Beste Reisezeit Schottland

Die wichtigsten Wetter- und Klimainfos auf einen Blick

Die beste Reisezeit für Schottland umfasst vor allem die Frühlingsmonate und teile der Herbstmonate. Doch diese Reisezeitempfehlung variiert stark, je nachdem worauf euer Urlaub abzielt. Abhängig von der geplanten Reiseaktivität kann nämlich eine andere Jahreszeit vorteilhafter sein. Um herauszufinden, welche Monate sich für welche Aktivitäten eignen, schauen wir uns in diesem Artikel das Klima und die Jahreszeiten in Schottland mal ganz genau an. So seid ihr bestens gewappnet für eure nächste Reise ins Land der Highlander.


Wann ist die beste Reisezeit für Schottland?


Wie ist das aktuelle Wetter in Schottland?

Klima in Schottland

Schottlands Klima wird von Wetterexperten als mäßig ozeanisch charakterisiert. Das bedeutet für den Großteil des Jahres haufenweise Regen, Kälte und Wind. Doch das soll jetzt nicht heißen, dass es in Schottland das ganze Jahr über kalt ist. Wegen des Golfstroms an der Westküste Schottlands sind die Temperaturen in diesen Gegenden ziemlich mild. Im Osten entfällt dieser Einfluss, weshalb es dort grundsätzlich einen Ticken kälter ist.

Grundsätzlich ist das Wetter in Schottland unglaublich wechselhaft und unbeständig. Diese Spontanität des Wetters macht es so schwierig, die richtige Jahreszeit zu erwischen. Damit ihr euch ein wenig besser zurechtfinden könnt, schauen wir uns die Jahreszeiten gleich mal im Detail an. Vorher solltet ihr euch die unten stehenden Klimatabelle für Schottland mal anschauen. Dort findet ihr ein Beispiel dafür wie die Temperaturen, Regentage und Sonnenstunden sich im Jahresverlauf verteilen können.

Klimatabelle für Schottland

Schottland Klimatabelle (Beispiel Edinburgh)
MonatTemperatur (°C)SonnenstundenRegentageWassertemperaturen
Januar1 – 72128
Februar1 – 8397
März3 – 104107
April4 – 12598
Mai7 – 1561010
Juni10 – 1761012
Juli11 – 1961014
August11 – 1951014
September9 – 1741014
Oktober6 – 1331213
November4 – 1031112
Dezember1 – 711110

Jahreszeiten in Schottland

Frühling in Schottland

Der Frühling in Schottland empfängt euch mit wärmeren Temperaturen und mehr Sonnenstunden. Allerdings dürft ihr euch jetzt nicht auf T-Shirt Wetter einstellen. Die Maximaltemperaturen liegen nämlich gerade einmal bei 12°C, sodass es selbst im Mai noch ziemlich kalt werden kann. Nichtsdestotrotz ist der Frühling die regenärmste Jahreszeit in Schottland und daher ganz gut für Wanderungen und Städtetrips geeignet.

Lila blühendes Heidekraut in den Highlands, Schottland

Lila blühendes Heidekraut in den Highlands, Schottland

Sommer in Schottland

Der Sommer in Schottland macht sich durch noch wärmere Temperaturen und mehr Sonnenstunden bemerkbar. Doch leider bringen die wärmeren Temperaturen auch eine höhere Regenwahrscheinlichkeit mit sich. Der Sommer ist sogar die regnerischste Zeit im Jahr, weshalb bis zu 14 Tage Regen im Monat keine Seltenheit sind.

Mal abgesehen davon, würde ich euch von einem Aktivurlaub in Schottland zur Sommerzeit grundsätzlich abraten. Grund dafür ist die hohe Anzahl an Stechmücken in Schottland, vor allem in den Monaten Juli und August. Die kleinen Plagegeister werden im Sommer zu einer richtigen Qual und vermiesen jedem noch so leidenschaftlichen Wanderer die Tour.

Sonnenaufgang auf der Isle of Skye, Schottalnd

Sonnenaufgang auf der Isle of Skye, Schottalnd

Herbst in Schottland

Im schottischen Herbst nehmen die Regentage nur minimal ab, während die Temperaturen ebenfalls fallen. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass die Sonne sich viel seltener blicken lässt. Alle, die Regenwetter gewohnt sind oder sich einfach nichts daraus machen, können Regenjacke und Gummistiefel einpacken und die touristenfreien Attraktionen für sich genießen. Und noch einen Vorteil gibt es: Da der Herbst in Schottland als Nebensaison gilt, könnt ihr mit ein wenig Glück super günstige Flüge und Hotels absahnen.

Herbst in Schottland

Herbst in Schottland

Winter in Schottland

Zu guter Letzt schauen wir uns noch den Winter in Schottland ein wenig genauer an. In der Zeit von Dezember bis Februar erreichen die Temperaturen ihren Tiefstwert, indem sie zwar zwischen Werten von 1 und 8 °C schwanken, aber unter den Gefrierpunkt sinken sie tatsächlich nur super selten. Dafür ist der Golfstrom verantwortlich, der die Temperaturen mildert.

Nur etwa 2 Sonnenstunden pro Tag, gepaart mit haufenweise Regenschauern machen eine Schottland Reise im Winter nicht gerade attraktiv. In den Highlands von Schottland kann kalter Wind aus Island für kalten Wind, Schnee und Frost sorgen, weshalb Wandern im Winter ebenfalls flach fällt.

Der schottische Rothirsch im Winter in den Highlands von Schottland

Der schottische Rothirsch im Winter in den Highlands von Schottland

Beste Reisezeit für Schottland nach Reiseaktivitäten

Die besten Reisezeiten nach Aktivitäten
AktivitätenReisezeit

Wandern

Frühling & Herbst

Vögel beobachten

April – Mai

Delfine & Wale beobachten

Juli – August

 

Wir halten fest: die beste Reisezeit für Schottland gibt es im Grunde nicht. Zwar erwarten euch in den Sommermonaten die höchsten Temperaturen, aber maximal 25°C laden nicht gerade zum Strandurlaub ein. Daher müsst ihr euch nicht auf die Hauptsaison beschränken, denn mit kühlen Tagen und Regen müsst ihr das ganze Jahr über rechnen. Warum dann nicht die günstigere Nebensaison auch nutzen? Apropos günstig: In meiner Reisesuchmaschine findet ihr günstige Schottland Deals ganz nach eurem Geschmack und Budget. 

 

Für wenig Geld nach Schottland

 

Weitere spannende Artikel: Hier weiterlesen!

Top Reiseziele für Backpacker

Das sind die besten Länder für Anfänger und Fortgeschrittene
Die besten Orte um Polarlichter zu sehen

Die 10 besten Orte um Polarlichter zu sehen

Die schönsten Orte um Polarlichter zu bewundern
Seehundsafari

Seehundsafari

z.B. in den Niederlanden, Dänemark, Island oder Großbritannien
Kostenlose Aktivitäten in Großstädten

Island Tipps

Der ultimative Guide für die Insel in Nordeuropa

Weitere Angebote: England Urlaub / Schottland Urlaub

Schreibe einen Kommentar