Penis Park in Südkorea

Witzig und ein bisschen schräg

Liebe UHUs,

ihr glaubt mir bestimmt nicht, wenn ich euch das gleich erzähle aber es gibt ihn wirklich, den Penis Park in Südkorea. In der Nähe von Pyeongchang zieht der Haesindang Park mehrere Tausende neugierige Besucher an und sorgt weltweit für spektakuläre Bilder. Naja, wie der Name schon vermuten lässt, werdet ihr im Penis Park auf einen Haufen Penisse treffen. Ob groß oder klein, dick oder dünn, aus Stein, Holz oder Metall….hier ist wirklich alles vertreten. Touristen können das männliche Geschlechtsteil in verschiedenen Variationen betrachten und fotografieren. Denn so ein Prachtstück, will doch festgehalten werden. So ist der Penis getarnt als Penis-Stuhl, Penis-Bank oder Penis-Kanone.

 

Der Mythos

Ok aber jetzt mal Spaß beiseite, der Penis Park wurde aus einem ganz bestimmten Grund erbaut. Der Legende nach wurde die Jungfrau Auebawi von ihrem Verlobten an einem Felsen am Meer abgesetzt. Durch einen Sturm konnte er sie jedoch nicht mehr abholen und retten. Dadurch ertrank sie und die dortigen Fischer hatten daraufhin kein Glück mehr beim Fischfang. Sie gaben der Jungfrau natürlich die Schuld daran, dass der Bestand der Fische zurückging. Eines Tages entleerte einer der Fischer seine Blase im Meer und fing danach einen Fisch. Nach diesem Ereignis, dachte sich der Fischer, muss es einen Zusammenhang zwischen dem Urinieren und dem Fischfang geben. Seiner Überzeugung nach, war die ertrunkene Jungfrau sehr von seinem männlichen Geschlechtsteil angetan und ihre Stimmung verbesserte sich schlagartig. Bewohner des Dorfes stellten Männerfiguren mit erigierten Penissen auf und die Fischernetze füllten sich wieder.

 

In den 90er Jahren wurden sogar koreanische Künstler beauftragt, den Park weiter auszuschmücken und zu vergrößern. Das kontroverse an diesem Penis Park ist das Land Südkorea mit seiner Einstellung zu sexueller Offenheit. Pornographie wird verboten und über Sexualität wird nicht gesprochen und dennoch gibt es nun genau in diesem Land einen ganzen Park voller Phallussymbole. So prüde können die Südkoreaner doch dann nicht sein oder? Vielleicht wird damit aber auch der Stein für eine offenere Gesellschaft gelegt.

 

Langeweile kommt in dem Penis Park auf keinen Fall auf. Witzig und ein bisschen schräg ist er zu einer unvergesslichen Attraktion geworden. Guckt ihn euch auch an!

 

 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar