte ganz in der Nähe des Cap de Creus in einem kleinen Hafenort namens Port Lligat. Sein Haus könnt ihr dort heute noch besichtigen, jedoch solltet ihr die Tickets hierfür im Voraus kaufen.

Kein Wunder, dass er begeistert war, denn die Schönheit der Costa Brava zeigt sich hier in gewundenen Kiefern, felsumsäumten Gezeitenbecken und vielen kleinen aber wunderschönen Stränden mit türkisblauem Wasser entlang der Bucht.

Obwohl der Cap 1998 zum Naturschutzgebiet erklärt wurde, ist das Baden an vielen Stränden weiterhin erlaubt. Außerdem empfehle ich euch einen Spaziergang durch die faszinierende Landschaft um die Bucht herum.

10. Platja de Sant Pere Pescador – Das Surfer-Paradies

Platja de Sant Pere Pescador, Costa Brava
Platja de Sant Pere Pescador, Costa Brava

Zuletzt möchte ich euch noch den Platja de Sant Pere Pescador vorstellen. Die windgepeitschten Weiten dieses großen Strandes ganz im Norden der Costa Brava locken jedes Jahr Scharen von Surfern, Kitern und anderen Wassersportlern an.

An diesem schönen Costa Brava Strand könnt ihr problemlos auf einem der zahlreichen Campingplätze unterkommen, die sich entlang des über sechs Kilometer langen, dünenverwehten Strands ziehen. Besonders die vielen Surfschulen und Bootsverleihe sind ein gewaltiger Pluspunkt für die Sportler.

Hier treffen Gleichgesinnte auf Gleichgesinnte. Weniger Sportbegeisterte seien jedoch gewarnt: Wenn ihr baden und sonnenbaden möchtet, werdet ihr gegen den allgegenwärtigen Wind ankämpfen müssen, der hier nur selten zu blasen aufhört.

Euer Urlaub an den Stränden an der Costa Brava

Na? Sind die Koffer schon gepackt? Wenn euch das Fernweh plagt, schaut euch doch in unseren Urlaubsdeals um. Die schönsten Strände der Costa Brava erwarten euch! Da Spanien jedoch auch viele andere tolle Urlaubsregionen auf Lager hat, solltet ihr euch definitiv auch dort mal umschauen.

Angebote: Costa Brava Angebote, Spanien Angebote

Schlagworte: .


Regina Tarasevic
Regina Tarasevic

Ob für Abenteuer in der Ferne oder direkt vor der Haustür: Ich zeige dir, wie du das Beste aus deinem Urlaub rausholst. Reise mit mir an Orte, die vielleicht auch schon lange auf deiner Bucket List stehen?