Titanic II: Der Nachbau sticht 2022 in See

Der Untergang der Titanic war ohne Zweifel wohl eines der tragischsten Schiffsunglücke in der Geschichte. Im Jahre 1912 rammte das damals größte Passagierschiff einen Eisberg im Nordatlantik und sank. Die herzzerreißenden Verfilmung von Regisseur James Cameron lässt selten ein Auge trocken. Und man fragt sich ständig, wie und warum so ein Unglück geschehen musste. Die Titanic war damals das Schiff aller Träume und hat Millionen von Menschen fasziniert. In 2022, also genau 110 Jahre nach dem Untergang der Titanic, soll nun die Titanic II, ein Nachbau, in See stechen. Die Idee kam von dem australischen Milliardär Clive Palmer, dem Chef der Blue Star Line Reederei. Gebaut wird der Titanic Nachbau von der chinesischen Bauwerft CSC Jinling in Nanjing.

Titanic II: Der Nachbau sticht 2022 in See

Alle Infos zu der Titanic II

Okay, aber was hat es nun mit dem Duplikat auf sich? Die Titanic II wird originalgetreu der RMS Titanic nachgebaut. Genauso werden an Bord die gleichen Passagierklassen angeboten. Und als wäre das noch nicht genug, wird sie dieselbe Strecke von South Hampton bis nach New York zurücklegen – gruselig oder? Einige Unterschiede gibt es dennoch: Heimathafen ist und bleibt der Hafen von Dubai. Und anstelle von Kohle wird die Nachbildung mit Diesel gefüttert. Die vier berühmten Schornsteine bleiben dennoch erhalten, obwohl sie an Bord keine Funktion mehr haben. Insgesamt 2400 Passagiere sollen auf dem Luxusschiff dann Platz finden. Und obwohl die Titanic II ihrer Vorgängerin sehr ähneln soll, werden natürlich modernere Techniken, Sicherheitsvorkehrungen und Navigationssysteme verwendet. Bislang sind keine Ticketpreise bekannt und auch noch nicht verfügbar. Ob ihr die Idee makaber oder genial findet, müsst ihr selbst entscheiden.

Titanic II: Der Nachbau sticht 2022 in See

Alle Daten zu der Nachbildung der Titanic

Decks: 10

Länge: 269,15 Meter

Breite: 32,2 Meter

Höhe: 53,35 Meter

Tiefgang: Maximal 7,9 Meter

Kosten: 500 Millionen Dollar

Bauwerft: CSC Jingling Werft

Reederei: Blue Star Line

Passagierkapazität: 2.400 PAX

Besatzung: 900 Crewmitglieder

Geschwindigkeit: 24 Knoten bzw. 44 Km/H

Titanic II: Der Nachbau sticht 2022 in See

Spannende Titanic Fakten

1. Die überlebenden Titanic Crew-Mitglieder bekamen nach ihrer Reise nur den halben Lohn ausbezahlt. Die Reederei begründet dies damit, dass ja sie den Zielort nie erreicht hätten.

 

2. Der Eisberg, den die Titanic rammte begann seine Reise ca. 1000 Jahre v. Chr.

 

3. Das vom Eisberg verursachte Leck der Titanic war nur knapp einen Quadratmeter groß. Eigentlich hätte die Titanic selbst mit vier von 16 gefluteten Bereichen noch schwimmen können. Trotz der wasserdichten Türen wurden zu viele Kammern aufgerissen und geflutet, sodass die Titanic sank.

 

4. Bis heute ist die Titanic das einzige Kreuzfahrtschiff, dass durch Eisberg unterging.

 

5. Vor dem großen Unglück geschahen noch zwei weitere kleine Malheurs. Zuvor wurde ein kleineres Schiff in die Schiffsschraube der Titanic gezogen und beschädigt. Und ein Feuer brach im Kohlestauraum aus und musste während der Fahrt gelöscht werden.

 

6. Einen Tag vor dem Untergang war eine Rettungsboot-Übung geplant, die jedoch grundlos abgesagt wurde.

 

7. Man kann heute noch einen Tauchgang zu der Titanic machen. Der Besuch des versunkenen Luxusliners kostet zwischen 60.000 bis 90.000 US-Dollar.

 

Weitere spannende Artikel:

Dark Tourism

Dark Tourism

Die 7 düstersten Ausflugsorte der Welt
10 Lost Places in Berlin

10 Lost Places in Berlin

Entdecke die aufregendsten Lost Places in Berlin
New York Kurztrip

9 kostenlose New York Aktivitäten

So erlebst du New York ganz ohne Geld
Sehenswürdigkeiten in New York Skyline nachts

Sehenswürdigkeiten in New York

Empire State Building & Lady Liberty - welche New York Sehenswürdigkeiten dürft ihr nicht verpassen?

Anzeige

Schreibe einen Kommentar